Aktuelles Thema

Aufstand

Sortieren nach
1 2
DFB-Boss Grindel will nach Ausschreitungen in Dortmund "Aufstand der Anständigen"
06.02.2017
Reinhard Grindel fordert nach den Ausschreitungen rund um das Spiel zwischen dem BVB und RB Leipzig am Samstag einen "Aufstand der Anständigen". mehr »
Lage in Alcaçuz-Gefängnis nach Massaker zwischen Insassen weiter außer Kontrolle
18.01.2017
Nach mehreren blutigen Aufständen soll nun das brasilianische Militär die Lage in den notorisch überfüllten Gefängnissen des Landes unter Kontrolle bringen. Staatschef Michel Temer habe den Bundesstaaten die "bewaffneten Streitkräfte zur Verfügung gestellt", um die Haftanstalten zu sichern, erklärte am Dienstag Temers Sprecher. Das Verteidigungsministerium setzte für Mittwoch ein Treffen an, um einen Aktionsplan vorzustellen. mehr »
Populisten und Extremisten dürften sozialen Frieden nicht gefährden
16.06.2016
Angesichts des Erstarkens rechter Kräfte in Deutschland und Europa hat der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), einen Aufstand der Mitte gefordert. "Es ist wieder an der Zeit, einen Aufstand der Anständigen zu organisieren", sagte Schulz der "Berliner Zeitung" vom Donnerstag. Es dürfe nicht zugelassen werden, dass Populisten und Extremisten den sozialen Frieden in Europa gefährden. mehr »
Boxer-Aufstand
10.02.2016
Porsche-Privatier Jürgen Alzen probt den Aufstand gegen die werksunterstützten Teams beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Mit dem auf dem Boxster basierenden Cayman will er die 911-Armada schlagen. mehr »
CDU-Politiker von Stetten: Kein "Aufstand" gegen Kanzlerin
19.01.2016
Ein bedeutender Teil der Unionsfraktion hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schriftlich eine Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik gefordert: 44 Unionsabgeordnete unterzeichneten einen Brief an Merkel, in dem sie die Rückkehr zum geltenden Recht fordern, wie die Nachrichtenagentur AFP am Dienstag erfuhr. Gemeint ist damit die Zurückweisung tausender Flüchtlinge an der deutschen Grenze, die über andere EU-Staaten dorthin gekommen sind. mehr »
Kinderhilfswerk warnt vor dramatischen Folgen
22.12.2015
Die Islamistenmiliz Boko Haram hindert mit ihrem Aufstand in Nigeria und den Nachbarländern mehr als eine Million Kinder am Schulbesuch. Mehr als 2000 Schulen in Nigeria, in Kamerun, im Tschad und im Niger und hunderte andere Einrichtungen hätten schließen müssen, beklagte das UN-Kinderhilfswerk Unicef. Die fehlende Bildung wiederum sei ein Nährboden für Radikalisierung und Extremismus. mehr »
Aufstand gegen Korruption: Kenias Leichtathleten stürmen Verbands-Zentrale
23.11.2015
Kenianische Leichtathleten haben die Verbands-Zentrale in Nairobi besetzt und fordern eine unabhängige Untersuchung zu den Korruptionsvorwürfen. mehr »
US-Präsidentschaftsbewerber sieht Aufstände kommen
11.10.2015
Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als "irrsinnig" bezeichnet. "In Deutschland wird es Aufstände geben", sagte Trump in der Sendung "Face the Nation" des Senders CBS voraus. Er habe Merkel immer für eine große politische Führungsfigur gehalten. Was sie aber nun gemacht habe, sei "irrsinnig". Trumps Kommentare richteten sich gegen die mehrfach von Merkel gemachte Aussage, Deutschland könne mit der großen Anzahl von Flüchtlingen fertigwerden. mehr »
Ministerpräsident: Enthemmte Minderheit besudelt Land
01.09.2015
