Aktuelles Thema

Hamburg

Sortieren nach
1 2 3 ... 78
Regierung veröffentlicht Zahlen zu Treibhausgasemissionen im Vergleich
20.09.2017
Die Linke hat vor dem Hintergrund der Entwicklungen im Luftverkehr eine Verkehrswende hin zur Schiene gefordert. Die Bahn sei immer dann gegenüber dem Flugzeug und dem Auto die bessere Wahl, "wenn schnelle Verbindungen vorhanden sind", erklärte die Klimapolitikerin Eva Bulling-Schröter am Mittwoch. Nach Angaben der Bundesumweltministeriums liegt die Bahn bei den Treibhausgasemissionen mit 42 Gramm pro Personenkilometer vorn - das Auto liegt bei 142 und das Flugzeug bei 211 Gramm. mehr »
Popdiva kann wegen starker Schmerzen nicht auftreten
18.09.2017
Wegen ihrer Erkrankung verschiebt US-Popdiva Lady Gaga die 18 in Europa geplanten Konzerte ihrer Welttournee. Die Sängerin könne wegen "schwerer körperlicher Leiden" nicht auftreten, erklärte der Konzertveranstalter Live Nation am Montag. Auf Anraten der Ärzte würden die Konzerte auf Anfang kommenden Jahres verschoben. Die 31-Jährige, die unter starken Schmerzen leide, wolle sich die kommenden Wochen ihrer Genesung widmen. mehr »
Kooperationen mit Shell und Teléfonica Deutschland
14.09.2017
Der US-Internetkonzern Amazon treibt den Ausbau von Paket-Schließfächern für seine Kunden in Deutschland weiter voran. Die "Amazon Locker" genannten Abholstationen soll es bis Ende des Jahres an 200 Shell-Tankstellen sowie in einzelnen Filialen der Mobilfunkmarke O2 von Telefónica Deutschland geben, wie die Unternehmen am Donnerstag in Berlin ankündigten. mehr »
IOC gibt auch Los Angeles für 2028 offiziell den Zuschlag
14.09.2017
Paris wird zum dritten Mal in seiner Geschichte und erstmals seit hundert Jahren die Olympischen Sommerspiele ausrichten. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) vergab die Sommerspiele 2024 am Mittwoch bei einem Treffen in der peruanischen Hauptstadt Lima einmütig an Paris. Die US-Metropole Los Angeles erhielt den Zuschlag für das Jahr 2028. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sprach von einer "großartigen Anerkennung" für sein Land. mehr »
Weite Teile Deutschlands von Böen und Starkregen betroffen
13.09.2017
Infolge des Sturmtiefs "Sebastian" sind am Mittwoch in Hamburg und Nordrhein-Westfalen zwei Menschen ums Leben gekommen. Bei heftigen Windböen wurde in Hamburg nach Angaben der Polizei ein 38-jähriger Passant von einem herabstürzenden Gerüst erschlagen. Im nordrhein-westfälischen Brilon starb ein 53-Jähriger durch eine umstürzende Fichte. Bei einem weiteren Toten in Hamburg geht die Polizei inzwischen von Suizid aus. mehr »
Weite Teile Deutschlands Sturm und Starkregen betroffen
13.09.2017
Infolge des Sturmtiefs "Sebastian" sind am Mittwoch in Hamburg und Nordrhein-Westfalen drei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Hamburger Feuerwehr mitteilte, wurde am Elbanleger Blankenese ein Rollstuhlfahrer nach Angaben von Zeugen in den Fluss geweht. Ein Großaufgebot suchte mit Tauchern, Booten und einem Hubschrauber nach dem Mann, konnte ihn aber nur noch tot bergen. mehr »
De Maizière: Männer waren alle Straftäter - Abgeschobene kritisieren Behörden
13.09.2017
Erstmals seit Monaten hat Deutschland wieder mehrere Afghanen in ihr Heimatland abgeschoben. Eine Chartermaschine mit acht abgelehnten Asylbewerbern aus Bayern, Hamburg und Nordrhein-Westfalen landete am Mittwoch in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) handelte es sich bei allen von ihnen um Straftäter. Die Abgeschobenen kritisierten das Vorgehen der deutschen Behörden. mehr »
De Maizière: Abgeschobene allesamt Straftäter
13.09.2017
Erstmals seit Monaten hat Deutschland wieder mehrere Afghanen per Sammelabschiebung in ihr Heimatland zurückgeschickt. Eine Chartermaschine mit acht abgelehnten Asylbewerbern aus Bayern, Hamburg und Nordrhein-Westfalen landete am Mittwoch in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) handelte es sich bei allen von ihnen um Straftäter. mehr »
Deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern
13.09.2017
Das Ingenieurwesen steht in Deutschland beim Studium hoch im Kurs. Unter den Menschen mit einem sogenannten tertiären Bildungsabschluss hatte im vergangenen Jahr rund ein Viertel (26 Prozent) einen Abschluss in der Fächergruppe Ingenieurwesen, verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Damit lag dieser Anteil deutlich höher als in anderen Industriestaaten. mehr »
Kunden sollen vor Fahrt an Flughafen Online-Flugauskunft der Airline prüfen
12.09.2017
Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin muss am Dienstag zahlreiche Flüge streichen. Grund dafür sei "eine ungewöhnlich hohe Zahl von Krankmeldungen" von Piloten, teilte Air Berlin auf der Facebook-Seite des Unternehmens mit. Passagiere werden gebeten, vor der Fahrt zum Flughafen zu prüfen, ob ihr Flug stattfindet. mehr »
Verkehrsministerium weist Vorwurf der Verschwendung von Steuergeldern zurück
11.09.2017
Private Autobahnbetreiber haben offenbar mehr Einnahmen aus der Lkw-Maut erhalten, als ihnen zusteht. Dem Bund seien dadurch in den vergangenen knapp zwei Jahren Mittel "in zweistelliger Millionenhöhe" entgangen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Montag unter Berufung auf Regierungskreise. Das Bundesverkehrsministerium von Minister Alexander Dobrindt (CSU) erklärte, es gehe davon aus, mit den Betreibern eine Lösung zu finden; zu Belastungen für den Steuerzahler komme es nicht. mehr »
100 Millionen Euro stehen für neuen Förderaufruf bereit
11.09.2017
Hundert Millionen Euro für tausende neue Ladestationen: Die Bundesregierung will den Ausbau der Infrastruktur für Elektroautos in Deutschland vorantreiben. Entstehen solle eine "flächendeckende und bedarfsorientierte Ladeinfrastruktur", erklärte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am Montag. Angepeilt sind bis zu 12.000 Normal- und 1000 Schnellladepunkte, die mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. mehr »
Angeklagter räumt Flaschenwürfe auf Polizeibeamte ein
08.09.2017
In einem weiteren Prozess wegen der schweren Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel ist ein 21-jähriger Franzosen zu einem Jahr und fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht Hamburg sprach den jungen Mann am Freitag nach Angaben eines Gerichtssprechers der versuchten gefährlichen Körperverletzung, des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte schuldig. Er soll außerdem 500 Euro an die Witwen- und Waisenkasse der Polizei zahlen. mehr »
Partei wirft Verkehrsminister Dobrindt bei Infrastruktur "Stillstandspolitik" vor
07.09.2017
Viele Bahnbrücken in Deutschland sind nach Informationen der Grünen in einem maroden Zustand. Landesweit seien 1100 Brücken "so stark beschädigt, dass nur noch ein Abriss und Neuaufbau vertretbar" sei, erklärte die Bundestagsfraktion der Partei am Donnerstag nach einer Auswertung von 16 Kleinen Anfragen zum Stand der rund 25.700 Eisenbahnbrücken im Land. Am schlechtesten ist die Lage demnach in Brandenburg, gefolgt von Berlin. mehr »
Angeklagter soll in Bremen Kurden-Politiker ausgeforscht haben
07.09.2017
Im Prozess gegen einen mutmaßlichen türkischen Spion vor dem Oberlandesgericht Hamburg hat der Angeklagte eingeräumt, Informationen über einen in Deutschland lebenden Kurden gesammelt zu haben. Zum Prozessauftakt am Donnerstag sagte der 32-jährige Mehmet Fatih S. auch aus, dass er Kontakte zu türkischen Polizisten hatte, die mit der Terrorismusbekämpfung befasst waren, wie ein Gerichtssprecher sagte. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm geheimdienstliche Agententätigkeit vor. mehr »
Angeklagter soll in Bremen Kurden-Politiker ausgeforscht haben
07.09.2017
Vor dem Oberlandesgericht Hamburg hat am Donnerstag der Prozess gegen einen mutmaßlichen türkischen Spion begonnen. Zum Auftakt äußerte sich der 32-jährige Mehmet Fatih S. nach der Anklageverlesung zu den Vorwürfen, wie ein Gerichtssprecher sagte. S. soll demnach in Deutschland Kurden ausspioniert haben. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm deshalb geheimdienstliche Agententätigkeit vor. mehr »
Gericht hält Luftlinie zwischen Start und Ziel für maßgeblich
07.09.2017
Bei einem Flug mit Zwischenstopp oder einer Umsteigeverbindung fallen mögliche Fluggastentschädigungen nicht höher aus als bei einem Direktflug. Beides ist gleich zu behandeln, maßgeblich ist die Luftlinienentfernung zwischen Start und Ziel, stellte am Donnerstag der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg klar. (Az: C-559/16) mehr »
Europäischer Gerichtshof urteilt zu Fluggastentschädigung bei Zwischenstopps
07.09.2017
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entscheidet am Donnerstag (9.30 Uhr) zu Verspätungs-Entschädigungen für Passagiere bei Flügen mit Zwischenstopp. Eine Entschädigung müssen die Airlines bei Verspätungen über drei Stunden bezahlen. Die Höhe richtet sich nach der Entfernung. mehr »
Teuerste Unterkünfte und größte Wohnungsnot in München und Hamburg
06.09.2017
Zum Semesterstart ist die Wohnungssuche für Studenten noch schwieriger geworden als im Vorjahr. Am problematischsten ist die Suche nach der passenden Unterkunft in München, dicht gefolgt von Hamburg und Stuttgart, wie das Moses Mendelssohn Institut (MMI) am Mittwoch in Berlin nach einer Untersuchung aller 93 Hochschulstädte mit mehr als 5000 Studierenden mitteilte. mehr »
Feierliche Eröffnung internationaler Forschungsanlage
01.09.2017
Der stärkste Röntgenlaser der Welt steht Forschern künftig in Norddeutschland zur Verfügung. Die internationale Forschungsanlage für den sogenannten XFEL-Laser wurde am Freitag im schleswig-holsteinischen Schenefeld nahe Hamburg im Beisein von Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) feierlich eröffnet. Die Anlage soll völlig neue Einblicke in die Vorgänge auf atomarer Ebene liefern. mehr »
Juso-Chefin: Die eigentliche Gefahr liegt rechts
31.08.2017
Juso-Chefin Johanna Uekermann hat das Verbot der linksgerichteten Internetplattform "linksunten.indymedia.org" als "Wahlkampfaktionismus" kritisiert. "Es wird die Gefahr von links beschworen und darüber vergessen, wo die eigentliche Gefahr liegt - nämlich rechts", sagte Uekermann der Nachrichtenagentur AFP. Auch die Begründung des Verbots durch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) erscheine ihr "fragwürdig". mehr »
Linke beklagen "fortgesetzten Grundrechtsverstoß"
30.08.2017
Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat mit Sorge auf einen Bericht über womöglich massenhafte, illegale Datenspeicherung beim Bundeskriminalamt (BKA) reagiert. "Das sind sehr schwerwiegende Vorwürfe. Es muss sorgfältig aufgeklärt werden, inwiefern massenhaft rechtswidrig Daten gespeichert wurden", erklärte Maas am Mittwoch in Berlin. Das Bundesinnenministerium verwies auf die laufenden Bemühungen, die "Datenqualität" bei den Sicherheitsbehörden zu verbessern. mehr »
DB-Vorstand Huber und Verkehrsminister Dobrindt testen schnellsten Abschnitt
30.08.2017
120 Kilometer in 45 Minuten: Bahnvorstand Berthold Huber und Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) haben am Mittwoch den schnellsten Abschnitt der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München getestet. Die Premierenfahrt führte in einem ICE 3 mit 300 Stundenkilometern von Bamberg nach Erfurt und wieder zurück, offiziell starten soll die Strecke mit dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn am 10. Dezember. mehr »
Premierenfahrt auf neuer Hochgeschwindigkeitsstrecke Berlin-München
30.08.2017
Eine neue Ära soll bei der Deutschen Bahn mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember beginnen. Mit der Inbetriebnahme der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München soll sich dann die Fahrzeit zwischen den beiden Metropolen von sechs auf weniger als vier Stunden verkürzen. Am Mittwoch werden der für den Personenverkehr zuständige DB-Vorstand Berthold Huber und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) an der Premierenfahrt auf der Teilstrecke von Bamberg nach Erfurt teilnehmen. Dann soll der ICE-3-Sonderzug zum ersten Mal mit 300 Stundenkilometern über die neue Strecke rasen. mehr »
AfD-Kandidat hatte mit Äußerungen über SPD-Politikerin Empörung ausgelöst
29.08.2017
AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland bleibt einem Zeitungsbericht zufolge im Kern bei seiner scharfen Attacke gegen die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD). "Das war eine scharfe Formulierung, aber es ist Wahlkampf", sagte Gauland der "Bild" (Dienstagsausgabe). Auf einer Wahlkampfveranstaltung hatte Gauland gesagt, Özoguz im türkischen Landesteil Anatolien "entsorgen" zu wollen und damit eine Welle der Empörung ausgelöst. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 78
Aktuelle Zahlen zur Wahl
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau