Aktuelles Thema

Hamburg

Sortieren nach
1 2 3 ... 80
Hessen, Berlin und Saarland am Ende der Rangliste
16.11.2017
Baden-Württemberg hat bundesweit die größten politischen Anstrengungen zur Nutzung erneuerbarer Energien unternommen und in diesem Bereich die größten Erfolge erzielt. Dahinter folgen Mecklenburg-Vorpommern und Bayern, wie aus einem am Donnerstag in Berlin vorgestellten Bundesländervergleich im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hervorgeht. Am Ende der Rangliste stehen Hessen, Berlin und das Saarland. mehr »
Gewerkschaft macht sich für mehr Lohn und 28-Stunden-Woche stark
15.11.2017
Die einen fordern weniger Arbeitszeit, die anderen mehr: Mit gegensätzlichen Positionen von Gewerkschaftern und Arbeitgebervertretern haben am Mittwoch die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie begonnen. Unterstützung für ihre Forderungen erhielten die Tarifparteien aus der Politik. Die IG Metall setzt sich unter anderem für das Recht auf eine 28-Stunden-Woche ein. mehr »
Tarifverhandlungen in Metall- und Elektrobranche begonnen
15.11.2017
Die Mehrheit der Deutschen bevorzugt den klassischen Acht-Stunden-Arbeitstag. Das ergaben zwei am Mittwoch veröffentlichte Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Civey für die Nachrichtenportale "Spiegel Online" und "T-Online". Demnach möchte mehr als die Hälfte der Deutschen feste Arbeitszeiten und regelmäßig nicht länger als acht Stunden arbeiten. Am Mittwochvormittag begannen die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektrobranche. Dabei geht es auch um eine zeitweise Verkürzung der Arbeitszeit. mehr »
Wahrzeichen seit 2001 geschlossen - Bund und Stadt finanzieren Sanierung
14.11.2017
Die Wiedereröffnung des Hamburger Fernsehturms für Besucher rückt näher. Wie die Kulturbehörde der Hansestadt am Dienstag mitteilte, einigten sich Stadt, Bund und Turmbetreiber auf die Modalitäten der Sanierung. Der 279 Meter hohe Heinrich-Hertz-Turm ist eines der Wahrzeichen Hamburgs, die öffentlich zugänglichen Plattformen sind allerdings seit 2001 geschlossen. mehr »
Bund soll Investitionsprogramm auflegen - Kritik an Krisenmanagement der Bahn
10.11.2017
Die Bundesregierung soll nach dem Willen der Verkehrsminister der Länder binnen zehn Jahren 50 Milliarden Euro für ein abgasärmeres Verkehrssystem bereitstellen. Ein entsprechendes "Nationales Investitionsprogramm Mobilität" forderten die Ressortchefs am Freitag bei ihrer Herbstkonferenz in Wolfsburg, wie Hamburgs Verkehrs- und Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) mitteilte. Er hat derzeit den Konferenzvorsitz inne. mehr »
Dor war das einzige deutsche Bond-Girl
08.11.2017
Die Schauspielerin Karin Dor ist tot. Das einzige deutsche Bond-Girl verstarb am Montagabend im Alter von 79 Jahren in einem Pflegeheim in Bayern, wie die "Bild"-Zeitung am Mittwoch berichtete. Die Komödie im Bayerischen Hof, wo Dor bis vor einigen Monaten noch auftrat, habe dies bestätigt. International bekannt wurde Dor durch den James-Bond-Film "Man lebt nur zweimal" und Alfred Hitchcocks Streifen "Topas". mehr »
Bayerische Landeshauptstadt folgt nach Berlin und Teilen Hamburgs
08.11.2017
Der Internethändler Amazon bietet seinen Lieferdienst für frische Lebensmittel seit Mittwoch auch in München an. "Prime"-Kunden im Münchner Stadtgebiet könnten aus über 300.000 Produkten auswählen, teilte Amazon mit. Im Angebot seien auch Produkte aus "Lieblingsläden" der bayerischen Landeshauptstadt wie Dallmayr oder ZimtschneckenFabrik und beliebte bayerische Marken. mehr »
Schwedisches Unternehmen vergleicht 500 Städte weltweit
08.11.2017
Berlin ist nach einer Studie des schwedischen App-Anbieters Easypark die "smarteste" deutsche Metropole. Die Hauptstadt landete in einem internationalen Vergleich auf dem 13. Platz knapp vor dem inländischen Konkurrenten Hamburg auf Rang 14, wie das Software-Unternehmen am Mittwoch in Stockholm mitteilte. mehr »
"Glücksatlas": Soziales und ökologisches Engagement erhöht Lebenszufriedenheit
07.11.2017
Beim Glücksempfinden nähern sich die Menschen im Osten und Westen Deutschlands an: Wie aus dem am Dienstag veröffentlichten "Glücksatlas" der Deutschen Post hervorgeht, sind die Ostdeutschen in diesem Jahr etwas glücklicher als im Vorjahr, während die Werte im Westen leicht sanken. Am zufriedensten mit ihrem Leben sind nach wie vor die Menschen in Schleswig-Holstein. Schlusslicht im Regionenvergleich ist Sachsen-Anhalt. mehr »
UN-Kulturorganisation sieht Informationszugang und Meinungsfreiheit gefährdet
06.11.2017
Die Zahl der Internetsperren durch Regierungen hat sich innerhalb von zwei Jahren mehr als verdreifacht: 2017 wurden weltweit bisher 61 Blockaden des Internets gezählt - 43 mehr als im Jahr 2015, wie die Deutsche Unesco-Kommission mitteilte. Die Zahlen gehen aus dem Unesco-Bericht "Weltweite Trends - Meinungsfreiheit und Medienentwicklung" hervor, der am Montag am Hauptsitz der UN-Kulturorganisation in Paris vorgestellt wird. mehr »
Feierliche Zeremonie in Hamburg
03.11.2017
Die arabische Fluggesellschaft Emirates aus Dubai hat am Freitag in einer feierlichen Zeremonie in Hamburg ihren hundertsten Airbus 380 in Empfang genommen. Die Maschine habe "das Flugerlebnis für unsere Kunden auf das nächste Level gehoben", sagte Emirates-Präsident Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum. Das größte Passagierflugzeug der Welt sei ein Meisterwerk der Ingenieurskunst, "leise und effizient". mehr »
Stärkerer Rückgang als üblich
02.11.2017
Der Arbeitsmarkt brummt: Die Arbeitslosenzahl sank im Oktober weiter und erreichte einen historischen Tiefstand von 5,4 Prozent. Aktuell sind 2,39 Menschen arbeitslos gemeldet, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag mitteilte. Gegenüber September ist das ein Rückgang um 60.000, im Vergleich zum Oktober 2016 sogar um 151.000 Arbeitslose. mehr »
Autofahrer aus ländlichen Regionen haben weniger Unfälle
01.11.2017
Die Hamburger fahren im Bundesländervergleich neue Autos und melden die meisten Unfälle. Wie die Vergleichsportale Verivox und Check24 mitteilten, passieren in den Stadtstaaten Hamburg und Berlin die meisten Unfallschäden. Grund dafür sei das höhere Verkehrsaufkommen in Metropolen. Autofahrer aus dem ländlichen Mecklenburg-Vorpommern fahren hingegen am meisten und bauen mit am wenigsten Unfälle. Mehr als 13.000 Kilometer sind sie im Jahr unterwegs - 2.000 mehr als die Hamburger. mehr »
Festgenommener 19-Jähriger plante offenbar Attentat mit hochexplosivem Sprengstoff
31.10.2017
Er soll einen "islamistisch motivierten Anschlag mit hochexplosivem Sprengstoff" geplant und bereits konkret vorbereitet haben: Der 19-jährige Yamen A. ist am Dienstag in Schwerin von Spezialeinheiten festgenommen worden. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe wurden Wohnungen in Hamburg und Schwerin durchsucht. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) erklärte, die Sicherheitsbehörden hätten "erneut einen schweren Terroranschlag in Deutschland verhindert". mehr »
Zahl der Toten nach Sturmtief "Herwart" in Deutschland auf drei gestiegen
30.10.2017
In der stürmischen Nordsee ist vor der Insel Langeoog ein riesiger Frachter auf Grund gelaufen. Die 225 Meter lange "Glory Amsterdam" war am Sonntag stundenlang mit zwei ausgebrachten Ankern manövrierunfähig im Meer getrieben, wie das Havariekommando Cuxhaven am Abend mitteilte. Alle Versuche, den Schüttgutfrachter ins Fahrwasser zu schleppen, seien fehlgeschlagen. Derweil stieg die Zahl der Todesopfer durch Sturmtief "Herwart" in Deutschland auf drei. mehr »
Sturmtief lässt Bäume umstürzen - in Niedersachsen stirbt Camper an der Nordsee
29.10.2017
Das Sturmtief "Herwart" hat am Sonntag in Norddeutschland schwere Schäden verursacht und den Bahnverkehr weitgehend lahmgelegt. Der Verkehr auf wichtigen Bahnstrecken etwa zwischen dem Ruhrgebiet und Berlin, aber auch nach Hamburg soll erst am Montag wieder rollen, wie die Bahn mitteilte. Die Hansestadt hatte zudem mit einer Sturmflut zu kämpfen, vielerorts stürzten Bäume um. An der niedersächsischen Nordseeküste starb ein Camper. mehr »
Sturmflut-Warnung für die Nordseeküste
29.10.2017
Der Herbststurm "Herwart" hat am Sonntag in Norddeutschland den Bahnverkehr stark beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn stellte nach eigenen Angaben den Zugverkehr aus Sicherheitsgründen vorübergehend weiträumig ein. Betroffen waren die Strecken in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und in Teilen Schleswig-Holsteins. mehr »
Besonders hohe Pegelstände kommen auf Hamburg zu
29.10.2017
An der deutschen Nordseeküste droht am Sonntagvormittag eine schwere Sturmflut. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie gab in der Nacht eine entsprechende Warnung heraus. Besonders stark betroffen könnten Hamburg und die angrenzenden Elbegebiete sein: Hier wird ein Pegel von bis zu 2,5 Meter über dem mittleren Hochwasser erwartet. mehr »
Parteiinterne Debatten über kritisches Papier von SPD-Vize Scholz
28.10.2017
SPD-Chef Martin Schulz hat eine grundlegende Reform seiner Partei angekündigt. Es gehe nun darum, "das schlechteste SPD-Ergebnis der Nachkriegszeit aufzuarbeiten", sagte Schulz den Zeitungen der Funke Mediengruppe im Vorfeld des ersten einer Reihe von parteiinternen Dialogforen am Samstag in Hamburg. Unterdessen gab es in der SPD mit Blick auf ein kritisches Analyse-Papier des stellvertretenden Parteivorsitzenden Olaf Scholz Warnungen vor einem internen Machtkampf. mehr »
SPD beginnt in Hamburg Reihe parteiinterner Dialogforen
28.10.2017
Nach ihrer Niederlage bei der Bundestagswahl beginnt die SPD am Samstag in Hamburg (14.00 Uhr) mit einer Reihe von insgesamt acht parteiinternen Dialogforen. Diese sollen der Parteibasis Gelegenheit geben, sich mit Mitgliedern der SPD-Spitze auszutauschen. Die Dialogforen finden hinter verschlossenen Türen statt, um offenere Gespräche zu ermöglichen. mehr »
Hamburger Bürgermeister fordert Ende der "Ausflüchte" nach Wahlschlappe im Bund
27.10.2017
Der Hamburger Bürgermeister und SPD-Vize Olaf Scholz hat sich mit einem scharf formulierten Grundsatzpapier in die Debatte um die Neuausrichtung seiner Partei eingeschaltet. Nach der historischen Pleite bei der Bundestagswahl rief Scholz die Sozialdemokraten auf, nicht länger "Ausflüchte" zu suchen, sondern sich den "strukturellen Problemen" zu stellen. Das Papier wurde auch als Kritik an Parteichef Martin Schulz gedeutet. mehr »
Verbraucherorganisation: Firma Edeka Bleise ignorierte Abmahnung
27.10.2017
Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat wegen fehlender Nährwertangaben einen Edeka-Online-Shop verklagt. Der Betreiber der Seite edeka-lebensmittel.de verstoße gegen europäisches Lebensmittelrecht, erklärte Foodwatch am Freitag. Demnach bietet die Firma Edeka Bleise dort unter anderem Getränke, Joghurt, Fertiggerichte und Knabberzeug an, ohne die geforderten Angaben zum Zucker-, Fett- und Kaloriengehalt zu machen. mehr »
Hamburg bleibt auf Kosten sitzen - Senatsantwort auf CDU-Anfrage in Bürgerschaft
26.10.2017
Nach dem von heftigen Ausschreitungen begleiteten G20-Gipfel bleibt Hamburg offensichtlich zum Teil auf den Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen sitzen. Der Bundeszuschuss von 50 Millionen Euro für das G20-Treffen und den vorangegangenen OSZE-Gipfel reiche nicht aus, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Antwort des Senats auf eine schriftliche Anfrage der CDU-Fraktion in der Bürgerschaft der Hansestadt hervorgeht. mehr »
Neuer DAK-Pflegereport veröffentlicht - Zusätzliche Wohngruppen gefordert
26.10.2017
Kraftakt Pflege: Ein Großteil der Menschen, die sich intensiv um demente Angehörige kümmern, ist dem neuen Pflegereport der Krankenkasse DAK zufolge mit seiner Kraft am Ende. Dies treffe auf rund 59 Prozent der Betroffenen zu, hieß es in der am Donnerstag in Hamburg veröffentlichten Studie. Etwa neun von zehn pflegenden Angehörigen wünschen sich demnach mehr finanzielle Unterstützung. mehr »
33-Jähriger auf der Flucht - Mutter wollte gerade Anzeige erstatten
24.10.2017
Ein Vater hat in Hamburg offensichtlich seine zweijährige Tochter getötet und befindet sich auf der Flucht. Wie die Polizei am Dienstag in der Hansestadt mitteilte, fanden Beamte das Kind am Montagabend mit einer Halsverletzung leblos in der Wohnung der Familie im Stadtteil Neugraben. Der 33-Jährige gelte als dringend verdächtig. "Nach dem Mann wird intensiv gefahndet." mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 80
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau