Aktuelles Thema

Europa

Sortieren nach
Vergeben und vergessen
11.06.2007
von Matthias Seng Während nach 1945 kein maßgeblicher Nazi-Politiker auf die politische Bühne zurückkehren konnte, gelang es einem Großteil der so genannten "funktionalen Eliten" in der 1949 gegründeten Bundesrepublik Deutschland Karriere zu machen oder aber zumindest unbehelligt weiter ihrem Beruf nachgehen zu können. Dazu zählten vor allem Juristen, Wirtschaftsbosse, Militärs, Arzte und Journalisten. mehr »
WM-Erfolge des DFB
11.06.2007
von Grigorios Petsos Die Geschichte der Deutschen Fußballnationalmannschaft ist die eines einzigen fast ununterbrochenen Erfolges. In den 16 WM-Turnieren, an denen die DFB-Elf teilnahm, kam die deutsche Mannschaft immer über die Vorrunde hinaus. Neben den drei Weltmeistertiteln wurde sie viermal Zweiter und dreimal Dritter. Kaum eine andere Fußballmannschaft weist eine derartige Erfolgserie auf. mehr »
Weg zur "Grande Nation"
11.06.2007
von Matthias Seng Den Aufbau seiner nationalen Atomstreitmacht in den sechziger Jahren betrachtete Frankreich als notwendigen Schritt zur Wahrung der nationalen Souveranität. Staatschef de Gaulle ließ sich auch nicht von der ablehnenden Haltung des US-amerikanischen Verbündeten in seinem Vorhaben beirren. Im Jahr 1966 eskalierte der Konflikt. mehr »
Care-Pakete
11.06.2007
Neben Marshall-Plan und der Berliner Luftbrücke trugen vor allem die amerikanischen CARE-Pakete in den ersten Nachkriegsjahren dazu bei, eine tiefe emotionale Bindung der Deutschen an die USA entstehen zu lassen. Die Feinde von gestern, als Besatzungsmacht in Deutschland überall präsent und die Geschicke Millionen Deutscher bestimmend, entwickelten sich zu Beschützern und Freunden. mehr »
Die Macht der Bombe
11.06.2007
von Matthias Seng Schon kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs waren aus den damaligen Verbündeten USA und UdSSR Konkurrenten in einem globalen Ringen geworden, das als "Kalter Krieg" in die Geschichtsbücher eingehen sollte. mehr »
Am atomaren Abgrund
11.06.2007
Die zweite heiße Phase des Kalten Krieges begann Ende 1979 mit dem sowjetischen Überfall auf Afghanistan. mehr »
Das Ende der Tyrannei
11.06.2007
Die deutsche oberste militärische Führung wollte die Küsten Hollands, Belgiens und Nordfrankreich militärisch schützen. mehr »
Die unbekannte Kleopatra
11.06.2007
von Kristian Büsch Der englische Meister des Dramas schilderte in seinem Werk Antonius und Cleopatra die letzte Pharaonin als tatkräftige Frau und aufreizenden Vamp. In seinem vielleicht bemerkenswertesten Frauenbild überhaupt lernen wir eine verführerische, launisch leidenschaftliche, aber auch berechnende Kleopatra kennen, deren Charme besonders Antonius kaum etwas entgegenzusetzen hat. Er verfällt ihr völlig, vernachlässigt darob sogar seine Amtsgeschäfte, stürzt schließlich über die Affäre und stirbt in ihren Armen. mehr »
Barbaren oder Kulturvolk?
11.06.2007
von Matthias Seng Für die Römer waren sie schlicht "Barbaren". Die Einstufung als wildes und kriegerisches Volk verkennt jedoch, zu welchen wirtschaftlichen und kulturellen Leistungen die Kelten über Jahrhunderte hin in der Lage waren. mehr »
Waffen der Antike
11.06.2007
von Kristian Büsch Wissenschafter der Antike werden oft so dargestellt, als forschten sie in einem Elfenbeinturm ohne sich um den praktischen Nutzen ihrer Forschung zu kümmern. Theorie und Praxis sollen auf verschiedenen Seiten des Grabens gestanden, Forschung und Wissenschaft nur eine unbedeutende Nebenrollen in der antiken Gesellschaft gespielt haben. mehr »
Der Aufstieg Karthagos
11.06.2007
von Matthias Seng Karthago, Roms Rivale um die Herrschaft im Mittelmeer, wurde im neunten Jahrhundert von Phöniziern aus Tyros im heutigen Libanon gegründet. Die neue Kolonie war Zwischenstation für die phönizischen Handelsschiffe auf ihrem Weg zu den spanischen Silberminen. mehr »
Sieben Weltwunder gesucht
08.06.2007
von Kristian Büsch So ganz taufrisch sind sie nicht mehr, die sieben Weltwunder der Alten Welt. Bestaunen kann man gerade einmal noch die Pyramiden, denn sechs der sieben Wunder sind längst zu Staub zerfallen. Bei einem sind wir noch nicht einmal sicher, ob es wirklich existiert hat. Selbst die Liste, auf der die Wunder einmal zusammengestellt wurden, ist gute 2000 Jahre alt. Es war wirklich an der Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. mehr »
Die Rückkehr des Kolosses
08.06.2007
von Kristian Büsch Er war eines der sieben Weltwunder, die größte Bronzestatue der antiken Welt. Im Grunde weiß man bemerkenswert wenig über die Skulptur und das bezieht sich sowohl auf das Aussehen als auch auf den Aufstellungsort. mehr »
Inka-Gold-Suche
08.06.2007
von Reinhard Hauke Im schwer zugänglichen Llanganatigebirge in Ecuador liegt ein kleiner grüner See voller Gold, Silber und Edelsteine - ein verborgener Schatz der Inka. mehr »
Das verlorene Schatzschiff
08.06.2007
Der Dreimaster Grosvenor war ein Schatzschiff, das 1782 vor der Pondoland-Küste unterging. Das Schicksal der Überlebenden hat die Menschen tief bewegt, der millionenschwere Schatz wurde noch immer nicht geborgen. mehr »
Der Frankenstein-Schatz
08.06.2007
Von Reinhard Hauke Burg Frankenstein regte Mary Shelley zu ihrem Klassiker an. Doch um die Burg ranken sich auch Geschichten um einen Goldschatz, der in der Umgebung versteckt sein soll. mehr »
Jagd auf den Burenschatz
08.06.2007
von Reinhard Hauke Kurz vor der Niederlage im Krieg gegen die Briten im Jahre 1902 ließ der Buren-Regent Ohm Krüger einen Goldschatz vergraben, der bis heute nicht gefunden wurde. mehr »
Der größte Schatz Europas
08.06.2007
von Reinhard Hauke Das Bernsteinzimmer galt als das achte Weltwunder. Seit 1944 ist es verschollen, im Jahre 2003 wurde es rekonstruiert. Ein Rückblick auf eine wechselvolle Geschichte. mehr »
Erotik der Urzeit
08.06.2007
von Kristian Büsch Im Jahre 2003 stieß ein Baggerfahrer bei Erdarbeiten an einer Gasleitung im sächsischen Zschernitz auf eine über 7000 Jahre alte Abfallgrube mit Artefakten aus der so genannten Bandkeramik-Zeit. Unter dem "Abfall" fand sich auch ein rund acht Zentimeter großer Torso. Das Sensationelle daran war, dass es sich eindeutig um eine männliche Figur handelte – die erste ihrer Art. mehr »
Chinesen vor Kolumbus?
08.06.2007
von Kristian Büsch Es gibt Fragen, auf die kennen wir die Antwort. Zum Beispiel: Wer entdeckte Amerika? Wenn Sie jetzt geantwortet haben Christoph Kolumbus, könnten sie gründlich daneben gelegen haben und dies bezieht sich zur Abwechslung mal nicht auf irgendwelche obskuren Wikingerexpeditionen nach Neufundland. Es bezieht sich auf Amerika, entdeckt und kartografiert von den Chinesen - und zwar vor Kolumbus. mehr »
Das Geheimnis der Wikinger
08.06.2007
von Kristian Büsch Für ein paar Jahrhunderte waren Wikinger die dominierende Supermacht in weiten Teilen Europas. Blitzschnell tauchten sie in ihren wendigen Booten auf, schlugen zu, raubten, mordeten, plünderten und verschwanden. Erst in einer zweiten Phase wurden sie sesshaft, nahmen Land und errichteten blühende Handelsstützpunkte. Worin erklärt sich ihre Überlegenheit? mehr »
Zwei Gesichter der Wikinger
08.06.2007
von Kristian Büsch Vor gut eintausend Jahren reisten sie als Händler, Siedler und Krieger auf ihren Schiffen in den Westen bis nach Amerika, in den Süden bis Italien und gen Osten bis nach Russland. mehr »
Vineta – Atlantis der Ostsee
08.06.2007
von Kristian Büsch Der Berliner Frühgeschichtler Klaus Goldmann und der Sprachforscher Günter Wermusch haben auf den Fotos eine bisher unbekannte Mündung des Oderstroms gefunden, die über Zieselbruch, Greifswalder Bodden und Strelasund verlief. In diesem Urstromtal, so zumindest vermuten die Forscher, könnte das so genannte "Atlantis der Ostsee" gelegen haben. mehr »
Verlorene Zivilisation
08.06.2007
von Kristian Büsch Die Bilder erinnern an Pompeji. Begraben unter den gewaltigen Aschemassen des Tambora entdeckten Archäologen der Universität von North Carolina und dem Indonesischen Direktorat für Vulkanologie die Überreste einer vor rund 200 Jahren versunkenen Welt. mehr »
Der Speer und die Folgen
08.06.2007
von Kristian Büsch Der amerikanische Anthropologe Raymond Kelly veröffentlichte vor kurzem eine Studie, in der er vorschlägt, dass die Erfindung des Speeres die Geschichte der Gewalt zwischen den Menschen der Altsteinzeit wesentlich stärker beeinflusste als bisher gedacht. mehr »
Sortieren nach