Aktuelles Thema

Ausbruch

Sortieren nach
1 2 3
Trump verurteilt "Ausbruch von Hass, Fanatismus und Gewalt"
12.08.2017
Bei einer Versammlung des Ku-Klux-Klans und anderer rechtsextremer Gruppen im US-Bundesstaat Virginia ist die Gewalt eskaliert: Mindestens ein Mensch wurde getötet und 19 weitere verletzt, wie die Universitätsklinik in Charlottesville am Samstag mitteilte. Zunächst gingen rechte und linke Gruppen aufeinander los, später raste ein Auto in eine Menschenmenge. US-Präsident Donald Trump verurteilte den "Ausbruch von Hass, Fanatismus und Gewalt" auf das Schärfste. mehr »
CSU-Ministerin Huml kritisiert massiven Eingriff in Grundrechte
29.04.2017
Angesichts vermehrter Ausbrüche von Masern und Mumps hat sich die FDP für eine Impfpflicht ausgesprochen. Aufgrund unwissenschaftlicher Vorurteile und Impfmüdigkeit gefährdeten immer mehr Eltern die Gesundheit ihrer und anderer Kinder, hieß es am Samstag in einem Parteitagsbeschluss in Berlin. Die CSU warnte vor einem Eingriff in das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit. mehr »
BBC-Journalistin erlebt Eruption mit - zehn Menschen verletzt
16.03.2017
Europas höchster aktiver Vulkan spuckt wieder Lava: Der Ätna auf Sizilien brach am Donnerstag aus - und versetzte eine Wandergruppe in Angst und Schrecken. Zehn Menschen wurden durch herumfliegende Fels- und Glutteile verletzt, alle konnten sich letztlich retten. Die Eruption ließ eine bis zu 200 Meter hohe Lava-Fontäne in den Himmel schießen, wie das vulkanologische Institut Italiens (INGV) mitteilte. mehr »
Seuche wütet im Landkreis Cloppenburg - Schwerster Ausbruch überhaupt
27.02.2017
Wegen der hoch aggressiven Vogelgrippe sind in Niedersachsen erneut zehntausende Puten und Küken getötet worden. In einem von der Tierseuche befallenen Betrieb in Frisoythe seien rund 31.000 Tiere gekeult worden, teilte der Landkreis Cloppenburg am Montag mit. Die Tötung von etwa 12.000 Puten in einem weiteren Betrieb, mit diesem in Kontakt stehe, werde vorbereitet. mehr »
Seuche in fast allen Bundesländern nachgewiesen
13.02.2017
Der aktuelle Ausbruch der Vogelgrippe hat in Deutschland bereits zum Tod von mehr als einer halben Million Tiere geführt. Es seien 391.000 Vögel aus Beständen getötet worden, in denen das Virus nachgewiesen wurde, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Grünen-Anfrage, über die am Montag die "Rheinische Post" berichtete. Weitere 154.000 Tiere wurden demnach bei vorsorglichen Tötungen gekeult. mehr »
Mehr als 100.000 Tiere werden in Mecklenburg-Vorpommern getötet
31.01.2017
Der aktuelle Ausbruch der Vogelgrippe in Deutschland ist nach Expertenmeinung der bislang schwerste. Eine derartige Epidemie habe es hierzulande seit Entdeckung der Krankheit im 19. Jahrhundert noch nie gegeben, sagte der Präsident des staatlichen Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Thomas Mettenleiter, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). In Mecklenburg-Vorpommern kündigten die Behörden am Dienstag die Tötung von mehr als 100.000 Legehennen an. mehr »
Ausbruch von über zwei Dutzend Häftlingen aus weiterer Anstalt
16.01.2017
Die Aufstände in Brasiliens Gefängnissen dauern an. In einer überfüllten Haftanstalt des nordöstlichen Bundesstaats Rio Grande do Norte wurden bei erneuten Kämpfen rivalisierender Drogenbanden mindestens 26 Menschen getötet. Nach Angaben der Behörden dauerte es 14 Stunden, bis die Sicherheitskräfte die Gewalt beendeten. Im südbrasilianischen Bundesstaat Paraná brachen unterdessen mehr als zwei Dutzend Häftlinge gewaltsam aus ihrem Gefängnis aus. mehr »
Ein Löwe eingefangen - zweites Tier aus Sicherheitsgründen erschossen
29.09.2016
Einer von zwei Löwen, die am Donnerstag aus ihrem Gehege im Leipziger Zoo ausgebrachen, ist erschossen worden. Weil die Narkose nicht wirkte und der Löwe die Absperrung durchbrach, musste er aus Sicherheitsgründen getötet werden, wie der Zoo mitteilte. Das andere Tier konnte in das Gehege zurückgedrängt werden. Zoodirektor Jörg Junhold sprach von einem "extrem traurigen" Ausgang. mehr »
Schulen in San José wegen Gesundheitsgefahr geschlossen
21.05.2016
Auf Costa Rica ist der Vulkan Turrialba ausgebrochen, dessen Rauch und Asche vom Wind bis in die rund 30 Kilometer entfernte Hauptstadt San José getragen wurden. "Ich glaube, das ist der stärkste Ausbruch seit sechs Jahren", sagte der Experte Gino Gonzáles am Freitag (Ortszeit). Die Asche aus dem 3340 Meter hohen Vulkan werde drei Kilometer hoch in die Luft gewirbelt. mehr »
Nach Zika nun Schweinegrippe: Rio zieht Impfkampagne vor
13.04.2016
Während seit Monaten weiterhin unkontrolliert der Zika-Erreger in Brasilien grassiert, sorgt nun ein Ausbruch der Schweinegrippe für Unruhe. mehr »
Vor Rio 2016: Nach Zika nun Sorgen wegen Schweinegrippe in Brasilien
01.04.2016
Nach dem grassierenden Zika-Virus sorgt in Brasilien ein Ausbruch der Schweinegrippe für weitere Sorgen vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. mehr »
Verbot galt seit Ausbruch des Rinderwahnsinns 1998
26.02.2016
Nach fast zwei Jahrzehnten Verbot dürfen die Niederlande wieder Rind- und Kalbfleisch in die USA exportieren. Das Finanzministerium in Den Haag teilte am Freitag mit, es rechne mit der Ausfuhr von rund 10.000 Tonnen pro Jahr im Wert von 80 Millionen Euro. Das Exportverbot war 1998 verhängt worden, nachdem der Rinderwahnsinn in Europa ausgebrochen war. mehr »
Auch Liberia nun offiziell Ebola-frei
14.01.2016
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Ebola-Epidemie in Westafrika offiziell für beendet erklärt. Zwei Jahre nach Ausbruch der Krankheit sei nun auch Liberia als letztes westafrikanisches Land frei von Neuinfektionen, teilte die WHO am Donnerstag in Genf mit. Der Kampf gegen die Krankheit sei aber nicht zu Ende. "Wir müssen einsatzbereit bleiben", sagte WHO-Koordinator Peter Graaff. Ein Wiederaufflammen sei nicht ausgeschlossen. mehr »
Keine Verletzten bei erneutem Ausbruch
04.01.2016
Der Vulkan Momotombo in Nicaragua hat Gas und Lava ausgestoßen. Der Vulkan im Westen des mittelamerikanischen Landes wurde am Sonntag in den frühen Morgenstunden aktiv, beruhigte sich dann aber wieder, wie das zuständige nicaraguanische Institut mitteilte. Niemand sei durch den Ausbruch verletzt worden. mehr »
Wärter lassen nach Verschwinden halbe Stunde verstreichen
15.10.2015
Beim spektakulären Ausbruch des mexikanischen Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán haben sich die Wärter offenbar blind und taub gestellt. Ein entsprechendes Überwachungsvideo von den Minuten der Flucht wurde vom Fernsehsender Televisa veröffentlicht. Ihm zufolge bahnte sich der Ausbruch durch sehr laute Klopfgeräusche an, nach dem Verschwinden von "El Chapo" dauerte es mehr als eine halbe Stunde, bis Wärter die Zellentür öffneten. mehr »
Behörden verhängen Vier-Kilometer-Sperrzone
14.09.2015
Die japanischen Behörden haben eine Warnung für Touristen im Umfeld des Vulkans Aso auf der südwestlichen Hauptinsel Kyushu ausgegeben. Spektakuläre Fotos zeigen, wie aus dem Vulkan schwarze Aschewolken mehrere tausend Meter hoch in den Himmel aufsteigen. Bislang gibt es keine Berichte über Verletzte. Die Behörden verhängten eine Sperrzone im Umkreis von vier Kilometern um den Vulkan. Rund 30 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. mehr »
BIP wächst nur um 0,3 Prozent im zweiten Quartal
23.07.2015
Der Ausbruch der lebensgefährlichen Viruserkrankung Mers hat das Wirtschaftswachstum in Südkorea deutlich gebremst. Das Bruttoinlandsprodukt der viertgrößten Volkswirtschaft in Asien legte im zweiten Quartal des Jahres lediglich um 0,3 Prozent zu, nachdem es zu Jahresbeginn noch um 0,8 Prozent gewachsen war, wie die südkoreanische Zentralbank mitteilte. Im Vorjahresvergleich wuchs die südkoreanische Wirtschaft damit zwischen April und Juni um 2,2 Prozent - so langsam wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. mehr »
Präsident sieht Ausbruch als "Affront gegen den Staat"
13.07.2015
Nach der filmreifen Flucht des mexikanischen Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán aus einem Hochsicherheitsgefängnis läuft die Fahndung auf Hochtouren. Ermittler verhörten rund 30 Angestellte des Altiplano-Gefängnis westlich von Mexiko-Stadt wegen des Verdachts, dass Guzmán Helfer innerhalb der Gefängnismauern hatte. Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto bezeichnete den erneuten Ausbruch des Drogenbarons als "Affront gegen den Staat". mehr »
Blatter auch nicht beim Frauen-WM-Finale
30.06.2015
FIFA-Präsident Joseph S. Blatter wird nach dem Ausbruch des Korruptionsskandals um die FIFA nicht zum Finale der Frauen-WM in Kanada reisen. mehr »
Verurteilter Mörder angeschossen und festgenommen
29.06.2015
Drei Wochen nach dem spektakulären Ausbruch aus einem Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat New York ist der zweite geflüchtete Schwerverbrecher gefasst. Ein Polizist habe den Mörder David Sweat nahe der kanadischen Grenze angeschossen und festgenommen, sagte New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo. Zwei Tage zuvor hatte die Polizei den gemeinsam mit Sweat geflohenen Häftling Richard Matt ebenfalls unweit der kanadischen Grenze gestellt und erschossen. mehr »
Verband: Preise für Verbraucher aber fixiert
27.06.2015
Der Ausbruch der Vogelgrippe in den USA lässt die Preise für Eier auch in der EU steigen. Der Vorsitzende des Bundesverbands Deutsches Ei, Günter Scheper, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "In den USA ist ein riesiges Loch im Markt entstanden, das nun gestopft werden muss." Von April auf Juni hätten sich Eier aus Bodenhaltung in der EU um rund ein Drittel verteuert. Die Kunden im Supermarkt würden davon bislang aber nichts merken, da die Preise in Deutschland bis zum Jahresende fixiert seien. mehr »
Ausbruch in Südkorea als "Weckruf" bezeichnet
17.06.2015
Vor dem Hintergrund des Mers-Ausbruchs in Südkorea hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) alle Staaten zu besseren Vorkehrungen für Epidemien aufgerufen. In Südkorea erlag derweil ein 20. Patient der Atemwegserkrankung. mehr »
Beamte durchsuchen Häuser und Waldstücke
11.06.2015
Nach dem Ausbruch zweier Schwerverbrecher aus einem Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat New York haben die Sicherheitsbehörden ihre Suchaktion ausgeweitet. Beamte durchsuchten am Mittwoch unter anderem Häuser in der Umgebung der Haftanstalt in Dannemora nahe der Grenze zu Kanada. Auch Waldstücke in der Region wurden in die Suche einbezogen. mehr »
Höchste Zahl der Neuinfektionen seit Ausbruch Ende Mai
08.06.2015
Die Viruserkrankung Mers ist in Südkorea weiter auf dem Vormarsch: In einem Krankenhaus in Daejeon, 140 Kilometer südlich von Seoul, starb ein 80-jähriger Mann am Middle East Respiratory Syndrome (Mers), teilten örtliche Behörden mit. Es handelte sich um das sechste Todesopfer von Mers in Südkorea. Außerdem war die Zahl der Neuinfektionen so hoch wie nie: 23 neue Fälle wurden an einem Tag gemeldet. mehr »
Blatter-Kritikerin Schenk: "UEFA-Drohungen waren Kinderkram"
01.06.2015
Die UEFA hat nach Ausbruch des FIFA-Skandals im Machtkampf mit Joseph Blatter aus Sicht von Anti-Korruptions-Expertin Sylvia Schenk komplett versagt. mehr »
Sortieren nach
1 2 3
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau