Aktuelles Thema

Deutschland

Allgemeine Informationen über die Bundesrepublik Deutschland

Gründung: Deutsches Reich am 01. Januar 1871, die Bundesrepublik Deutschland am 23. Mai 1949
Fläche: 357.385,71 km²
Einwohnerzahl: im Dezember 2016: 82.521.653
Nationalfeiertag: 03. Oktober – Tag der Deutschen Einheit
Bundespräsident: Frank-Walter Steinmeier
Präsident des Deutschen Bundestages: Wolfgang Schäuble
Bundeskanzlerin: Dr. Angela Merkel

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Land mit einer langen Geschichte. Die Ursprünge unseres heutigen Deutschlands gehen weit zurück: Von den Germanen über das deutsche Kaiserreich bis zur demokratischen Republik ist reichlich Erzählenswertes geschehen.


Das Erste Reich


Das Erste Reich war das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Es bestand von 992 bis 1806 und nahm erstmals unter den Ottonen als das römisch-deutsche Reich eine hegemoniale Stellung im westlichen Europa ein. Im spätmittelalterlichen 14. und 15. Jahrhundert verfügten die drei großen Familien der Habsburger, Luxemburger und Wittelsbacher über den größten Einfluss im Reich.


Im 16. Jahrhundert rief die protestantische Revolution von Martin Luther eine katholische Gegenbewegung hervor. Konfessionelle und machtpolitische Gegensätze lösten schließlich den Dreißigjährigen Krieg aus.


Nach der Französischen Revolution im 18. Jahrhundert besetzten französische Truppen das linke Rheinufer. 1806 endete das Erste Reich, indem der letzte Kaiser nach weiteren Eroberungen Napoleons die Krone niederlegte.


Das Zweite Reich


Das Zweite Reich war das Deutsche Kaiserreich, auch das Hohenzollernreich genannt. Es begann mit dem Ausruf des preußischen Königs Wilhelm I. zum ersten Deutschen Kaiser im Spiegelsaal von Versailles. In dieser Zeit regierte Otto von Bismarck als erster Reichskanzler. Er stützte zwar die Macht der konstitutionellen Monarchie, war aber auf Modernisierung ausgelegt. Seine Politik wirkt bis heute nach: gesetzliche Krankenversicherung, Rente, Unfallversicherung – alles von ihm angestoßen.


Das Deutsche Reich war hochindustrialisiert und stieg zur größten Volkswirtschaft Europas auf. Deshalb forderte Bismarck die Anerkennung der bisherigen Großmächte. Daraufhin schloss England Deutschland aus und ging das neue Bündnissystem „Triple Entente“ nun doch mit Frankreich und Russland ein. Diese Spannungen führten zum Ersten Weltkrieg.


Mit dem Ende des Krieges endete auch das Zweite Reich. Die demokratische Weimarer Republik begann.


Das Dritte Reich der Nationalsozialisten


Das Dritte Reich bezeichnet die Regierungszeit der Nationalsozialisten von 1933 bis 1945. Das Wort „Reich“ stand in beiden Reichen zuvor für ein mächtiges Deutschland. Die Nationalsozialisten wollten, dass Deutschland wieder machtvoll werde. Aus diesem Grund nannten sie es das „Dritte Reich“.


Es begann, als der Reichstag das Ermächtigungsgesetz verabschiedete. Danach wurde dem Reichskanzler Adolf Hitler und seiner Regierung nun auch die Gesetzgebung überlassen. So konnte die Hitler-Regierung ohne die Zustimmung des Reichstages agieren und besaß die totale Kontrolle über Deutschland.


Der Diktator hatte zum Ziel, Länder wie Österreich zu annektieren, in denen Deutsche lebten. Außerdem wollte er die Landstriche von Polen zurückhaben, die diese nach der Niederlage des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg erhielten. Sie wurden ihm jedoch nicht freiwillig überlassen. Hitlers Invasion in Polen war dann der Auslöser für den Zweiten Weltkrieg.


Mit dem Krieg kamen immer mehr Grausamkeiten der diktatorischen Regierung ans Tageslicht. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Verbrechen der Nazis gegen Juden und andere Minderheiten als „der Holocaust“ bekannt.


Am 08. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg, als Berlin von den Alliierten erobert wurde. Eine Woche zuvor hatte Hitler sich und seine Familie umgebracht. Deutschland wurde zwischen den Siegermächten aufgeteilt. Von nun an war Deutschland in Ost und West unterschieden. Den Osten hatte die Sowjetunion inne, der Westen wurde von den USA, Frankreich und England besetzt.


Die Wende


Die Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland waren enorm. Während die Alliierten im Westen eine Demokratie aufbauten und das neue Deutschland zur Eigenständigkeit leiten wollten, vollbrachten die Besetzer der Sowjetunion etwas anderes. Sie machten aus Ostdeutschland einen kommunistischen Überwachungsstaat.


45 Jahre lang war Deutschland geteilt. Erst dann bildete sich in der DDR eine große Protestbewegung („Wir sind das Volk“). Diese Friedliche Revolution führte zum Rücktritt des damaligen Vorsitzenden des Staatsrats Erich Honecker. Am 09. November 1989 gewährte die DDR-Führung Reisefreiheit. Ende November lenkte Helmut Kohl, damaliger Kanzler im Westen, die Entwicklung in Richtung nationaler Einheit.


Nach langen Gesprächen war am 03. Oktober 1990 der Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland vollzogen. Heute ist dies der deutsche Nationalfeiertag.


Heute: Regierung in Deutschland


Das Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland ist eine parlamentarische Demokratie. In dieser wird der Bundeskanzler vom Bundestag als Regierungschef gewählt. Das Volk wählt zuvor alle vier Jahre den Bundestag, das Parlament. Die aktuelle Kanzlerin ist Dr. Angela Merkel (CDU). Sie befindet sich derzeit in ihrer vierten Legislaturperiode und ist seit dem 22. November 2005 im Amt.


Im Jahr 2017 fand erneut eine Bundestagswahl statt. Daraus resultierte die derzeitige Regierung. Sie besteht aus den Parteien CDU/CSU und SPD, die Opposition bilden Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und AfD.


Das Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident. Er hat hauptsächlich repräsentative Aufgaben inne. Als derzeitiger Bundespräsident ist Frank-Walter Steinmeier (SPD) seit dem 19. März 2017 im Amt.


Heute: Deutsche Verfassung und ihre Folgen


Die deutsche Politik basiert auf dem Grundgesetz, das Westdeutschland 1949 verfasste. Darin wird in einer Ewigkeitsklausel festgelegt, dass Deutschland ein demokratischer, sozialer Rechtsstaat und föderativ organisiert sein muss.


In Deutschland herrscht eine dreiteilige Gewaltenteilung. Die Legislative als gesetzgebende Gewalt umfasst Institutionen wie den Bundestag und die Länderparlamente. Als ausführende Gewalt findet sich die Exekutive im Bundespräsident, Bundeskanzler und seinen Bundesministern wieder. Zuletzt ist die Judikative, also die rechtsprechende Gewalt, in Deutschland das Bundesverfassungsgericht.


Insgesamt ist die Bundesstaatlichkeit auf zwei Ebenen aufgeteilt: die Bundesebene (Gesamtstaat Deutschland) und die Länderebene (Bundesländer). Jede Ebene besitzt eigene Staatsorgane der Exekutive, Legislative und Judikative. Außerdem haben die Bundesländer ihre eigenen Verfassungen, unterliegen jedoch dem Grundgesetz.


Deutschland ist Mitglied der Europäischen Union (EU), ist 1990 der Europäischen Währungsunion beigetreten und hat 2002 den Euro als Zahlungsmittel eingeführt. Zudem ist Deutschland Teil des Schengenraumes.


Heute: Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland


Wirtschaftlich steht Deutschland hoch im Kurs. Als größte Volkswirtschaft Europas und viertgrößte der Welt gilt es als sehr hoch entwickeltes Land. Der Lebensstandard liegt laut Index der menschlichen Entwicklung 2016 auf Platz 4 von 188 untersuchten Ländern.


Nach dem World Happiness Report 2018 der UN belegt Deutschland von 156 Ländern den 15. Platz. Die Bevölkerung zeigt sich meist überdurchschnittlich zufrieden mit den Verhältnissen im Land. In Bereichen wie Bildung, Work-Life-Balance und Beschäftigung liegen die Zufriedenheitswerte über dem Durchschnitt der entwickelten Industrienationen. Lediglich beim Thema Gesundheit befindet sich Deutschland darunter.


Das deutsche Gesundheitswesen ist sehr fortschrittlich. Das zeigt sich in der geringen Kindersterblichkeit und hohen Lebenserwartung. Finanziert wird die Versorgung überwiegend durch die Pflichtmitgliedschaft in der Sozialversicherung. Die Zahlungen fließen in die Kranken-, Unfall-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung.


Die Ausgestaltung des Bildungssystems liegt in der Verantwortung der Länder. Koordiniert wird es dennoch bundesweit durch Konferenzen der Kultusminister. In Deutschland studieren immer mehr Menschen. Seit den 70ern steigt die Akademikerquote stetig an.


Beiträge über Deutschland:

Sortieren nach
1 2 3 ... 118
Kandidat für Merkel-Nachfolge
19.11.2018
Jens Spahn, Kandidat für den CDU-Vorsitz, will auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember über den UN-Migrationspakt diskutieren. Nicht viele in der Partei sind begeistert. Beifall kommt von der AfD. mehr »
18 Flüge betroffen
19.11.2018
Seit Monaten streiten Verdi und die Lufthansa-Tochter Eurowings um Arbeitszeiten und Dienstpläne der Flugbegleiter. Nun macht die Gewerkschaft ernst: Sie kündigt für diesen Dienstag einen Warnstreik am Düsseldorfer Airport an. mehr »
Bewegung im Lottomarkt
19.11.2018
Seit Jahren schrumpft der staatliche Lotteriemarkt. Ein wesentlicher Grund: Es wird zunehmend online gespielt, bei sogenannten Zweitlotterien. Diese aber agieren oft in einem rechtlichen Graubereich. Ein Anbieter zieht nun Konsequenzen. mehr »
Nach Tötung von Kashoggi
19.11.2018
Die Ermittlungen im Fall Khashoggi laufen noch. Trotzdem prescht die Bundesregierung mit Strafmaßnahmen gegen Saudi-Arabien vor. Wie viele Europäer ihr folgen werden, ist unklar. Eine der deutschen Sanktionen ist in der EU besonders umstritten. mehr »
SPD-Vize
19.11.2018
Volle Breitseite gegen den Hoffnungsträger vieler in der CDU, Friedrich Merz. SPD-Vize Stegner wirft dem "Millionär aus der Finanzindustrie" vor, Fakten zur Flüchtlingskrise zu verdrehen. mehr »
Angriff auf Gemeinnützigkeit
19.11.2018
Die Umwelthilfe ist erfolgreich mit ihrem Kampf für Diesel-Fahrverbote - und umstritten. Dabei geht es auch um ihre Finanzierung. Einen neuen Angriff kontert der Verein gelassen. mehr »
Staatssekretär Werner Gatzer
19.11.2018
Es ist das Finale im Bundestag um den Rekordhaushalt 2019 - noch nie hat der Bund so hohe Ausgaben eingeplant - dank sprudelnder Einnahmen soll wie stets seit 2014 aber auf neue Schulden verzichtet werden. Doch der Architekt der "schwarzen Null" sieht auch Grund zur Sorge. mehr »
Schäden für die Umwelt
19.11.2018
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die kaputte Waschmaschine loszuwerden: Wertstoffhof, abholen lassen, im Handel zurückgeben. Aber viel zu oft landen Elektroschrott und alte Batterien im Müll oder illegal in der Landschaft. Umweltschützer wollen das ändern. mehr »
Deutsch-französische Idee
19.11.2018
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hofft auf breite Unterstützung bei den Euro-Finanzministern für den deutsch-französischen Vorstoß für ein Eurozonen-Budget. mehr »
Im Quartal
19.11.2018
Das Exportgeschäft der deutschen Maschinenbauer hat im dritten Quartal etwas an Tempo verloren. mehr »
Statistisches Bundesamt
19.11.2018
Abgeordnete in Deutschland sind im Vergleich zu anderen Berufsgruppen überdurchschnittlich alt. Abgeordnete und Mitglieder von Interessenorganisationen, wie zum Beispiel Betriebsräte, sind im Schnitt 53 Jahre alt, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. mehr »
Wegen massiver Ernteeinbußen
19.11.2018
Schönheitsfehler und gleichzeitig höhere Preise: Nun bekommen auch die Verbraucher die Folgen der Dürre für den Kartoffelmarkt zu spüren. Leere Regale muss jedoch niemand befürchten. mehr »
Besuch zum Volkstrauertag
18.11.2018
"Es lebe die deutsch-französische Freundschaft. Es lebe Europa", sagt Emmanuel Macron in einer bewegenden Rede im Bundestag. Eigentlich geht es um das Erinnern an die Kriegstoten - angesichts der Krisen in der Welt hat Macron aber eine eindringliche Zukunftsbotschaft dabei. mehr »
Gegen Djokovic
18.11.2018
Im letzten Spiel des Jahres feiert Alexander Zverev den größten Erfolg seiner Karriere. Mit dem Titel bei der ATP-WM tritt er in die Fußstapfen von Boris Becker und Michael Stich - und zeigt es zugleich all seinen Kritikern. mehr »
Brutal, grausam, schrecklich
18.11.2018
"Who did it?" - Wer hat die Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi befohlen? US-Präsident Donald Trump will das klären. Es könnte die nächste dramatische Wendung in dem Fall sein. Denn die Hinweise auf den saudischen Kronprinzen sind vielfältig. mehr »
Zu niedriger Rheinpegel
18.11.2018
Der niedrige Rheinpegel gilt als Hauptursache dafür, dass mancherorts Tankstellen leer laufen. Viele Tankschiffe können nur noch halb so viel Diesel und Benzin transportieren. Es kommt nun immer mehr auf Tanklaster auf der Straße an. mehr »
Probleme mit Parteijugend
18.11.2018
Was hat die Staatssekretär-Riege von Bundesinnenminister Seehofer mit den Kandidaten gemeinsam, die von der AfD auf die vorderen Plätze ihrer Liste für die Europawahl gewählt wurden? Frauen sucht man hier vergeblich. mehr »
Hoch "Burckhard" bringt Frost
18.11.2018
Ein bisschen Schnee, etwas Regen: Die neue Woche in Deutschland beginnt ungemütlich und kalt. Die Temperaturen bleiben tagsüber nur noch einstellig und erreichen Höchstwerte von bis zu 7 Grad. Dies teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mit. mehr »
Rassismus-Debatte
18.11.2018
Der Nikolaus ist in den Niederlanden unterwegs und bringt die Geschenke. Ein schönes Kinderfest. Doch um seine schwarzen Helfer gibt es einen erbitterten Rassismus-Streit. Die Fronten sind verhärtet. mehr »
Treffen mit Merkel
18.11.2018
Der französische Präsident Emmanuel Macron wird zum Gedenken an die Kriegstoten und zu Beratungen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin erwartet. mehr »
Druck auf Trump
17.11.2018
Die Hinweise auf die Beteiligung des saudischen Kronprinzen an der Tötung des Journalisten Khashoggi sind vielfältig. Nun kommt auch die CIA zum Schluss, dass Mohammed bin Salman den Auftrag erteilte. Entscheidend ist, was US-Präsident Trump jetzt macht. mehr »
"Unter dem Radar verhandelt"
17.11.2018
Sachsen-Anhalts CDU hat sich auf einem Parteitag gegen den viel diskutierten UN-Migrationspakt gestellt. Eine Mehrheit der Delegierten votierte am Samstagabend in Röblingen am See dafür, die Bundesregierung zu einer Ablehnung des Paktes aufzufordern. mehr »
Am kältesten wird es im Osten
17.11.2018
Jetzt ist es soweit: Der Winter übernimmt in der Nacht zum Sonntag laut Wettervorhersage fast in ganz Deutschland die Regie. Das sagte Martin Jonas von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes am Samstag. mehr »
Deutsch-französische Debatte
17.11.2018
Lange musste Frankreichs Präsident warten - nun gibt es mit Deutschland eine Einigung bei einem Schlüsselprojekt zur Stabilisierung der Euro-Zone. Bei einem anderen Thema allerdings nicht. mehr »
Medienpreis
17.11.2018
In Berlin werden die Bambis verliehen. Wer darf sich diesmal die Trophäen abholen? mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 118
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |
Anzeige
Anzeige