Aktuelles Thema

Cem Özdemir

Sortieren nach
1 2 3 ... 17
"Erdogan-Affäre": Özdemir wirbt um Ruhe
14.06.2018
Grünen-Politiker Cem Özdemir wirbt in der "Erdogan-Äffäre" der deutschen Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mesut Özil um Ruhe. mehr »
Greenpeace lobt bundesweit erste Diesel-Fahrverbote in Hamburg
30.05.2018
Vor dem Inkrafttreten der bundesweit ersten Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge in Hamburg machen sich Umweltschützer und der Verband Allianz pro Schiene für einen Ausbau des Schienenverkehrs in Städten stark. "Der Stadtbahn-Ausbau ist für jede Metropolregion mittel- und langfristig der beste Schutz vor Fahrverboten", erklärte Allianz pro Schiene am Mittwoch, ähnlich äußerte sich die Organisation Greenpeace. Die Grünen rechnen mit Fahrverboten in weiteren Städten. mehr »
Reaktion auf tödlichen Fahrradunfall in Köln
30.05.2018
Nach dem Tod eines siebenjährigen Radfahrers durch einen abbiegenden Müllwagen haben die Grünen verpflichtende Assistenzsysteme für Lkw gefordert. "Wir brauchen eine Regelung, die Lkw-Haltern den Einbau solcher Assistenzsysteme vorschreibt", sagte der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Cem Özdemir, der "Passauer Neuen Presse" vom Mittwoch. Seit zehn Jahren gebe es passende technische Lösungen zur Ausleuchtung des toten Winkels, durch die solche Unfälle vermieden werden könnten. mehr »
Weitere Kritik an Özil und Gündogan: "Schiefe Verbeugung"
15.05.2018
Führende Politiker haben sich der Kritik an dem Treffen der deutschen Nationalspieler mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan angeschlossen. mehr »
Nach Trikot-Geschenk
14.05.2018
Mit einem Treffen mit Recep Tayyip Erdogan haben Mesut Özil und Ilkay Gündogan für Aufregung gesorgt. Die Fußballstars mussten deutliche Kritik einstecken. mehr »
Deutschen Fußball-Nationalspielern "geschmacklose Wahlkampfhilfe" vorgeworfen
14.05.2018
Ein Treffen der deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem umstrittenen türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat für Empörung gesorgt. Die beiden Mittelfeldstars, die Erdogan bei einem Fototermin in einem Londoner Hotel Trikots ihrer Vereine überreicht hatten, hätten sich für ein "Wahlkampfmanöver missbrauchen" lassen, erklärte der Präsident des Deutschen Fußballbundes (DFB), Reinhard Grindel, am Montag. Gündogan erklärte, das Treffen sei nicht als "politisches Statement" gedacht gewesen. mehr »
Özdemir: Özil und Gündogan leisten "geschmacklose Wahlkampfhilfe"
14.05.2018
Der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir hat Mesut Özil und Ilkay Gündogan hart für ihr Treffen mit dem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan kritisiert. mehr »
US-Justizminister Sessions wirft Ex-Manager Betrug an Vereinigten Staaten vor
04.05.2018
Zweieinhalb Jahre nach Bekanntwerden des VW-Dieselskandals will die US-Justiz den damaligen Konzernchef Martin Winterkorn zur Rechenschaft ziehen. Der 70-Jährige ist in den USA wegen des Skandals um manipulierte Abgaswerte angeklagt worden. Vorgeworfen wird ihm unter anderem Verschwörung zum Betrug an den Vereinigten Staaten. Winterkorns Verteidiger äußerte sich "erstaunt". mehr »
Zentralrat fordert Respekt für Juden, aber auch für Muslime und Homosexuelle
25.04.2018
In Berlin und anderen deutschen Städten haben sich zahlreiche Menschen mit den Juden in Deutschland solidarisiert und dem Antisemitismus den Kampf angesagt. Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, forderte am Mittwochabend in Berlin "100 Prozent Respekt" für Juden, aber auch für Muslime, Ausländer, Homosexuelle und "für alle Hautfarben". Muslimische Vertreter unterstützten die Kundgebungen. mehr »
Maas: "Für uns keine Wahlkampfveranstaltung" - Auftritt sorgt auch für Kritik
23.04.2018
Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu wird bei der Gedenkfeier zum 25. Jahrestag des Brandanschlags von Solingen Ende Mai eine Rede halten. Das bestätigte ein Stadtsprecher am Montag auf AFP-Anfrage. Union, Linke und Grüne äußerten die Befürchtung, Cavusoglu könne seinen Auftritt am 29. Mai für Wahlkampfzwecke missbrauchen. Dagegen hob Außenminister Heiko Maas (SPD) hervor, die geplante Rede falle für ihn "nicht unter Wahlkampf". mehr »
SPD-Innenpolitiker Lischka: Hier besteht kein Bedürfnis für irgendwelche Auftritte
19.04.2018
Nach der Ankündigung vorgezogener Wahlen in der Türkei formiert sich Widerstand gegen mögliche Wahlkampfauftritte türkischer Spitzenpolitiker in Deutschland. "Hier besteht kein Bedürfnis für irgendwelche Auftritte, die letztlich dazu dienen, die parlamentarische Demokratie in der Türkei abzuschaffen", sagte der SPD-Innenpolitiker Burkhard Lischka den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer betonte: "Wir wollen in unseren Städten keine innertürkischen Konflikte, die unser Zusammenleben belasten." mehr »
Grünen-Politiker kritisiert mangelhafte Informationspolitik
14.03.2018
Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat von der neuen Bundesregierung Aufklärung im Dieselskandal gefordert. "Ich habe keinerlei Verständnis für die mangelhafte Informationspolitik der Bundesregierung zum Umsetzungsstand der Software-Updates", sagte der neue Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag dem "Handelsblatt" vom Mittwoch. Er habe eigentlich erwartet, dass Regierung und Automobilindustrie "höchst motiviert wären, die Wirksamkeit ihrer Software-Lösungen zu beweisen". Stattdessen zeigten beide mit dem Finger auf den anderen. mehr »
Grünen-Politiker sieht möglichen Vorwürfen "sehr gelassen" entgegen
25.02.2018
Die AfD will offiziell Beschwerde gegen die Bundestagsrede des Grünen-Politikers Cem Özdemir einlegen, in der er die AfD-Abgeordneten als Rassisten bezeichnet hatte. Der Parlamentsgeschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, sagte der "Bild am Sonntag", die AfD werde Özdemirs Rede "offiziell zum Thema im Ältestenrat machen". mehr »
Grünen-Politiker: "Diese Hasenfüßigkeit erschließt sich mir nicht"
19.02.2018
Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat Deutschland aufgefordert, "selbstbewusster" gegenüber der Türkei aufzutreten. "Diese Hasenfüßigkeit erschließt sich mir nicht", sagte Özdemir am Montag im ARD-"Morgenmagazin". Mit Blick auf die Freilassung des "Welt"-Journalisten Deniz Yücel aus türkischer Haft sagte er, die Türkei erhoffe sich offensichtlich, dass ihre Isolation durch Deutschland durchbrochen werde. Die Türkei sei isoliert, die Wirtschaft liege darnieder. mehr »
Grünen-Politiker von türkischer Delegation als "Terrorist" bezeichnet
18.02.2018
Der Grünen-Politiker Cem Özdemir ist am Samstag vorübergehend unter Polizeischutz gestellt worden, nachdem er auf der Münchner Sicherheitskonferenz von türkischer Seite offenbar als "Terrorist" bezeichnet worden war. Bei einer Begegnung am Tagungsort habe die türkische Delegation seine Anwesenheit mit erkennbarem Missmut quittiert, sagte der frühere Grünen-Chef am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Er will den Fall nicht auf sich beruhen lassen. mehr »
Özdemir warnt vor "schmutzigen Deals" zur Freilassung Yücels
15.02.2018
Nach monatelanger Eiszeit kommt der türkische Ministerpräsident am Donnerstag nach Berlin, um "eine neue Seite" in den Beziehungen zu Deutschland aufzuschlagen. Ein Thema bei dem Treffen von Binali Yildirim mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dürfte der Fall des inhaftierten "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel sein. Der Grünen-Politiker Cem Özdemir warnte die Bundesregierung vor "Kuscheln" mit Ankara und einem "schmutzigen Deal" zur Freilassung Yücels. mehr »
"Welt"-Journalist seit genau einem Jahr in der Türkei in Haft
14.02.2018
Ein Jahr nach der Inhaftierung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel hat die türkische Regierung Hoffnungen auf seine baldige Freilassung geweckt. Ministerpräsident Binali Yildirim sagte in der ARD, er sei der Ansicht, "dass es in kurzer Zeit eine Entwicklung geben wird". Auf Yücels Freilassung drangen am Mittwoch Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD), der Deutsche Journalistenverband (DJV) und die Teilnehmer eines Autokorsos in Berlin. mehr »
Parteitag setzte Ämtertrennungsregel für Übergangszeit aus
06.02.2018
Nach seiner Wahl zum neuen Bundeschef der Grünen wird Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck seinen Kabinettsposten in Kiel bis zum 30. September aufgeben. Das erklärte die Kieler Staatskanzlei am Dienstag nach einer routinemäßigen Sitzung der Landesregierung. Angaben zu einem möglichen Nachfolger des 48-Jährigen machte sie dabei zunächst aber nicht. mehr »
Baerbock setzt sich klar gegen Parteilinke Piel durch - 81 Prozent für Habeck
27.01.2018
Die Grünen haben sich vom Flügelproporz verabschiedet und treten mit einer Doppelspitze aus zwei Realpolitikern an: Auf dem Hannoveraner Parteitag wurden die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock und der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck mit überraschend klaren Mehrheiten zu neuen Vorsitzenden gewählt. Baerbock schaffte 64,45 Prozent, Habeck 81,3 Prozent. Die Parteilinke Anja Piel unterlag Baerbock mit knapp 35 Prozent. mehr »
Delegierte wählen neue Vorsitzende - Habeck, Piel und Baerbock kandidieren
27.01.2018
Die Grünen haben am Samstag in Hannover ihren Bundesparteitag fortgesetzt, auf dem eine neue Führungsspitze gewählt werden soll. Für die beiden Vorsitzenden-Posten kandidieren der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck, die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock und die niedersächsische Fraktionschefin Anja Piel. Die bisherigen Parteichefs Simone Peter und Cem Özdemir treten nicht wieder an. mehr »
Grüne wählen bei Parteitag neue Doppelspitze
27.01.2018
Die Grünen wählen auf ihrem Parteitag in Hannover am Samstag (ab 9.00 Uhr) eine neue Führungsspitze. Ihre Kandidatur für den Vorsitz haben die niedersächsische Fraktionschefin Anja Piel, die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock und Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck angekündigt. mehr »
Delegierte verabschieden Özdemir und Peter
26.01.2018
Gut vier Monate nach der Bundestagswahl haben die Grünen ihre personelle Neuaufstellung eingeleitet: Der Parteitag in Hannover verabschiedete am Freitagabend die scheidenden Vorsitzenden Cem Özdemir und Simone Peter. Özdemir rief seine Partei auf, das alte Lagerdenken zu überwinden und sich stärker der gesellschaftlichen Mitte zu öffnen. Am Samstag wollten die Delegierten einen neuen Bundesvorstand wählen. mehr »
"Ich trete als Vertreterin für die Gesamtpartei an"
25.01.2018
Die Grünen-Politikerin Annalena Baerbock will sich im Falle ihrer Wahl zur Vorsitzenden für alle Strömungen der Partei stark machen. "Ich trete als Vertreterin für die Gesamtpartei an, wo alle Stimmen gehört werden", sagte Baerbock der Nachrichtenagentur AFP. Die Partei müsse die große Vielfalt, aus der sie entstanden sei, weiter nutzen. "Dazu zählen auch die Flügel", betonte sie. mehr »
Geschäftsführer Kellner kündigt "Aufbruch" mit neuer Parteispitze an
24.01.2018
Vier Monate nach der Bundestagswahl vollziehen die Grünen ihren Führungswechsel: Der am Freitag in Hannover beginnende Parteitag "steht im Zeichen des Aufbruchs und der Erneuerung", sagte Bundesgeschäftsführer Michael Kellner am Mittwoch in Berlin. Die 825 Delegierten wählen am Samstag einen neuen Bundesvorstand. mehr »
Aufruf zu Ende der Kampfhandlungen und Zugang zu humanitärer Hilfe
24.01.2018
Die anhaltenden türkischen Angriffe auf Kurden in Nordsyrien auch mit Waffen deutscher Herkunft sowie die Berichte über zunehmende deutsche Rüstungslieferungen in Spannungsgebiete setzen die Bundesregierung unter Druck. Neben Politikern der Opposition äußerten auch Vertreter der Union Zweifel am Kurs besonders von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD). Die Regierung ihrerseits forderte deutlicher als bisher mit Blick auf die türkische Militärintervention in Syrien ein Ende der Kampfhandlungen dort. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 17
Anzeige
Anzeige