Aktuelles Thema

Armin Laschet

Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Olympia-Pläne für 2032 gehen voran - Sommerspiele in 13 Städten in NRW
14.07.2017
Die Pläne für Olympische Spiele 2032 in Nordrhein-Westfalen nehmen konkrete Formen an. mehr »
Fernsehbilder zeigen kranke Tiere - Grüne fordern Landtagsbefassung
13.07.2017
Die frisch gekürte nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU) ist nach einem Fernsehbericht über Haltungsbedingungen im familiären Schweinemastbetrieb politisch unter Druck geraten. SPD und Grüne im Düsseldorfer Landtag forderten am Donnerstag eine parlamentarische Aufarbeitung - Tierschutzorganisationen verlangten bereits ihren Rauswurf. Die Ministerin aus der erst seit zwei Wochen amtierenden Regierung von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wollte sich persönlich nicht äußern. mehr »
"Die Union wird heute und auch in Zukunft Wahlen nur in der Mitte gewinnen"
08.07.2017
Der neue nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat seine Partei vor einem Rechtsruck im Bundestagswahlkampf gewarnt. "Die Union wird heute und auch in der Zukunft Wahlen nur in der Mitte gewinnen", sagte Laschet der neuen Ausgabe des Magazins "Spiegel". "Die These, man gewinne Wahlen, indem man die Tonlage des rechten Rands laut und aggressiv übernimmt, ist durch die NRW-Wahl widerlegt." mehr »
Regierungswechsel im bevölkerungsreichsten Bundesland abgeschlossen
30.06.2017
Der Regierungswechsel in Nordrhein-Westfalen ist abgeschlossen: Knapp sieben Wochen nach der Landtagswahl legten die acht Minister und vier Ministerinnen des schwarz-gelben Landeskabinetts am Freitag vor dem Düsseldorfer Landtag den Amtseid ab. Zuvor hatte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) den zwölf Kabinettsmitgliedern in der Düsseldorfer Staatskanzlei ihre Ernennungsurkunden überreicht. mehr »
56-Jähriger mit Punktlandung schon im ersten Wahlgang - "Respekt vor diesem Amt"
27.06.2017
Armin Laschet ist neuer Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. In geheimer Wahl erreichte der CDU-Politiker am Dienstag im Düsseldorfer Landtag bereits im ersten Wahlgang mit 100 Jastimmen die erforderliche absolute Mehrheit, wie Landtagspräsident André Kuper (CDU) bekannt gab. In seiner ersten Rede als Ministerpräsident sagte Laschet, er stehe "mit Respekt vor diesem Amt" und gehe es zugleich "mit Zuversicht an". mehr »
Nordrhein-Westfalens CDU-Chef Laschet stellt sich als Ministerpräsident zur Wahl
27.06.2017
Der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU, Armin Laschet, stellt sich am Dienstag (15.00 Uhr) im Düsseldorfer Landtag zur Wahl als neuer Ministerpräsident. Bei der Wahl im einwohnerstärksten Bundesland vor gut sechs Wochen war die Landes-CDU unter Laschet stärkste Partei geworden. Der 56-Jährige bewirbt sich nun als Chef einer Koalition aus CDU und FDP um die Nachfolge der SPD-Politikerin Hannelore Kraft, deren rot-grünes Landesbündnis nach sieben Jahren abgewählt worden war. mehr »
SPD-Chef hatte Kanzlerin "Anschlag auf die Demokratie" vorgeworfen
26.06.2017
"Unwürdig", "starker Tobak", "geschmacklos": Die Union hat mit Empörung auf die Verbalattacken von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reagiert. CSU-Chef Horst Seehofer sagte am Montag, Schulz scheine "zu einem relativ frühen Zeitpunkt des Wahlkampfs die Nerven verloren zu haben". mehr »
Laschet stellt sich am Dienstag zur Wahl als Ministerpräsident
26.06.2017
Sechs Wochen nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen haben die Spitzen von CDU und FDP den Koalitionsvertrag unterzeichnet. CDU-Landeschef Armin Laschet und der FDP-Vorsitzende Christian Lindner unterschrieben das ausgehandelte Abkommen am Montag in Düsseldorf. Am Dienstag stellt sich Laschet im Landtag als Ministerpräsident zur Wahl. mehr »
Scharfe Kritik von Laschet an SPD-Vorwürfen
26.06.2017
SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat die scharfen Angriffe von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Parteitag verteidigt. "Ich finde, wenn man einfach gar kein Konzept vorlegt, ist das mit der Demokratie nicht vereinbar", sagte Oppermann am Montag im ARD-"Morgenmagazin". "Demokratie bedeutet doch einmischen, interessieren, mitmachen und Frau Merkel will die Leute einschläfern, das finde ich nicht richtig", sagte er weiter. mehr »
Grenzüberschreitende Protestaktion in Belgien, den Niederlanden und Deutschland
25.06.2017
Mit einer grenzüberschreitenden Menschenkette haben am Sonntag nach Angaben der Veranstalter rund 50.000 Menschen für die sofortige Abschaltung zweier belgischer Atommeiler demonstriert. Die 90 Kilometer lange Menschenkette reichte demnach von Aachen über das niederländische Maastricht und Lüttich in Belgien bis nach Tihange, wo eines der Kernkraftwerke steht. Von Seiten der Behörden gab es zunächst keine Angaben zur Teilnehmerzahl. mehr »
Grenzüberschreitende Protestaktion in Belgien, Niederlanden und Deutschland
25.06.2017
Rund 50.000 Menschen haben am Sonntag nach Veranstalterangaben mit einer Menschenkette in drei Staaten für die sofortige Abschaltung von zwei belgischen Atommeilern demonstriert. "Wir bedanken uns ganz herzlich bei 50.000 TeilnehmerInnen", schrieb die grenzüberschreitende Initiative "Stop Tihange" im Kurzbotschaftendienst Twitter. mehr »
90 Kilometer lange Menschenkette für Abschaltung belgischer Atommeiler geplant
25.06.2017
Mit einer 90 Kilometer langen Menschenkette wollen zehntausende Deutsche, Niederländer und Belgier heute (14.45 Uhr) die sofortige Abschaltung von zwei belgischen Atommeilern fordern. Der Protest richtet sich gegen die wegen Sicherheitsmängeln umstrittenen Kraftwerke Tihange 2 bei Lüttich und Doel 3 bei Antwerpen. Die Menschenkette unter dem Motto "Kettenreaktion Tihange" soll vom Atomkraftwerk Tihange über Lüttich und das niederländische Maastricht bis nach Aachen reichen. mehr »
Nach FDP stimmt auch CDU dem Koalitionsvertrag zu - Unterzeichnung am Montag
24.06.2017
Grünes Licht für Schwarz-Gelb in Nordrhein-Westfalen: Nach der FDP hat am Samstag auch die CDU im bevölkerungsreichsten Bundesland den Koalitionsvertrag beider Parteien abgesegnet. Auf einem Landesparteitag in Neuss stimmten 100 Prozent der Delegierten für die Regierungsvereinbarung, wie die Partei im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte. mehr »
Mehr als 97 Prozent Zustimmung in einwöchigem Mitgliederentscheid
23.06.2017
Der schwarz-gelbe Koalitionsvertrag in Nordrhein-Westfalen hat die erste Hürde genommen: In einem einwöchigen Onlinevotum stimmten 97,2 Prozent der teilnehmenden FDP-Mitglieder dem Vertragswerk mit der CDU zu, wie die Landes-FDP am Freitag mitteilte. Am Samstag will die CDU auf einem Landesparteitag in Neuss über den Vertrag abstimmen. mehr »
Laschet: Künftiges Landesbündnis will "wirtschaftlichen Riesen NRW entfesseln"
16.06.2017
In der künftigen schwarz-gelben Koalition in Nordrhein-Westfalen wird die CDU neun und die FDP drei Minister stellen. Dabei werden die Christdemokraten unter anderem die Bereiche Arbeit, Gesundheit, Finanzen, Justiz und Inneres übernehmen, wie aus dem am Freitag in Düsseldorf vorgestellten Koalitionsvertrag hervorgeht. Die Ressorts der drei FDP-Minister umfassen demnach die Politikfelder Integration, Familie, Wirtschaft, Digitalisierung und Schule. mehr »
Schwarz-Gelb löst Rot-Grün in bevölkerungsreichstem Bundesland ab
13.06.2017
Einen Monat nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen haben sich CDU und FDP auf eine Koalition geeinigt. "Der Koalitionsvertrag steht", sagte eine Sprecherin des CDU-Landesverbandes in Düsseldorf am Dienstagabend der Nachrichtenagentur AFP. Einzelheiten würden aber erst am Freitag bekannt gegeben. Zum neuen Ministerpräsidenten soll der CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet gewählt werden. mehr »
CSU-Spitzenkandidat geht De-Maizière-Kompromiss nicht weit genug
13.06.2017
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hält die bisherigen Kompromissvorschläge im Unionsstreit um den Doppelpass für nicht ausreichend. "Ich bin dafür, dass wir wieder zur Regelung von vor vier Jahren mit der Optionspflicht zurückkehren", sagte Herrmann der "Passauer Neuen Presse" vom Dienstag. "Jeder muss sich entscheiden, ob er auf Dauer den deutschen Pass oder die ausländische Staatsbürgerschaft seiner Eltern behalten will. Nicht wenige in der CDU scheinen dieser Meinung zu sein." mehr »
Neuer Landeschef entschuldigt sich bei Basis für Wahlschlappe im Mai
10.06.2017
Die SPD in Nordrhein-Westfalen hat nach ihrer schweren Niederlage bei der Landtagswahl einen personellen Neuanfang eingeläutet und den bisherigen Landesverkehrsminister Michael Groschek zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Auf einem außerordentlichen Landesparteitag am Samstag in Duisburg stimmten die Delegierten mit 85,9 Prozent für den 60-jährigen Groschek. Zur neuen Generalsekretärin der NRW-SPD wurde die bisherige Wissenschaftsministerin Svenja Schulze gewählt, sie erhielt 68,9 Prozent. mehr »
Schwarz-gelbes Regierungsbündnis hätte hauchdünne Mehrheit im Landtag
23.05.2017
Gut eine Woche nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen haben CDU und FDP Koalitionsverhandlungen aufgenommen. Die Verhandlungsdelegationen der beiden Parteien kamen am Dienstag in Düsseldorf zu einem ersten Gespräch zusammen. Die Landesvorstände beider Parteien hatten am Montagabend jeweils einstimmig die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen beschlossen. mehr »
CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen starten Koalitionsverhandlungen
23.05.2017
Gut eine Woche nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen starten der Wahlsieger CDU und die FDP am Dienstag (12.00 Uhr) in Düsseldorf ihre Koalitionsverhandlungen. Beide Parteien wollen sich bis zu einer möglichen Einigung in regelmäßigen Abständen treffen. Die Verhandlungsdelegation der CDU wird vom Landesparteichef und Spitzenkandidaten Armin Laschet angeführt, an der Spitze der FDP verhandelt sein Kollege Christian Lindner. mehr »
Schulz sackt in Wählergunst weiter ab
20.05.2017
Nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat die Union einer neuen Umfrage zufolge ihren Abstand zur SPD in der Wählergunst weiter ausgebaut. Im Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die "Bild am Sonntag" verlor die SPD noch einmal und kommt nun noch auf 26 Prozent. CDU/CSU konnten sich um einen Punkt auf 38 Prozent verbessern. Die beiden Lager trennen demnach nun zwölf Prozentpunkte. mehr »
Nach erfolgreicher Sondierung grünes Licht von Parteivorständen erwartet
19.05.2017
Fünf Tage nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen haben CDU und FDP die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen vereinbart. Die Gespräche sollen nach Zustimmung durch die Landesvorstände in der kommenden Woche beginnen, wie CDU-Landeschef Armin Laschet und der FDP-Vorsitzende Christian Lindner am Freitag nach Sondierungsgesprächen in Düsseldorf mitteilten. Die Parteivorstände sollen am Montag zusammenkommen, die Verhandlungen könnten dann am Dienstag beginnen. mehr »
FDP-Landeschef wendet sich vor Gesprächen mit CDU in Brief an Parteibasis
17.05.2017
Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner wirbt vor Beginn der Sondierungen über eine schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen bei seinen Parteimitgliedern um Vertrauen. "Mit der CDU in NRW teilen wir tatsächlich viele gemeinsame Ideen - umso mehr werden beide Parteien darauf achten, ihre Profilpunkte zu setzen", schreibt Lindner laut einer Vorabmeldung der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" vom Mittwoch in einem Mitgliederbrief, der am Donnerstag verschickt werden soll. mehr »
Bisherige Regierungspartei will in Opposition gehen
15.05.2017
Die nordrhein-westfälische SPD hat nach ihrer schmerzhaften Niederlage bei der Landtagswahl eine große Koalition mit der CDU ausgeschlossen. Der Landesvorstand der Sozialdemokraten beschloss am Montagabend in Düsseldorf den Gang in die Opposition. Angesichts der "klaren Mehrheitsverhältnisse", die eine Regierungsbildung durch CDU und FDP ermöglichten, "stehen wir für eine große Koalition nicht zur Verfügung", heißt es in dem Beschluss, welcher der Nachrichtenagentur AFP vorliegt. mehr »
Entwurf zu Wahlprogramm in SPD-Parteivorstand eingebracht
15.05.2017
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat kleinen und mittleren Einkommen eine finanzielle Entlastung in Aussicht gestellt. Die "hart arbeitende Mitte dieses Landes" müsse entlastet werden, sagte Schulz am Montagabend im ZDF. Auch im Entwurf des SPD-Wahlprogramms heißt es: "Die Mehrheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer soll mehr Netto vom Brutto haben. Das ist unser Ziel." mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau