Aktuelles Thema

Asyl

Sortieren nach
1 2 3 ... 30
Minister: EU-Außengrenzen "notfalls mit Waffengewalt" schützen
17.08.2017
Gegen illegale Einwanderer will Bulgarien künftig auch die Armee zum Schutz seiner Grenze einsetzen. Der bulgarische Verteidigungsminister Krasimir Karakachanow sprach sich in der "Welt" (Donnerstagsausgabe) zudem dafür aus, die EU-Außengrenzen im Mittelmeer "notfalls mit Waffengewalt" zu verteidigen. Die Linke und Pro Asyl kritisierten diese Pläne scharf. mehr »
21 Jump Street, 8 Blickwinkel, ...
17.08.2017
In "21 Jump Street" (VOX) ermitteln zwei Chaoten undercover in einer Highschool. "Wir lieben Fernsehen!" (ZDF) erinnert an die Höhepunkte aus 50 Jahren Farbfernsehen. In "8 Blickwinkel" (kabel eins) fallen indessen Schüsse auf den US-Präsidenten. mehr »
Türkei fordert von Bundesregierung Prüfung entsprechender Berichte
16.08.2017
Die türkische Regierung verlangt von der Bundesregierung Aufklärung darüber, ob sich der mutmaßliche Putschistenführer Adil Öksüz in Deutschland aufhält. Es sei dazu eine diplomatische Note nach Berlin geschickt worden, sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu am Mittwoch laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Die Bundesregierung werde darin um die Prüfung türkischer Medienberichte gebeten, wonach sich Öksüz in Deutschland aufhält und dort Asyl beantragt hat. mehr »
Neues Album "The Unfollowing"
08.08.2017
Treibender Bläser-Punk trifft auf aufrüttelnde Texte: The Prosecution haben mittlerweile einen festen Platz in der deutschen Punk-Landschaft inne. Warum die Punkrocker auf ihrem neuen Album vor allem die Themen Asyl und Verfolgung in den Mittelpunkt rücken, verraten sie im Interview. mehr »
Harte Worte auf Facebook
07.08.2017
Ob sie mit diesen Reaktionen gerechnet hat? Melanie Müller hat sich politisch auf Facebook etwas weit aus dem Fenster gewagt und erntet derzeit einen ziemlichen Shitstorm... mehr »
Mann offenbar wegen Korruptionsvorwürfen nach Hanoi verschleppt
02.08.2017
Die mutmaßliche Entführung eines Vietnamesen im Herzen Berlins durch die Geheimdienste seines Landes hat eine schwere diplomatische Krise ausgelöst. Die Verschleppung des Mannes nach Vietnam sei ein "präzedenzloser und eklatanter Verstoß gegen deutsches Recht und gegen das Völkerrecht", sagte Außenamtssprecher Martin Schäfer am Mittwoch. Dem Betroffenen wird in seiner Heimat offenbar Korruption vorgeworfen, er hatte in Deutschland Asyl beantragt. mehr »
Elysée-Palast: Sicherheitslage derzeit nicht ausreichend
27.07.2017
Nach dem Vorstoß von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron für sogenannte Hotspots für Flüchtlinge in Libyen ist die französische Präsidentschaft zurückgerudert. Die Einrichtung solcher Hotspots sei in Libyen aus Sicherheitsgründen derzeit nicht möglich, teilte der Elysée-Palast am Donnerstagabend mit. Stattdessen soll zunächst die Machbarkeit solcher Registrierungsstellen in einem Grenzgebiet von Libyen, Niger und dem Tschad geprüft werden. mehr »
Bundesbürger bewerten Verhältnis zu Ankara als schlecht
26.07.2017
Drei Viertel der Deutschen fürchten einer Umfrage zufolge, dass sich die Türkei unter Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einer Diktatur entwickeln könnte. In einer vom Hamburger Magazin "Stern" am Mittwoch veröffentlichten Umfrage vertreten 75 Prozent der Befragten diese Auffassung. Nur 18 Prozent geben an, dass der Nato-Partner Türkei weiter eine Demokratie bleiben werde. mehr »
Opposition: SPD hat nichts zur Lösung der Flüchtlingskrise beigetragen
24.07.2017
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich mit seinem Vorstoß in der Flüchtlingspolitik die Kritik aller anderen Bundestagsparteien eingehandelt. Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth erklärte am Montag in Berlin: "Der Wahlkampf der SPD wirkt zunehmend panisch." Die Grünen warfen Schulz Konzeptlosigkeit vor. Die Linke kritisierte, Schulz und die SPD hätten in den vergangenen Jahren nichts zur Lösung der Flüchtlingsprobleme beigetragen. mehr »
SPD-Chef warnt vor "hoch brisanter" Lage angesichts hoher Flüchtlingszahlen
23.07.2017
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will die Flüchtlingskrise zum Wahlkampfthema machen. Die Lage sei angesichts der hohen Zahl von Flüchtlingen, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, "hoch brisant", sagte der SPD-Chef der "Bild am Sonntag". Wer auf Zeit spiele und versuche, das Thema bis zur Bundestagswahl zu ignorieren, verhalte sich "zynisch". mehr »
CDU-Minister weist auf demokratische Kultur des Landes hin
23.07.2017
Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat vor einer allzu pauschalen Verurteilung der Türkei gewarnt. "In der Region ist die Türkei eines der demokratischsten Länder", sagte der CDU-Politiker der "Bild am Sonntag". Erläuternd fügte er hinzu: "Und damit meine ich gar nicht Herrn Erdogan, sondern das Land und die türkische Gesellschaft insgesamt." mehr »
Union will an Abschiebungen festhalten
22.07.2017
Wegen der zunehmenden Repression in der Türkei hat die Linkspartei einen Abschiebestopp für abgelehnte türkische Asylbewerber gefordert. "Wenn das Bundesaußenministerium davor warnt, in der Türkei Urlaub zu machen, muss es auch einen Abschiebestopp für türkische Staatsangehörige geben", sagte Linken-Parteichef Bernd Riexinger der "Welt" (Samstagsausgabe). mehr »
Erdogan soll Austausch von Yücel gegen türkische Ex-Generäle vorgeschlagen haben
20.07.2017
Deutsche Diplomaten sind laut einem Zeitungsbericht der Überzeugung, dass die türkische Regierung inhaftierte Deutsche als Geiseln benutzt. Konkret wolle Ankara so erreichen, dass die Bundesregierung diejenigen türkischen Staatsbürger an die Türkei ausliefert, die nach dem Putschversuch vor einem Jahr in Deutschland Asyl beantragt hatten, berichtete die "Bild"-Zeitung (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen im Auswärtigen Amt. mehr »
Vorschläge sollen am Donnerstag von Innenministern besprochen werden
04.07.2017
Angesichts der hohen Zahl von Flüchtlingen in Italien hat die EU-Kommission einen "Aktionsplan" zur Unterstützung des Landes vorgelegt. Die Behörde bot Rom am Dienstag weitere 35 Millionen Euro für die Bewältigung der Flüchtlingsaufnahme an sowie die Entsendung von Beamten der EU-Grenzschutzbehörde Frontex und der Asyl-Agentur Easo. Die anderen Mitgliedstaaten wurden aufgefordert, Italien wie vereinbart Asylbewerber abzunehmen und Finanzzusagen für die Bekämpfung von Fluchtursachen in Afrika einzuhalten. mehr »
Maschine soll offenbar kommende Woche in Leipzig starten
22.06.2017
Trotz der schlechten Sicherheitslage in Afghanistan plant die Bundesregierung Medienberichten zufolge einen neuen Abschiebeflug in das Krisenland. Wie "Spiegel Online" und der NDR am Donnerstag übereinstimmend berichteten, soll am kommenden Mittwoch wieder eine Maschine mit abgelehnten Asylbewerbern in Deutschland starten. Der Abschiebeflug soll demnach vom Flughafen Leipzig-Halle nach Kabul gehen. mehr »
Spitzenkandidatin: Der Parteitag muss die Wende bringen
16.06.2017
Ungeachtet derzeit schwacher Umfragewerte setzt Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt darauf, dass die Grünen bei der Bundestagswahl am 24. September drittstärkste Kraft werden. "Wir sind heute stabil, aber da geht noch mehr", zeigte sich Göring-Eckardt am Freitag im Magazin "Spiegel" zuversichtlich. "Da muss der Parteitag am Wochenende die Wende bringen", fügte sie mit Blick auf den am Nachmittag beginnenden Kongress in Berlin hinzu. mehr »
Russlands Präsident äußert Unverständnis über Sanktionsvorstoß des US-Senats
15.06.2017
Armut in Russland, Unverständnis über den neuen Sanktionsvorstoß des US-Senats und Scherze über Asyl für Ex-FBI-Chef James Comey: Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich am Donnerstag im russischen Fernsehen den Fragen seiner Landsleute zu den verschiedensten Themen gestellt. Dabei wurden im laufenden Programm auch heikle Fragen mit Anspielungen auf den Kreml-Kritiker Alexej Nawalny eingeblendet. Die Rezession in Russland erklärte Putin für "beendet". mehr »
81-Jähriger wollte angeblich in Ungarn Asyl beantragen
13.06.2017
Der nach Ungarn geflüchtete Holocaust-Leugner Horst Mahler ist wieder in Deutschland. Der 81-Jährige wurde am Dienstag in Begleitung deutscher Beamter von Budapest ausgeflogen, wie die zuständige Staatsanwaltschaft München II auf Anfrage bestätigte. In welcher Haftanstalt Mahler untergebracht wurde, wollte die Behörde nicht mitteilen. Der Rechtsextremist war Anfang Mai auf Grundlage eines Europäischen Haftbefehls in Ungarn festgenommen worden. mehr »
Staatsanwaltschaft München bestätigt Überstellung aus Ungarn
13.06.2017
Nach der Auslieferung durch Ungarn an die deutschen Behörden ist der Holocaust-Leugner Horst Mahler wieder in der Bundesrepublik. Der 81-Jährige sei seit Dienstag wieder auf deutschem Boden, teilte die Staatsanwaltschaft München II auf Anfrage mit. Mahler war zuvor nach ungarischen Angaben von deutschen Beamten am Budapester Flughafen in Empfang genommen und ausgeflogen worden. mehr »
Größte Gruppe der Flüchtlinge kommt weiter aus Syrien
08.06.2017
Die Zahl der nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist im Mai leicht angestiegen: Die Behörden registrierten im vergangenen Monat 14.973 Asylsuchende, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte. Im April waren 11.952 Flüchtlinge nach Deutschland eingereist. mehr »
Gericht in Budapest ordnet Auslieferung an
06.06.2017
Der deutsche Rechtsextremist und Holocaust-Leugner Horst Mahler soll von Ungarn an Deutschland ausgeliefert werden. Ein Gericht in Budapest kündigte am Dienstag nach einer Anhörung, an der Mahler teilnahm, an, dass die Auslieferung angeordnet worden sei. Die deutschen Behörden hätten bis zum 16. Juni Zeit, Mahler nach Deutschland zu überstellen. Andernfalls müsse er freigelassen werden. mehr »
Türkei hält an Besuchsverbot für Abgeordnete fest
05.06.2017
Nach dem Scheitern des letzten Einigungsversuchs zwischen Berlin und Ankara wird die Bundeswehr aller Voraussicht nach vom türkischen Stützpunkt Incirlik abgezogen: Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte am Montag in Ankara, er "bedaure", dass die türkische Regierung den Besuch deutscher Abgeordneter in Incirlik weiterhin verbiete. Der Bundesregierung bleibe daher nur der Abzug der Bundeswehr. mehr »
Minister fordert generelles Besuchsrecht für deutsche Abgeordnete in Incirlik
05.06.2017
Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) ist am Montag zu politischen Gesprächen in Ankara eingetroffen. Er kam am Vormittag mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu zusammen, anschließend standen Beratungen mit Regierungschef Binali Yildirim und Präsident Recep Tayyip Erdogan auf dem Programm. mehr »
Der Kaufhaus Cop 2, Männerhort, ...
05.06.2017
In "Der Kaufhaus Cop 2" (RTL) verschlägt es den Wachmann Paul nach Las Vegas. Drei Kumpels bauen sich im Heizungskeller einen "Männerhort" (Sat.1) und in "Wir sind die Millers" (ZDF) schmuggelt eine Patchwork-Familie Marihuana. mehr »
Bundesaußenminister Gabriel zu politischen Gesprächen in Ankara
05.06.2017
Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) reist am Montag zu politischen Gesprächen nach Ankara. Gabriel will seinen türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu und andere Regierungsvertreter treffen (ab 11.00 Uhr). Im Zentrum der Gespräche dürfte der Streit um das Besuchsrecht für deutsche Abgeordnete bei den Bundeswehrsoldaten auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik stehen. Auch der Fall der inhaftierten Deutschen und Deutsch-Türken dürfte zur Sprache kommen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 30
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau