Aktuelles Thema

Aufhebung

Sortieren nach
1 2 3
NFL-Star Brady nach Freispruch: "Wir alle haben verloren"
05.09.2015
Football-Superstar Tom Brady sieht sich nach der Aufhebung seiner Sperre in der US-Profiliga NFL nicht als Gewinner. mehr »
Haftbefehl gegen 64-jährigen Ex-General erlassen
03.09.2015
Guatemalas Staatschef Otto Pérez hat nach der Aufhebung seiner Immunität durch das Parlament und dem Erlass eines Haftbefehls seinen Rücktritt bekanntgegeben. Pérez habe diese Entscheidung getroffen, um auf die gegen ihn eingeleiteten Maßnahmen in der Affäre um das Korruptionsnetzwerk "La Línea" reagieren zu können, sagte sein Sprecher Jorge Ortega. Die Amtsvollmachten gehen an Pérez' Stellvertreter Alejandro Maldonado über. mehr »
Vier Tage nach Aufhebung von Stadionverboten: Kölner "Boyz" offenbar an Krawallen beteiligt
23.08.2015
Nur Tage nach der Aufhebung von Stadionverboten gegen Mitglieder der Ultra-Gruppierung "Boyz" haben Anhänger des 1. FC Köln erneut für Ärger gesorgt. mehr »
Israelische Verwaltungshaft vorläufig aufgehoben
20.08.2015
Einen Tag nach der vorläufigen Aufhebung der israelischen Verwaltungshaft des Palästinensers Mohammed Allan hat der 31-Jährige seinen Hungerstreik beendet. Sein Anwalt Dschamil al-Chatib sagte, sein Mandant sei "wieder bei Bewusstsein und nicht im Hungerstreik". Der Oberste Gerichtshof Israels hatte die umstrittene Verwaltungshaft am Mittwochabend aufgehoben. Durch den Hungerstreik erlitt Allan eine Hirnschädigung aufgrund von Vitaminmangel. mehr »
Bericht sagt Rückgang um zehn Dollar pro Fass voraus
11.08.2015
Die geplante Aufhebung der internationalen Sanktionen gegen den Iran im Zuge des Atomabkommens wird nach Einschätzung der Weltbank zu einem deutlichen weiteren Rückgang des Ölpreises führen. Durch eine "vollständige Rückkehr des Iran auf den Weltmarkt" würden täglich eine Millionen Barrel Öl zusätzlich auf den Markt kommen, heißt es in einem Weltbank-Bericht, der in Washington veröffentlicht wurde. Dadurch werde der Ölpreis kommendes Jahr um zehn Dollar (9,12 Euro) pro Fass sinken. mehr »
Nach Aufhebung von Mindestwechselkurs zum Euro
31.07.2015
Die Schweizer Zentralbank bezahlt den von ihr ausgelösten Frankenschock teuer. Sie machte im ersten Halbjahr einen Verlust von 50,1 Milliarden Franken (47,5 Milliarden Euro). Die Nationalbank hatte Mitte Januar den Mindestwechselkurs des Franken zum Euro aufgehoben. "Die danach erfolgte Aufwertung des Franken führte zu wechselkursbedingten Verlusten auf sämtliche Anlagewährungen", erklärte die Nationalbank. mehr »
Korruptionsvorwürfe gegen Regierungschef
09.06.2015
Das rumänische Parlament hat die Aufhebung der Immunität des mit Korruptionsvorwürfen konfrontierten Regierungschefs Victor Ponta abgelehnt. Gegen die Aufhebung der Immunität stimmten in Bukarest 231 Abgeordnete, dafür votierten 120. mehr »
Hohe Wechselkursverluste seit Freigabe der Währung
30.04.2015
Als Folge der Aufhebung des Mindestwechselkurses hat die Schweizerische Nationalbank im ersten Quartal 2015 einen Verlust von 30 Milliarden Franken verzeichnet. Allein der Verlust bei Fremdwährungspositionen belaufe sich auf 29,3 Milliarden Franken, teilte die Zentralbank in Zürich mit. mehr »
USA und Israel empört über Aufhebung von Lieferverbot
13.04.2015
Gerade anderthalb Wochen nach dem vorläufigen Durchbruch in den Atomverhandlungen mit dem Iran hat Russland den Weg zur Lieferung von Luftabwehrraketen an Teheran freigemacht. Präsident Wladimir Putin unterzeichnete nach Kreml-Angaben ein Dekret, das ein Lieferverbot für S-300-Systeme, die Flugzeuge und Raketen abschießen können, aufhebt. Israel reagierte empört. Die USA kritisierten den Schritt als "nicht hilfreich". mehr »
"Calciopoli": Moggi will gegen Berufsverbot vorgehen
25.03.2015
Nach der Aufhebung seiner Haftstrafe will Luciano Moggi auch gegen sein lebenslanges Berufsverbot im Fußball vorgehen. mehr »
Özdemir geht nach Immunitätsaufhebung in die Offensive
19.01.2015
Nach der Aufhebung seiner Immunität wegen der Hanfpflanze auf seiner Dachterrasse geht Grünen-Chef Cem Özdemir jetzt in die Offensive: Özdemir kündigte vor Journalisten in Berlin eine Initiative der Grünen-Fraktion zur Entkriminalisierung von Cannabis an. Damit solle der Cannabis-Konsum zwar grundsätzlich von der Strafbarkeit befreit werden. Zugleich werde es sich aber um einen Gesetzentwurf handeln, "der ganz klar sagt, wo die Grenzen sind". mehr »
Wirtschaft soll nicht überreagieren
17.01.2015
Der Präsident der Schweizer Nationalbank (SNB), Thomas Jordan, sieht in den heftigen Marktbewegungen nach der Aufhebung des Mindestwechselkurses für den Schweizer Franken eine Überreaktion. In einem von den Zeitungen "Neue Zürcher Zeitung" und "Le Temps" veröffentlichten Interview sagte Jordan, der Franken sei gegenüber dem Dollar stark überbewertet. Der Markt werde "nach und nach" feststellen, dass diese Überbewertung "nicht gerechtfertigt" sei. Es werde aber "einige Zeit" dauern, bis die Märkte zu "geordneten Verhältnissen" zurückkehrten. mehr »
Human Rights Watch kritisiert Auspeitschung in Saudi-Arabien
10.01.2015
Nach der Auspeitschung des saudiarabischen Bloggers Raef Badawi wegen "Beleidigung des Islam" haben Menschenrechtler die Aufhebung des Urteils gefordert. Human Rights Watch (HRW) forderte König Abdallah am Samstag auf, die Verurteilung Badawis zu zehn Jahren Haft und tausend Peitschenhieben aufzuheben und ihn "umgehend zu begnadigen". HRW-Regionaldirektorin Sarah Leah Whitson erklärte, es sende "eine abscheuliche Botschaft der Intoleranz", einen friedlichen Aktivisten für die Äußerung seiner Meinung öffentlich auszupeitschen. mehr »
Verfahren dreht sich um Blockade von Neonazi-Aufmarsch
05.01.2015
Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat einem Bericht des Magazins "Spiegel" zufolge um die Aufhebung seiner Immunität gebeten, um sich vor Gericht verteidigen zu können. Dem Bericht zufolge heißt es in einem Brief Ramelows an den Landtagspräsidenten, nur so könne die "für mich völlig inakzeptable Strafverfolgung beendet werden". mehr »
Thüringens Linken-Ministerpräsident "irritiert"
10.12.2014
Mit seinem Antrag auf Aufhebung der Immunität des neuen Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) hat das Amtsgericht Dresden scharfen Widerspruch von der Linkspartei provoziert. "Ich bin irritiert über das Verhalten des Gerichts", sagte Ramelow. Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Gregor Gysi, unterstellte dem Gericht eine "politische Motivation". mehr »
US-Konzern wartet auf Aufhebung der Sanktionen
30.10.2014
Der US-Technologiekonzern Apple bereitet sich laut einem Zeitungsbericht auf den Einstieg in den iranischen Markt vor. Apple-Vertreter hätten am Firmensitz in London potenzielle iranische Geschäftspartner getroffen, um über die Zeit nach der Aufhebung der internationalen Wirtschaftssanktionen gegen das Land zu sprechen, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Demnach will der Konzern keine eigenen Apple-Geschäfte im Iran eröffnen, sondern mit iranischen Partnern Filialen mittlerer Größe betreiben, die ausschließlich Apple-Produkte verkaufen sollen. mehr »
US-Konzern will Produkte nach Aufhebung der Sanktionen vertreiben
29.10.2014
Der US-Technologiekonzern Apple bereitet sich laut einem Zeitungsbericht auf den Einstieg in den iranischen Markt vor. Apple-Vertreter hätten am Firmensitz in London potenzielle iranische Geschäftspartner getroffen, um über die Zeit nach der Aufhebung der internationalen Wirtschaftssanktionen gegen das Land zu sprechen, berichtete das "Wall Street Journal" am Mittwoch unter Berufung auf Unternehmenskreise. Demnach will der Konzern keine eigenen Apple-Geschäfte im Iran eröffnen, sondern mit iranischen Partnern Filialen mittlerer Größe betreiben, die ausschließlich Apple-Produkte verkaufen sollen. mehr »
Rawley sieht darin Voraussetzung für Ende der Gewalt
11.08.2014
Der UN-Koordinator für die Palästinensergebiete, James Rawley, hält eine Aufhebung der Blockade des Gazastreifens für unerlässlich. "Die Blockade muss aufgehoben werden; nicht nur, um Material zum Wiederaufbau in den Gazastreifen zu schaffen, sondern auch, damit dort getan werden kann, was vor nicht einmal zehn Jahren sehr gut klappte: Handel mit der Außenwelt zu treiben", sagte der UN-Koordinator für die Palästinensergebiete, James Rawley, der Nachrichtenagentur AFP. Ohne ein Ende der Abschottung könne die Gewaltspirale nicht gestoppt werden. mehr »
Internet-Aktivist sieht Verfahren politisch motiviert
16.07.2014
In Schweden hat am Mittwoch eine gerichtliche Anhörung über den Antrag auf Aufhebung eines Haftbefehls gegen den Internetaktivisten und Wikileaks-Gründer Julian Assange stattgefunden. Die schwedische Nachrichtenagentur TT meldete, die Staatsanwaltschaft habe gefordert, den Haftbefehl wegen sexueller Delikte aufrecht zu erhalten. Dagegen sprach sich Assanges Anwalt Thomas Olsson dafür aus, den Haftbefehl umgehend aufzuheben. mehr »
Forschern gelingt Aufhebung von chemischer Blockade
24.04.2014
Spanische Forscher haben bei Mäusen erstmals erfolgreich eine Gen-Therapie gegen Alzheimer angewandt. Wie das Wissenschaftlerteam von der Autonomen Universität Barcelona mitteilte, wird die Studie in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift "The Journal of Neuroscience" veröffentlicht. Sie begründe die "Hoffnung", dass das Verfahren auf Menschen anwendbar sei und eines Tages zur Entwicklung eines Medikaments gegen die weitverbreitete und bislang unheilbare Demenzerkrankung führe. mehr »
IOC begrüßt Aufhebung des Sportverbots für Mädchen
13.04.2014
Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die geplante Aufhebung des Sportverbots an Mädchenschulen in Saudi-Arabien begrüßt. mehr »
Urteil zur Aufhebung der Blockade kritisiert
12.04.2014
Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat dem bis vor kurzem in seinem Land gesperrten Internetdienst Twitter Steuerbetrug vorgeworfen. "Dagegen werden wir vorgehen", sagte er im türkischen Fernsehen. mehr »
Aufsichtsbehörde leitet Aufhebung von Sperre ein
03.04.2014
Nach heftigen Protesten hat die türkische Regierung bei ihrem Twitter-Verbot den Rückzug angetreten. Die Aufsichtsbehörde für Telekommunikation (TIB) leitete nach eigenen Angaben die Aufhebung der Sperre des Kurzmitteilungsdienstes ein. Wegen des Verbots hatte die Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan Kritik von allen Seiten geerntet und vor dem Verfassungsgericht eine Niederlage erlitten. mehr »
Telekommunikationsbehörde soll Zugang freigeben
26.03.2014
Ein türkisches Gericht hat Medienberichten zufolge eine Aufhebung der Sperre des Onlinedienstes Twitter angeordnet. Wie der Fernsehsender NTV am Mittwoch berichtete, wird das Verwaltungsgericht in der Hauptstadt Ankara die Telekommunikationsbehörde TIB anweisen, die Sperre aufzuheben. Der Online-Kurzbotschaftendienst dürfte demnach in wenigen Stunden wieder zugänglich sein. mehr »
Womöglich unvereinbar mit Menschenrechtsverpflichtungen
25.03.2014
Die Vereinten Nationen haben von der türkischen Regierung eine Aufhebung der Sperre des Onlinedienstes Twitter verlangt. Die Twitter-Blockade vom 20. März könne "mit den Menschenrechtsverpflichtungen der Türkei unvereinbar sein", sagte der Sprecher des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte, Rupert Colville. Die Rechte, die außerhalb des Internets gälten, seien auch im Internet gültig. Daher sollten die türkischen Behörden "die Twitter-Blockade widerrufen". mehr »
Sortieren nach
1 2 3
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau