Aktuelles Thema

Bundestagswahl 2017

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am 24. September 2017 statt. 61,5 Millionen Wahlberechtigte entscheiden an diesem Tag über die Zusammensetzung des deutschen Parlaments, und damit auch über die Regierung in der kommenden Legislaturperiode.

Nach aktuellen Umfragen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die größten Chancen, auch nach der Wahl die Regierung anzuführen. Herausforderer Martin Schulz von der SPD werden nur noch Außenseiterchancen auf einen Sieg eingeräumt. Mit Spannung wird das Abschneiden der kleineren Parteien FDP, Grüne und Linke erwartet, ebenso wie das Ergebnis der AfD, die erstmals in den Deutschen Bundestag einziehen könnte.

Auf unserer Themenseite halten wir Sie über alle aktuellen Entwicklungen, Trends und Prognosen auf dem Laufenden.

Sortieren nach
1 2 3 ... 43
Besuch im Wahlkreis Greifswald
23.09.2017
Am letzten Tag vor der Bundestagswahl hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Kampf um jede Stimme aufgerufen. "Ran an den Speck. Jede Stimme ist wichtig", sagte sie am Samstagmorgen bei einem Termin mit Wahlkampfhelfern ihrer Partei in Berlin. Merkel verteilte Kaffee und Tee an die Helfer. mehr »
"Bild": AfD legt zwei Punkte zu - Auch Grüne gewinnen hinzu
23.09.2017
Laut einem letzten Insa-Meinungstrend vor der Bundestagswahl verlieren die Unionsparteien und die SPD an Zustimmung. Wie die "Bild"-Zeitung (Samstagsausgabe) berichtet, kommen CDU/CSU auf 34 Prozent, das sind zwei Prozentpunkte weniger. Die SPD verliert demnach einen Prozentpunkt und kann mit 21 Prozent rechnen. Linke (elf Prozent) und FDP (neun Prozent) halten ihre Ergebnisse vom vergangenen Wochenende. mehr »
Parteien werben bis zuletzt um Wählerstimmen
22.09.2017
Die Union und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gehen als klare Favoriten in die Bundestagswahl am Sonntag. Letzte Umfragen bestätigten am Freitag den großen Vorsprung von CDU und CSU, die aber mit Verlusten gegenüber dem Ergebnis von 2013 rechnen müssen. Die SPD könnte ein historisch schlechtes Resultat einfahren, die AfD aus dem Stand als drittstärkste Kraft in das Parlament einziehen. mehr »
SPD-Kanzlerkandidat nennt AfD "Totengräber der Demokratie"
22.09.2017
Klare Abgrenzung zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), harte Worte gegen die AfD: Mit einer kämpferischen Rede bei einer Großkundgebung in Berlin hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zwei Tage vor der Bundestagswahl um Stimmen geworben. Schulz hob dabei angesichts der niedrigen Umfragewerte für die Sozialdemokraten erneut hervor, dass viele Wähler ihre Entscheidung noch nicht getroffen hätten. mehr »
AfD drittstärkste Kraft
22.09.2017
Im letzten "stern-RTL-Wahltrend" vor der Bundestagswahl am Sonntag verliert die SPD einen Punkt auf nun 22 Prozent. Die CDU/CSU bleibt der am Freitag veröffentlichten Forsa-Umfrage zufolge bei 36 Prozent. Beide würden sich im Vergleich zur Wahl 2013 demnach deutlich verschlechtern. mehr »
Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung 13,3 Millionen Mal gespielt
22.09.2017
Der interaktive sogenannte Wahl-O-Mat hat vor der Bundestagswahl einen neuen Nutzerrekord aufgestellt. Das von der Bundeszentrale für politische Bildung entwickelte Internetangebot sei bisher 13,3 Millionen Mal genutzt worden, teilte diese am Freitag in Bonn mit. Damit wurde der bisherige Stand von 13,27 Millionen Nutzungen vor der Wahl im Jahr 2013 übertroffen. mehr »
