Aktuelles Thema

Anschlag in Nizza am 14. Juli 2016

Am Abend des 14. Juli 2016 fuhr auf der Strandpromenade von Nizza ein Lkw in eine Menschenmenge, die den französischen Nationalfeiertag feierte. Mindestens 80 Menschen wurden getötet. Hier finden Sie alle Informationen und Entwicklungen aus Nizza.

Sortieren nach
1 2 3 ... 5
Ursprünglich wollten die drei Männer offenbar einen 7,5-Tonner einsetzen
11.06.2017
Die britische Polizei hat am Wochenende weitere Ermittlungsergebnisse zu dem Anschlag mit acht Toten vom 3. Juni bekannt gegeben. Demnach trugen die drei Attentäter Attrappen von Sprengstoffgürteln, um "maximale Panik" zu verbreiten. Zudem wollten sie ursprünglich nicht einen Lieferwagen, sondern einen 7,5-Tonner in die Menschenmenge steuern. mehr »
Favre-Wechsel nach Dortmund geplatzt
02.06.2017
Der Wechsel von Wunschkandidat Lucien Favre zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist geplatzt. Der OGC Nizza verweigerte dem Schweizer endgültig die Freigabe. Die Entscheidung stehe fest und sei eindeutig, teilte Nizza in einer Erklärung auf der Vereins-Homepage mit. mehr »
Polizei geht eher von Unfall aus - Fahrer wegen Trunkenheit am Steuer bekannt
18.05.2017
Am New Yorker Times Square ist am Donnerstag ein Auto in eine Menschenmenge gerast. Eine Frau wurde dabei getötet, mehr als 20 weitere Passanten verletzt. Der Vorfall rief sofort Erinnerungen an die Auto-Anschläge in London, Berlin und Nizza wach - doch deutete nach Angaben der Behörden alles eher auf einen Unfall hin. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen ehemaligen Marinesoldaten, der der Polizei unter anderem wegen Trunkenheit am Steuer bekannt war. mehr »
Schalker Aufholjagd ohne Happy End: Europacup-Halbfinale ohne Bundesliga
20.04.2017
Das königsblaue Wunder blieb aus, der Traum vom erneuten Europapokal-Triumph 20 Jahre nach dem UEFA-Cup-Sieg ist geplatzt: Schalke 04 ist trotz einer beherzten Aufholjagd in der Europa League schon im Viertelfinale gescheitert. Die Königsblauen gewannen zwar im Rückspiel gegen Ajax Amsterdam 3:2 (2:0, 0:0) nach Verlängerung, konnten den 0:2-Rückstand aus der Vorwoche aber nicht wettmachen. Damit schaut die Bundesliga erstmals seit zwölf Jahren bei den Halbfinals im europäischen Fußball nur zu. mehr »
Macron legt vor 20.000 Menschen Bekenntnis zu Europa ab
17.04.2017
Mit Großkundgebungen haben sich die führenden Kandidaten für den Endspurt der französischen Präsidentschaftswahl in Stellung gebracht. Der aussichtsreiche Bewerber Emmanuel Macron legte am Montagabend vor rund 20.000 Anhängern in Paris ein Bekenntnis zur europäischen Integration und zur Modernisierung Frankreichs ab. Es war seine bislang größte Wahlkampfkundgebung. mehr »
Poller halten Lastwagen im Test nicht stand
11.04.2017
Die in Deutschland verwendeten mobilen Betonsperren bieten keinen ausreichenden Schutz vor Anschlägen mit Lastwagen. Das ergaben zwei Tests der Dekra im Auftrag des MDR-Magazins "Umschau", wie der Mitteldeutsche Rundfunk am Dienstag in Leipzig mitteilte. Bei den Tests habe jeweils ein Lkw eine Absperrung aus mobilen Betonpollern durchbrochen. mehr »
Polizei meldet eine Festnahme
07.04.2017
Erneut hat ein Attentäter in Europa einen Lastwagen für einen tödlichen Anschlag eingesetzt. Im Zentrum von Stockholm raste ein Angreifer am Freitag mit einem gestohlenen Lkw durch eine Einkaufsstraße und tötete vier Menschen, 15 weitere wurden verletzt. Die Polizei fahndete unter Hochdruck nach dem Täter. Am Abend wurde in einem Stockholmer Vorort ein Mann festgenommen, laut Polizei handelte es sich jedoch nicht um den Attentäter. mehr »
Stockholm: Lkw rast in Menschenmenge
07.04.2017
In Stockholm ist laut übereinstimmenden Medienberichten ein Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Über mögliche Opfer gibt es derzeit nur widersprüchliche Angaben. mehr »
Vier Verdächtige festgenommen
26.03.2017
Wenige Schritte vom berühmten Casino von Monte-Carlo entfernt haben Schmuckdiebe am helllichten Tag eine Filiale des Luxus-Juweliers Cartier überfallen. Die Polizei des Fürstentums Monaco nahm bereits kurz nach dem Überfall am Samstagnachmittag einen mutmaßlichen Beteiligten fest und konnte dabei einen Teil der Beute sicherstellen. Drei weitere Verdächtige wurden nach Angaben aus Ermittlerkreisen am Abend festgenommen. Der Gesamtwert der gestohlenen Schmuckstücke war zunächst unklar. mehr »
Mann nach Verfolgungsjagd festgenommen - Mehrere Waffen in Kofferraum entdeckt
23.03.2017
Einen Tag nach dem Anschlag in London ist in Antwerpen ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit durch eine Einkaufsstraße gerast. In dem Wagen des 39-Jährigen, der am Donnerstag nach einer Verfolgungsjagd festgenommen wurde, wurden nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft mehrere Stichwaffen, ein Gewehr und ein Kanister mit unbekanntem Inhalt gefunden. Verletzt wurde niemand. Ob es sich um einen Anschlagsversuch handelte, blieb zunächst unklar. mehr »
Angreifer tötet vier Menschen und wird am Parlament von Polizei erschossen
23.03.2017
Nach dem Anschlag mit fünf Toten und mindestens 40 Verletzten im Londoner Parlamentsviertel hat die britische Polizei Ermittlungen zu einem möglichen islamistischen Hintergrund aufgenommen. Scotland Yard sprach bereits nach kurzer Zeit von einem "terroristischen" Angriff und ging davon aus, den Angreifer identifiziert zu haben. Der Mann war nach seiner Bluttat am Mittwochnachmittag erschossen worden. Politiker im Ausland bekundeten Solidarität mit Großbritannien. mehr »
Angreifer vor Parlament von Polizei erschossen
22.03.2017
Im Zentrum der britischen Hauptstadt hat ein Anschlag mit vier Toten und mindestens 20 Verletzten für Entsetzen gesorgt. Unter den Todesopfern waren auch der Attentäter und ein Polizist, wie die Polizei am Mittwochabend in London mitteilte. Der Angreifer fuhr am Nachmittag mit einem Auto Fußgänger auf der Westminster-Brücke an und attackierte dann einen Polizisten vor dem nahe gelegenen Parlament. mehr »
Beginn von heißer Wahlkampfphase knapp einen Monat vor erster Wahlrunde
21.03.2017
In der ersten TV-Debatte vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich ist die rechtspopulistische Kandidatin Marine Le Pen von ihren Konkurrenten scharf angegriffen worden. Diese kritisierten am Montagabend im Privatsender TF1 Le Pens Pläne zu den Themen Einwanderung, Bildung und Sicherheit. Le Pen selbst erklärte, sie stehe für ein Frankreich, das sich nichts von "überstaatlichen Organen" diktieren lassen wolle; überdies wolle sie "nicht Stellvertreterin" von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) werden. mehr »
Vorfall überschattet Parade während legendärer Mardi-Gras-Feiern
26.02.2017
Bei einer Karnevalsparade in New Orleans ist ein offenbar betrunkener Autofahrer in die Zuschauermenge gefahren und hat 28 Menschen verletzt. Der "extrem betrunkene" Fahrer eines Lieferwagens habe am Samstagabend eine "ganze Gruppe unschuldiger Menschen" angefahren, erklärte die Polizei. Das jüngste Opfer war drei oder vier Jahre alt. Bürgermeister Mitch Landrieu sagte, es sei schwer, Veranstaltungen vor derartigen Taten zu schützen. mehr »
Polizeipräsident: Beamte werden bei drohenden Gefahren konsequent einschreiten
16.02.2017
Polizisten mit Maschinenpistolen und Betonsperren gegen mögliche Lkw-Anschläge: Mit verschärften Sicherheitsvorkehrungen wollen die Behörden in Köln an den bevorstehenden Karnevalstagen den Feiernden größtmöglichen Schutz bieten. Zudem soll wie im Vorjahr ein Großaufgebot an Polizisten in der Karnevalshochburg konsequent gegen Randalierer und mögliche Sexualstraftäter vorgehen, wie Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies am Donnerstag bei der Vorstellung des Sicherheitskonzepts für Karneval ankündigte. mehr »
Ermittler finden bei Razzien Sprengstoff TATP
10.02.2017
Mit der Festnahme von drei jungen Männern und einer Jugendlichen haben die französischen Behörden nach Regierungsangaben einen Anschlag vereitelt. Die vier Verdächtigen im Alter zwischen 16 und 33 Jahren wurden am Freitag im südfranzösischen Montpellier und in zwei weiteren Städten der Region gefasst, wie Innenminister Bruno Le Roux mitteilte. Laut Justizkreisen wurden bei Wohnungsdurchsuchungen kleine Mengen des von Dschihadisten verwendeten Sprengstoffs TATP gefunden. mehr »
US-Präsident greift im Streit um Einreisebann die Presse an
07.02.2017
In der Auseinandersetzung um seinen Einreisebann hat US-Präsident Donald Trump nach den Gerichten nun auch die Medien heftig attackiert. Er warf ihnen am Dienstag vor, über bestimmte Terroranschläge in Europa nicht zu berichten. Belege für seinen Vorwurf lieferte er nicht. mehr »
Stadt zieht Konsequenzen aus Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag
04.02.2017
Als Konsequenz aus dem Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag gilt in Köln für die Zeit der großen Karnevalsumzüge ein Fahrverbot für Lkw. Wie die Stadtverwaltung am Samstag mitteilte, dürfen Laster über 7,5 Tonnen am Karnevals-Sonntag und am Rosenmontag nicht in die Innenstadt fahren. Das habe eine Arbeitsgruppe der Stadt und der Polizei beschlossen, um die Sicherheit von Besuchern und Zugteilnehmern zu erhöhen. mehr »
Künftiger US-Präsident legt Kranz für Soldaten nieder
19.01.2017
Der Countdown in Washington läuft: In der US-Hauptstadt haben am Donnerstag die Feierlichkeiten zum Amtsantritt des neuen Präsidenten Donald Trump begonnen. Trump legte zusammen mit seinem künftigen Vizepräsidenten Mike Pence auf dem Nationalfriedhof in Arlington einen Kranz am Grabmal des Unbekannten Soldaten nieder. Am Freitagmittag (Ortszeit) sollen beide vereidigt werden. mehr »
Strom- und Zugausfälle in Deutschland, Belgien und Frankreich - Sturmflutwarnung in England
13.01.2017
Das Sturmtief "Egon" hat in Verbindung mit starken Schneefällen am Freitag in weiten Teilen Deutschlands zu Chaos geführt. mehr »
Sicherheitsmaßnahme soll Anschlag wie in Berlin unmöglich machen
04.01.2017
Nach dem Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag gilt während der traditionellen Drei-Königs-Umzüge in den spanischen Metropolen Madrid und Barcelona ein Fahrverbot für Lastwagen. Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen dürften während der Umzüge am Donnerstag nicht fahren, teilte das spanische Innenministerium am Mittwoch in Madrid mit. mehr »
Polizeichef: Menschenansammlungen sehr gefährdet
24.12.2016
Nach dem Anschlag in Berlin will die französische Polizei einige Weihnachtsmessen mit einem großen Sicherheitsaufgebot schützen. Das Attentat auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche habe die französischen Behörden daran erinnert, "dass neue Überprüfungen durchgeführt werden müssen, überprüft werden muss, dass alle Weihnachtsmärkte und alle Mitternachtsmessen gut geschützt sind", sagte der Generaldirektor der Nationalen Polizei, Jean-Marc Falcone, laut Vorabveröffentlichungen vom Samstag der Zeitung "Journal du Dimanche". mehr »
Frank: Gehen von Anschlag mit terroristischem Hintergrund aus
20.12.2016
Generalbundesanwalt Peter Frank hat die Zweifel an der Schuld des nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Montagabend festgenommenen Pakistaners bestätigt. Die Ermittler müssten sich "mit dem Gedanken vertraut machen, dass der Festgenommene eventuell nicht der Täter war oder zur Tätergruppe gehörte", sagte Frank am Dienstagnachmittag in Berlin. Auch sei unklar, ob es einen oder mehrere Täter gebe. mehr »
Rückblick: Neun positive Dinge, die 2016 passiert sind
14.12.2016
So schlecht war es nicht! Wir zeigen erfreuliche Dinge die in den letzten 12 Monaten passiert sind. mehr »
Nationalversammlung stimmt Verlängerung mit breiter Mehrheit zu
14.12.2016
Zum fünften Mal wird der Ausnahmezustand in Frankreich wegen der Terrorbedrohung verlängert. Die Nationalversammlung in Paris stimmte in der Nacht zu Mittwoch einer Verlängerung bis zum 15. Juli zu. Als Begründung gab die Regierung, die um die Verlängerung gebeten hatte, das "erhöhte Anschlagsrisiko" vor den Wahlen in Frankreich im nächsten Jahr an. Mehrere Abgeordnete forderten einen Ausstieg aus dem Dauer-Ausnahmezustand. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 5
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau