Aktuelles Thema

Bagdad

Sortieren nach
1 2 3 ... 19
Weitere Amtszeit für Regierungschef al-Abadi fraglich
14.05.2018
Bei der Parlamentswahl im Irak hat sich nach ersten Teilergebnissen eine Niederlage für Regierungschef Haider al-Abadi abgezeichnet. Auf Überraschungserfolge steuerten dagegen die Bündnisse von Schiitenführer Moktada Sadr und Hadi al-Ameri zu. Abadi lag am Montag lediglich in einer von 18 irakischen Provinzen vorn. Sadr konnte dagegen in sechs Provinzen mit dem Sieg rechnen, die Liste des ehemaligen schiitischen Milizenführers al-Ameri in vier Provinzen. mehr »
Nur 44,5 Prozent der Wahlberechtigten stimmten über neues Parlament ab
13.05.2018
Enttäuscht von der politischen Elite sind viele Iraker der Parlamentswahl am Wochenende ferngeblieben. Die Wahlbeteiligung betrug nur 44,5 Prozent, wie die Wahlkommission mitteilte. Von der geringen Beteiligung profitierten offenbar Anti-System-Parteilisten. Der seit vier Jahren amtierende Ministerpräsident Haider al-Abadi kann laut ersten inoffiziellen Ergebnissen vom Sonntag aber trotz starker Konkurrenz aus dem schiitischen Lager mit einer weiteren Amtszeit rechnen. mehr »
Bei Urnengang nach militärischem Sieg gegen IS-Miliz kein klarer Favorit
12.05.2018
Die erste Parlamentswahl im Irak seit dem militärischen Sieg über die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) ist ohne größere Zwischenfälle zu Ende gegangen. Die Wahllokale schlossen wie geplant am Samstag um 17.00 Uhr, wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP berichteten. mehr »
Strenge Sicherheitsvorkehrungen wegen angedrohter Anschläge
12.05.2018
Zum ersten Mal seit dem Sieg über die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) haben die Iraker am Samstag ein neues Parlament gewählt. Ein klarer Favorit war nicht abzusehen. Die Schiiten sind gespalten, die Kurden geschwächt und die traditionellen Parteien der Sunniten weitgehend an den Rand gedrängt. Zahlreiche Wähler forderten bei der Stimmabgabe ein Ende der weit verbreiteten Korruption im Land. mehr »
Müller will Rückkehr von in Deutschland lebenden Irakern fördern
21.04.2018
Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ist am Samstag nach Bagdad gereist, um die Rückkehr von in Deutschland lebenden irakischen Flüchtlingen in ihr Heimatland zu fördern. Müller werde mit der irakischen Regierung "eine enge Zusammenarbeit bei der Rückkehr und Reintegration von Irakern vereinbaren", teilte das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) in Berlin mit. Außerdem werde er das erste Beratungszentrum des BMZ-Rückkehrerprogramms "Perspektive Heimat" im Irak einweihen, das Ausbildungsplätze und Jobs vermitteln soll. mehr »
200.000 km um die Welt in fünf Jahren
06.04.2018
Vor 50 Jahren starteten Marlotte und Peter Backhaus zur Weltreise – zunächst im Goggomobil TS 300 Coupé, später im Isar T 700. In ihrem Buch erzählen sie von  ihrem Abenteuer. mehr »
Watson gewinnt World Golf Championship in Austin
04.04.2018
Bubba Watson aus den USA hat die mit zehn Millionen Dollar dotierte World Golf Matchplay Championship (WGC) in Austin/Texas gewonnen. mehr »
München landet in Mercer-Ranking auf dem dritten Platz
20.03.2018
Wien bleibt einer Studie zufolge die Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität. In der am Dienstag veröffentlichten jährlichen Rangliste des Beratungsunternehmens Mercer landet die österreichische Hauptstadt vor der Schweizer Bankenstadt Zürich auf dem ersten Platz. München und die neuseeländische Großstadt Auckland teilen sich den dritten Rang. mehr »
Präsident Erdogan kündigt Ausweitung der Offensive auf kurdische Gebiete an
19.03.2018
Die türkische Armee hat ihre Kontrolle über die nordsyrische Stadt Afrin einen Tag nach deren Eroberung weiter gefestigt, während verbündete syrische Kämpfer ihre Plünderungen in der Stadt fortsetzten. Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte derweil eine Ausweitung der Offensive auf von Kurden kontrollierte Gebiete in Syrien an. "Wir haben ein Komma gesetzt. So Gott will kommt als nächstes ein Punkt", sagte er am Montag in Ankara. mehr »
FIFA: Länderspiele in Irak wieder erlaubt
16.03.2018
Die Nationalmannschaft des Iraks darf wieder Länderspiele im eigenen Land austragen, vorerst aber nur in den drei Städten Basra, Erbil und Kerbela. mehr »
Aufstockung der Afghanistan-Mission, Neuausrichtung des Einsatzes im Irak
07.03.2018
Das Bundeskabinett hat die Verlängerung von sechs Auslandseinsätzen der Bundeswehr auf den Weg gebracht. Die Ministerrunde beschloss am Mittwoch unter anderem, die Obergrenze für deutsche Soldaten in Afghanistan und in Mali anzuheben. Wegen der verschärften Sicherheitslage am Hindukusch sollen dort künftig statt 980 bis zu 1300 Soldaten im Einsatz sein. Die Mandatsobergrenze für die Beteiligung an der internationalen Stabilisierungsmission Minusma im westafrikanischen Mali soll von 1000 auf 1100 Soldaten steigen. mehr »
Verteidigungsministerin: Im Irak steht künftig Wiederaufbau im Mittelpunkt
07.03.2018
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat für die Neuausrichtung des Bundeswehreinsatzes im Irak geworben. Nach dem erfolgreichen Kampf der irakischen Armee gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gehe es nun darum, die Einheit und den Wiederaufbau des Landes zu unterstützen, sagte von der Leyen am Mittwoch im ARD-"Morgenmagazin". "Das ist ja in unserem Sinne, dass das ein stabiles Land über die Jahre wird." mehr »
Saudi-Arabiens König will dem Irak ein Fußball-Stadion bauen
06.03.2018
Saudi-Arabiens König Salman will dem Irak offenbar ein neues Fußball-Stadion finanzieren. mehr »
Spieleinsatz war wichtiger: Irakischer Torwart verheimlicht Tod seines Babys
17.02.2018
Ein Torhüter in Irak hat den Tod seines Babys vor dem Anpfiff eines Meisterschaftsspiel verheimlicht, um in einer Begegnung dabei sein zu können. mehr »
Land hofft auf Finanzzusagen bei internationaler Hilfskonferenz in Kuwait
12.02.2018
Der Irak benötigt nach dem Sieg über die IS-Miliz nach eigenen Angaben fast 90 Milliarden Dollar für die Beseitigung der Kriegsschäden und den Wiederaufbau des Landes. Insgesamt seien 88,2 Milliarden Dollar (knapp 72 Milliarden Euro) erforderlich, sagte Planungsminister Salman al-Dschumaili am Montag zum Auftakt einer internationalen Hilfskonferenz in Kuwait. An dem dreitägigen Treffen nehmen Hilfsorganisationen, Regierungsvertreter und Unternehmen teil. mehr »
Irak will Förderung erhöhen
12.02.2018
Der britische Ölkonzern BP soll dem Irak bei der Entwicklung der Ölfelder in der kürzlich zurückeroberten Kurdenprovinz Kirkuk helfen, um die Förderung dort zu erhöhen. Ölminister Dschabbar al-Luaibi sagte der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag, er werde diesen Vorschlag in den kommenden Tagen mit dem BP-Chef bei dessen Besuch in Kirkuk diskutieren. BP prüfe den Vorschlag bereits. "Ich warte auf die Antwort." mehr »
Verteidigungsministerin besucht Bagdad für politische Gespräche
10.02.2018
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat bei einem Besuch im Irak eine Neuausrichtung des Bundeswehreinsatzes in dem Land angekündigt. Nachdem die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) weitgehend besiegt worden sei, solle die Bundeswehr künftig vor allem in den Bereichen Beratung, Ausbildung, Logistik und Sanitätswesen mit dem irakischen Militär zusammenarbeiten, sagte von der Leyen am Samstag in Bagdad. mehr »
Neun Nominierungen für Integrationspreis
01.02.2018
Neun Amateurvereine, Schulen und Projekte sind für den Integrationspreis des DFB und von Mercedes-Benz nominiert worden. mehr »
Frau stammt Medienbericht zufolge aus Mannheim
21.01.2018
Ein irakisches Gericht hat eine Deutsche wegen Mitgliedschaft in der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zum Tode verurteilt. Bei der Frau handelt es sich laut einem Bericht von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" vom Sonntag um eine aus Mannheim stammende Deutsch-Marokkanerin namens Lamia K. Ein Gerichtssprecher in Bagdad sagte, sie habe "logistische Unterstützung und Hilfe für die Terrorgruppe geleistet, um Verbrechen zu verüben". mehr »
Regierungschef al-Abadi fordert "Eliminierung von IS-Schläferzellen"
15.01.2018
Bei zwei Selbstmordanschlägen in Bagdad sind am Montag mindestens 31 Menschen getötet worden. 94 weitere Menschen seien verletzt worden, sagte ein Vertreter der Polizei der Nachrichtenagentur AFP. Regierungschef Haider al-Abadi forderte in einer Dringlichkeitssitzung mit Vertretern des Gemeinsamen Einsatzkommandos und Geheimdienstbeamten die "Eliminierung von Schläferzellen" der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). mehr »
Bewerbung für Kandidatur für die Demokraten bei Wahlen im November
13.01.2018
Die frühere Wikileaks-Informantin Chelsea Manning will für die Demokraten für den US-Senat kandidieren. Wie am Samstag aus Bundeswahlunterlagen hervorging, reichte Manning ihre Kandidatur für die Wahl im November ein, um im Senat den Bundesstaat Maryland zu vertreten. Das Dokument, das die Bundeswahlkommission (FEC) auf ihrer Website veröffentlichte, ist auf den 5. Januar datiert und wurde am Donnerstag persönlich eingereicht. mehr »
Demonstranten setzen Gebäude der Kurden-Parteien in Brand
19.12.2017
Bei Protesten in der Kurdenregion im Nordirak haben die dortigen Sicherheitskräfte am Dienstag fünf Demonstranten erschossen sowie Dutzende verletzt. Die Sicherheitskräfte hätten in Raparin auf die Demonstranten geschossen, sagte ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung der Region Suleimanija. Bei den Zusammenstößen wurden laut Ärzten auch 200 Menschen verletzt. Die Demonstranten setzten in verschiedenen Städten unterschiedslos Gebäude aller kurdischen Parteien in Brand, auch die Sitze der vorherrschenden Parteien PUK und DPK. mehr »
USA begrüßen Sieg über Dschihadisten nach mehr als drei Jahren Kampf
09.12.2017
Nach mehr als drei Jahren der Kämpfe hat die irakische Regierung den vollständigen Sieg über die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) erklärt. Die Streitkräfte hätten die Kontrolle über die Grenze zu Syrien vollständig zurückerobert "und daher verkünde ich das Ende des Krieges gegen Daesch", sagte Ministerpräsident Haider al-Abadi am Samstag in Bagdad. Die USA begrüßten das Ende der "abscheulichen Besatzung" durch den IS. mehr »
IS reklamiert Attentat für sich - Mehr als 30 Verletzte
27.11.2017
Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Markt nahe der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach neuen Angaben mindestens elf Zivilisten getötet und mehr als 30 weitere verletzt worden. Fünf Attentäter griffen am Montag einen Markt und mehrere Geschäfte in der Gegend Nahrawan an, wie ein Polizeibeamter sagte. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte das Attentat über ihr Propagandaorgan Amaq für sich. mehr »
Offensive zur Befreiung von Rawa an syrischer Grenze dauerte nur wenige Stunden
17.11.2017
Die irakische Armee hat am Freitag binnen weniger Stunden die letzte von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) kontrollierte Stadt in dem Land zurückerobert. Regierungstruppen und paramilitärische Einheiten hätten "ganz Rawa befreit" und auf allen öffentlichen Gebäuden die irakische Flagge gehisst, erklärte General Abdelamir Jarallah. Der Einsatz zur Rückeroberung der Ortschaft in der Wüstenprovinz Anbar hatte erst am Morgen begonnen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 19