Aktuelles Thema

Atombombe

Sortieren nach
1 1
Starkes künstliches Erdbeben registriert - Japans Regierung legt Protest ein
03.09.2017
Nordkorea hat offenbar zum sechsten Mal eine Atombombe zu Testzwecken gezündet. Erdbebenwarten in Südkorea, Japan, China und den USA registrierten am Sonntag ungewöhnliche Stoßwellen, die von einer Atomexplosion herrühren könnten. Japans Außenminister Taro Kono bestätigte daraufhin, dass es nach Erkenntnissen seiner Regierung einen Atomwaffentest gegeben habe. Kurz zuvor hatte Nordkorea einen Durchbruch bei der Entwicklung einer Wasserstoffbombe mit "außerordentlicher Explosionskraft" gemeldet. mehr »
Schiff hatte vor japanischem Torpedoangriff letzte Teile der Atombombe geliefert
20.08.2017
72 Jahre nach dem Untergang des US-Kreuzers "USS Indianapolis" im Zweiten Weltkrieg haben Forscher Teile des seitdem verschollenen Wracks entdeckt. Sie seien in 5,5 Kilometern Tiefe im Pazifik gefunden worden, teilte Microsoft-Mitgründer Paul Allen als Leiter des Teams am Samstag mit. Das US-Kriegsschiff hatte die letzten Teile für die Hiroshima-Atombombe zur Insel Tinian gebracht, als es auf dem Rückweg von japanischen Torpedos getroffen wurde. mehr »
Historische Visite in von Atombombe vernichteter Stadt
10.05.2016
71 Jahre nach dem Atombomben-Abwurf auf Hiroshima wird erstmals ein amtierender US-Präsident die damals fast völlig vernichtete japanische Stadt besuchen. Wie das Weiße Haus am Dienstag mitteilte, wird Präsident Barack Obama am 27. Mai zusammen mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe die "historische Visite" abstatten. mehr »
Möglichkeit des Baus einer "rudimentären" Atombombe nicht ausgeschlossen
25.03.2016
Die Welt muss nach Ansicht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) verstärkte Anstrengungen im Kampf gegen "atomaren Terrorismus" unternehmen. Mit Blick auf die jüngsten Anschläge in Brüssel sagte IAEA-Chef Yukiya Amano der Nachrichtenagentur AFP, der Terrorismus weite sich aus. "Dass atomare Materialien genutzt werden, kann nicht ausgeschlossen werden." mehr »
Plutonium-Produktion für Bau von Atombombe möglich
15.09.2015
Nordkorea hat nach eigenen Angaben den Atomreaktor in Yongbyon wieder in Betrieb genommen, der 2007 heruntergefahren worden war. Der Direktor des staatlichen Instituts für Atomenergie, dessen Name nicht genannt wurde, sagte der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA, der Atomkomplex von Yongbyon mit seinem Fünf-Megawatt-Reaktor habe wieder seinen "normalen Betrieb" aufgenommen. Die Anlage kann nach Experteneinschätzung im Jahr bis zu sechs Kilogramm Plutonium produzieren, was für den Bau einer Atombombe ausreichen würde. mehr »
Theodore Van Kirk wurde 93 Jahre alt
30.07.2014
Fast sieben Jahrzehnte nach dem Abwurf der Atombombe über Hiroshima das letzte Besatzungsmitglied des todbringenden US-Bombers "Enola Gay" gestorben. Der frühere Navigator des Langstreckenbombers, Theodore Van Kirk, starb am Montag im Alter von 93 Jahren, wie der US-Fernsehsender NBC berichtete. Van Kirk verteidigte bis zuletzt den Angriff als notwendig. mehr »
Missachtung der Vorschriften geahndet
23.10.2013
Weil sie die Bewachung der Atombombe zu locker nahmen, sind in den USA vier Luftwaffenoffiziere bestraft worden. In diesem Jahr habe es zwei Vorfälle gegeben, bei denen "die Türen offen waren, obwohl sie hätten verschlossen sein sollen", sagte der Sprecher des für Atomeinsätze zuständigen Global Strike Commands der US-Luftwaffe, John Sheets. mehr »
Atom-Verhandlungen in Almaty beendet
27.02.2013
Der Iran entwickelt angeblich einen "Plan B" zum Bau einer Atombombe. Wie der "Daily Telegraph" berichtet, kann aus Satellitenbildern erschlossen werden, dass im iranischen Arak ein Schwerwasserreaktor betrieben wird. Die Bilder zeigen aufsteigenden Dampf. Bislang konzentrierte sich die internationale Aufmerksamkeit vor allem auf die Urananreicherung, in Arak kann möglicherweise Plutonium produziert werden. Ausländische Inspektoren haben seit 2011 keinen Zugang zur Anlage von Arak. mehr »
Bau einer Atombombe
12.02.2013
Nordkorea hat nach eigenen Angaben einen "erfolgreichen" Atomtest unternommen: Animation zu den Voraussetzungen, die für den Bau einer Atombombe notwendig sind. mehr »
Bürgermeister Taue fordert Abkehr von Atomenergie
09.08.2012
Zum 67. Jahrestag des Abwurfs einer Atombombe auf die japanische Stadt Nagasaki durch die US-Armee hat Bürgermeister Tomihisa Taue für den Ausstieg des Landes aus der Atomkraft geworben. Zugleich rief Taue zur Unterstützung der Opfer des Atomunfalls im nordöstlichen Fukushima im März des vergangenen Jahres auf. mehr »
Gedenken an Atombombe über Hiroshima vor 66 Jahren
06.08.2011
Die japanische Stadt Hiroshima hat der 140.000 Todesopfer des ersten Atombombenabwurfes vor 66 Jahren gedacht. Unter dem Eindruck der Atomkatastrophe im Kraftwerk Fukushima vor fast fünf Monaten bekräftigte Ministerpräsident Naoto Kan bei der Gedenkfeier seine Absicht, Japans Abhängigkeit von der Atomkraft zu reduzieren. Ziel sei die Schaffung einer Gesellschaft, die nicht auf Atomenergie angewiesen sei. mehr »
Von Atombombe bis U-Boot
14.10.2010
In der Weltliteratur finden sich viele Visionen damaliger Autoren, die wahr wurden. Wir haben die verblüffendsten für sie zusammengestellt. mehr »
HINTERGRUND: An der Mosel lagern noch mehrere Atombomben
13.04.2010
Die Debatte über atomare Abrüstung auf dem Nukleargipfel hat auch die in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen in den Blickpunkt gerückt. Im Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz lagern die USA nach Expertenschätzungen noch 15 bis 20 Atombomben. mehr »
Hoffnung auf Abzug der letzten US-Atomwaffen aus Deutschland
07.04.2010
Die Pläne von US-Präsident Barack Obama, das Atomwaffenarsenal seines Landes deutlich zu reduzieren, könnten mittelfristig auch die letzten Atombomben auf deutschem Boden betreffen. Deren Abzug aus dem Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz fordern Friedensaktivisten und Politiker seit nunmehr 20 Jahren vergeblich. Im einzig verbliebenen Atomwaffendepot auf deutschem Boden lagern die USA nach Expertenschätzungen 15 bis 20 Atombomben vom Typ B-61. mehr »
Atombomben auf Berlin
21.11.2008
Hätten die Amerikaner Atombomben auf Berlin und München statt auf Hiroshima und Nagasaki geworfen? mehr »
Neue nukleare Bedrohung
11.06.2007
Die Zahl der Atommächte in den letzten beiden Jahrzehnten wieder gestiegen. Wer hat die Bombe? mehr »
Bombenfund am Meeresgrund
11.06.2007
von Ronald Rattmann Die Geschichte der nuklearen Kriegsführung begann 1945, als die Amerikaner am Ende des Zweiten Weltkriegs die ersten Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki warfen. Als dieser Krieg vorbei war – woran die beiden Bomben einen nicht unwesentlichen Anteil hatten – begann ein anderer, der Kalte Krieg, und mit ihm ein atomares Wettrüsten, das die Welt mehr als einmal fast in den Abgrund der Vernichtung führte. mehr »
Die atomare Apokalypse
11.06.2007
von Matthias Seng Im Sommer 1945 hatte Japan den Krieg gegen die USA militärisch längst verloren. Die Amerikaner hatten die uneingeschränkte See- und Luftherrschaft errungen, die Invasion der japanischen Hauptinseln schien unmittelbar bevorzustehen. Aber die Führung des Kaiserreichs weigerte sich die Waffen zu strecken. mehr »
Historiker: Hitler befahl Atombomben-Tests
23.05.2007
Sensationelle Enthüllung: Ein Wissenschaftler fand bei seinen Forschungen heraus, dass Hitler-Deutschland gegen Ende des Krieges erfolgreich an Atombomben arbeitete. mehr »
Sortieren nach
1 1