Aktuelles Thema

Bundestagswahl 2017

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag fand am 24. September 2017 statt. 61,5 Millionen Wahlberechtigte waren an diesem Tag aufgerufen, über die Zusammensetzung des deutschen Parlaments - und damit auch über die Regierung in der kommenden Legislaturperiode zu entscheiden.

Sortieren nach
Seit mehr als 13 Jahren CDU-Chefin
22.09.2013
Seit mehr als 13 Jahren führt Angela Merkel die CDU an - der fulminante Wahlsieg ist der bisherige Höhepunkt ihrer Karriere. Am 10. April 2000 war sie erstmals zur Parteichefin gewählt worden. Die wichtigsten Stationen ihrer Karriere: mehr »
Einstige Hoffnungsträger bei Wahl weit abgeschlagen
22.09.2013
Als die erste Prognose kurz bevorstand, sahen die Piraten auf einmal nichts mehr. Mehrere Kameraleute schoben sich zwischen einige Berliner Piraten-Abgeordnete und der Fernsehleinwand. "Wir sehen gar nichts. Worauf sollen wir reagieren?", riefen die Berliner Landespolitiker - und nahmen es dann gelassen. Die Erwartungen waren ohnehin gering. Und so war der Jubel über das sich andeutende Scheitern der Alternative für Deutschland (AfD) an der Fünf-Prozent-Hürde stärker als der Frust über das eigene Abschneiden: Die 2,5 Prozent in den Prognosen ernteten nicht einmal ein größeres Aufstöhnen. mehr »
Abschneiden der Liberalen Top Thema bei Twitter
22.09.2013
Der Absturz der FDP bei der Bundestagswahl hat zahlreiche User beim Kurznachrichtendienst Twitter beschäftigt. Nach Veröffentlichung der ersten Hochrechnungen schossen die Zahlen der Tweets mit FDP-Bezug in die Höhe. Die meisten Nutzer äußerten Spott und Hohn über das Abschneiden der Liberalen. "Hoteliers machen keine fünf Prozent aus" und "Bye bye Philipp" war unter anderem zu lesen. mehr »
In den Ländern kann oft eine Partei allein regieren
22.09.2013
Nach der Bundestagswahl kann die Union Hochrechnungen zufolge womöglich auf eine absolute Mehrheit der Sitze im Bundestag hoffen. Es wäre das erste Mal seit mehr als 50 Jahren, dass CDU und CSU allein die Regierung im Bund bestimmen könnten - und es wäre das zweite Mal überhaupt, dass eine Partei mehr als die Hälfte der Bundestagsmandate übernimmt. mehr »
Viele Differenzen in wichtigen Politikbereichen
22.09.2013
Bei der Bundestagswahl ist die bisherige schwarze-gelbe Regierung aller Voraussicht nach abgewählt worden. Die FDP fliegt vermutlich aus dem Bundestag, während die CDU/CSU mächtig zulegt und sogar auf die absolute Mehrheit der Sitze hoffen kann. Sollte es dafür doch nicht reichen, wäre eine Neuauflage der großen Koalition möglich. Allerdings gibt es eine ganze Reihe inhaltlicher Differenzen, beide Seiten müssten in einem solchen Bündnis erhebliche Kompromissbereitschaft zeigen. mehr »
Überblick über Niederlagen und Personalquerelen
22.09.2013
Die FDP ist am Boden: Laut Hochrechnungen haben die Liberalen den Einzug in den Bundestag verpasst. Das Debakel würde zur Entwicklung der vergangenen Legislaturperiode passen. Nach dem spektakulären Erfolg bei der Bundestagswahl 2013 ging es für die Liberalen in erster Linie bergab. mehr »
ARD-Hochrechnung sieht Beteiligung bei 73 Prozent
22.09.2013
Bei der Bundestagswahl haben diesmal mehr Bürger ihre Stimme abgegeben als vor vier Jahren. Die Wahlbeteiligung lag laut ARD-Hochrechnung bei 73 Prozent. Bei der Bundestagswahl 2009 hatten nur 70,8 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, dies war bislang der schlechteste Wert. mehr »
"Bitterste Stunde" in Geschichte der Liberalen
22.09.2013
Nach der historischen Wahlniederlage der FDP hat Parteichef Philipp Rösler politische Konsequenzen angekündigt. "Das ist die bitterste, die traurigste Stunde in der Geschichte dieser Freien Demokratischen Partei", sagte Rösler nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen in Berlin. Es sei ihm trotz einiger Erfolge bei Landtagswahlen nicht gelungen, einen Aufbruch auch für die Bundestagswahl zu erzeugen. "Deshalb werde ich persönlich natürlich auch politisch dafür die notwendige Verantwortung übernehmen." mehr »
VIDEO: Merkel gewinnt Wahl - aber mit wem?
22.09.2013
CDU und CSU haben die Bundestagswahl klar vor der SPD gewonnen - aber ob Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre Koalition aus Union und FDP fortsetzen kann, ist nach ersten Prognosen und Hochrechnungen ungewiss. mehr »
SPD-Kanzlerkandidat braucht Regale und Klamotten
22.09.2013
Der kräftezehrende Wahlkampf hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück offensichtlich von einigen alltäglichen Aufgaben abgehalten. Die erste freie Zeit nach dem Ende des Wahlkampfs werde er wohl "für dringende Einkäufe nutzen", sagte Steinbrück der Zeitung "Bild am Sonntag". Er müsse sich "unbedingt ein paar Bücher und CDs kaufen", sagte er. Außerdem benötige er Regale für seine Berliner Wohnung "und ein paar neue Klamotten". mehr »
VIDEO: Wahl-Endspurt lässt knappen Ausgang erwarten
21.09.2013
Die Bundestagswahl wird laut letzten Umfragen zum Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Regierungsparteien und Opposition - im Wahlkampf-Endspurt warben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr SPD-Herausforderer Peer Steinbrück bis zum Schluss um Wähler. mehr »
Steinbrück erhält bei Kanzlerfrage 27 Prozent
21.09.2013
Wenn die deutschen Wähler ihren Bundeskanzler direkt wählen könnten, würden sich nach einer Umfrage des Instituts Emnid 50 Prozent für Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) entscheiden. Wie die Umfrage für die Zeitung "Bild am Sonntag" zudem ergab, würde ihr SPD-Herausforderer Peer Steinbrück 27 Prozent der Wählerstimmen erringen. Damit verlor Merkel im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte, Steinbrück verlor vier Punkte. mehr »
Entscheidung der taktischen Wähler sorgt für Spannung
21.09.2013
Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Emnid, Klaus-Peter Schöppner, hat Kritik an der Veröffentlichung von Umfrageergebnissen kurz vor der Bundestagswahl zurückgewiesen. Die Institute handelten immer nur im Auftrag von Medien, sagte Schöppner im Deutschlandfunk. Die "Bild am Sonntag" veröffentlichte am Freitagabend vorab die Ergebnisse der letzten Erhebungen vor der Wahl. mehr »
Knapper Ausgang bei Bundestagswahl erwartet
21.09.2013
Kurz vor der Bundestagswahl weisen neue Umfragezahlen auf einen knappen Ausgang hin. In einer Forsa-Umfrage für "RTL aktuell" kommen Regierungsparteien und Opposition jeweils auf 45 Prozent. Für CDU/CSU sprachen sich 40 Prozent aus, für die FDP fünf Prozent. Gegenüber der Umfrage in der Vorwoche verbesserte sich die Union um einen Punkt, die FDP stagnierte. Im ZDF-"Politbarometer" hat Schwarz-Gelb einen hauchdünnen Vorsprung. mehr »
Etablierte, Radikale und Skurrile auf einem Wahlzettel
21.09.2013
Die Auswahl ist groß: 30 Parteien mit Landeslisten und 4451 Wahlbewerber treten am Sonntag zur Bundestagswahl an. Dies sind einige mehr als bei der Wahl 2009. mehr »
CSU-Chef nach eigener Aussage "putzmunter"
21.09.2013
CSU-Chef Horst Seehofer strebt nach der erfolgreichen Landtagswahl in Bayern eine größere Rolle in der Union an. Das Wahlergebnis bedeute für ihn "in allererster Linie eine noch höhere Verantwortung in der politischen Familie der Union - und für den Freistaat Bayern", sagte der bayerische Ministerpräsident der "Welt". Die CSU hatte bei der Wahl am vergangenen Sonntag die absolute Mehrheit zurückerobert. mehr »
Linke hofft auf erneute Direktmandate in Berlin
20.09.2013
Zwei Tage vor der Bundestagswahl hat Linken-Fraktionschef Gregor Gysi noch einmal die SPD scharf angegriffen. Eine Partei, die sich nicht gegen Kriege und prekäre Beschäftigung wende, sei "nicht sozialdemokratisch", sagte Gysi beim zentralen Wahlkampfabschluss seiner Partei in Berlin. Die Linke sei die einzige Partei, die sich in Fragen der sozialen Gerechtigkeit oder des Einsatzes für den Frieden von der "Konsenssauce" der anderen Parteien abhebe. "Je stärker die Linke wird, desto stärker verändert sich die Politik", sagte der Fraktionschef. mehr »
Abweichen von bisheriger Praxis stößt auf Kritik
20.09.2013
Die Veröffentlichung von Meinungsumfragen bis kurz vor der Bundestagswahl am 22. September oder sogar am Wahltag selbst stößt weiter auf Kritik. Er halte die "täglichen Wasserstandsmeldungen der jeweils neuen Ergebnisse bis zum Wahltag" nicht für eine Errungenschaft, sagte Bundestagspräsident Norbert Lammert der "Rheinischen Post". Der Politikwissenschaftler Jürgen Falter sieht dagegen keinen Grund zur Beanstandung. mehr »
VIDEO: Merkel zum Dritten? Was EU-Krisenländer denken
20.09.2013
Die Union dürfte bei der Bundestagswahl erneut stärkste Kraft werden. mehr »
Umfrage: Nur 25 Prozent für Regierungswechsel in Berlin
20.09.2013
Die Mehrheit der Franzosen wünscht sich eine dritte Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel: 56 Prozent sprechen sich für einen Verbleib der CDU-Chefin im Kanzleramt aus, während 25 Prozent einen Regierungswechsel in Deutschland befürworten, wie eine Umfrage unter anderem für die konservative Tageszeitung "Le Figaro" ergab. Mehr als die Hälfte der befragten Franzosen (53 Prozent) ist demnach der Ansicht, Merkel sei für Frankreich besser als etwa SPD-Spitzenkandidat Peer Steinbrück. Insgesamt haben 64 Prozent der Befragten eine gute Meinung von der Kanzlerin. mehr »
Seehofer: Nicht gegenseitig Stimmen streitig machen
20.09.2013
FDP-Chef Philipp Rösler hat das Werben seiner Partei um Leihstimmen aus der Union verteidigt. Die FDP vertrete die Zweitstimmenkampagne zur Bundestagswahl sehr selbstbewusst, sagte Rösler der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Uns geht es um Inhalte." Zu Kritik unter anderem von den Jungen Liberalen, dies sei Anbiederung, sagte Rösler: "Das sehe ich anders." mehr »
Opposition will Gesetze größtenteils stoppen
20.09.2013
Zwei Tage vor der Bundestagswahl kommt der Bundesrat heute zu einer Sitzung zusammen, um über eine Reihe von Gesetzesvorhaben zu beraten. Zur Abstimmung stehen die vom Bundestag im Sommer beschlossenen Neuregelungen zum Betreuungsgeld, der Begrenzung der Managergehälter oder der Korruption in der Ärzteschaft. mehr »
Roth sieht Versuch der Wählerbeeinflussung
19.09.2013
SPD und Grüne haben empört auf Briefe privater Krankenkassen zur Bundestagswahl am Sonntag reagiert, in denen sich die Unternehmen gegen die von der Opposition geforderte Bürgerversicherung wenden. Die an viele privat Versicherte verschickten Briefe seien "ein beispielloser Versuch der Wählerbeeinflussung durch private Konzerne", sagte Grünen-Chefin Claudia Roth der "Süddeutschen Zeitung". mehr »
Vorherige Aussagen hatten für Verwirrung gesorgt
19.09.2013
Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat nach der Verwirrung um seine Aussagen zu einer möglichen Zusammenarbeit mit der Euro-kritischen Alternative für Deutschland (AfD) eine Koalition mit der Partei definitiv ausgeschlossen. Dafür gebe er "uneingeschränkt" sein Ehrenwort, sagte Bouffier im ZDF-"Morgenmagazin". Die Opposition warf dem CDU-Spitzenkandidaten für die hessische Landtagswahl am Sonntag widersprüchliche Aussagen vor. mehr »
Präsident in Internetvideo: "Ihre Stimme hat Gewicht"
19.09.2013
In einem Internetvideo hat Bundespräsident Joachim Gauck die Bürger zur Stimmabgabe bei der Bundestagswahl am Sonntag aufgerufen. "Wir haben eine Wahl: Wir haben etwas, wovon Millionen Menschen in der Welt noch träumen", sagte Gauck in seinem Wahlaufruf. "Es gehört zur Freiheit in unserem Land, auf dieses Recht zu verzichten. Aber es gehört auch zur Freiheit, daran zu erinnern: Demokratie passiert nicht einfach, sie wird gemacht: von uns." mehr »
Sortieren nach