Aktuelles Thema

Anklage

Sortieren nach
1 2 3 ... 15
Nächster Schritt zu möglicher Anklage wegen Meineids
17.08.2017
Weiterer Schritt zu einer möglichen Anklage gegen AfD-Chefin Frauke Petry: Der Immunitätsausschuss des sächsischen Landtags hat am Donnerstag in Dresden einstimmig die Aufhebung ihrer Abgeordnetenimmunität empfohlen. Das Gremium entsprach damit einem Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden, die gegen die AfD-Fraktionsvorsitzende seit fast einem Jahr wegen des Verdachts des Meineids ermittelt. Petry sieht einem möglichen Verfahren gelassen entgegen. mehr »
54-Jähriger soll Informationen im Zusammenhang mit Steuer-CDs beschafft haben
16.08.2017
Im Zusammenhang mit dem Ankauf sogenannter Steuer-CDs aus der Schweiz hat die Bundesanwaltschaft Anklage gegen einen mutmaßlichen Spion aus dem Nachbarland erhoben. Der 54-jährige Daniel M. soll sich wegen des dringenden Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main verantworten, wie die Karlsruher Behörde am Mittwoch mitteilte. Ihm wird vorgeworfen, die nordrhein-westfälische Finanzverwaltung ausgespäht zu haben. mehr »
Plädoyer der Bundesanwaltschaft über Sommerpause hinaus
31.07.2017
Im NSU-Prozess hält die Bundesanwaltschaft die Anklage gegen die mutmaßlichen NSU-Helfer Ralf Wohlleben und Carsten S. für "im vollen Umfang" bestätigt. Wohlleben und S. seien durch die Beweisaufnahme der Beihilfe zum Mord in neun Fällen überführt, sagte Oberstaatsanwalt Jochen Weingarten am Montag vor dem Oberlandesgericht in München. Derweil zieht sich das Plädoyer der Anklage über die Sommerpause des NSU-Prozesses hinaus. mehr »
Spendenaffäre in Regensburg: Aufsichtsrat des SSV Jahn angeklagt
27.07.2017
In der Regensburger Spendenaffäre hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Ex-Bürgermeister Joachim Wolbergs und drei weitere Personen erhoben. mehr »
Bestechungsvorwurf bei mitangeklagtem Firmenchef - Angeblich Spenden gestückelt
27.07.2017
In der Regensburger Spendenaffäre hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) und drei weitere Angeschuldigte erhoben. Wolbergs legen die Ermittler unter anderem Bestechlichkeit und Vorteilsannahme zur Last, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Außerdem soll der Stadtchef im Zusammenwirken mit anderen Beschuldigten im Zusammenhang mit gestückelten Spenden an die SPD gegen das Parteiengesetz verstoßen haben. mehr »
Nach Tod von Böhnhardt und Mundlos keinen Schlussstrich gezogen
27.07.2017
Die Bundesanwaltschaft hat der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe vorgeworfen, bis zum Schluss hinter den Zielen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) gestanden zu haben. Wie wichtig ihr der NSU gewesen sei, zeige sich daran, dass Zschäpe auch nach dem Tod von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhard noch die Bekennervideos zu den Mordtaten des NSU versandt habe, sagte Oberstaatsanwältin Anette Greger am Donnerstag im NSU-Prozess München vor dem Oberlandesgericht München. mehr »
Stadtchef soll im Zusammenhang mit Bauvorhaben bestochen worden sein
27.07.2017
Gegen den unter Korruptionsverdacht stehenden Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Wolbergs werden Bestechlichkeit in zwei Fällen sowie Vorteilsannahme und fünf Verstöße gegen das Parteiengesetz vorgeworfen, wie die Anklagebehörde am Donnerstag in Regensburg mitteilte. Vor dem Hintergrund der Ermittlungen war der Oberbürgermeister Anfang des Jahres bereits des Dienstes enthoben worden. mehr »
Bundesanwalt: Tatmotiv war rechtsextreme Ideologie
25.07.2017
Die Bundesanwaltschaft hat nach mehr als vier Jahren NSU-Prozess keine Zweifel an der Schuld von Beate Zschäpe: Zschäpe sei "Mittäterin" bei allen Morden, Bombenanschlägen und Raubüberfällen des rechtsextremen Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), sagte Bundesanwalt Herbert Diemer am Dienstag zu Beginn seines Plädoyers vor dem Oberlandesgericht München. Für die Anklage war sie der "entscheidende Stabilitätsfaktor der Gruppe". mehr »
Staatsanwaltschaft entscheidet über mögliche Anklage
18.07.2017
Weil eine Saudiaraberin in einem in Online-Netzwerken veröffentlichten Video im Minirock und ohne Kopftuch zu sehen gewesen ist, wird sie von der Polizei verhört. Wie saudiarabische Medien am Dienstag unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichteten, räumte die junge Frau ein, den Ort Uschaiker etwa 200 Kilometer von der Hauptstadt Riad entfernt in männlicher Begleitung besucht zu haben. mehr »
Gericht lässt im Gegenzug Anklage wegen Belästigung von Sportlerinnen fallen
12.07.2017
Ein ehemaliger Arzt des US-Turnkaders hat sich vor Gericht wegen Besitzes von Kinderpornos schuldig bekannt. Im Gegenzug für das Schuldeingeständnis ließ das Gericht im US-Bundesstaat Michigan am Dienstag (Ortszeit) die Anklage wegen Belästigung von vier Sportlerinnen durch den Sportmediziner Larry N. fallen. Das jüngste mutmaßliche Opfer war elf Jahre alt. mehr »
US-Justiz erhebt Anklage gegen Giovanni P.
07.07.2017
Erstmals ist im Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal bei Volkswagen in Deutschland ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft München II bestätigte am Freitag Berichte, wonach ein Mitarbeiter der VW-Tochter Audi in Untersuchungshaft sitze. Der in Deutschland inhaftierte Manager könnte in die USA ausgeliefert werden, wo bereits Anklage gegen ihn erhoben wurde. mehr »
Staatsanwaltschaft wirft 28-Jährigem "heimtückischen Angriff" vor
06.07.2017
Im Prozess gegen den Berliner Treppentreter vom Neuköllner U-Bahnhof Hermannstraße hat die Staatsanwaltschaft in ihrem Plädoyer drei Jahre und neun Monate Haft gefordert. "Es war ein heimtückischer Angriff", befand die Anklage am Donnerstag vor dem Berliner Landgericht. Der 28-jährige Svetoslav S. sei der gefährlichen Körperverletzung und in einem anderen Fall zudem exhibitionistischer Handlungen schuldig. mehr »
Anklagen gegen sechs Personen nach Hillsborough-Katastrophe von 1989 - Vier Polizisten betroffen
28.06.2017
Mehr als 28 Jahre nach der Hillsborough-Katastrophe hat die Staatsanwaltschaft gegen sechs Personen Anklage erhoben. mehr »
Nach Anklage wegen Steuerhinterziehung: Ronaldo will angeblich Real verlassen
16.06.2017
Aus Verärgerung über die Anklage wegen Steuerhinterziehung will Cristiano Ronaldo Champions-League-Sieger Real Madrid angeblich vorzeitig verlassen. mehr »
Nach Anklage wegen Steuerhinterziehung: Ronaldo will angeblich Real verlassen
16.06.2017
Aus Verärgerung über die Anklage wegen Steuerhinterziehung will Cristiano Ronaldo Champions-League-Sieger Real Madrid angeblich vorzeitig verlassen. mehr »
Nach Anklage: Ronaldo hat "reines Gewissen"
14.06.2017
Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat nach der Anklage gegen ihn wegen Steuerhinterziehung beteuert, ein "reines Gewissen" zu haben. mehr »
Assistentin von Cosbys damaligem Agenten berichtet von Vorfall aus dem Jahr 1996
06.06.2017
Im Missbrauchsprozess gegen US-Fernsehstar Bill Cosby hat eine erste Zeugin die Vorwürfe der Anklage untermauert. Vor dem Gericht in Norristown berichtete Kelly Johnson am Montag unter Tränen, wie Cosby sie 1996 in einem kalifornischen Hotel mit Tabletten betäubt und dann sexuell bedrängt habe. Als Assistentin des damaligen Agenten des TV-Stars sei sei "völlig eingeschüchtert" gewesen und hätte sich nicht getraut zu gehen. mehr »
Staatsanwaltschaft verdächtigt Beschuldigte fahrlässiger Tötung
24.05.2017
Mehr als acht Jahre nach dem verheerenden Einsturz des Kölner Stadtarchivs hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen sieben an den Bauarbeiten Beteiligte erhoben. Ihnen werden fahrlässige Tötung und teilweise Baugefährdung vorgeworfen, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Grundlage für die Anklage ist ein erst vor kurzem vorgelegtes Sachverständigengutachten zu möglichen Fehlern bei den Arbeiten. mehr »
Anklage lautet auf Anstiftung zur Untreue
11.05.2017
Vor dem Landgericht Essen hat am Donnerstag ein weiteres Strafverfahren gegen Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff begonnen - genau an seinem 64. Geburtstag. In dem Prozess um Boni-Zahlungen bei Arcandor warf die Staatsanwaltschaft Middelhoff zu Verhandlungsbeginn Anstiftung zur Untreue vor. Sechs ebenfalls angeklagten Ex-Aufsichtsräten legten die Ankläger Untreue zur Last. Middelhofs Verteidigung und weitere Anwälte wiesen die Vorwürfe zurück. mehr »
Staatsanwaltschaft wirft 26-Jährigem gefährliche Körperverletzung vor
25.04.2017
Sechs Monate nach der Tat hat die Berliner Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 26-Jährigen erhoben, der mit einem brutalen Tritt eine Frau in einer U-Bahnstation eine Treppe hinunter gestoßen haben soll. Dem aus Bulgarien stammenden mutmaßlichen Täter Swetoslaw S. wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, wie die Anklagebehörde am Dienstag mitteilte. Darüber hinaus werden ihm exhibitionistische Handlungen in zwei Fällen zur Last gelegt. mehr »
Medien berichten über Vorbereitung einer Anklage
21.04.2017
US-Justizminister Jeff Sessions hat die Festnahme von Wikileaks-Gründer Julian Assange sowie den Kampf gegen die Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen zu einem der vordringlichsten Ziele der neuen US-Regierung erklärt. "Wir werden unsere Anstrengungen gegen alle undichten Stellen verstärken und verstärken diese bereits", sagte Sessions am Donnerstag (Ortszeit) in Washington. mehr »
Nach Anklage wegen sexuellen Missbrauches: Judo-Olympiasieger Seisenbacher bleibt verschollen
11.04.2017
Der wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger angeklagte österreichische Judo-Olympiasieger Peter Seisenbacher ist seit vier Monaten verschollen. mehr »
Fall soll vor der Jugendkammer des Landgerichts verhandelt werden
30.03.2017
Rund fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Studentin in Freiburg ist gegen den mutmaßlichen Täter Anklage wegen Mordes und schwerer Vergewaltigung erhoben worden. Weil er sein Alter mit 17 Jahren angibt, soll der Fall vor der Jugendkammer des Landgerichts Freiburg verhandelt werden, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Die Behörde geht aber davon aus, dass er bereits erwachsen ist. mehr »
US-Justizministerium hatte am Mittwoch Anklage gegen FSB-Mitarbeiter erhoben
16.03.2017
Russland hat jede Verantwortung für Hackerangriffe auf den Internetkonzern Yahoo zurückgewiesen. Von einer "offiziellen Verwicklung eines russischen Geheimdienstes" in illegale Cyber-Aktionen könne "absolut keine Rede" sein, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag vor Journalisten. Das habe Moskau auch schon mehrfach erklärt. mehr »
Mutmaßliche Attentäterzelle wollten offenbar Blutbad in Altstadt anrichten
08.03.2017
Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen drei Syrer erhoben, die im Auftrag der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) einen Anschlag in der Düsseldorfer Altstadt geplant haben sollen. Ihnen werde vorgeworfen, sich zu einem Verbrechen verabredet zu haben, teilte die Behörde am Mittwoch in Karlsruhe mit. Zuständig für den Fall ist der Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 15
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau