Aktuelles Thema

Donald Trump

Donald John Trump (* 14. Juni 1946 in New York City, USA) ist ein amerikanischer Unternehmer und Politiker.

Trumps Großvater, der gelernte Friseur Friedrich Trump, wanderte 1885 von Kallstadt (Pfalz) in die USA aus, wo er während des Goldrauschs in Alaska und mit dem Betrieb von Restaurants bescheidenen Reichtum erlangte. Später erwarb er Immobilien in New York, wodurch sich sein Vermögen beträchtlich mehrte. Nach seinem Tod übernahmen seine Frau Elisabeth und der gemeinsame Sohn John die Immobilienprojekte, die später im Unternehmen "The Trump Organization" aufgingen. 1971 übernahm Donald Trump die Führung der Trump Organization von seinem Vater. Er weitete die Geschäfte auf die Unterhaltungsbranche aus und baute so laut unabhängigen Schätzungen ein Milliardenvermögen auf. Mit Fernsehsendungen wie "The Apprentice" wurde er zu einer der bekanntesten Personen in den Vereinigten Staaten.

Im Jahr 2016 bewarb er sich erfolgreich gegen die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton um das Amt des US-Präsidenten. Am 20. Januar 2017 wurde Donald Trump als 45. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

Sortieren nach
1 2 3 ... 173
US-Medien: Macron rechnet mit Aufkündigung des Abkommens durch Trump
26.04.2018
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich zum Abschluss seines USA-Besuchs äußerst pessimistisch zur Zukunft des Iran-Abkommens gezeigt. Zwar wisse er nicht genau, was US-Präsident Donald Trump bezüglich des Abkommens entscheiden werde, er rechne aber mit einer Aufkündigung der Vereinbarung durch Trump, sagte Macron am Mittwoch laut US-Medienberichten bei einer Pressekonferenz in Washington. Macron und Trump hatten sich bei ihrem Treffen am Dienstag für ein "neues" Abkommen mit dem Iran ausgesprochen. mehr »
Auch Kims Schwester wird an Gipfeltreffen teilnehmen
26.04.2018
Südkoreas Präsident Moon Jae In und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un kommen bei ihrem Gipfeltreffen am Freitag an der Demarkationslinie zwischen beiden Ländern zusammen. Moon werde Kim an den Betonblöcken treffen, welche die Grenze zwischen beiden Staaten in der entmilitarisierten Zone darstellt, teilte Moons Büro am Donnerstag mit. Wenn Kim die Linie übertritt, wird er der erste nordkoreanische Machthaber seit Kriegsende vor 65 Jahren sein, der südkoreanischen Boden betritt. mehr »
Merkel bricht am Donnerstag zu Treffen mit US-Präsident Trump in Washington auf
26.04.2018
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist am Donnerstagnachmittag nach Washington zu Gesprächen mit US-Präsident Donald Trump. Bei dem Treffen am Freitag im Weißen Haus soll es um Fragen der Handelspolitik und der internationalen Sicherheit gehen. Die Europäische Union will erreichen, dauerhaft von den US-Zöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen zu werden. mehr »
US-Konzern meldet trotz Datenskandals steigende Einnahmen und Nutzerzahlen
25.04.2018
Steigende Werbeeinnahmen haben Facebook im abgelaufenen Quartal ein sattes Gewinnplus beschert. Das soziale Netzwerk, das wegen des Skandals um den gigantischen Datenmissbrauch in der Kritik steht, konnte seinen Gewinn in den ersten drei Monaten des Jahres auf fünf Milliarden Dollar und damit um 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern, wie das US-Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz stieg demnach um 49 Prozent auf knapp zwölf Milliarden Dollar. Damit übertraf Facebook die Erwartungen der Analysten. mehr »
Frankreichs Präsident fordert USA zur Mitarbeit auf
25.04.2018
Der französische Staatschef Emmanuel Macron hat im US-Kongress ein leidenschaftliches Plädoyer gegen den Nationalismus und für die globale Zusammenarbeit gehalten. In seiner Rede am Mittwoch vor Repräsentantenhaus und Senat in Washington warnte Macron, dass "Isolationismus" die falsche Antwort auf die globalen Bedrohungen und Herausforderungen sei. Notwendig sei stattdessen ein "starker Multilateralismus". mehr »
Vorstoß von Macron und Trump stößt auch in Berlin und Brüssel auf Skepsis
25.04.2018
Der Iran und Russland haben einen Vorstoß der USA und Frankreichs für ein "neues Abkommen" zum iranischen Atomprogramm zurückgewiesen. Irans Präsident Hassan Ruhani fragte am Mittwoch, "mit welchem Recht" US-Präsident Donald Trump und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron ein neues Abkommen forderten, da sie nicht einmal das bisherige erfüllten. Auch in Berlin und Brüssel stieß der Vorstoß auf Skepsis. mehr »
Exportüberschüsse sollen sinken
25.04.2018
Die Bundesregierung hat ihre Wachstumsprognose der deutschen Wirtschaft leicht gesenkt und geht außerdem von sinkenden Exportüberschüssen aus. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde 2018 um 2,3 Prozent und 2019 um 2,1 Prozent zulegen, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bei der Präsentation der Frühjahrsprognose der Regierung am Mittwoch in Berlin. "Die deutsche Wirtschaft befindet sich weiterhin in einem kräftigen robusten Aufschwung", sagte er. mehr »
Miliz sagt "amerikanischen Invasoren" und deren "Unterstützern" Kampf an
25.04.2018
Die radikalislamischen Taliban in Afghanistan haben den Beginn ihrer jährlichen Frühjahrsoffensive verkündet. Die Operation "Al Chandak" werde sich gegen US-Truppen und "ihre Geheimdienstagenten" richten sowie gegen ihre "internationalen Unterstützer", teilten die Taliban am Mittwoch mit. Die neue Offensive sei in Teilen eine Antwort auf die von US-Präsident Donald Trump im August verkündete Afghanistan-Strategie. Diese räumte den US-Truppen mehr Spielraum beim Kampf gegen die Aufständischen ein. mehr »
Behörde schickt Anhörungsschreiben an Netzwerk
25.04.2018
Das Bundeskartellamt hat eine Warnung an Facebook hinsichtlich des Datenschutzes formuliert. "Wir sind der Auffassung, dass Ausmaß und Gestaltung der Datensammlung und Verwendung gegen zwingende Datenschutzwertungen verstoßen und missbräuchlich sind", sagte Bundeskartellamtschef Andreas Mundt dem "Handelsblatt" vom Mittwoch. Facebook sei nach bisheriger Einschätzung der Wettbewerbsbehörde marktbeherrschend. Ein solches Unternehmen unterliege strengeren Anforderungen als ein Unternehmen in einem funktionierenden wettbewerblichen Umfeld. mehr »
Teheran ruft zum Dialog zur regionalen Sicherheit auf
25.04.2018
Trotz offen zutage getretener Differenzen haben sich US-Präsident Donald Trump und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron bei ihrem Treffen in Washington für ein "neues" Abkommen mit dem Iran ausgesprochen. Er hoffe auf die Ausarbeitung "eines neuen Deals mit dem Iran", von dem das Atomabkommen ein Teil sein könne, sagte Macron am Dienstag bei einer Pressekonferenz mit Trump. Der Iran rief unterdessen zu einem Dialog mit den Golfstaaten über die regionale Sicherheit auf. mehr »
Trump sieht "gute Chancen" für Einigung im Handelsstreit
25.04.2018
Im Handelsstreit mit Peking hat US-Präsident Donald Trump die Entsendung einer Delegation nach China angekündigt. US-Finanzminister Steven Mnuchin, der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und weitere US-Vertreter würden auf Anfrage Pekings "in einigen Tagen" nach China reisen, sagte Trump am Dienstag vor Journalisten in Washington. mehr »
Oberstes US-Gericht befasst sich mit Trumps Einreisebeschränkungen
25.04.2018
Das Oberste Gericht der USA befasst sich am Mittwoch (16.00 Uhr MESZ) mit den von Präsident Donald Trump verhängten Einreisebeschränkungen für Bürger muslimischer Staaten. Der Supreme Court in Washington verhandelt über eine Klage des Bundesstaats Hawaii gegen das Dekret. Seine Entscheidung ist jedoch erst in einigen Wochen zu erwarten. mehr »
Israels Verteidigungsminister zu Gesprächen über den Iran in den USA erwartet
25.04.2018
Der Iran will nach Worten von Außenminister Mohammed Dschawad Sarif mit Staaten in der Golfregion in einen Dialog über die regionale Sicherheit treten. Es sei Zeit, wegzukommen von "hegemonischen Illusionen", die zu verheerenden Kriegen geführt hätten, sagte Sarif am Dienstag bei den Vereinten Nationen in New York. Er sprach sich für die Schaffung eines "Regionalen Dialogforums" aus. mehr »
US-Präsident lobt "offene" Haltung bei Gipfelvorbereitungen
24.04.2018
In einem bemerkenswerten Wechsel der Tonlage hat US-Präsident Donald Trump den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un für dessen "ehrenhaftes" Verhalten gelobt. In den Gesprächen zur Vorbereitung seines Gipfeltreffens mit Kim habe sich dieser "sehr offen" und "sehr ehrenhaft" verhalten, sagte Trump am Dienstag in Washington. Er kündigte aber auch an, dass er bei dem Treffen auf einer vollständigen nuklearen Abrüstung Nordkoreas bestehen wolle. mehr »
Frankreichs Präsident nennt Eckpunkte von "neuem Deal" mit Teheran
24.04.2018
Die Ungewissheit über die Zukunft des Atomabkommens mit dem Iran besteht auch nach langen Gesprächen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem französischen Staatschef Emmanuel Macron fort. Macron will Trump dazu bewegen, die Vereinbarung nicht aufzukündigen, doch am zweiten Tag seines Staatsbesuchs in den USA sagte er: "Ich weiß nicht, was Präsident Trump entscheiden wird, und es liegt in seiner Verantwortung." mehr »
Macron will US-Präsident in Streit um Handel und Iran zu Einlenken bewegen
24.04.2018
Mit demonstrativen Gesten der Freundschaft hat der Staatsbesuch von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in den USA begonnen. US-Präsident Donald Trump und Macron pflanzten gemeinsam einen Baum im Garten des Weißen Hauses, ehe sie sich in Begleitung ihrer Ehefrauen zu einem privaten Abendessen zurückzogen. Die großen Streitthemen - Trumps Strafzölle auf Importe aus der EU und die Zukunft des Iran-Abkommens - dürften erst am Dienstag zur Sprache kommen. mehr »
Unterstützung für Pompeo war bis zuletzt unsicher
23.04.2018
Der Kandidat von US-Präsident Donald Trump für den Posten des Außenministers, Mike Pompeo, ist am Montag vom Auswärtigen Ausschuss des Senats knapp bestätigt worden. Der Republikaner Rand Paul, der sich wochenlang gegen die Personalie ausgesprochen hatte, votierte schließlich doch für Pompeo - und verhinderte damit eine Blamage. mehr »
Versöhnliche Geste Seouls vor Gipfeltreffen am Freitag
23.04.2018
Als versöhnliche Geste vor dem Gipfeltreffen mit Nordkorea hat Südkorea seine Lautsprecher-Propaganda an der Grenze gestoppt. Ziel sei es, vor dem historischen Treffen von Präsident Moon Jae In mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un am Freitag "militärische Spannungen abzubauen" und eine "friedliche Atmosphäre" zu schaffen, erklärte das südkoreanische Verteidigungsministerium am Montag. Moon begrüßte das von Nordkorea verkündete Atommoratorium als "wichtige Entscheidung". mehr »
Französischer Präsident wirft Putin "Einmischung in unsere Demokratien" vor
23.04.2018
Vor seinem Staatsbesuch in den USA hat der französische Präsident Emmanuel Macron für ein Festhalten am Atomabkommen mit dem Iran geworben. Er habe im Atomstreit "keinen Plan B", sagte Macron am Sonntag dem Sender Fox News angesichts der Drohung von US-Präsident Donald Trump, das Abkommen aufzukündigen. Macron sprach sich zudem für ein entschiedenes Auftreten gegenüber dem russischen Präsidenten Wladimir Putin aus. Dieser sei "besessen von einer Einmischung in unsere Demokratien". mehr »
Vom Brautstrauß bis zur Sitzordnung
23.04.2018
Queen Victoria läutete einige Traditionen im britischen Königreich ein, die auch Meghan Markle und Prinz Harry nicht brechen werden. mehr »
Rund 20 Jahre alte Regelung soll bis Ende des Jahres modernisiert sein
22.04.2018
In einem Klima wachsender Spannungen im Welthandel haben sich die Europäische Union und Mexiko im Grundsatz auf ein erneuertes Freihandelsabkommen geeinigt. In einer gemeinsamen Erklärung vom Samstag hieß es, die Überarbeitung des derzeit gültigen Freihandelsabkommen stehe grundsätzlich. Es gehe nun nur noch um "technische Fragen" und juristische Feinarbeit, die bis Ende des Jahres abgeschlossen sein sollen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) betonte am Abend bei der Eröffnung der Hannover Messe die Bedeutung multilateralen Handelns. mehr »
Trauerfeier in Texas
22.04.2018
In einer bewegenden Trauerfeier haben Familie, Freunde und Weggefährten Abschied von der ehemaligen First Lady Barbara Bush genommen. Melania Trump kam stellvertretend für ihren Ehemann. mehr »
Teherans Außenminister droht mit "drastischen Maßnahmen"
22.04.2018
Der Iran hat gedroht, im Falle eines Ausstiegs der USA aus dem 2015 geschlossenen internationalen Atomabkommen die Urananreicherung "energisch" wiederaufnehmen zu wollen. Zudem würden weitere "drastische Maßnahmen" erwogen, sagte Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif am Samstag Reportern in New York. Die europäischen Partner mahnte er, US-Präsident Donald Trump zum Verbleib im Abkommen zu drängen. mehr »
Ankündigung von Kim wird international als Fortschritt begrüßt
21.04.2018
Der von Nordkorea verkündete vorläufige Verzicht auf Atom- und Raketentests ist international begrüßt worden. US-Präsident Donald Trump nannte die Ankündigung vom Samstag eine "sehr gute Nachricht für Nordkorea und die Welt". Auch Südkorea, China und die EU würdigten den Schritt, Japan reagierte hingegen verhalten. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un kündigte zudem die Schließung einer Atomtestanlage an. mehr »
Bestätigung von Pompeo durch Plenum der US-Kongresskammer aber dennoch möglich
21.04.2018
Der Kandidat von US-Präsident Donald Trump für den Posten des Außenministers, Mike Pompeo, wird vom Auswärtigen Ausschuss des Senats voraussichtlich abgelehnt, könnte am Ende aber trotzdem bestätigt werden. Senator Chris Coons war am Freitag (Ortszeit) der letzte Demokrat im Auswärtigen Ausschuss, der seine Haltung in der Personalfrage bekannt gab: Wie seine neun Parteikollegen in dem Gremium will er gegen Pompeo stimmen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 173