Nach den Ausschreitungen gegen Flüchtlingsunterkünfte in Sachsen hat Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) einen "Aufstand aller" gegen Gewalt und Fremdenhass gefordert. "Eine enthemmte Minderheit besudelt und beschämt unser ganzes Land", sagte Tillich in einer Sondersitzung des Landtages in Dresden. Nicht nur die gewalttätigen Extremisten, sondern auch diejenigen, die "mitgelaufen" seien, "haben unsere Grundordnung verlassen und den gesellschaftlichen Frieden bedroht". mehr »
Video der Dschihadisten gegen türkischen Präsidenten
18.08.2015
Die Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat hat die Türken zum Aufstand gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan aufgerufen. Der "Teufel Erdogan" habe die Türkei an die PKK-Kurdenrebellen und die USA verkauft, heißt es in einem im Internet verbreiteten Video. mehr »
Diskrepanz zu groß: Heidel und Veh fordern Europacup-Reform
16.07.2015
Die Bundesliga-Mittelklasse probt den Aufstand gegen die Topklubs und fordert eine Reform der Europacup-Wettbewerbe. mehr »
Frauen-WM: Spanierinnen fordern Entlassung ihres Trainers
20.06.2015
Alle 23 Spanierinnen haben nach dem Vorrunden-Aus bei ihrer ersten Teilnahme an der WM die Entlassung von Trainer Ignacio Quereda gefordert. mehr »
Demonstrationen in Kairo und in Alexandria
25.01.2015
Krawalle mit zahlreichen Toten haben den vierten Jahrestag des Volksaufstandes in Ägypten geprägt: Bei Protesten gegen die Regierung wurden mindestens 14 Menschen getötet. Allein in der Hauptstadt Kairo wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums zwölf Demonstranten getötet, in Alexandria sei ein weiterer Protestteilnehmer erschossen worden. Nach Angaben des Innenministeriums erschossen zudem Demonstranten in Kairo einen Polizisten, elf weitere Beamte seien verletzt worden. mehr »
Opfer des Widerstands gegen die Nazis gewürdigt
01.08.2014
In ganz Polen ist des Warschauer Aufstands gegen die NS-Diktatur vor 70 Jahren gedacht worden. Durch die Hauptstadt schallte für symbolische 70 Sekunden eine Warnsirene, Autofahrer und Fußgänger hielten um 17 Uhr MESZ inne, Fernseh- und Radiosender unterbrachen ihre Programme. "Der Warschauer Aufstand ebnete den Weg für unseren friedlichen Übergang zur Freiheit vor 25 Jahren", sagte Bürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz bei einer Kranzniederlegung am Grab des Unbekannten Soldaten. mehr »
Aufruf wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl
21.05.2014
Der reichste Mann der Ukraine und größte Arbeitgeber im Osten des Landes hat zum friedlichen Aufstand gegen die prorussischen Separatisten geblasen. "Ich ruf alle meine Beschäftigten zu Protesten auf", erklärte Oligarch Rinat Achmetow - und könnte damit einen Wendepunkt eingeleitet haben. Nach UN-Angaben sind inzwischen 10.000 Menschen von der Krim und aus der Ostukraine geflohen. mehr »
250 Verletzte und über tausend Festnahmen in Ägypten
26.01.2014
Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen am dritten Jahrestag des Volksaufstandes in Ägypten sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums 49 Menschen getötet worden. Wie das Ministerium mitteilte, wurden innerhalb von 24 Stunden fast 250 Menschen verletzt. Das Innenministerium gab die Festnahme von 1079 "Randalierern" bekannt. Bei einem Überfall auf dem Sinai wurden vier Soldaten getötet und neun verletzt. mehr »
Dritter Jahrestag des Aufstandes gegen Mubarak
26.01.2014
Bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen am dritten Jahrestag des Volksaufstands in Ägypten sind mindestens 29 Menschen getötet worden. Dies sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Kairo der Nachrichtenagentur AFP. Allein 26 Todesopfer habe es in der Hauptstadt und ihren Vororten gegeben, wo sich Regierungsgegner den ganzen Tag blutige Straßenschlachten mit der Polizei lieferten. mehr »
Mehrere Terrorverdächtige unter Ausbrechern auf Sumatra
11.07.2013
Bei einem Aufstand in einer Haftanstalt in Indonesien sind hunderte Gefangene ausgebrochen. Auslöser der Proteste in dem Gefängnis der Stadt Medan auf der Insel Sumatra war laut einem Polizeisprecher Ärger über die mangelnde Versorgung mit Strom und Wasser. Die Insassen steckten demnach das Gebäude in Brand, woraufhin rund 200 Gefangene entkommen konnten. Von einer Quelle in dem Gefängnis hieß es, unter den Ausbrechern seien auch 13 Terrorverdächtige. mehr »
Nach fast 30 Jahren des gewaltsamen Aufstands
09.05.2013
Nach fast 30 Jahren des gewaltsamen Aufstands hat die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) übereinstimmenden Berichten zufolge mit dem Rückzug ihrer Kämpfer aus der Türkei begonnen. Nach dem am Mittwoch begonnenen Abzug würden die ersten PKK-Trupps kommende Woche im Nordirak eine Presseerklärung abgeben, meldet die Tageszeitung "Özgür Gündem" unter Berufung auf PKK-Kreise. Am ersten Tag des Rückzugs überquerten türkischen Presseberichten zufolge rund 50 PKK-Kämpfer die irakische Grenze. mehr »
Polnisches jüdisches Museum wird eröffnet
19.04.2013
Polen gedenkt heute des Aufstands im Warschauer Ghetto vor 70 Jahren. mehr »
Andacht in Nozyk-Synagoge vor 70. Jahrestag
18.04.2013
Mit einer Andacht in der polnischen Hauptstadt ist der Opfer des Aufstands im Warschauer Ghetto vor 70 Jahren gedacht worden. An der Zeremonie in der Nozyk-Synagoge nahmen auch zahlreiche Vertreter der jüdischen Gemeinde in Polen teil. Am Freitag folgt die offizielle Zeremonie am Denkmal für die Helden des Aufstands, zu der neben Überlebenden des Holocausts auch Polens Staatschef Bronislaw Komorowski und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) erwartet werden. mehr »
Streit um Einsatz von Chemiewaffen in Bürgerkrieg
19.03.2013
Zwei Jahre nach dem Beginn des Aufstands gegen Syriens Staatschef Baschar al-Assad hat die Opposition den langjährigen US-Manager Ghassan Hitto zu ihrem Übergangsregierungschef gewählt. 35 von 49 anwesenden Mitgliedern der Syrischen Nationalen Koalition stimmten im türkischen Istanbul für Hitto. Damaskus und Rebellen warfen einander unterdessen vor, im Bürgerkrieg Chemiewaffen einzusetzen. mehr »
Vereinbarung soll jahrzehntelangen Aufstand beenden
07.10.2012
40 Jahre nach Beginn des Aufstands muslimischer Rebellen auf den Philippinen haben sich Regierung und Aufständische auf ein Friedensabkommen verständigt. "Diese Rahmenvereinbarung ebnet den Weg zu einem endgültigen und dauerhaften Frieden", sagte Präsident Benigno Aquino in einer Fernsehansprache. Ein Vertreter der Rebellenorganisation Moro Islamische Befreiungsfront (MILF) sprach vom "Beginn des Friedens". mehr »
Mehr als 40 weitere Menschen nahe Neu Delhi verletzt
19.07.2012
Bei einem gewaltsamen Aufstand von Mitarbeitern einer Fabrik des indischen Autoherstellers Maruti Suzuki ist ein Mensch getötet worden. Mehr als 40 weitere Mitarbeiter und Polizisten seien verletzt worden, als die Angestellten des Werks in der Nähe von Neu Delhi gewaltsam gegen Manager der Fabrik vorgegangen seien, sagte ein Unternehmensvertreter. Die Produktion wurde vollständig eingestellt. mehr »
Bahrain: Englisches TV-Team verhaftet
23.04.2012
Weil sie abseits des Formel-1-Rennens über Aufstände in einem shiitischen Dorf berichteten, sind Journalisten des TV-Senders Channel 4 in Bahrain offenbar verhaftet worden. mehr »
Sortieren nach
1 2
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau