Aktuelles Thema

Aserbaidschan

Sortieren nach
1 2 3
Treffen auf Schloss Meseberg
19.08.2018
Ist das ein gutes Zeichen? Mehr als drei Stunden haben die Kanzlerin und der russische Präsident über die Beilegung internationaler Konflikte und die bilateralen Beziehungen beraten. Länger als erwartet. mehr »
Topthemen Syrien und Ukraine
18.08.2018
Das zweite Treffen von Merkel und Putin innerhalb von gut drei Monaten: Das wird als Zeichen der Entspannung zwischen Deutschland und Russland gesehen. Die Krisen auf der Welt erlauben auch keine Sprachlosigkeit. mehr »
Nach vielen Verletzungen
04.06.2018
Lange ist Höwedes auf Schalke und in der DFB-Elf eine Institution. Doch im vorigen Sommer gerät der Dauerbrenner der WM 2014 beim Revierclub ins Abseits, als Trainer Tedesco übernimmt. Nach dem Wechsel nach Turin erfüllt sich seine WM-Hoffnung nicht. mehr »
Israel und Zypern weiter - Auch Österreich im Finale
09.05.2018
Es war bunt, mit vielen Lichteffekten und Showeinlagen, aber auch einer Reihe starker Sängerinnen und Sänger: Im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest (ESC) haben sich am Dienstagabend in Lissabon zehn Länder für das große ESC-Finale am Samstag qualifiziert. Unter den erfolgreichen Startern waren dabei auch die in den Wettbüros als Favoriten gehandelten Sängerinnen aus Israel und Zypern. mehr »
Parlament wählt Oppositionsführer Paschinjan zum Regierungschef
08.05.2018
Nach wochenlangem Chaos leitet Armenien einen politischen Neuanfang ein: Das Parlament in Eriwan wählte am Dienstag den Oppositionsführer Nikol Paschinjan zum neuen Ministerpräsidenten. 59 Abgeordnete stimmten für den 42-Jährigen, der in den vergangenen Wochen die Proteste gegen den langjährigen Staatschef Sersch Sarkissjan angeführt hatte. Paschinjan versprach vor der Abstimmung einen entschlossenen Kampf gegen Korruption und politische Verfolgung. Russland sicherte er eine Fortsetzung der engen Beziehungen zu. mehr »
Wahlbeobachter kritisieren auch Mangel an Transparenz und Wettbewerb
12.04.2018
Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat "schwerwiegende Unregelmäßigkeiten" bei der Präsidentschaftswahl in Aserbaidschan bemängelt. Die Wahlbeobachter hätten weitverbreitete Verstöße gegen den vorgeschriebenen Ablauf der Wahl, einen Mangel an Transparenz und "zahlreiche schwerwiegende Unregelmäßigkeiten" wie das Auffüllen von Wahlurnen gemeldet, erklärte die OSZE am Donnerstag in Baku. Da die wichtigsten Oppositionsparteien den Urnengang boykottiert hätten und es auch in den Medien keine Meinungsvielfalt gebe, habe es auch keinen "echten Wettbewerb" gegeben. mehr »
Autoritärer Staatschef feiert wie erwartet deutlichen Sieg
12.04.2018
Bei der vorgezogenen Präsidentschaftswahl in Aserbaidschan hat der autoritär regierende Staatschef Ilham Alijew Teilergebnissen zufolge mit deutlicher Mehrheit gesiegt. Nach Auszählung von 94 Prozent der Stimmen kam Alijew auf 86 Prozent, wie die Wahlkommission am Mittwoch mitteilte. Die wichtigsten Oppositionsparteien in der Kaukasusrepublik hatten den Urnengang boykottiert. Die Wahlbeteiligung lag der Wahlkommission zufolge bei 74,5 Prozent. mehr »
Wichtigste Oppositionsparteien boykottierten Wahl in autoritär regiertem Land
11.04.2018
Aus der vorgezogenen Präsidentschaftswahl in Aserbaidschan ist erwartungsgemäß der autoritär regierende Staatschef Ilham Alijew als Sieger hervorgegangen. Wie Nachwahlbefragungen nach Schließung der Wahllokale am Mittwoch ergaben, erhielt der 56-jährige Amtsinhaber mehr als 80 Prozent der Stimmen. Die wichtigsten Oppositionsparteien in der Kaukasusrepublik hatten den Urnengang boykottiert. Sie beklagten einen unfairen Wahlkampf und befürchteten Wahlbetrug. mehr »
Frau des Reporters bei Attentat nahe Toulouse erschossen
30.03.2018
Ein Journalist aus Aserbaidschan ist im französischen Exil Ziel eines Mordanschlags geworden. Bei der Tat in Südwestfrankreich am Freitagmorgen wurde der Journalist Rahim Namazov schwer verletzt, seine Ehefrau Aida wurde getötet, wie die Ermittler mitteilten. Die Täter hätten sieben Schüsse auf das Ehepaar abgegeben, das im Auto in der Kleinstadt Colomiers bei Toulouse unterwegs war. Die Behörden hielten einen politischen Hintergrund für möglich. mehr »
Reporter ohne Grenzen sieht "Quasivollmacht" zum Filtern von Informationen
30.01.2018
Eine Gruppe ausländischer Journalisten hat unterstützt von mehreren Journalistenverbänden Verfassungsbeschwerde gegen das BND-Gesetz eingelegt. Die Kläger kritisieren eine Verletzung der Pressefreiheit und des Rechts auf geschützte Kommunikation ausländischer Journalisten durch Überwachungsmaßnahmen des Bundesnachrichtendiensts (BND), wie die Organisation Reporter ohne Grenzen als Beschwerdeführer am Dienstag in Berlin mitteilte. Kläger sind überwiegend investigative Journalisten, darunter die aus Aserbaidschan stammende Trägerin des alternativen Nobelpreises, Chadidscha Ismajilowa. mehr »
Familienmitglieder nehmen Polizist Waffe ab - In Wohnung verschanzt
18.01.2018
In einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft im nordrhein-westfälischen Borgholzhausen hat es am frühen Donnerstagmorgen bei einer geplanten Abschiebung eine kurzzeitige Geiselnahme gegeben. Wie eine Polizeisprecherin in Bielefeld mitteilte, suchten in der Nacht gegen 03.30 Uhr zwei Polizisten, jeweils ein Mitarbeiter der Ausländerbehörde und eines Sicherheitsdiensts sowie ein Arzt die Unterkunft auf. Anlass war die geplante Abschiebung eines Elternpaars aus Aserbaidschan. mehr »
Abbas spricht USA Vermittlerrolle in Friedensprozess ab
13.12.2017
Auf einem panislamischen Gipfel zur Jerusalem-Frage hat die Türkei zur Anerkennung Jerusalems als "Hauptstadt Palästinas" aufgerufen. Die islamischen Staaten würden niemals "die Forderung nach einem souveränen und unabhängigen Palästina mit Jerusalem als Hauptstadt" aufgeben, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch in Istanbul. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas sprach den USA jede Vermittlerrolle im Nahostkonflikt ab. mehr »
Prämien bis zu 3000 Euro pro Familie sollen freiwillige Ausreisen fördern
03.12.2017
Mit zusätzlichen Prämien für Miete oder Renovierungen will die Bundesregierung abgelehnte Asylbewerber zur freiwilligen Ausreise bewegen. Die Aktion läuft drei Monate und gilt für Asylbewerber aus mehr als 40 Ländern, wie das Bundesinnenministerium am Sonntag mitteilte. Seit Anfang Dezember können auch Menschen aus der Türkei und fünf weiteren Ländern die Rückkehrzahlungen beantragen. mehr »
May deutet Entgegenkommen im Brexit-Streit an
24.11.2017
Demokratische Fortschritte und Kampf gegen Korruption und Terrorismus: Das hat die EU beim Gipfeltreffen mit der Ukraine und fünf anderen Ex-Sowjetrepubliken angemahnt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte am Freitag zum Abschluss der Brüsseler Beratungen, es gehe um Fortschritte, die "angemessen und möglich" seien. Bei den Brexit-Verhandlungen deutete sich ein mögliches Einlenken Londons an. mehr »
Merkel hofft auf Fortschritte im Ukraine-Konflikt
24.11.2017
Beim Gipfeltreffen mit der Ukraine und fünf anderen Ex-Sowjetrepubliken hat die Europäische Union weitere Fortschritte bei der demokratischen Entwicklung und beim Kampf gegen die Korruption angemahnt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte am Freitag in Brüssel, insbesondere in Weißrussland werde die EU "weiter auf eine demokratische Entwicklung drängen". Die Kanzlerin äußerte bei ihrem ersten EU-Gipfel seit Scheitern der Jamaika-Sondierungen zudem die Hoffnung auf eine Lösung für den Konflikt in der Ost-Ukraine. mehr »
Merkel hofft auf Fortschritte im Ukraine-Konflikt
24.11.2017
Beim Gipfeltreffen mit der Ukraine und fünf anderen östlichen Ländern hofft die Europäische Union auf Fortschritte bei Demokratie und Kampf gegen die Korruption. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte am Freitag in Brüssel, insbesondere in Weißrussland werde die EU "weiter auf eine demokratische Entwicklung drängen". Zudem äußerte die Kanzlerin bei ihrem ersten EU-Auftritt seit dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen ihre Hoffnung auf eine friedliche Lösung für die Ost-Ukraine. mehr »
EU-Gipfel mit sechs ehemaligen Sowjetrepubliken
24.11.2017
Die EU hält am Freitag in Brüssel einen Gipfel mit den Ländern ihrer östlichen Partnerschaft ab (9.30 Uhr). An dem Treffen nehmen hochrangige Vertreter aus sechs ehemaligen Sowjetrepubliken teil: Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldau, Ukraine und Weißrussland. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist zu dem Gipfel. Es ist ihr erstes EU-Spitzentreffen seit den gescheiterten Sondierungen für eine Jamaika-Koalition. mehr »
Vier Aktivisten mit alternativem Nobelpreis ausgezeichnet
26.09.2017
Kampf gegen Trinkwasserverseuchung und für die Bürgerrechte - der alternative Nobelpreis 2017 geht an einen Umweltanwalt aus den USA, eine Journalistin aus Aserbaidschan sowie zwei Menschenrechtsaktivisten aus Indien und Äthiopien. Die Stiftung des Right Livelihood Award ehrte die vier Preisträger am Dienstag in Stockholm wegen ihres "mutigen Einsatzes für Menschenrechte, öffentliche Gesundheit und gute Regierungsführung". mehr »
Vettel rammt Hamilton und wird Vierter
25.06.2017
Der Australier Daniel Ricciardo im Red Bull hat den von zahlreichen Zwischenfällen geprägten Großen Preis von Aserbaidschan in Baku gewonnen. Ricciardo profitierte beim fünften Sieg seiner Karriere von einer Zeitstrafe gegen Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel und einem unplanmäßigen Boxenstopp von Mercedes-Star Lewis Hamilton, der wegen einer gelösten Nackenstütze in der 33. Runde seine souveräne Führung einbüßte. Vettel war Hamilton in einer Safety-Car-Phase ins Auto gefahren und kassierte dafür die Strafe. mehr »
Erstes Halbfinale mit guter Einschaltquote in Deutschland
11.05.2017
Portugal hat sich beim Auftakt des Eurovision Song Contest (ESC) in den Favoritenkreis für das Finale am Samstag gesungen: Sänger Salvador Sobral überzeugte am Dienstagabend im ersten Halbfinale nicht nur die Fans in Kiew, sondern verbesserte auch seine ohnehin guten Wettquoten. In Deutschland scheint das Interesse am ESC trotz der zuletzt zwei letzten Plätze ungebrochen, die Einschaltquoten des Halbfinals waren besser als im Vorjahr. mehr »
Diesjähriger Wettbewerb von Ukraine-Konflikt belastet
10.05.2017
Das Schrille und Ausgeflippte hat beim Auftakt zum diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) fast völlig gefehlt - und leider fehlte auch musikalische Qualität: In einem eher schwachen ersten Halbfinale des ESC qualifizierten sich am Dienstagabend in Kiew zehn Länder für das Finale am kommenden Samstag. Unter den erfolgreichen Halbfinalisten waren die in den Wettbüros hoch gehandelten Starter aus Portugal, Schweden und Belgien. mehr »
In der Türkei inhaftierter Journalist fordert "fairen Prozess"
04.05.2017
Der in der Türkei inhaftierte "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel hat sich gegen "Vorverurteilungen" durch Präsident Recep Tayyip Erdogan zur Wehr gesetzt. In Ländern wie Aserbaidschan oder Weißrussland möge es "natürlich erscheinen, dass die oberste Staatsführung persönlich eine inhaftierte Person öffentlich vorverurteilt und den zuständigen Staatsanwälten und Richtern quasi Anweisungen erteilt", schrieb Yücel in einem Artikel, den die "Welt" am Mittwochabend veröffentlichte. Für die "zivilisierte Welt" sei ein solcher Vorgang aber "befremdlich". mehr »
4:1 in Aserbaidschan: Deutschland weiter auf WM-Kurs
26.03.2017
Der bärenstarke Überraschungsgast André Schürrle hat die deutschen Fußball-Weltmeister in Griffweite des erneuten WM-Tickets geführt. Mit zwei Toren und einer Vorlage war der Offensivmann von Borussia Dortmund beim 4:1 (3:1) gegen Aserbaidschan in Baku der herausragende Spieler. Angesichts einer makellosen Bilanz von fünf Siegen aus fünf Spielen ist dem Titelverteidiger der Startplatz in Russland 2018 bereits zur Halbzeit der Qualifikation kaum noch zu nehmen. mehr »
Podolski-Abschied mit DFB-Siegtor gegen England
22.03.2017
Weltmeister Lukas Podolski hat seinen Abschied aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit einem Traumtor gekrönt. In seinem 130. und letzten Länderspiel sorgte der 31-Jährige in Dortmund gegen England mit seinem Treffer 21 Minuten vor dem Abpfiff für den 1:0 (0:0)-Sieg der ersatzgeschwächten Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw. Dank Podolskis Tor feierte die deutsche Elf vor 60.109 Zuschauern auch eine erfolgreiche Generalprobe für ihr WM-Qualifikationsspiel am Sonntag (18.00 Uhr/RTL) in Baku gegen Gastgeber Aserbaidschan. mehr »
Ausschuss im Europarat beschäftigt sich mit möglichem Bestechungsskandal
09.03.2017
Das Präsidium der Parlamentarier-Versammlung des Europarats befasst sich am Donnerstag mit einem möglichen Bestechungsskandal, in den Abgeordnete aus Aserbaidschan und anderen Ländern verwickelt sein sollen. Dem 38 Abgeordnete zählenden Gremium liegt ein Antrag auf Untersuchung der Vorwürfe durch drei unabhängige Experten vor. Darüber sollen der Präsident der Versammlung, der spanische Christdemokrat Pedro Agramunt, und seine Stellvertreter bei einer Sitzung in Madrid entscheiden. mehr »
Sortieren nach
1 2 3
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |
Anzeige
Anzeige