Bundestagspräsident: Nichtwähler können sich nachher nicht beschweren
22.09.2017
Kurz vor der Bundestagswahl am Sonntag hat der scheidende Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) an die Bürger appelliert, ihr Wahlrecht zu nutzen. Wer von Wahlen nicht Gebrauch mache, "hat mindestens moralisch den Anspruch verwirkt, sich nachher zu beschweren", sagte Lammert den "Westfälischen Nachrichten" vom Freitag. Wer sich entschieden habe, "sich nicht für Politik zu interessieren, hat sich entschlossen, anderen die Zukunft zu überlassen". Lammert tritt bei der Wahl nicht mehr selbst an. mehr »
Bundesrat will höhere Strafen für illegale Autorennen absegnen
22.09.2017
Zwei Tage vor der Bundestagswahl kommt heute (09.30 Uhr) der Bundesrat zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem härtere Strafen für illegale Straßenrennen. Demnach muss künftig mit bis zu zehn Jahren Gefängnis rechnen, wer bei einem verbotenen Autorennen einen Menschen tötet oder einen Menschen schwer verletzt. mehr »
Merkel mit Seehofer bei Wahlkampfabschluss in München
22.09.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schließt heute (19.00 Uhr) zusammen mit CSU-Chef Horst Seehofer in München ihren Wahlkampf ab. Zwei Tage vor der Bundestagswahl sprechen Merkel, Seehofer und der CSU-Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, Joachim Herrmann, auf dem Münchner Marienplatz. mehr »
Union unverändert - AfD legt zu
21.09.2017
Drei Tage vor der Bundestagswahl bleiben eine Fortsetzung der großen Koalition oder ein Jamaika-Bündnis aus Union, FDP und Grünen die wahrscheinlichsten Regierungskonstellationen. Das am Donnerstagabend veröffentlichte ZDF-"Politbarometer" sieht wie die jüngsten Umfragen die Union von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) deutlich vor der SPD, die weiter zurückfällt. Die AfD könnte als drittstärkste Kraft in den Bundestag einziehen. Jeder dritte Wähler ist aber noch unentschlossen. mehr »
"Wählen sie die Parteien, die sich Grundgesetz verpflichtet fühlen"
21.09.2017
Angesichts des erwarteten Einzugs der AfD in den Bundestag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Bürger zur Stimmabgabe aufgefordert. "Gehen Sie wählen", sagte Merkel am Donnerstag in einem Interview mit den Jugendradiosendern der ARD. "Und wählen Sie die Parteien, die sich unserem Grundgesetz zu hundert Prozent verpflichtet fühlen." mehr »
Weiter enges Rennen um den dritten Platz
21.09.2017
Union und SPD könnten nach einer Wahlprognose des Instituts Insa für das Magazin "Focus" bei der Bundestagswahl deutlich abrutschen. Für die CDU/CSU wurde in der am Donnerstag veröffentlichten Prognose ein Ergebnis zwischen 33 und 36 Prozent vorhergesagt, für die SPD zwischen 19 und 22 Prozent. Weiterhin eng ist das Rennen der kleineren Parteien um den dritten Platz. mehr »
Duell zwischen Merkel und Schulz hatte Kritik ausgelöst
21.09.2017
Nach der massiven Kritik am TV-Duell zur Bundestagswahl haben sich die Intendanten der ARD einem Zeitungsbericht zufolge auf eine Reform des Formats verständigt. Nach Informationen der "Rheinischen Post" kamen alle Vertreter der ARD-Anstalten bei der Intendantenkonferenz am vergangenen Montag überein, sich nicht erneut die Bedingungen für das Duell vom Kanzleramt diktieren zu lassen. mehr »
Bundesverkehrsminister: "Hauptstadt mit zwei Flughäfen gut vorstellbar"
20.09.2017
Kurz vor dem Berliner Referendum am Sonntag zeitgleich zur Bundestagswahl hat sich Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erneut für eine Offenhaltung des Hauptstadtflughafens Tegel ausgesprochen. "Hauptstädte mit mehr als einem Flughafen sind keine Seltenheit", sagte Dobrindt mit Blick auf einen möglichen Weiterbetrieb Tegels nach der jahrelang verzögerten Inbetriebnahme des neuen Flughafens BER der "Süddeutschen Zeitung" vom Mittwoch. Er halte "eine Hauptstadt mit zwei Flughäfen für gut vorstellbar". mehr »
"Das wird die Politik der nächsten Jahre maßgeblich mitbestimmen"
20.09.2017
Linken-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht hat um Stimmen für ihre Partei geworben, damit die AfD bei der Bundestagswahl nicht auf den dritten Platz kommt. "Jetzt geht es darum, wer wird drittstärkste Kraft", sagte Wagenknecht am Mittwoch im ARD-"Morgenmagazin". "Das halte ich tatsächlich für die ganz entscheidende Frage bei dieser Wahl, weil das die Politik der nächsten Jahre maßgeblich mitbestimmen wird." mehr »
Nur große Koalition oder Jamaika hätten nach Wahl am Sonntag Mehrheit
19.09.2017
Kurz vor der Bundestagswahl bleibt die politische Stimmung in zwei Umfragen weitgehend unverändert. Im am Dienstag veröffentlichten Wahltrend für RTL und dem "Stern" verliert die Union im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt und kommt auf 36 Prozent. Die SPD verharrt bei 23 Prozent. Als drittstärkste Kraft würde die Linke mit zehn Prozent in den Bundestag einziehen. mehr »
Schulz will "kompletten Neustart" - Zahl der Pflegebedürftigen gestiegen
19.09.2017
Wenige Tage vor der Bundestagswahl rückt die Debatte um einen Pflegenotstand in Deutschland zunehmend in den Vordergrund. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kündigte in einer ARD-Sendung für den Fall seines Wahlsiegs einen "kompletten Neustart" in der Pflege an. Die Zahl der Pflegebedürftigen, die Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, stieg seit Jahresbeginn um 350.000 an. mehr »
Bundestagswahl 2017: So wählen die Promis
19.09.2017
Eigentlich gilt in Deutschland der Grundsatz, dass Wahlen allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim sind. Doch immer mehr Promis verzichten auf ihr Recht der Anonymität und unterstützen die Partei ihres Vertrauens ganz offen im Wahlkampf. Sehen Sie jetzt in unserer Bildershow, wem die Promis bei der Bundestagswahl 2017 ihre Stimme geben wollen! mehr »
"Bild": Linke und Grüne gewinnen
19.09.2017
Wenige Tage vor der Bundestagswahl am Sonntag verlieren laut einem aktuellen Insa-Meinungstrend für die "Bild"-Zeitung (Dienstagsausgabe) die Parteien der großen Koalition an Zustimmung. Demnach büßen CDU/CSU (36 Prozent) einen halben Punkt ein, die SPD (22 Prozent) verliert im Vergleich zur Vorwoche anderthalb Punkte. mehr »
Merkel hebt Verdienste um Europa und deutsche Vereinigung hervor
18.09.2017
Mitten im Bundestagswahlkampf ist Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit einem großen Festakt zu seinem 75. Geburtstag geehrt worden. Bei einem Empfang in Offenburg gratulierten ihm am Montag unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Die Kanzlerin hob besonders seine Verdienste um Europa und die deutsche Vereinigung hervor. Schäuble tritt auch bei der Bundestagswahl am Sonntag wieder an. mehr »
SPD-Generalsekretär: Union und FDP "Koalition der Egoisten"
18.09.2017
Die Sozialdemokraten setzen im Wahlkampfendspurt auf einen klaren Gegensatz zu einer möglichen Regierung aus Union und FDP. Deutschland brauche "keine Koalition der Egoisten", sagte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil am Montag in Berlin. Dies gelte ganz unabhängig davon, "ob das mit oder ohne grünem Stützrad" laufe, fügte er mit Blick auf ein Jamaika-Bündnis von Union und FDP mit den Grünen hinzu. Die letzte schwarz-gelbe Regierung von 2009 bis 2013 sei "von handwerklichem Unvermögen und Klientelpolitik" geprägt gewesen. mehr »
CSU-Chef nennt FDP als Wunschpartner und lobt Grünen-Politiker Kretschmann
17.09.2017
Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat sich skeptisch zu einer Fortsetzung der großen Koalition nach der Bundestagswahl geäußert und zugleich die FDP als seinen Wunschpartner bezeichnet. "Bei einer Fortsetzung der großen Koalition fürchte ich, dass viele Probleme eher verschärft und nicht gelöst werden", sagte Seehofer dem "Handelsblatt" vom Montag. Ziel müsse "eine stabile Koalition sein, die die großen wirtschafts- und geopolitischen Herausforderungen meistert und nicht pausenlos von internen Auseinandersetzungen gestört wird". mehr »
Beide Parteien schließen Jamaika-Bündnis nicht aus
17.09.2017
Eine Woche vor der Bundestagswahl haben sich FDP und Grüne ein Fernduell im Rennen um Platz drei geliefert. Beide Parteien schlossen auf Parteitagen am Sonntag in Berlin nicht aus, nach der Wahl in einem Dreierbündnis mit der Union zusammenzugehen. Inhaltlich bauten sie aber hohe Hürden für eine sogenannte Jamaika-Koalition auf. mehr »
Jamaika-Bündnis wird in Parteitagsbeschluss aber nicht ausgeschlossen
17.09.2017
Mit einer klaren Abgrenzung von der FDP ziehen die Grünen in den Wahlkampfendspurt: Eine Regierung von Liberalen und Union bedeute "sozialen und ökologischen Rückschritt", heißt es in einem am Sonntag auf dem Wahlparteitag in Berlin gefassten Beschluss. Die Partei bekräftigte aber ihre Bereitschaft, auch über ein Jamaika-Bündnis mit Union und FDP zu sprechen. mehr »
Zehn "Trendwenden" für Deutschland Messlatte für Koalitionsverhandlungen
17.09.2017
Eine Woche vor der Bundestagswahl hat FDP-Chef Christian Lindner Bedingungen für eine mögliche Regierungsbeteiligung seiner Partei aufgestellt. Lindner machte auf dem FDP-Parteitag am Sonntag in Berlin deutlich, dass die Liberalen eine Umwandlung der Eurozone in eine "Transferunion" nicht mittragen würden. Außerdem erklärte er ein Einwanderungsgesetz zur "Koalitionsbedingung". Lindner schloss keine Koalitionsvariante aus und ließ damit die Tür auch für ein Jamaika-Bündnis mit Beteiligung der Grünen offen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 43
Aktuelle Zahlen zur Wahl
Bundestagswahl im Video
Aus unserem Netzwerk
Parteien zur Wahl
Die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) tritt erneut mit Spitzenkandidatin Angela Merkel bei der ...mehr
Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) tritt bei der Bundestagswahl 2017 mit ihrem Spitzenkandidaten und ...mehr
Die Linke tritt am 24. September 2017 bei der Bundestagswahl, genau wie die Grünen mit einer Doppelspitze an. Sie ...mehr
Das Bündnis 90/ Die Grünen treten bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 mit ihrem Spitzenduo Cem Özdemir und ...mehr
Die Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU) ist eine absolute Ausnahmeerscheinung in der deutschen ...mehr
Die Freien Demokraten treten bei der Bundestagwahl am 24. September 2017 mit ihrem Spitzenkandidaten und ...mehr
In einer AFD-Mitgliederbefragung wurde das aus Alice Weidel und Alexander Gauland bestehende Spitzenkandidatenduo für ...mehr
Tagesschau
Bundestagswahl bei Twitter