Aktuelles Thema

Auswärtiges Amt

Sortieren nach
1 2 3 ... 43
Allerdings zunächst nur vorläufige Entscheidung für drei Monate
18.10.2017
Sieben laufende Auslandseinsätze der Bundeswehr sollen ins neue Jahr hinein verlängert werden. Wegen der gerade erst angelaufenen Bildung einer neuen Bundesregierung beschloss das Bundeskabinett am Mittwoch aber, die Missionen lediglich um drei Monate verlängern zu wollen. Die Mandate würden sonst Ende Dezember oder Ende Januar auslaufen. Das Kabinett legte zudem einen Grundstein dafür, um die europäische Zusammenarbeit in Verteidigungsfragen voranzubringen. mehr »
BVB: Originaldokumente belegen Alter Moukokos
15.10.2017
Borussia Dortmund hat erneut auf Originaldokumente verwiesen, die das Alter des "Fußball-Wunderkinds" Youssoufa Moukoko (12) belegen. mehr »
Bundesaußenminister Gabriel "erleichtert" über Spaniens Entscheidung
13.10.2017
Der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli wird von Spanien nicht an die Türkei ausgeliefert und kehrt in der kommenden Woche in die Domstadt zurück. Die Regierung habe entschieden, das Auslieferungsverfahren nicht mehr weiterzuführen, teilte die stellvertretende Ministerpräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría am Freitag nach einer Kabinettssitzung in Madrid mit. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) begrüßte die Entscheidung. mehr »
Gericht lehnt zu Prozessbeginn Antrag auf Haftentlassung ab
11.10.2017
Die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu hat zum Auftakt ihres Prozesses in der Türkei die gegen sie erhobenen Terrorvorwürfe klar zurückgewiesen, bleibt aber trotzdem Haft. Sie erkenne die Anklagepunkte der Staatsanwaltschaft nicht an, sagte die 33-jährige Neu-Ulmerin nach Angaben ihrer Verteidiger am Mittwoch vor Gericht. Tolu muss sich wegen "Mitgliedschaft in einer Terrororganisation" und "Terrorpropaganda" verantworten. Einen Antrag auf Haftentlassung wies das Gericht ab. mehr »
Amnesty und Verdi fordern sofortige Freilassung des deutschen Menschenrechtlers
09.10.2017
Die Bundesregierung hat die Strafmaßforderung gegen den in der Türkei inhaftierten deutschen Menschenrechtler Peter Steudtner als unannehmbar bezeichnet. "Solche Forderungen nach 15 Jahren Haft sind für uns nicht akzeptabel, sie sind für uns vollkommen unverständlich", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Amnesty International und die Gewerkschaft Verdi forderten Steudtners sofortige Freilassung. mehr »
Türkei legt deutschem Menschenrechtler zwei Straftatbestände zur Last
09.10.2017
Die Bundesregierung hat die Strafmaßforderung gegen den in der Türkei inhaftierten deutschen Menschenrechtler Peter Steudtner als "inakzeptabel" bezeichnet. "Solche Forderungen nach 15 Jahren Haft sind für uns nicht akzeptabel, sie sind für uns vollkommen unverständlich", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. mehr »
Kleinbus prallt gegen Baum und kippt um
08.10.2017
Bei einem Verkehrsunfall in der südtürkischen Provinz Antalya sind drei Deutsche ums Leben gekommen und zehn weitere verletzt worden. Ein Kleinbus mit deutschen Touristen prallte am Samstag im Bezirk Manavgat gegen einen Baum und stürzte um, wie die türkische Zeitung "Hürriyet" berichtete. Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte am Sonntag den Tod von drei Deutschen. mehr »
Außen-Staatsminister Roth reagiert zurückhaltend
07.10.2017
Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat auf eine Normalisierung der Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei gedrungen. "Es gibt keinen Grund für Probleme zwischen Deutschland und der Türkei", sagte Cavusoglu dem am Samstag erschienenen Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Wenn ihr einen Schritt auf uns zugeht, gehen wir zwei auf euch zu." Das Auswärtige Amt in Berlin reagierte zurückhaltend. mehr »
So wird das Handy urlaubsreif
07.10.2017
Bikini, Badehose, Sonnenbrille und das Smartphone! Der kleine Begleiter darf natürlich auch im Urlaub nicht fehlen. Denn mit was würde man sonst Fotos machen, Urlaubsgrüße übermitteln oder Musik hören? Um wirklich "urlaubsreif" zu sein, sollte das Smartphone allerdings noch einiges mehr können. mehr »
Berichte: US-Präsident steuert keinen Sofort-Ausstieg an
06.10.2017
Trotz seiner harschen Kritik an dem Atom-Abkommen mit dem Iran will US-Präsident Donald Trump die Vereinbarung offenbar nicht mit einem Schlag aufkündigen. Wie US-Zeitungen am Donnerstag (Ortszeit) berichteten, will Trump zwar in den nächsten Tagen verkünden, dass das Abkommen "nicht im nationalen Interesse" der USA sei, dieses aber nicht außer Kraft setzen. Vielmehr wolle er den weiteren Umgang mit dem Abkommen an den Kongress delegieren. mehr »
Hörmann sieht keinen Plan B für Winterspiele in Pyeongchang
04.10.2017
Bei einer Zuspitzung der politischen Krise zwischen Nordkorea und den USA gibt es aus Sicht von Alfons Hörmann keinen Plan B zu Pyeongchang. mehr »
Trump nennt Attentäter "krank" und "wahnsinnig" - Teheran kondoliert
03.10.2017
Zwei Tage nach dem Massaker von Las Vegas tappen die Ermittler bei der Suche nach einem Motiv weiter im Dunkeln. Der 64-jährige Täter Stephen Paddock, ein vermögender und unauffälliger Rentner mit einer Leidenschaft für Glücksspiele, hinterließ nach Polizeiangaben keine Notizen. US-Präsident Donald Trump bezeichnete Paddock am Dienstag als "krank" und "wahnsinnig". Die Ermittler äußerten sich nicht zu seinem Geisteszustand. mehr »
Über 500 Verletzte - IS-Miliz reklamiert Tat für sich - FBI äußert Zweifel
02.10.2017
Es war der blutigste Schusswaffenangriff in der jüngeren US-Geschichte: In Las Vegas hat ein 64-jähriger Rentner von einem Hotel-Casino aus am Sonntagabend (Ortszeit) das Feuer auf Besucher eines Open-Air-Konzerts eröffnet und dabei mindestens 58 Menschen getötet und mehr als 500 weitere verletzt. Danach habe er sich selbst erschossen, teilte die Polizei am Montag mit. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte die Tat für sich, das FBI sah jedoch keine Verbindungen zu einer Terrororganisation. mehr »
EU-Kommission und Bundesaußenminister Gabriel rufen zu Dialog auf
02.10.2017
Spanien gerät nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum der Region Katalonien unter internationalen Druck: Die EU-Kommission und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) riefen Madrid und Barcelona am Montag eindringlich zum Dialog auf, nachdem der Konflikt mit der Abstimmung am Sonntag eine neue Eskalationsstufe erreicht hatte. Die Vereinten Nationen forderten Madrid zu unabhängigen Ermittlungen zur Polizeigewalt am Sonntag auf. mehr »
Früherer "Cumhuriyet"-Chefredakteur seit Juli 2016 in Deutschland
29.09.2017
Die türkische Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl gegen den früheren "Cumhuriyet"-Chefredakteur Can Dündar beantragt. Die Anklagebehörde in Diyarbakir wirft dem in Deutschland lebenden Journalisten vor, auf einer Konferenz im April 2016 "Propaganda für eine Terrororganisation" betrieben zu haben, wie die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag meldete. Da er nicht im Land ist, forderte die Behörde, ihn durch die internationale Polizeiorganisation Interpol zur Fahndung auszuschreiben. mehr »
DOSB: Diskussion über möglichen Olympia-Verzicht "verfrüht"
27.09.2017
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) wartet bei seiner Bewertung der Sicherheitslage der Winterspiele in Pyeongchang die weitere Entwicklung ab. mehr »
Sicherheitskräfte töten Angreifer
26.09.2017
Ein Palästinenser hat am Eingang einer jüdischen Siedlung im besetzten Westjordanland am Dienstag drei israelische Wachleute erschossen. Israelische Sicherheitskräfte töteten daraufhin den Attentäter, wie die Behörden mitteilten. Die Polizei sprach von einem Terrorakt, die radikalislamische Hamas begrüßte die Tat. Das Auswärtige Amt verurteilte das Attentat auf das Schärfste und forderte von der palästinensischen Seite, sich "unmissverständlich von Gewalt zu distanzieren". mehr »
Kürzlich bei Einreise inhaftierter Deutscher in Untersuchungshaft
22.09.2017
Die Bundesregierung deckelt die sogenannten Hermes-Bürgschaften zur Absicherung von Geschäften mit Unternehmen in der Türkei für das laufende Jahr auf 1,5 Milliarden Euro. Entsprechende Berichte bestätigten Sprecher von Auswärtigem Amt und Wirtschaftsministerium am Freitag in Berlin. Hintergrund sind die Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei vor allem wegen der andauernden Inhaftierung deutscher Staatsbürger in dem Land. mehr »
Nach Frankreich-Zweifel: IOC hält an Olympia in Pyeongchang fest
22.09.2017
Das IOC hält nach Frankreichs Ankündigung eines möglichen Startverzichts bei den Olympischen Winterspielen unverändert an den Planungen fest. mehr »
Grund von neuerlicher Einbestellung nicht bekannt
18.09.2017
Die Türkei hat erneut den deutschen Botschafter in Ankara einbestellt. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin bestätigte am Montag, dass für den Nachmittag "die 17. Begegnung im türkischen Außenministerium" mit Botschafter Martin Erdmann angesetzt wurde. mehr »
Türkei verärgert über Kurdendemonstration in Köln
17.09.2017
Aus Verärgerung über eine Kundgebung von Kurden in Köln hat das türkische Außenministerium den deutschen Botschafter einbestellt. Mit der Genehmigung der Veranstaltung hätten die deutschen Behörden der "Verbreitung von Terrorpropaganda" durch Unterstützer der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) Vorschub geleistet, erklärte das Ministerium am Samstagabend in Ankara. Nach Angaben der Kölner Polizei zeigten Teilnehmer der Veranstaltung verbotene Symbole. mehr »
Gabriel führt inmitten des Konflikts mit Nordkorea Gespräche in China
17.09.2017
Inmitten der Nordkorea-Krise führt Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Sonntag Gespräche in Peking. Die bereits seit längerem geplante Reise stehe besonders unter dem Eindruck der jüngsten Raketentests Nordkoreas, teilte das Auswärtige Amt in Berlin mit. Nach seinem Abflug am Samstagabend will Gabriel am Sonntag unter anderem mit dem chinesischen Außenstaatsrat Yang Jiechi über den Konflikt sprechen und sich mit ihm abstimmen. mehr »
18-jähriger Terrorverdächtiger in Hafenstadt Dover gefasst
16.09.2017
Einen Tag nach dem Bombenanschlag in der Londoner U-Bahn mit 30 Verletzten verfolgen die Ermittler offenbar konkrete Spuren. Am Samstag sei die "bedeutende Festnahme" eines 18-jährigen Terrorverdächtigen in der Hafenstadt Dover gelungen, teilte die Polizei mit. Außerdem wurde ein Wohnhaus in der Nähe von London durchsucht. Es galt aber weiterhin die höchste Terrorwarnstufe, hunderte Sicherheitskräfte waren zusätzlich im Einsatz. mehr »
Linke und Grüne fordern härteren Kurs gegen Erdogan
16.09.2017
Im Konflikt mit der Türkei um dort inhaftierte Deutsche setzt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf wirtschaftlichen Druck. "Wir werden unsere wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Türkei weiter zurückfahren müssen und Projekte auf den Prüfstand stellen", um die Freilassung der Gefangenen zu erreichen, sagte Merkel der "Passauer Neuen Presse" (Samstagsausgabe). Die Kommunikation mit der Regierung in Ankara will sie aber nicht abbrechen. mehr »
Regierung ruft höchste Terrorwarnstufe aus
16.09.2017
Nach dem Anschlag in der Londoner U-Bahn mit 29 Verletzten fahndet die britische Polizei intensiv nach den Tätern. Der Chef der Anti-Terror-Ermittler, Mark Rowley, sagte am Freitagabend: "Wir machen Jagd auf Verdächtige." Er sprach von "wirklich guten Fortschritten", ohne Einzelheiten zu nennen. Die Regierung rief die höchste Terrorwarnstufe aus. In ganz Großbritannien waren tausend zusätzliche Sicherheitskräfte im Einsatz. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 43
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau