Aktuelles Thema

Hillary Clinton

Sortieren nach
1 2 3 ... 36
Unterlagen von Trump junior dokumentieren Kontaktaufnahme durch Plattform
14.11.2017
Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat vergangenes Jahr aktiv Kontakt zur Familie von Donald Trump gesucht, um den US-Wahlkampf zum Nachteil von Hillary Clinton zu beeinflussen. Präsidentensohn Donald Trump junior veröffentlichte am Montag (Ortszeit) die Protokolle seiner Online-Kommunikation mit Wikileaks im Wahljahr 2016. Daraus geht hervor, dass die Plattform mit der Bitte um Weiterverbreitung ihrer Enthüllungen an Trump junior herantrat und Überlegungen zum Vorgehen gegen Trumps Wahlkampfgegnerin Hillary Clinton unterbreitete. mehr »
Enthüllungsplattform hatte Trump-Gegnerin Clinton geschadet
14.11.2017
Der älteste Sohn von US-Präsident Donald Trump stand im Wahlkampf in Kontakt mit der Internetplattform Wikileaks, die Trumps Gegnerin Hillary Clinton mit Enthüllungen schwer zusetzte. Donald Trump junior veröffentlichte am Montag (Ortszeit) das Protokoll seiner Online-Kommunikation mit Wikileaks im Wahljahr 2016; er reagierte damit auf einen Medienbericht, in dem von geheimen Kontakten zwischen ihm und der Plattform die Rede war. mehr »
93-Jähriger hält nichts von Amtsinhaber Trump
05.11.2017
Ex-US-Präsident George H.W. Bush hat bei der Präsidentenwahl im vergangenen Jahr für die Demokratin Hillary Clinton gestimmt. Er halte nichts vom republikanischen Amtsinhaber Donald Trump, sagte Bush sen. in einem Interview mit dem Historiker Mark Updegrove, dessen Mitte November erscheinendes Buch der Nachrichtensender CNN am Samstag in Auszügen im Internet veröffentlichte. Trump sei ein "Angeber", sagte der 93-jährige Republikaner, der von 1989 bis 1993 US-Präsident war. mehr »
Ex-Parteichefin: Vorentscheid der Demokraten war "manipuliert"
03.11.2017
Harte parteiinterne Abrechnung mit Hillary Clinton: Ein Jahr nach der US-Präsidentschaftswahl sieht sich die damals überraschend gegen Donald Trump unterlegene Kandidatin mit neuen Vorwürfen aus den eigenen Reihen konfrontiert, sie habe die Nominierung ihrer Partei auf unlautere Weise erlangt. Ex-Parteichefin Donna Brazile beschuldigte Clinton, den Rivalen Bernie Sanders mit "unethischen" Methoden ausgebootet zu haben - indem sie schon lange vor ihrer Nominierung den Parteiapparat unter ihre Kontrolle gebracht habe. mehr »
"Ihr seid stark"
01.11.2017
Ein Anschlag erschütterte New York am gestrigen Halloween-Abend. Die Stars sind entsetzt. mehr »
Ex-Wahlkampfchef Manafort und zwei weitere frühere Berater beschuldigt
31.10.2017
Die Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump hat durch erste Anklagen sowie ein Schuldeingeständnis eine neue Dimension erreicht. Die US-Justiz erhob Anklage gegen drei frühere Trump-Berater, wie aus am Montag veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervorgeht. Der frühere Wahlkampfchef Paul Manafort sowie sein Vertrauter Richard Gates wurden unter Hausarrest gestellt. Der dritte Ex-Berater George Papadopoulos bekannte sich früherer Falschaussagen schuldig und kooperiert mit den Ermittlern. mehr »
Ex-Wahlkampfchef Manafort und zwei weitere frühere Berater beschuldigt
30.10.2017
Donnerschlag in der Russland-Affäre rund um US-Präsident Donald Trump: Die US-Justiz hat Anklagen gegen drei frühere Trump-Berater erhoben. Der frühere Wahlkampfleiter Paul Manafort und sein Vertrauter Richard Gates werden im Zusammenhang mit ihrer Lobbyistenarbeit für pro-russische Kräfte in der Ukraine unter anderem der Verschwörung zur Geldwäsche beschuldigt. Dem dritten Angeklagten George Papadopoulos werden Falschaussagen angelastet. mehr »
Affäre um Russland-Verbindungen nimmt an Dramatik zu
30.10.2017
Mit Anklagen gegen frühere Berater von Donald Trump hat sich die Russland-Affäre rund um den US-Präsidenten zugespitzt: Wie aus am Montag veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervorgeht, erhob die US-Justiz Anklage gegen Trumps früheren Wahlkampfmanager Paul Manafort und dessen Geschäftspartner Richard Gates sowie gegen den ehemaligen außenpolitischen Berater der Trump-Kampagne, George Papadopoulos. Während Papadopoulos brisante Aussagen machte, wiesen Manafort und Gates sämtliche Vorwürfe von sich. mehr »
Sonderermittler wirft 68-Jährigem unter anderem Verschwörung gegen die USA vor
30.10.2017
In der Russland-Affäre hat die US-Justiz Anklage gegen den früheren Wahlkampfleiter von Präsident Donald Trump, Paul Manafort, erhoben. Dem 68-Jährigen werden unter anderem Verschwörung gegen die USA und Geldwäsche vorgeworfen, wie ein Sprecher von Sonderermittler Robert Mueller am Montag mitteilte. Der Ex-Kampagnenchef kam am Morgen einer Aufforderung der Justiz nach und erschien bei der Bundespolizei FBI in Washington. mehr »
Erste Festnahmen könnten bald folgen
29.10.2017
Die Ermittlungen zu einer möglichen russischen Einflussnahme auf den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 gewinnen an Fahrt. Auf Antrag des Sonderermittlers Robert Mueller billigte die Geschworenen-Jury eines Washingtoner Gerichts am Freitag (Ortszeit) erste Anklagen, wie der Fernsehsender CNN berichtet. Am Montag könnte es bereits die ersten Festnahmen geben. mehr »
Zu ihrem 70. Geburtstag
26.10.2017
Wenn man an Hillary Clinton denkt, fragt man sich unweigerlich: Wie verkraftet sie das alles? Ihre Eheprobleme wurden zur Staatsaffäre, ihre Niederlage gegen Donald Trump kam für viele - auch für sie selbst - völlig unerwartet. Heute wird Clinton 70 - und hat einige Antworten parat. mehr »
Senator Flake will nicht "Komplize" einer Präsidentschaft Trump sein
25.10.2017
Die wachsende Unzufriedenheit mit Donald Trump in den Reihen der Repubikaner bricht sich Bahn: In einer 17-minütigen Brandrede gegen den US-Präsidenten kündigte Senator Jeff Flake am Dienstag seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur an. Zuvor hatte bereits Senator Bob Corker den US-Präsidenten erneut als Lügner bezeichnet. Bei einem Treffen mit Republikanern im Kongress wurde Trump von einem Kritiker mit russischen Flaggen beworfen. mehr »
Moskau soll für sein Vorgehen haftbar gemacht werden
19.10.2017
Die US-Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley, hat Russland vorgeworfen, weltweit die Demokratie zu untergraben. "Wenn ein Land sich in die Wahlen eines anderen Landes einmischen kann, dann ist das Kriegsführung", sagte Haley am Donnerstag bei einer Diskussion in New York. Dies sei nicht nur in den USA passiert. "Sie machen es überall. Das ist die Waffe ihrer Wahl." mehr »
Auch Barack Obama meldet sich zu Wort
11.10.2017
Harvey Weinsteins Karriere wird sich wohl nie wieder erholen: Zu viele Stars erheben ihre Stimme gegen den Produzenten. Selbst Barack Obama und Hillary Clinton melden sich zu Wort. Ein Überblick. mehr »
Auch Gwyneth Paltrow und Angelina Jolie berichten von Belästigungen
11.10.2017
Der mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontierte Hollywood-Produzent Harvey Weinstein ist nicht nur seinen Job los: Angesichts der Vorwürfe gegen den 65-Jährigen kehrte ihm nun seine Ehefrau Georgina Chapman den Rücken. Im Magazin "People" gab Chapman am Dienstagabend (Ortszeit) die Trennung vom Vater ihrer beiden Kinder bekannt. Das Magazin "New Yorker" hatte zuvor berichtet, drei Frauen beschuldigten Weinstein nunmehr der Vergewaltigung. mehr »
Von Biden bis Clinton
29.09.2017
Julia Louis-Dreyfus hat bekannt gegeben, dass sie Brustkrebs hat. Viele Stars meldeten sich zu Wort, um die Schauspielerin zu unterstützen - und sich für ihren Mut zu bedanken. mehr »
Berater und Schwiegersohn von US-Präsident Trump in der Kritik
25.09.2017
Der Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump soll einem Medienbericht zufolge ein privates E-Mail-Konto für seine Tätigkeit als Berater im Weißen Haus genutzt haben. Kushner habe so mit Mitarbeitern unter anderem über Pressetermine und andere Planungen kommuniziert, schrieb das Insidermagazin "Politico" am Wochenende. Trump hatte seine Kontrahentin Hillary Clinton wegen ihres dienstlichen Gebrauchs eines privaten E-Mail-Kontos während ihrer Zeit als Außenministerin scharf angegriffen. mehr »
In "The Late Show with Stephen Colbert"
21.09.2017
In der "Late Show" hatte Emma Stone Moderator Stephen Colbert einiges zu erklären. Zum Beispiel, wie es zu diesem witzigen Schnappschuss mit Hillary Clinton kam. mehr »
Präsidentensohn sagt vor Senatsausschuss aus
07.09.2017
Der älteste Sohn von US-Präsident Donald Trump hat laut einem Bericht bestätigt, dass er bei seinem brisanten Treffen mit einer russischen Anwältin im Juni 2016 Informationen über die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton einholen wollte. Er habe sich damals anhören wollen, welche Informationen ihm über "die Eignung, den Charakter oder die Qualifikationen" der Wahlkampfrivalin seines Vaters präsentiert würden, zitierte am Donnerstag die "New York Times" aus einer Erklärung von Donald Trump junior. mehr »
"Dunkle Tage"
02.09.2017
Hillary Clinton veröffentlicht ihre Memoiren. Da darf der Monica-Lewinsky-Skandal natürlich nicht fehlen. So schreibt sie über die "dunklen Tage"... mehr »
Stars nutzen Gala für politische Botschaften an US-Präsident Trump
28.08.2017
US-Rapper Kendrick Lamar hat bei den MTV Video Music Awards abgeräumt. Für seinen Hit "Humble" über die Folgen des Ruhms bekam er am Sonntag (Ortszeit) bei der Gala im kalifornischen Inglewood unter anderem den Hauptpreis für das Video des Jahres. Viele Stars nutzten die Preisverleihung für Statements gegen Rassismus und für Kritik an US-Präsident Donald Trump. mehr »
US-Abgeordnete fordert Untersuchung
21.08.2017
Donald Trump sorgt mit seinem auffälligen Verhalten immer wieder für Schlagzeilen. Eine Untersuchung soll nun zeigen, ob sich hinter seiner sprunghaften Art vielleicht doch etwas Ernsteres verbirgt. mehr »
Auch Republikaner vermissen Distanzierung
13.08.2017
US-Präsident Donald Trump sieht sich nach den Ausschreitungen rechtsextremer Gruppen vom Wochenende mit scharfer Kritik konfrontiert. Das Weiße Haus wies am Sonntag Vorwürfe auch von republikanischen Politikern zurück, Trump habe sich nicht klar genug von den Ultrarechten distanziert. Bei der Gewalt in Charlottesville im Bundesstaat Virginia kam eine Frau ums Leben, mindestens 19 Menschen wurden verletzt. mehr »
Manafort gilt als Schlüsselfigur in Russland-Affäre
09.08.2017
In der Russland-Affäre hat die US-Bundespolizei FBI das Haus des früheren Wahlkampfleiters von US-Präsident Donald Trump, Paul Manafort, durchsucht. Dabei seien Dokumente sichergestellt worden, sagte ein Sprecher Manaforts am Mittwoch. Er bestätigte damit Berichte von US-Medien. mehr »
Trumps neuer Sprecher
28.07.2017
Er ist Doktor der Rechtswissenschaften, spricht aber wie ein Straßenjunge. Anthony Scaramucci pöbelt sich durchs Weiße Haus. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 36
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau