Aktuelles Thema

Bundestagswahl 2017

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag fand am 24. September 2017 statt. 61,5 Millionen Wahlberechtigte waren an diesem Tag aufgerufen, über die Zusammensetzung des deutschen Parlaments - und damit auch über die Regierung in der kommenden Legislaturperiode zu entscheiden.

Sortieren nach
Rückkehr in Versicherungsunternehmen angekündigt
26.09.2013
FDP-Generalsekretär Patrick Döring stellt sein Amt zur Verfügung. Nach dem für die Liberalen verheerenden Ergebnis bei der Bundestagswahl sagte Döring der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung": "Das ist auch für mich eine tiefe Zäsur. Es tut weh, dass ich meiner Verantwortung an dieser herausgehobenen Position nicht gerecht werden konnte. Niemand könnte verstehen, wenn ich jetzt einfach weitermachen würde." Der Deutsche Beamtenbund (DBB) kritisierte die kurzfristige Besetzung von Leitungsposten in Ministerien mit bisherigen FDP-Fraktionsmitarbeitern. mehr »
Lucke: Erste Liberale haben angeklopft
26.09.2013
Nach dem Absturz der FDP bei der Bundestagswahl setzt die Alternative für Deutschland (AfD) auf Zulauf von enttäuschten Liberalen. Er höre aus mehreren Landesverbänden, "dass dort auch ehemalige FDP-Mitglieder an die Tür klopfen", sagte AfD-Chef Bernd Lucke der "Saarbrücker Zeitung". Zahlen habe er aber noch nicht. Er sehe die Rolle seiner Partei nicht darin, die FDP zu ersetzen. "Wir werden definitiv keine FDP 2.0", sagte Lucke. mehr »
FDP "am Rande ihrer Selbstachtung"
25.09.2013
Der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki ist mit der abgetretenen Parteiführung hart ins Gericht gegangen. Die FDP sei zuletzt "am Rande ihrer Selbstachtung" gewesen, sagte der schleswig-holsteinische FDP-Fraktionschef dem "Stern" laut Vorabmeldung vom Mittwoch. mehr »
Forderungen nach Mitgliederentscheid werden lauter
24.09.2013
In der SPD ist weiter keine klare Linie für den Umgang mit dem Ergebnis der Bundestagswahl erkennbar. SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier, der mit 91 Prozent im Amt bestätigt wurde, sagte in Berlin, über die Konsequenzen aus der Wahl werde "noch lange zu diskutieren sein". Derweil mehrten sich die Forderungen nach einem Mitgliederentscheid zur künftigen Rolle der SPD. mehr »
Trittin, Künast und Roth treten ab
24.09.2013
Eigentlich hatten sich die Grünen nach ihrem mageren Abschneiden bei der Bundestagswahl in die Hand versprochen, in Ruhe all das zu analysieren, was im Wahlkampf schiefgegangen ist. Doch dann dauert es keine zwei Tage, bis die ersten Köpfe rollen. Am Dienstagmorgen verkündet Parteichefin Claudia Roth, dass sie ihren Stuhl räumen will. Dann werfen auch die Fraktionsvorsitzenden Renate Künast und Jürgen Trittin das Handtuch. Insbesondere Trittin war unter Druck geraten, weil er als Vater des umstrittenen Steuerkonzepts gilt, das den Grünen bei der Wahl Stimmen gekostet haben dürfte. mehr »
Seehofer für Scharz-Rot / Vorbehalte gegen Schwarz-Grün
24.09.2013
Nach ihrem Sieg bei der Bundestagswahl setzt die Union zunächst auf ein Bündnis mit der SPD: Neben CSU-Chef Horst Seehofer äußerten sich am Rande der ersten Sitzung der neugewählten Fraktion mehrere Unionspolitiker skeptisch zu den Erfolgsaussichten von Gesprächen mit den Grünen. Seehofer äußerte Befürchtungen, dass es bis zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen einige Zeit dauern werde. mehr »
Mit scharfer Zunge und langen Haaren nach oben
24.09.2013
Er ist ein Grüner, wie er im Buche steht: Anton Hofreiter, genannt Toni, hat Biologie studiert, trägt lange Haare und Vollbart. Steht er neben Jürgen Trittin in seinen schicken Anzügen, sieht er wie ein Gegenentwurf zu dem Spitzenkandidaten aus. Doch der 43-Jährige, der Trittin nun an der Spitze der Grünen-Fraktion im Bundestag ablösen will, ist kein wilder Revoluzzer, sondern handelt mit Bedacht. mehr »
Trittin, Roth und Künast hören nach Wahldebakel auf
24.09.2013
Nach dem mageren Abschneiden bei der Bundestagswahl stellen sich die Grünen personell neu auf: Parteichefin Claudia Roth und die Fraktionsvorsitzenden Renate Künast und Jürgen Trittin kündigten an, bei den anstehenden Wahlen nicht mehr für ihre Posten zu kandidieren. Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt und der Bundestagsabgeordnete Anton Hofreiter wollen Faktionschefs werden. mehr »
Kubicki will Vizechef der Liberalen werden
24.09.2013
Als wahrscheinlicher nächster FDP-Chef will sich der bisherige Vizevorsitzende Christian Lindner erheblichen Gestaltungsspielraum in der Partei herausnehmen. "In dieser außergewöhnlichen Situation beanspruche ich für mich auch außergewöhnliche Möglichkeiten", sagte Lindner in Düsseldorf. Eine herausgehobene Rolle in Lindners Spitzenteam soll der Kieler Fraktionschef Wolfgang Kubicki spielen, der für den stellvertretenden Bundesvorsitz kandidieren will. mehr »
Ströbele fordert deutliche Absenkung
24.09.2013
Die Kritik an der Fünf-Prozent-Klausel wächst, weil bei der Bundestagswahl rund 6,9 Millionen Stimmen für Kleinparteien unberücksichtigt blieben. Der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele bezeichnete die Sperrklausel im "Spiegel" als "demokratierechtlich bedenklich" und forderte eine Absenkung auf zwei bis drei Prozent. mehr »
Konsequenz aus Niederlage der Partei bei Bundestagswahl
24.09.2013
Nach dem schlechten Abschneiden der Piraten bei der Bundestagswahl gibt Parteichef Bernd Schlömer sein Amt auf. "Tschüß #Piraten! Das war es für mich. Ich ziehe mich zurück", teilte Schlömer über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Er bedankte sich bei den Piraten für viereinhalb "tolle Jahre" im Bundesvorstand. Die Piraten wollen auf einem Parteitag im November in Bremen einen neuen Vorstand wählen. mehr »
Vorstand soll im Herbst neu gewählt werden
24.09.2013
Die Spitze der Grünen will nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der Bundestagswahl den Weg für einen personellen Neuanfang frei machen. Der gesamte Vorstand wird auf dem nächsten Parteitag zurücktreten, um das Gremium dann neu wählen zu lassen, wie Parteichefin Claudia Roth in Berlin sagte. Der Wahlparteitag soll spätestens im November stattfinden. Parteichef Cem Özdemir kündigte seine erneute Kandidatur an. mehr »
Anti-Euro-Partei sieht Potenzial vor allem im Osten
23.09.2013
Nach ihrem nur knappen Scheitern bei der Bundestagswahl will sich die Euro-kritische Partei AfD jetzt auf die bevorstehenden Europa- und Landtagswahlen konzentrieren. Die Alternative für Deutschland (AfD) werde in den kommenden Monaten so aufgestellt, dass sie 2014 "deutlich erfolgreicher" sein werde, sagte AfD-Chef Bernd Lucke in Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht nach dem überraschend starken Abschneiden der AfD keinen Anlass zur Änderung ihrer Europapolitik. mehr »
SPD reagiert zögerlich auf Merkels Sondierungsanfrage
23.09.2013
Nach der Bundestagswahl steht eine langwierige Regierungsbildung bevor: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nahm nach dem Wahlsieg ihrer Partei erste Kontakte zur SPD-Spitze auf, diese will vor ihrem Parteikonvent am Freitag aber nicht über mögliche Sondierungsgespräche entscheiden. Für die Bildung einer großen Koalition gebe es "keinen Automatismus", sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel in Berlin. mehr »
Spitzenpolitiker gratulieren Kanzlerin zu Wahlerfolg
23.09.2013
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach dem deutlichen Erfolge der Union bei der Bundestagswahl Glückwünsche aus ganz Europa erhalten. Die europäischen Partner wollen ihre "enge Zusammenarbeit" mit der deutschen Regierungschefin fortsetzen: mehr »
VIDEO: Merkel sendet erste Signale an SPD
23.09.2013
Die absolute Mehrheit hat die Union bei der Bundestagswahl nur knapp verpasst. mehr »
Partei erneuert Angebot zu Gesprächen über Rot-Rot-Grün
23.09.2013
Die Linken-Spitze sieht ihre Partei inzwischen fest in ganz Deutschland verankert. Fraktionschef Gregor Gysi verwies in Berlin darauf, dass die Partei jeweils die Hälfte ihrer 64 Mandate in west- und in ostdeutschen Ländern geholt habe. "Das ist eine wunderbare und extrem gerechte Mischung", sagte Gysi. "Die Linke ist aus der deutschen Politik nicht mehr wegzudenken und erst recht nicht mehr wegzukriegen." mehr »
Differenzen bei Themen Steuern, Arbeit und Gesundheit
23.09.2013
Nach ihrem Sieg bei der Bundestagswahl hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei SPD-Chef Sigmar Gabriel wegen möglicher Sondierungsgespräche über die Bildung einer großen Koalition vorgefühlt. Noch ist nichts entschieden, doch sollten die Sozialdemokraten sich dazu bereit erklären, stehen harte Verhandlungen bevor. Die Liste der inhaltlichen Differenzen ist lang: mehr »
Führung der Liberalen tritt nach Wahldebakel zurück
23.09.2013
Die FDP will mit einer komplett neuen Führungsspitze um die Rückkehr in den Bundestag kämpfen. Der bisherige Vize-Vorsitzende Christian Lindner erklärte seine Kandidatur für die Nachfolge von Parteichef Philipp Rösler, der sein Amt nach der Wahlniederlage zur Verfügung stellte. Rösler kündigte außerdem an, dass Parteipräsidium und -vorstand durch ihren geschlossenen Rücktritt zu einem Neuanfang beitragen wollen. mehr »
BDI-Chef: Energiewende überarbeiten
23.09.2013
Die Wirtschaft hat nach der Bundestagswahl eine zügige Regierungsbildung und rasches Handeln vor allem bei der Energiewende gefordert. Die Bundesregierung müsse die Planung der Energiewende "sorgfältig überprüfen und grundlegend überarbeiten", erklärte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, in Berlin. Mehrere Verbände bedauerten das Ausscheiden der wirtschaftsnahen FDP aus dem Parlament. mehr »
Laut Grundgesetz nur Frist für Bildung des Bundestages
23.09.2013
Nach der Bundestagswahl könnte es lange dauern, bis eine neue Regierung steht. Denn gegen eine große Koalition, die als wahrscheinlichste Variante gilt, gibt es starke Vorbehalte bei der SPD, vor allem auf deren linkem Parteiflügel. Deswegen könnte die Entscheidungsfindung bei den Sozialdemokraten einige Zeit in Anspruch nehmen. mehr »
Liberale verpassten mit 3,3 Prozent Landtagseinzug
23.09.2013
Die bayerische FDP-Vorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger gibt ihr Amt auf. Das sagte ein Sprecher der Bayern-FDP in München. Er gehe davon aus, dass sich neben der bisherigen Bundesjustizministerin auch der gesamte weitere Vorstand der Bayern-FDP bei einer für Montagabend geplanten Sitzung zurückziehen werde. mehr »
Sieger und Verlierer in den Wahlkreisen
23.09.2013
Nach der Bundestagswahl ist die Deutschlandkarte nach Wahlkreisen und ihren direkt gewählten Abgeordneten weitgehend schwarz: Von den 299 Wahlkreisen sichern sich CDU und CSU 236, was 78,9 Prozent aller Wahlkreise entspricht. Auf insgesamt 58 Wahlkreise oder 19,4 Prozent kommt die SPD, auf vier Kreise die Linke, ein Direktmandat holen die Grünen. mehr »
VIDEO: Nach CDU-Sieg: Große Koalition oder Schwarz-grün?
23.09.2013
Die Unionsparteien um Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) können weiter regieren - laut vorläufigem Endergebnis der Bundestagswahl allerdings nur mit einem Partner. mehr »
Diesmal wäre SPD ein kleinerer Partner als 2005
23.09.2013
Nach der Bundestagswahl steht die FDP Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht mehr als Partner zur Verfügung. Naheliegender Ausweg wäre die Bildung einer großen Koalition aus Union und SPD, auch wenn diese Konstellation bei den Sozialdemokraten nicht sehr beliebt ist. Es wäre das dritte Mal, dass in Deutschland auf Bundesebene ein solches Bündnis geschmiedet wird. mehr »
Sortieren nach
Bundestagswahl im Video
Anzeige
Anzeige
Bundestagswahl bei Twitter