Aktuelles Thema

Aufruf

Sortieren nach
1 2
Aufruf Macrons in Anlehnung an Trumps Wahlkampfslogan hatte für Aufsehen gesorgt
08.06.2017
Mit seinem Aufruf "Make our planet great again" sorgte Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron weltweit für Aufsehen. Jetzt hat die französische Regierung eine gleichnamige Internetseite geschaffen, um für den Kampf gegen den Klimawandel zu mobilisieren - und Forscher nach Frankreich zu locken. Die englischsprachige Website MakeOurPlanetGreatAgain.fr wurde am Donnerstag freigeschaltet, wie der Elysée-Palast in Paris mitteilte. mehr »
Neuer französischer Präsident will EU-Reformen - 39-Jähriger am Montag in Berlin
14.05.2017
Mit einem Aufruf zu Selbstbewusstsein und Optimismus hat der neue französische Präsident Emmanuel Macron seine Amtszeit begonnen. Er wolle den Franzosen "ihr Selbstvertrauen" und die "Lust auf die Zukunft" wiedergeben, sagte der 39-Jährige am Sonntag bei seiner Antrittsrede im Pariser Elysée-Palast. Der jüngste Präsident der französischen Geschichte bekannte sich dabei erneut zu Europa, mahnte aber Reformen der EU an. mehr »
Viele Aufrufe, viele Dislikes
06.05.2017
Über 8 Millionen Aufrufe hat der Clip zum Song von Youtube-Star Bianca "Bibi" Heinicke schon. Allerdings überzeugt ihr "Wap Bap"-Gesang nicht allzu viele Fans. mehr »
Aufruf von Kreml-Kritiker Nawalny
26.03.2017
Tausende Russen haben am Sonntag in zahlreichen Städten des Landes gegen Korruption demonstriert. Sie folgten einem Aufruf des Kreml-Kritikers und Bloggers Alexej Nawalny, obwohl die Proteste vielerorts von den örtlichen Behörden untersagt worden waren. Die ersten Demonstrationen gab es im Osten des Landes. In Moskau bezogen zahlreiche Polizisten entlang des Demonstrationszuges Stellung. mehr »
Steinmeier warnt in Antrittsrede vor "Faszination des Autoritären"
22.03.2017
Klare Worte an die Türkei und Aufruf zur mutigen Verteidigung der Demokratie: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nach seiner Vereidigung am Mittwoch eindringlich vor der "Faszination des Autoritären" und dem Erstarken von Populisten auch in Europa gewarnt. Sein Vorgänger Joachim Gauck wurde in der gemeinsamen Sitzung von Bundestag und Bundesrat mit stehendem Beifall verabschiedet. mehr »
Reaktion auf Hai-Attacke auf Bodyboarder vor Insel La Réunion
23.02.2017
US-Surflegende Kelly Slater hat mit einem Aufruf zum Töten von Haien für Wirbel gesorgt. Nach einer tödlichen Hai-Attacke auf einen Wassersportler vor der Insel La Réunion schrieb der elffache Surfweltmeister auf der Instagram-Seite eines anderen Surfers: "Ich werde mich damit nicht beliebt machen, aber auf La Réunion muss es wirklich ein Abschlachten (von Haien) geben, und zwar jeden Tag." mehr »
Aufruf von Hertha-Manager Preetz: "Brandenburger, Berliner, Touristen - kommt ins Stadion!"
29.09.2016
Michael Preetz von Hertha BSC hat die Fans öffentlich zu einem Besuch des Heimspiels gegen den Hamburger SV aufgerufen. mehr »
Lob für Merkel bei Global Citizen Festival im Central Park
25.09.2016
Weltstars und Politiker aus aller Welt haben bei einem Musikfestival in New York zu mehr Solidarität mit Flüchtlingen aufgerufen. Bei dem Global Citizen Festival, das am Samstag zum fünften Mal im Central Park abgehalten wurde, traten Musikgrößen wie die Popsängerin Rihanna, die Metallband Metallica und das Electroduo Major Lazer auf. Zwischen den Auftritten hielten Politiker kurze Reden, in denen sie auch mehr Toiletten in den Entwicklungsländern versprachen. mehr »
Warnung vor weiteren Todesfällen
22.07.2016
Die internationale Aids-Konferenz in Südafrika ist am Freitag mit einem Aufruf zur Bereitstellung von mehr Mitteln im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit zu Ende gegangen. Die HIV-Expertin Linda-Gail Bekker, neue Präsidentin der Internationalen Aids-Gesellschaft, erklärte vor tausenden Delegierten: "Die Arbeit ist ganz einfach nicht getan." mehr »
Rund 20.000 bei Abschlussgottesdienst in Leipzig
29.05.2016
Mit einem Aufruf zur menschenwürdigen Behandlung aller Flüchtlinge ist der 100. Deutsche Katholikentag in Leipzig zu Ende gegangen. "Wenn jemand an unsere Grenze kommt und in Not ist, dann wird dieser Flüchtling menschenwürdig behandelt, dann bekommt dieser Flüchtling ein faires Verfahren", sagte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, der Münchner Kardinal Reinhard Marx, am Sonntag beim Abschlussgottesdienst auf dem Leipziger Augustusplatz. mehr »
Italienische Hauptstadt braucht Spenden über 500 Millionen Euro
25.05.2016
Die Stadt Rom hat einen Spendenaufruf über 500 Millionen Euro für den Erhalt ihrer Kulturgüter gestartet. Firmen und Bürger sollten dazu beitragen, das Forum Romanum, den Circus Maximus und andere weltberühmte Stätten zu erhalten, sagte der Beauftragte für das Kulturerbe Roms, Claudio Parisi Presicce, am Dienstag vor Journalisten in der italienischen Hauptstadt. mehr »
Zentralrat der Juden fordert NPD-Verbot
25.08.2015
Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, hat angesichts der zunehmenden Zahl von Flüchtlingen einen Solidarpakt III für Deutschland gefordert. "Wir müssen die notwendigen Anstrengungen stärker akzentuieren", sagte Krüger der "Berliner Zeitung". Dass Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur Bewältigung des Flüchtlingsandrangs auf pensionierte Beamte zurückgreifen wolle, sehe er als "ein ganz klares Zeichen. Man muss außergewöhnliche Wege in außergewöhnlichen Zeiten gehen". mehr »
Aufruf von Verdi - Folgen offenbar begrenzt
11.03.2015
Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten einer Bodenabfertigungsfirma am Düsseldorfer Flughafen zu einem Warnstreik aufgerufen. Wie Verdi am Morgen in der nordrhein-westfälischen Stadt mitteilte, richtete sich der Aufruf an rund 230 Beschäftigte des Unternehmens Aviapartner - unter anderem aus den Bereichen Gepäckabfertigung, Check-In und Vorfeld. Der Streik sollte bis 14.30 Uhr dauern. mehr »
Aufruf für die kommenden Tage angekündigt
07.10.2014
Weitere Streiks der Lokführer stehen bevor, doch die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) lässt Bahnreisende weiter im Ungewissen. Auch heute nannte sie keinen Termin für neue Arbeitsniederlegungen, sondern kündigte für die nächsten Tage einen Aufruf zu einem "flächendeckenden, befristeten Streik" an. Dem jüngsten Angebot der Deutschen Bahn in dem festgefahrenen Tarifkonflikt erteilte GDL-Chef Claus Weselsky eine "klare Absage". mehr »
Platz eins unter den Film-Previews auf Youtube
13.09.2014
In fünf Monaten läuft die Verfilmung von "Fifty Shades of Grey" in den Kinos an. Um die Zeit zu überbrücken, gibt es schon seit Juli einen ersten Trailer, der bereits über 60 Millionen Aufrufe auf Youtube zu verzeichnen hat. mehr »
3. Fußball-Liga: Ostklubs wollen engere Zusammenarbeit und starten Aufruf
29.07.2014
Die sechs Ostklubs aus der 3. Liga wollen in dieser Saison erstmals enger zusammenarbeiten und haben einen gemeinsamen Aufruf an ihre Fans gerichtet. mehr »
Hollywood-Star erhebt schwere Vorwürfe
09.07.2014
George Clooney steht normalerweise über den Halbwahrheiten, die die Klatschpresse über ihn verbreitet. Doch die "Daily Mail" hat eine rote Linie überschritten: Mit der Meldung, dass Clooneys zukünftige Schwiegermutter seine Hochzeit mit Amal Alamuddin aus religiösen Gründen ablehne, spielt das Blatt nach Ansicht des Stars ein gefährliches Spiel. Die "Daily Mail" leistet prompt Abbitte. mehr »
Behörden sprechen von Aufruf zum heiligen Krieg
09.10.2013
Die chinesischen Behörden haben in der Region Xinjiang in den vergangenen Wochen mindestens 139 Menschen wegen des Vorwurfs des Aufrufs zum heiligen Krieg festgenommen. Weitere 256 Verdächtige seien wegen des Verbreitens von Gerüchten im Internet bestraft worden, berichtete die staatliche Zeitung "Global Times". Die Polizei sehe sich einer Zunahme von Fällen gegenüber, in denen Verdächtige "extremistische religiöse Inhalte" im Internet verbreitet oder nach solchen gesucht hätten. mehr »
Aufruf gegen "rechtswidriges" Anleihen-Programm
12.09.2013
In der Diskussion um das umstrittene Anleihen-Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) gehen die Gegner erneut in die Offensive. In einem Aufruf greifen 136 deutsche Wirtschaftsprofessoren die Anleihekäufe der EZB als verbotene "monetäre Staatsfinanzierung" an, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. "Die Anleihekäufe der EZB sind rechtswidrig und ökonomisch verfehlt", zitiert die Zeitung aus dem Aufruf. mehr »
US-Autobauer will "Wandel in der Automobilindustrie"
02.05.2013
Als erster Autohersteller hat sich die Opel-Mutter General Motors (GM) dem Appell zahlreicher Großunternehmen an die US-Regierung zu mehr Engagement im Kampf gegen den Klimawandel angeschlossen. "Wir wollen den Wandel in der Automobilindustrie vorantreiben", erklärte GM-Manager Mike Robinson in Detroit. Rund 40 Großunternehmen, unter ihnen Adidas, Nike, Ebay, Starbucks, Intel und Timberland hatten den Appell Anfang April veröffentlicht. mehr »
Seite hatte Umsetzung der Verfassung gefordert
04.01.2013
Nach einem Aufruf zur Reform des politischen Systems in China ist die chinesische Internetseite "Tanhuang Chunqiu" (Die Annalen des Gelben Kaisers) gesperrt worden. Auf der Seite der Zeitschrift war die Botschaft zu lesen, die Seite sei gesperrt worden, da sie nicht bei den Behörden registriert sei. Die Reformzeitschrift hatte zuvor einen Artikel veröffentlicht, in dem sie die Verfassung von 1982 als Grundlage für politische Reformen beschrieben hatte. mehr »
Mohammed-Darsteller wird als Deutscher bezeichnet
25.09.2012
Radikale Islamisten rufen einem Zeitungsbericht zufolge wegen des islamfeindlichen Mohammed-Schmähvideos zu Attentaten in Deutschland auf. Zugleich behaupten sie, dass der Hauptdarsteller des Videos ein Deutscher sei, wie die "Welt" berichtet. In islamistischen Internetforen tauchte demnach ein achtseitiges Propaganda-Schreiben auf, in dem ein deutscher Islamist mit dem Namen Abu Assad seine Glaubensbrüder zu Racheattentaten in Deutschland auffordert. mehr »
CDU-Spitze unterstützt Merkels Aufruf zur Mäßigung
28.08.2012
Die verbalen Attacken gegen Griechenland von CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt haben parteiinternen Unmut ausgelöst. Die CDU-Spitze unterstützte ausdrücklich den Aufruf von Parteichefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Mäßigung, auch aus Dobrindts CSU kam harsche Kritik. Dobrindt hatte trotz gegenteiliger Äußerungen Merkels am Wochenende erneut gesagt, an einem Austritt Griechenlands aus der Eurozone führe "kein Weg vorbei". mehr »
Ökonomen hatten jüngste Euro-Beschlüsse kritisiert
07.07.2012
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat den Aufruf von rund 160 Wirtschaftsprofessoren gegen die jüngsten Euro-Beschlüsse scharf kritisiert. Es sei "unverantwortlich und mit dem Anspruch von Wissenschaftlern nicht zu vereinbaren", aus den Beschlüssen zur Bankenunion "Horrormeldungen" zu machen, sagte Schäuble im RBB. Der Initiator des Aufrufs, Walter Krämer, bekräftigte die Kritik an Kanzlerin Angela Merkel (CDU). mehr »
Protest unter anderem gegen Bankenunion
05.07.2012
In einem öffentlichen Aufruf haben 160 Wirtschaftsprofessoren die jüngsten EU-Beschlüsse zur Euro-Rettung verurteilt. "Wir sehen den Schritt in die Bankenunion, die eine kollektive Haftung für die Schulden der Banken des Eurosystems bedeutet, mit großer Sorge", heißt es in dem Aufruf, der am Freitag in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" erscheint. Die Verfasser sind deutschsprachige Ökonomen um Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. mehr »
Sortieren nach
1 2
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau