Aktuelles Thema

Anschlagsversuch

Sortieren nach
1 1
Verdächtiger erschossen - Ermittler gehen von "terroristischem Angriff" aus
20.06.2017
Am Brüsseler Zentralbahnhof hat es einen Anschlagsversuch gegeben. Nach einer kleinen, aber heftigen Explosion am Dienstagabend schossen Soldaten einen Verdächtigen nieder, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Sie ging von einem "terroristischen Angriff" aus. Wenig später erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, der mutmaßliche Attentäter sei tot. Er hatte laut Augenzeugen "Allahu Akbar" (Gott ist groß) gerufen. mehr »
Urteil in Prozess um Anschlagsversuch in Bonner Bahnhof erwartet
03.04.2017
Im Düsseldorfer Prozess um den gescheiterten Bombenanschlag im Bonner Hauptbahnhof und ein vereiteltes Attentat auf einen Politiker der rechten Partei Pro NRW wird heute um 13.00 Uhr das Urteil erwartet. In dem Mammutverfahren müssen sich seit September 2014 vier mutmaßliche Islamisten verantworten. Wegen des Bonner Anschlagsversuchs vom Dezember 2012 steht der Deutsche Marco G. vor Gericht. mehr »
Linke Gruppe bekannte sich zur Versendung von Sprengstoffpaket an Finanzministerium
16.03.2017
Das Bundesinnenministerium hat die griechischen Behörden aufgefordert, den versuchten Sprengstoffanschlag auf das Bundesfinanzministerium aufzuklären. "Wir erwarten von den griechischen Behörden eine schnelle und lückenlose Aufklärung dieses Falls, damit alle Täter ermittelt werden", sagte Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU) der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Die deutschen Behörden werden selbstverständlich ihre Hilfe anbieten." mehr »
Hohe Haftstrafen auch für drei Mitangeklagte beantragt
13.02.2017
Im Düsseldorfer Terrorismusprozess um den gescheiterten Bombenanschlag im Bonner Hauptbahnhof hat die Bundesanwaltschaft lebenslange Haft für den Angeklagten Marco G. gefordert. In dem Mammutverfahren gegen insgesamt vier mutmaßliche Islamisten beantragte die Anklage am Montag zudem für drei weitere Beschuldigte Haftstrafen zwischen elf und 14 Jahren. Sie sollen gemeinsam mit G. ein Mordkomplott gegen Politiker der rechten Partei Pro NRW geschmiedet haben. mehr »
Bundesregierung zeigt sich aufgeschreckt
16.12.2016
In Ludwigshafen soll sich ein Zwölfjähriger so weit religiös radikalisiert haben, dass er Anschläge verüben wollte. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe bestätigte am Freitag, die Ermittlungen zum Fund einer Nagelbombe in Ludwigshafen am 5. Dezember übernommen zu haben. Der ermittelte Junge soll zwei Anschlagsversuche unternommen haben, laut einem Bericht des Magazins "Focus" wurde er womöglich durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gesteuert. mehr »
Polizei schließt fremdenfeindlichen Hintergrund aus
09.02.2016
Anderthalb Wochen nach dem Anschlagsversuch mit einer Handgranate auf ein Flüchtlingsheim in Baden-Württemberg sind vier Tatverdächtige festgenommen worden. Nach Angaben der Polizei in Tuttlingen wurden die Männer im Alter zwischen 22 und 37 Jahren am Montag und am Dienstag festgenommen, gegen drei von ihnen wurde Haftbefehl erlassen. Die Männer hätten "überwiegend" einen osteuropäischen Migrationshintergrund und arbeiteten im Sicherheitsgewerbe, hieß es weiter. mehr »
Rechter Aufzug und Gegenprotest in Villingen-Schwenningen
30.01.2016
Einen Tag nach dem Anschlagsversuch mit einer Handgranate auf ein Flüchtlingsheim in Villingen-Schwenningen hat es in der Stadt spontane Versammlungen rechter Demonstranten und Gegendemonstranten gegeben. An einem Aufzug des rechten Spektrums nahmen nach Angaben der Polizei am Samstag rund 80 Demonstranten in der baden-württembergischen Stadt teil. mehr »
Entschlossenes Vorgehen gegen "rechten Terror" gefordert
29.01.2016
Ein Anschlagsversuch mit einer Handgranate auf ein Flüchtlingsheim in Baden-Württemberg hat bundesweit für Entsetzen gesorgt. Unbekannte Täter warfen die Granate in der Nacht zum Freitag auf die Unterkunft in Villingen-Schwennigen. Sie explodierte jedoch nicht. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, schließt aber einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht aus. Politiker riefen zu einem entschlossenen Vorgehen gegen ausländerfeindliche Gewalt auf. mehr »
Konsequenzen aus Anschlagsversuch in Thalys-Schnellzug
29.08.2015
Eine Woche nach dem vereitelten Anschlag in einem Thalys-Schnellzug haben sich die in Paris versammelten europäischen Innen- und Verkehrsminister auf mehr Kontrollen in Zügen und eine Einführung von Namenstickets verständigt. Geplant seien etwa multinationale Patrouillen im grenzüberschreitenden Zugverkehr und Namensfahrscheine auf wichtigen internationalen Bahnverbindungen, erklärten die Minister. Der Thalys-Angriff vom Freitag vergangener Woche hatte eine Debatte über die Sicherheit im Bahnverkehr entfacht. mehr »
Barakat stellte tausende Islamisten vor Gericht
29.06.2015
Der ägyptische Generalstaatsanwalt Hischam Barakat ist bei einem Bombenanschlag getötet worden. "Er ist gestorben", sagte Justizminister Ahmed al-Sind, nachdem Barakat in einem Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen war. Seitdem Ende 2013 ein Anschlagsversuch auf den damaligen Innenminister verübt wurde, wurde im Kampf zwischen der Regierung und den Islamisten kein derartig hochrangiger Staatsvertreter mehr zum Anschlagsziel. mehr »
Mann soll mit drei Mittätern auch Pro NRW im Visier gehabt haben
15.03.2014
Wegen der versuchten Bombenanschlags vom Bonner Hauptbahnhof und dem vereitelten Attentat auf einen Pro-NRW-Politiker hat die Bundesanwaltschaft Anklage gegen vier mutmaßliche Islamisten erhoben. Dem 26-jährigen Marco G. wird der Bonner Anschlagsversuch vorgeworfen, wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte. Gemeinsam mit den drei Mitbeschuldigten soll er zudem einen Mordanschlag auf den Pro-NRW-Vorsitzenden in Leverkusen geplant haben. mehr »
Erste derartige Anschlagsversuche seit Djerba-Attentat 2002
30.10.2013
In Tunesien sind erstmals seit dem Anschlag auf der Ferieninsel Djerba vor elf Jahren wieder zwei Selbstmordattentate versucht worden: Im Badeort Sousse an der Ostküste sprengte sich ein von Wachleuten verfolgter Attentäter laut Regierungsangaben am Strand in die Luft, während im nahegelegenen Monastir ein zweiter Täter rechtzeitig festgenommen werden konnte. Das Auswärtige Amt verschärfte daraufhin seine Reise- und Sicherheitshinweise. mehr »
Wegen Anschlagsversuch in Nürnberg
19.06.2013
Gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe läuft ein neues Ermittlungsverfahren. Im Zusammenhang mit dem erst im NSU-Prozess bekannt gewordenen Rohrbombenanschlag von Nürnberg 1999 seien wegen des Anfangsverdachts auf versuchten Mord Ermittlungen eingeleitet worden, bestätigte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Derweil ging im Münchner NSU-Prozess die Vernehmung von Carsten S. weiter. mehr »
Opposition kritisiert Innenminister Friedrich
18.12.2012
Der gescheiterte Bombenanschlag auf dem Bonner Hauptbahnhof und das Fehlen von Videoaufzeichnungen auf dem Gleis haben die Debatte über die Kameraüberwachung an Gefahrenschwerpunkten neu entfacht. Oppositionspolitiker wandten sich gegen Forderungen von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) nach mehr Videoüberwachung. Unterstützung erhielt der Minister hingegen von Politikern der Union. mehr »
Phantombild gleicht bekanntem Extremisten
16.12.2012
Nach dem versuchten Anschlag im Bonner Hauptbahnhof führen verschiedene Spuren in die rheinische Islamistenszene. Wie mehrere Medien unter Berufung auf Sicherheitskreise berichten, wurde ein Tatverdächtiger inzwischen identifiziert. Dabei handelt es sich offenbar um den aus Somalia stammenden Extremisten Abdirazak B., der auch über Kontakte zum Terrornetzwerk Al-Kaida verfügen soll. mehr »
Verdächtiger erhielt von Ermittlern Autobomben-Attrappe
16.09.2012
Die US-Bundespolizei FBI hat in Chicago einen 18-Jährigen wegen eines Anschlagsversuchs festgenommen. Der Verdächtige habe vor dem Zugriff versucht, eine Autobombe vor einer Bar in der Innenstadt zu zünden, teilte die Staatsanwaltschaft in Chicago mit. Ermittler hatten ihm für den Anschlagsversuch eine Autobomben-Attrappe zugespielt. mehr »
Bundesanwalt ermittelt nach Briefbombe an Ackermann
10.12.2011
Nach dem Bekenntnis der linksextremen italienischen Anarchistengruppe FAI zum Anschlagsversuch auf Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat sich die Gruppe auch für ein Attentat am Freitag in Rom verantwortlich erklärt. In einer Paketbombe an den Chef der italienischen Steuereinzugsgesellschaft befand sich laut Polizei ein Schreiben der FAI. Im Fall Ackermann ermittelt jetzt die Bundesanwaltschaft. mehr »
Terroristen könnten Sprengstoff in Körper implantieren
07.07.2011
Die US-Regierung hat Fluggesellschaften vor Anschlagsversuchen gewarnt, bei denen Terroristen sich Bomben in den Körper einpflanzen lassen könnten. Auf diese Weise wollten die Terroristen die Sicherheitskontrollen umgehen, vermutet die Regierung. mehr »
Verdächtige gaben möglicherweise Shazad Geld
14.05.2010
Fast zwei Wochen nach dem vereitelten Bombenanschlag in New York sind bei Razzien im Nordosten der USA drei Menschen festgenommen worden. Es soll Hinweise darauf geben, dass sie dem Hauptverdächtigen in dem Fall Geld gegeben haben. mehr »
Verdächtiger nach Anschlagsversuch in New York angeklagt
05.05.2010
Drei Tage nach dem Anschlagsversuch am Times Square in New York ist der von den US-Behörden festgenommene Verdächtige angeklagt worden. mehr »
Terrorverdächtige in USA und Pakistan festgenommen
04.05.2010
Ermittlungserfolge drei Tage nach dem Anschlagsversuch am Times Square in New York: In den USA und Pakistan wurden insgesamt drei Verdächtige festgenommen. mehr »
Ermittler gehen internationaler Verbindung nach
03.05.2010
Nach dem Anschlagsversuch in New York verfolgen die Ermittler auch Spuren ins Ausland. Hinweise auf eine Täterschaft des Terrornetzwerks El Kaida gibt es nach Ermittlerangaben aber "nicht unbedingt". mehr »
Pakistanische Taliban bekennen sich zu Autobombe
02.05.2010
New York ist nur knapp einem Terroranschlag entgangen. Am belebten Times Square fand die Polizei in einem geparkten Auto eine Bombe, die von Experten unschädlich gemacht wurde. Zu dem Anschlagsversuch bekannte sich eine pakistanische Taliban-Gruppe. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau