Aktuelles Thema

Anton Hofreiter

Sortieren nach
1 2 3 ... 15
Verbraucherschützer mahnen hohen Standard bei staatlichem Siegel an
19.01.2018
Umwelt- und Verbraucherschützer haben hohe Ansprüche an die geplante staatliche Tierwohl-Initiative: Die Umweltorganisation Greenpeace forderte am ersten Tag der Grünen Woche in Berlin eine verpflichtende staatliche Fleisch-Kennzeichnung. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verlangte, ein Tierwohl-Siegel müsse in der Einstiegsstufe mindestens den Standard des Tierschutzbunds voraussetzen. mehr »
Fraktionschefin kündigt harte Auseinandersetzungen mit AfD und erwarteter "GroKo" an
12.01.2018
Die Grünen im Bundestag haben ihre beiden Vorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter in ihren Ämtern bestätigt. Beide wurden bei einer Klausursitzung am Freitag in Berlin mit allerdings eher mageren Ergebnissen wiedergewählt. Auf Göring-Eckardt entfielen 67,7 Prozent, auf Hofreiter 66,1 Prozent der Stimmen. Göring-Eckardt räumte ein, dass sie schon bessere Ergebnisse erzielt habe. mehr »
Bundestagsfraktion der Grünen wählt Vorsitzende
12.01.2018
Die Bundestagsfraktion der Grünen beendet am Freitag ihre zweitägige Klausurtagung (ab 09.00 Uhr) mit der Wahl ihrer Vorsitzenden. Es wird damit gerechnet, dass die bisherige Doppelspitze aus Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter im Amt bestätigt wird. Die gewählten Vorsitzenden wollen um 12.15 Uhr ein Statement abgeben. mehr »
Parteilinke Piel kündigt Bewerbung um Parteivorsitz an
08.01.2018
Die Grünen bekommen eine neue Parteispitze: Nach Cem Özdemir kündigte am Montag auch die Ko-Vorsitzende Simone Peter an, beim Parteitag Ende Januar nicht wieder anzutreten. Stattdessen kündigte die niedersächsische Fraktionschefin Anja Piel, die wie Peter dem linken Parteiflügel angehört, ihre Kandidatur für den Parteivorsitz an. Weitere Bewerber sind der Kieler Umweltminister Robert Habeck sowie die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock. mehr »
Grünen-Chef sieht keine ausreichende Mehrheit in der Fraktion
06.01.2018
Grünen-Chef Cem Özdemir wird sich nicht um den Vorsitz der Bundestagsfraktion bewerben. Das stellte Özdemir in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" klar. "Ich habe erkennbar keine Mehrheit. Das muss ich akzeptieren." Lange war spekuliert worden, ob der Realo Özdemir am Donnerstag gegen Anton Hofreiter kandidieren wird, der den linken Parteiflügel vertritt. Eine erneute Kandidatur für den Parteivorsitz schloss Özdemir ebenfalls aus. mehr »
Grüne kritisieren mangelhafte Abfallpolitik der Regierung
05.01.2018
In Deutschland werden immer mehr Verpackungen weggeworfen. Wie die "Saarbrücker Zeitung" am Freitag berichtete, wurde 2015 mit 18,1 Millionen Tonnen mehr Plastik, Kunststoff, Aluminium und Karton in den Müll geworfen als je zuvor. Im Jahr zuvor hätten die Deutschen noch 400.000 Tonnen weniger Verpackungen weggeworfen, hieß es unter Berufung auf die Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen. mehr »
Fraktionsvorsitzende sieht kein Hindernis für zwei Realos als Parteichefs
20.12.2017
Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt wirbt für ein Duo aus Annalena Baerbock und Robert Habeck an der Spitze der Partei. Bei der Neuwahl der Vorsitzenden im Januar gehe es darum, das Beste für die Partei herauszuholen, sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Mittwoch. "Die beiden sind dabei ein sehr gutes Angebot." Die Bundestagsabgeordnete Baerbock und der schleswig-holsteinische Umweltminister Habeck werden beide eher dem Realo-Flügel der Partei zugerechnet. mehr »
Peter: Strömungen sollen sich auch in Führungsfiguren widerspiegeln
12.12.2017
Vor der Neuwahl der Grünen-Spitze in gut sechs Wochen warnen Vertreter der Parteilinken vor der Schwächung ihres Flügels. Die neue Spitze müsse die ganze Partei führen "und nicht nur einen Teil", sagte der Bundestagsabgeordnete Gerhard Schick der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe) mit Blick auf die Kandidaturen der Realo-Politiker Robert Habeck und Annalena Baerbock. Auch Grünen-Chefin Simone Peter will, dass die Doppelspitze weiterhin unterschiedliche Strömungen repräsentiert. mehr »
Breite Kritik aus Deutschland an Verfahren gegen HDP-Chef
07.12.2017
Einst galt er als Hoffnungsträger der türkischen Politik - nun steht Selahattin Demirtas wegen Terrorvorwürfen vor Gericht. Mehr als ein Jahr nach seiner Festnahme begann am Donnerstag in Ankara der Prozess gegen den Vorsitzenden der oppositionellen Demokratischen Partei der Völker (HDP). Dem charismatischen Kurdenpolitiker werden "Propaganda" und "Mitgliedschaft" in der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) vorgeworfen. Deutsche Politiker kritisierten das Verfahren als politisch motiviert. mehr »
Fraktionschef Hofreiter ruft Merkel zur Entlassung von CSU-Minister Schmidt auf
30.11.2017
Die Grünen planen eine Gesetzesinitiative für eine weitgehende Beschränkung des Einsatzes von Glyphosat in Deutschland. Das Pflanzenschutzmittel "zerstört unsere Artenvielfalt und ist wahrscheinlich krebserregend - die Anwendung muss in allen Bereichen massiv reduziert werden“, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Donnerstagsausgaben). mehr »
Verbraucherschützer warnt vor steuerlichen Kaufanreizen für Dieselautos
28.11.2017
Vor dem Dieseltreffen im Bundeskanzleramt hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der geschäftsführenden Bundesregierung eine gesundheitsschädliche Verkehrspolitik vorgeworfen. "Statt die Autokonzerne aus der Haftung zu lassen, muss endlich gegen die schlechte Luft in den Städten vorgegangen werden", sagte Hofreiter der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vom Dienstag. Bislang habe es nur ein paar halbherzige und unzureichende Ankündigungen von Seiten der Bundesregierung gegeben. mehr »
Parteitag fasst Beschluss zu möglicher Minderheitsregierung
25.11.2017
Ungeachtet der Überlegungen zu einer großen Koalition halten sich auch die Grünen noch Optionen offen: Sie erklärten sich auf einem Parteitag am Samstag in Berlin zur Beteiligung an einer Minderheitsregierung bereit. Das Verhandlungsteam, das die gescheiterten Jamaika-Sondierungen geführt hatte, erntete bei den Delegierten viel Lob. mehr »
Steinmeier will neuen Urnengang allerdings möglichst vermeiden
20.11.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will im Fall von Neuwahlen erneut als Spitzenkandidatin der Union antreten. Das machte sie nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen am Montag in Interviews in ARD und ZDF deutlich. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier möchte allerdings Neuwahlen möglichst vermeiden. mehr »
Merkel: Auch in die Situation des Anderen hineinversetzen
16.11.2017
Mit Aufrufen ihrer Spitzenpolitiker zur Verständigung sind Union, FDP und Grüne in die Schlussrunde ihrer Sondierungsgespräche gegangen. "Heute ist der Tag, an dem wir uns auch in die Situation jeweils des Anderen hineinversetzen müssen", sagte Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel am Donnerstag vor den Beratungen. Die Liste noch strittiger Punkte war allerdings bis zuletzt sehr lang. mehr »
Sondierungsgespräche kommen kurz vor Schluss kaum vom Fleck
16.11.2017
Showdown für Jamaika: Am Donnerstag kommen CDU, CSU, FDP und Grüne zur entscheidenden Sondierungsrunde zusammen. Ob Kohleausstieg, Familiennachzug bei Flüchtlingen oder Finanzpolitik - die Differenzen sind weiter beträchtlich. In der Nacht gingen die Parteispitzen ohne großen Durchbruch auseinander. mehr »
Grüne zuletzt skeptisch - Merkel sieht Einigungschancen
12.11.2017
Die Jamaika-Sondierungen gehen in die letzte Phase: Am Donnerstag soll die Einigung stehen. Vor allem die Grünen zeigten sich am Wochenende allerdings höchst skeptisch und verlangten von CDU, CSU und FDP mehr Kompromissbereitschaft. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte zum Auftakt eines Spitzengesprächs am Sonntagnachmittag, sie sehe zwar noch viel Arbeit, aber auch Einigungschancen. mehr »
Merkel mahnt zu wirtschaftsfreundlicher Klimapolitik
12.11.2017
Die Jamaika-Sondierungen gehen in die letzte Phase: Am Donnerstag soll die Einigung stehen. Vor allem die Grünen zeigten sich am Wochenende allerdings höchst skeptisch und verlangten von CDU, CSU und FDP mehr Kompromissbereitschaft. Unzufrieden äußerten sich führende Grünen-Verhandler insbesondere zum Verhandlungsstand bei Verkehr und Klimaschutz. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) forderte eine wirtschaftsfreundliche Klimapolitik. mehr »
Mehr Geld für Elektroautos und Nachrüstungen bei Dieselwagen im Gespräch
09.11.2017
Bei den Sondierungsgesprächen über eine Jamaika-Koalition zeichnen sich einem Bericht zufolge beim Streitthema Verkehr Annäherungen ab. Die Sondierungsfachgruppe mit CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt, Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter und FDP-Wirtschaftsexperte Volker Wissing plane Maßnahmen für mehr Klima- und Umweltschutz im Verkehrssektor, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" (Freitagsausgabe). Demnach sollen etwa besonders schmutzige Diesel-Autos eine Hardware-Nachrüstung bekommen, die zumindest teilweise von der Industrie finanziert wird. mehr »
Jamaika-Parteien haben sich in Facharbeitsgruppen zurückgezogen
08.11.2017
Über dem Berliner Regierungsviertel liegt geschäftige Ruhe: Aus den großen Sondierungsrunden haben sich die Jamaika-Unterhändler von Union, FDP und Grünen in Facharbeitsgruppen zurückgezogen, um die Beratungen voranzutreiben. Es sei eine "sehr produktive Phase" angebrochen, sagte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer am Mittwoch. mehr »
Grünen-Fraktionschef "verblüfft" über Streit beim Thema Klimaschutz
07.11.2017
Nach den Kompromiss-Signalen seiner Partei bei den Themen Kohleausstieg und Verbrennungsmotor hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter FDP, CDU und CSU aufgefordert, bei den Sondierungsgesprächen für eine Jamaika-Koalition ihrerseits Zugeständnisse zu machen. "Für uns ist klar, dass, wenn wir Zugeständnisse machen, die andere Seite auch auf uns zugehen muss", sagte Hofreiter am Dienstagmorgen im ZDF. "Gerade bei der Autoindustrie" seien die Grünen nicht bereit "die Kumpanei der Vergangenheit" mitzumachen. mehr »
Ab Montag geht es um weitere Umsetzung von Pariser Klimaabkommen
04.11.2017
Vor Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn haben tausende Menschen in der früheren Hauptstadt für den Ausstieg aus der Kohleenergie demonstriert. Während die Polizei keine Angaben zur Teilnehmerzahl machte, sprachen die Veranstalter von rund 25.000 Demonstranten. Nach einem Protestzug durch Bonn forderten Redner bei der Abschlusskundgebung am Samstag ein Klimaschutzgesetz und einen verbindlichen Fahrplan für das Ende der Kohleverstromung. mehr »
CDU-Vize Klöckner kritisiert: Grüne wollen einseitig Öko-Landwirtschaft fördern
02.11.2017
Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sieht bei den Themen Verkehr und Landwirtschaft "noch tiefe Schluchten" zwischen den Jamaika-Parteien. "Ob es gelingt, diese mit tragfähigen Brücken zu überwinden, bleibt offen", sagte Hofreiter den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitagsausgaben). Das Ziel der Grünen bleibe "eine Landwirtschaft ohne millionenfaches Tierleid, ohne Vergiftung von Wasser und Böden, ohne dramatische Auswirkungen auf die Artenvielfalt". mehr »
Grünen-Fraktionschef dementiert Bericht im Namen aller Jamaika-Sondierer
01.11.2017
Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat einen Pressebericht dementiert, wonach die Jamaika-Parteien einschneidende Streichungen bei der Rente mit 63 planen. "Die Rente mit 63 wird nicht abgeschafft", sagte Hofreiter dem Sender N24. "Wir dementieren das für alle, die da mit am Tisch saßen", fügte er hinzu. mehr »
CDU-Innenminister de Maizière: "Auf schrille Töne sollten alle verzichten"
27.10.2017
FDP und Grüne machen sich gegenseitig dafür verantwortlich, die Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition mit der Union zu blockieren. In den Bereichen Klimapolitik und Zuwanderung grenze die Verhandlungsführung der Grünen an "Gesprächsverweigerung", warf FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann dem Verhandlungspartner am Freitag vor. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter kritisierte seinerseits: "Insbesondere die FDP sträubt sich, sich klar zu den Klimazielen zu bekennen." mehr »
Jamaika-Parteien hatten Gespräche über Klima und Zuwanderung ergebnislos vertagt
27.10.2017
Die Grünen haben der FDP vorgeworfen, die Sondierungsgespräche zur Klimapolitik zu blockieren. "Insbesondere die FDP sträubt sich, sich klar zu den Klimazielen zu bekennen", sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der "Passauer Neuen Presse" (Samstagausgabe). Er forderte ein "eindeutiges Bekenntnis zum Klimaschutzziel 2020 ohne Hintertüren und wirksame Maßnahmen wie den Kohleausstieg und einen schnelleren Ausbau der Erneuerbaren Energien". mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 15