Aktuelles Thema

Angela Merkel

© ddp Images
Angela Dorothea Merkel (* 17. Juli 1954 in Hamburg als Angela Dorothea Kasner) ist eine deutsche Politikerin. Bei der Bundestagswahl am 2. Dezember 1990 errang Merkel, die in der DDR als Physikerin ausgebildet wurde und auch tätig war, erstmals ein Bundestagsmandat. In allen darauffolgenden sechs Bundestagswahlen wurde sie in ihrem Wahlkreis direkt gewählt. Von 1991 bis 1994 war Merkel Bundesministerin für Frauen und Jugend im Kabinett Kohl IV und von 1994 bis 1998 Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Kabinett Kohl V. Von 1998 bis 2000 amtierte sie als Generalsekretärin der CDU. Am 10. April 2000 wurde sie zur Bundesvorsitzenden der CDU und am 22. November 2005 zur ersten Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gewählt.
Sortieren nach
1 2 3 ... 201
Freundlicher Empfang für Bundeskanzlerin auf CSU-Parteitag
15.12.2017
Vor den Gesprächen von Union und SPD über eine Regierungsbildung in Berlin haben die CDU-Vorsitzende Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer die Einigkeit der beiden Schwesterparteien beschworen. Kanzlerin Merkel mahnte am Freitag auf dem CSU-Parteitag in Nürnberg, CDU und CSU seien stark, "wenn sie einig sind". Seehofer zeigte sich überzeugt, dass die Unionsparteien "so geschlossen wie schon lange nicht mehr" seien. mehr »
Schulz: Keine Vorfestlegung auf große Koalition - Merkel begrüßt Entscheidung
15.12.2017
Der SPD-Vorstand hat sich einmütig für Sondierungsgespräche mit der Union ausgesprochen. Die Sozialdemokraten wollten die Verhandlungen mit CDU und CSU "ergebnisoffen" führen, kündigte SPD-Chef Martin Schulz nach Beratungen der SPD-Spitzengremien in Berlin an. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßte die Entscheidung der SPD-Führung. mehr »
CDU-Chefin nach Pause wieder Gastrednerin bei CSU-Parteitag
15.12.2017
Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf einem CSU-Parteitag die Einigkeit der beiden Schwesterparteien beschworen. CDU und CSU seien stark, "wenn sie einig sind", sagte Merkel am Freitag in Nürnberg. Sie sicherte der CSU zudem die Unterstützung der CDU bei der bayerischen Landtagswahl im kommenden Jahr zu. mehr »
Merkel und Macron wollen bis März gemeinsame Haltung zu Reform der Eurozone
15.12.2017
Die EU hat den Startschuss für die zweite Phase der Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien über die künftigen Beziehungen gegeben. Die 27 anderen Mitgliedstaaten vereinbarten am Freitag beim EU-Gipfel, dass die Gespräche zu einer Übergangsphase im Januar und zu einem Handelsabkommen im März beginnen sollen. Deutschland und Frankreich einigten sich unterdessen bei der geplanten Reform der Währungsunion darauf, bis März eine gemeinsame Position festzulegen. mehr »
CDU-Chefin Merkel als Rednerin beim CSU-Parteitag in Nürnberg erwartet
15.12.2017
Zum Beginn des zweitägigen CSU-Parteitags in Nürnberg wird am Freitag (Beginn 14.00 Uhr, Rede 16.00 Uhr) die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet. Entgegen der Tradition der beiden Schwesterparteien kam Merkel im vergangenen Jahr wegen des Streits um die Flüchtlingspolitik nicht zum CSU-Parteitag. Nun dürfte sie zu den Bemühungen um eine Regierungsbildung im Bund Stellung nehmen. mehr »
Merkel: Nach EU-Gipfel ist "noch ein großes Stück Arbeit zu tun"
15.12.2017
Im Streit um Aufnahmequoten für Flüchtlinge bleiben die Fronten in der EU verhärtet. Die Beratungen der Staats- und Regierungschefs auf dem EU-Gipfel in Brüssel ließen die Spaltung am Donnerstagabend abermals klar zutage treten: Auf der einen Seite standen mehrere osteuropäische Länder, die sich weiter der Aufnahme von Flüchtlingen verweigern. Auf der anderen Seite standen die restlichen EU-Staaten, die auf der Umsetzung des Mehrheitsbeschlusses beharren. mehr »
EU-Chefs verlängern Russland-Sanktionen und feiern Verteidigungszusammenarbeit
14.12.2017
Neuer Streit um die Lastenverteilung bei der Aufnahme von Flüchtlingen hat den ersten Tag des Brüsseler EU-Gipfels geprägt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und andere Regierungschefs stellten sich am Donnerstag gegen die Einschätzung von EU-Ratspräsident Donald Tusk, die von Brüssel vorgegebenen Aufnahmequoten hätten sich als "unwirksam" erwiesen. In anderen Fragen herrschte Einigkeit: Die EU-Chefs verlängerten die Sanktionen gegen Russland und feierten den Beginn der EU-Verteidigungskooperation. mehr »
Spitze der Sozialdemokraten entscheidet über weitere Gespräche mit der Union
14.12.2017
Im politischen Berlin richten sich alle Augen am Freitag auf die SPD-Zentrale: Die Parteispitze kommt am Vormittag zusammen, um über weitere Gespräche mit der Union über eine Regierungsbildung zu entscheiden. CDU und CSU haben sich schon zu Sondierungen bereit erklärt - doch die Aussicht auf eine erneute große Koalition lässt die Sozialdemokraten zögern. mehr »
Linken-Chefin sieht mögliche Neuauflage der großen Koalition als "Auslaufmodell"
14.12.2017
Linken-Chefin Katja Kipping hat der SPD nach deren Treffen zur möglichen Regierungsbildung mit der Union einen Schlingerkurs vorgeworfen. "Statt diesem Hin und Her sollte die SPD nun wirklich mal Klartext reden", sagte Kipping der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag in Berlin. "Entweder geht sie mit eindeutigen, sozialen Forderungen in die Regierung, oder sie entscheidet sich für Neuwahlen." mehr »
Parteispitzen führen "offenes und vertrauensvolles Gespräch"
13.12.2017
Nach dem Treffen mit der SPD-Spitze haben sich CDU und CSU zu Sondierungsgesprächen bereit erklärt. Die SPD machte diesen Schritt am Mittwochabend noch nicht, die Parteispitze will am Freitag darüber entscheiden. Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU, CSU und der SPD hätten "ein offenes und vertrauensvolles Gespräch" geführt, erklärten die Parteien im Anschluss an die mehr als zweistündigen Beratungen. mehr »
Treffen von Partei- und Fraktionsvorsitzenden
13.12.2017
Die Spitzen von Union und SPD sind am Mittwochabend in Berlin zu einem Gespräch über die Möglichkeiten einer Regierungsbildung zusammengekommen. An dem Treffen nahmen außer den Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Martin Schulz (SPD) auch die Fraktionschefs Volker Kauder (CDU) und Andrea Nahles (SPD) sowie CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt teil. mehr »
Maas sieht trotz schleppender Regierungsbildung keine Staatskrise
13.12.2017
Union und SPD steigen in die entscheidende Phase ihrer Gespräche über eine Regierungsbildung ein: Nach dem Treffen der Partei- und Fraktionschefs am Mittwochabend will der CDU-Bundesvorstand am Donnerstagvormittag über das weitere Vorgehen beraten. Die SPD-Führung soll dann am Freitag über die Aufnahme von Sondierungen mit der Union entscheiden, an dem Tag beginnt auch ein zweitägiger CSU-Parteitag. mehr »
Anlaufstellen bereits am Tatort - Abschlussbericht im Kabinett vorgestellt
13.12.2017
Knapp ein Jahr nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz hat der Hinterbliebenenbeauftragte Kurt Beck einen deutlich sensibleren Umgang der Behörden mit Angehörigen von Opfern gefordert. Polizei und Rettungsdienst müssten bereits unmittelbar nach einem Attentat schon "vor Ort" eine Anlaufstelle für die Betroffenen einrichten, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch in Berlin. "Man muss die Menschen aufnehmen." mehr »
Persönliche und soziale Sicherheit soll gemeinsames Ziel von Union und SPD sein
13.12.2017
Vor dem Treffen der Spitzen von Union und SPD hat der CDU-Wirtschaftspolitiker Carsten Linnemann ernsthafte Gespräche über die Bildung einer erneuten großen Koalition gefordert. Ideen wie eine Kooperationskoalition funktionierten nicht, sagte Linnemann am Mittwoch im ARD-"Morgenmagazin". "Wenn man sich heute Abend trifft, muss herauskommen, dass man wirklich ernsthaft den Versuch macht, dass man es wirklich will." mehr »
Merkel bei Gipfel zur G5-Sahel-Truppe bei Paris
13.12.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Mittwoch zu einem Gipfel mit fünf Sahel-Staaten bei Paris erwartet. Auf Einladung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron geht es um eine erste Bilanz der Anti-Terror-Truppe G5, die vor rund sechs Monaten ins Leben gerufen wurde. Die Truppe soll gegen Islamisten vorgehen, die in der Sahelzone seit mehreren Jahren für Unsicherheit sorgen. mehr »
"Entweder man will regieren oder man will nicht"
12.12.2017
Die CDU-Vizevorsitzende Julia Klöckner hat sich gegen eine sogenannte Kooperationskoalition mit der SPD ausgesprochen. "Ich halte nichts von Halbabsprachen mit der SPD", sagte Klöckner der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). Die meisten Probleme würden sich im Laufe einer Legislaturperiode ergeben und ließen sich nicht vorher in fünf großen Punkten festhalten. mehr »
Kanzlerin mahnt zu "zügigen" Gesprächen mit der SPD
11.12.2017
Vor einem Spitzengespräch von Union und SPD über die Möglichkeiten zur Regierungsbildung beharrt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) darauf, keine Minderheitsregierung bilden zu wollen. Sie forderte am Montag nach einer CDU-Vorstandssitzung stattdessen erneut eine "stabile Regierung" und mahnte zugleich "zügige" Gespräche mit den Sozialdemokraten an. SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles sieht dagegen keinen Grund zur Eile. mehr »
Spahn wirbt für Minderheitsregierung - SPD-Politiker für Tolerierungsmodell
10.12.2017
Der Weg zu einer möglichen Neuauflage der großen Koalition gestaltet sich weiter schwierig. Vor einem Treffen des CDU-Bundesvorstands brachte Präsidiumsmitglied Jens Spahn eine unionsgeführte Minderheitsregierung ins Spiel; auch in der SPD äußerten die beiden Vize-Vorsitzenden Natascha Kohnen und Malu Dreyer erneut Vorlieben für das Tolerieren einer Minderheitsregierung. mehr »
Israels Militär zerstört einen weiteren vom Gazastreifen aus gegrabenen Tunnel
10.12.2017
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat den Europäern "Scheinheiligkeit" im Streit um den Status Jerusalems vorgeworfen. Während die Europäer US-Präsident Donald Trump kritisierten, weil er Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt habe, seien ihm keine "Verurteilungen" aus Europa von palästinensischen Raketenabschüssen auf israelisches Gebiet bekannt geworden, erklärte Netanjahu in der Nacht zum Sonntag. Der israelische Regierungschef wird am Sonntag zu einem Gespräch mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Paris und am Montag in Brüssel erwartet. mehr »
"Wenn es mit der SPD gar nicht geht, machen wir es eben alleine"
10.12.2017
CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat für den Fall eines Scheiterns der Verhandlungen mit der SPD eine unionsgeführte Minderheitsregierung vorgeschlagen. "Wenn es mit der SPD gar nicht geht, machen wir es eben alleine", sagte Spahn der "Bild am Sonntag". "Neuwahlen wären das Schlechteste", sagte Spahn. Sie würden kein völlig anderes Ergebnis als die Wahl im September bringen. "Wir können nicht vor die Bürger treten und sagen 'Eure Wahl passt uns nicht, wählt noch mal'." mehr »
Kritiker bemängeln Lücken im übrigen Netz
08.12.2017
Nach zehn Jahren Bauzeit hat die Deutsche Bahn am Freitag die modernste Eisenbahnstrecke Deutschlands von Berlin nach München in Betrieb genommen. Die Bahn will damit auch dem Flugzeug Konkurrenz machen. Deutschland rücke mit dieser Eisenbahnstrecke der Superlative näher zusammen, erklärte Bahn-Chef Richard Lutz. Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisierte, abseits der Metropolen bringe die Schnelltrasse keine großen Vorteile. mehr »
Frankreichs Staatschef: "Europa verdient es, verteidigt zu werden"
08.12.2017
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wird wegen seiner Verdienste um Europa mit dem Internationalen Karlspreis 2018 ausgezeichnet. Das Karlspreis-Direktorium und die Stadt Aachen begründeten ihre Entscheidung am Freitag mit dem "vorbildhaften" europäischen Engagement Macrons. Der 39-Jährige bedankte sich auf Deutsch per Twitter "für diese Ehre". Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) würdigte Macrons "klares Bekenntnis zu Europa und gegen jeden Rückfall in den Nationalismus". mehr »
Eröffnung der ICE-Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München
08.12.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt am Freitag an der feierlichen Eröffnung der neuen Bahnstrecke zwischen Berlin und München teil. In Berlin trifft sie am Nachmittag Mitarbeiter der Deutschen Bahn, gegen 17.00 Uhr will sie eine Rede halten. An der Sonderfahrt zur Eröffnung der neuen ICE-Strecke nimmt unter anderem der amtierende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) teil. mehr »
Hamas ruft zu neuer Intifada auf - Merkel mit Trump "nicht einverstanden"
07.12.2017
Nach der Jerusalem-Entscheidung von US-Präsident Donald Trump ist es in den Palästinensergebieten zu gewaltsamen Protesten gekommen. Bei Zusammenstößen zwischen palästinensischen Demonstranten und israelischen Sicherheitskräften wurden im besetzten Westjordanland und im Gazastreifen nach Angaben palästinensischer Rettungskräfte am Donnerstag mehr als 20 Menschen durch Geschosse verletzt. Die radikalislamische Hamas rief zu einem neuen Palästinenseraufstand, der dritten Intifada, auf. mehr »
UN-Sicherheitsrat kommt Freitag zu Dringlichkeitssitzung zusammen
07.12.2017
Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, als einziges Land weltweit Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, stößt fast einhellig auf Ablehnung. Mit Ausnahme Israels kritisierten am Mittwoch Politiker in aller Welt den beispiellosen Schritt. Vor allem in den Palästinensergebieten wurde mit schweren Ausschreitungen gerechnet. Am Freitag will sich der UN-Sicherheitsrat in einer Dringlichkeitssitzung mit der Frage beschäftigen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 201
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |