Aktuelles Thema

Hillary Clinton

Sortieren nach
1 2 3 ... 37
Inspekteur sieht kein unangemessenes Motiv im Umgang mit Clintons Mail-Affäre
14.06.2018
Die Untersuchungen des FBI zur E-Mail-Affäre der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hatten den US-Wahlkampf 2016 aufgemischt - der damalige Behördenchef James Comey sei jedoch nicht von politischen Motiven getrieben worden, heißt es jetzt in einem amtlichen Untersuchungsbericht. Mit seinem Befund widerspricht der Generalinspekteur des US-Justizministeriums nicht zuletzt Präsident Donald Trump. Dieser sieht in der damaligen Schlussfolgerung Comeys, Clinton sei kein Gesetzesverstoß nachzuweisen, eine ungebührliche Parteinahme für seine Ex-Rivalin. mehr »
Debatte über Waffengewalt in den USA neu entfacht
19.05.2018
Bei einem neuerlichen Blutbad in einer US-Schule hat ein 17-jähriger Schüler zehn Menschen getötet und zehn weitere verletzt. Der Schütze Dimitrios P. wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Er hatte am Freitag in der Santa Fe High School in der Nähe von Houston um sich geschossen. US-Präsident Donald Trump reagierte bestürzt und sieht sich nun erneut mit Forderungen nach schärferen Waffengesetzen konfrontiert. mehr »
Treffen im Trump-Tower im Sommer 2016 im Mittelpunkt
16.05.2018
Der Justizausschuss des US-Senats hat am Mittwoch 2000 Dokumente im Zusammenhang mit mutmaßlichen Russland-Kontakten von Donald Trump junior während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 freigegeben. Demnach sagte Donald Trumps ältester Sohn aus, er habe seinen Vater nicht vorab über sein Treffen mit der Kreml-nahen russischen Anwältin Natalia Weselnizkaja im Sommer 2016 im New Yorker Trump-Tower unterrichtet. Daran nahmen auch Trumps damaliger Wahlkampfmanager Paul Manafort und Trumps Schwiegersohn Jared Kushner teil. mehr »
Zeitung veröffentlicht Muellers Fragen an Präsident Trump
01.05.2018
US-Sonderermittler Robert Mueller legt in seinen Untersuchungen offenbar einen Schwerpunkt auf den Verdacht der Justizbehinderung gegen Präsident Donald Trump. Diese Schlussfolgerung legen die Fragen des Ermittlers an den Präsidenten nahe, welche die "New York Times" am Montag veröffentlichte. Trump kritisierte das Durchsickern der Fragen als "infam". mehr »
Vorwurf der gemeinsamen Verschwörung während des Wahlkampfs
20.04.2018
In ihrem Protest gegen die mutmaßlichen russischen Einmischungen in den US-Wahlkampf 2016 greifen die oppositionellen Demokraten nun zu juristischen Mitteln. Bei einem Bundesgericht in New York reichten sie am Freitag eine Zivilklage gegen mehrere Wahlkampfmitarbeiter des heutigen Präsidenten Donald Trump, die russische Regierung sowie die Enthüllungsplattform Wikileaks ein. mehr »
Angela Merkel auf Platz 8
12.04.2018
Angelina Jolie ist die Frau, die weltweit am meisten bewundert wird. Angela Merkel schafft es immerhin in die Top Ten. Bei den Männern hat Bill Gates die Nase vorn. mehr »
Zweite Anhörung zum Datenskandal
11.04.2018
Mark Zuckerberg stellte sich vor dem US-Kongress erneut fast fünf Stunden den Fragen der Senatoren. Dabei gab der Facebook-Chef zu, auch persönlich vom Datenskandal betroffen gewesen zu sein. mehr »
Online-Netzwerk will Versuche der Wahlmanipulation unterbinden
06.04.2018
Facebook will Werbeanzeigen mit politischen Inhalten strenger kontrollieren. Bei entsprechenden Beiträgen müsse künftig ausgewiesen werden, wer für die Werbung bezahlt, erklärte Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Freitag. Zudem würden der Standort und die Identität des Auftraggebers verifiziert. Das Online-Netzwerk will damit Manipulationsversuche wie die mutmaßliche russische Einflussnahme im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 erschweren. mehr »
US-Rockstar war Polsterer
23.03.2018
Jack White hat noch nie ein Handy besessen, wie er dem "Süddeutsche Zeitung Magazin" verriet. Neben seiner Musik liebt der Amerikaner auch Möbel und den FC Bayern München - was einen bestimmten Grund hat. mehr »
US-Präsident attackiert Ermittlerteam per Twitter
18.03.2018
Mit scharfen Worten hat US-Präsident Donald Trump erneut die Unabhängigkeit der Untersuchung von Sonderermittler Robert Mueller in der Russlandaffäre in Frage gestellt. "Glaubt irgendjemand, dass das fair ist? Und außerdem, es gibt KEINE ABSPRACHEN", schrieb Trump am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Mueller untersucht, ob sich Russland zugunsten von Trump in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt hatte und ob es Absprachen mit Trumps Wahlkampfteam gab. mehr »
Bei Nachwahl in Pennsylvania liegt Kandidat der Demokraten knapp vorn
14.03.2018
Schwerer Rückschlag für Donald Trump und seine Partei bei einer Nachwahl zum Kongress: In einem bislang als Hochburg des US-Präsidenten und der Republikaner geltenden Bezirk im Bundesstaat Pennsylvania hat sich am Dienstagabend (Ortszeit) ein möglicher knapper Sieg des Kandidaten der oppositionellen Demokraten abgezeichnet. Unabhängig vom Ausgang kommt schon das enge Rennen für Trump und die Republikaner einer gefühlten Niederlage gleich. mehr »
Republikaner im Geheimdienstausschuss wollen Untersuchung beenden
13.03.2018
Der von Republikanern dominierte Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses hat keine Hinweise auf Absprachen zwischen dem Wahlkampfteam von Donald Trump und Russland während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 gefunden. Das Gremium teilte am Montag mit, keine Hinweise auf "geheime Absprachen, Abstimmungen oder Verschwörung zwischen der Trump-Kampagne und den Russen" entdeckt zu haben. mehr »
Weißes Haus: China will Sanktionen gegen Nordkorea aufrechterhalten
10.03.2018
Das Weiße Haus hat Bedingungen für ein Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un gestellt. Trumps Sprecherin Sarah Sanders sagte am Freitag in Washington, Pjöngjang habe eine atomare Abrüstung und einen Stopp der Atom- und Raketentests versprochen und müsse nun "konkrete Taten" folgen lassen. Die USA wollen zudem gemeinsam mit China den Druck auf Nordkorea aufrechterhalten, insbesondere durch Sanktionen. mehr »
Unternehmer blähte Wert von Hedgefonds künstlich auf
09.03.2018
Der einst als "meistgehasster Mann der USA" betitelte US-Pharma- und Hedgefondsmanager Martin Shkreli ist wegen Finanzbetrugs zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Das Strafmaß gab laut Berichten von US-Medien am Freitag ein Bundesgericht in New York bekannt. mehr »
In Kalifornien
27.02.2018
Stacey Dash plant einen Jobwechsel: Die Schauspielerin zieht es in die Politik. Der "Clueless"-Star will im amerikanischen Kalifornien für den US-Kongress kandidieren. mehr »
Überarbeitetes Dokument soll Vorwürfe der Republikaner gegen FBI widerlegen
25.02.2018
In den USA haben die oppositionellen Demokraten einen eigenen Bericht zu den Ermittlungen in der Russland-Affäre vorgelegt, der Vorwürfe der Republikaner gegen die Bundespolizei FBI und das Justizministerium widerlegen soll. Das stark überarbeitete Dokument wurde am Samstag von demokratischen Kongressabgeordneten veröffentlicht. Es widerspricht einem Bericht der Republikaner über angebliche Verfehlungen des FBI und des Ministeriums bei einer Abhörgenehmigung für einen ehemaligen Wahlkampfberater von Präsident Donald Trump. mehr »
Auch er hat eine Story über Philip Berk
23.02.2018
Brendan Fraser hat seine eigene Missbrauchsgeschichte öffentlich gemacht. Kollege James Woods meldet sich nun auf Twitter zu Wort und behauptet, dass seine Karriere ebenfalls unter Golden-Globes-Präsident Philip Berk gelitten habe - allerdings mit anderem Hintergrund. mehr »
US-Sonderermittler weitet Untersuchung gegen Trumps Schwiegersohn aus
20.02.2018
US-Sonderermittler Robert Mueller weitet seine Ermittlungen gegen den Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump einem Bericht zufolge aus. Die Untersuchung konzentriere sich nicht mehr nur auf die Verbindungen von Präsidentenberater Jared Kushner nach Russland, sondern betreffe auch Geschäftskontakte nach China und Katar, wie US-Medien am Montag berichteten. Dabei gehe es um Verhandlungen über Investitionen in ein New Yorker Bürohaus im Besitz der Kushner Companies. mehr »
US-Präsident über sich selbst: Trump vollständig entlastet
04.02.2018
Nach dem umstrittenen Geheimbericht zur Russland-Affäre hält US-Präsident Donald Trump die Ermittlungen zu dem Komplex für hinfällig. Durch das Memo sei "'Trump' vollständig entlastet", schrieb er am Samstag bei Twitter über sich selbst in der dritten Person. Dennoch gehe die "Hexenjagd" weiter. Widerspruch kam nicht nur von Demokraten, sondern auch von einigen Republikanern. mehr »
US-Präsident bezeichnet andauernde "Hexenjagd" in Russland-Affäre als "Schande"
03.02.2018
US-Präsident Donald Trump sieht sich nach der Veröffentlichung eines umstrittenen Memos zur Russland-Affäre "vollständig entlastet". Dennoch gehe die "Hexenjagd" weiter, schrieb Trump am Samstag auf Twitter. Ein Jahr lang sei "ohne Ende" nach einer Verbindung zwischen Russland und seinem Wahlkampfteam gesucht worden - herausgekommen sei "nichts". Das sei eine "amerikanische Schande". mehr »
FBI-Chef Wray stellt sich nach Zweifeln an Legitimität hinter Mitarbeiter
03.02.2018
Nach dem Angriff von Präsident Donald Trump auf die Bundespolizei FBI und das Justizministerium wächst in den USA die Furcht vor einer Verfassungskrise. Die Spitzen der Demokraten in Repräsentantenhaus und Senat warnten am Freitag (Ortszeit) in einer Erklärung vor einer Entlassung des Sonderermittlers in der Russland-Affäre, Robert Mueller, oder anderer Verantwortlicher. FBI-Direktor Christopher Wray stellte sich hinter seine Mitarbeiter, deren Arbeit Trump massiv in Frage gestellt hatte. mehr »
Russland-Affäre spitzt sich mit Veröffentlichung von FBI-kritischem Memo zu
02.02.2018
US-Präsident Donald Trump hat in der Russland-Affäre seinen Konfrontationskurs gegenüber den Ermittlern drastisch verschärft. Gegen den massiven Widerstand des Justizministeriums und der Bundespolizei FBI erlaubte Trump am Freitag die Veröffentlichung eines Memos, das beiden Behörden eklatante Verfehlungen in den Ermittlungen zu der Affäre vorwirft. In dem kurz danach veröffentlichten Papier wird die "Legitimität und Legalität" des Vorgehens der Ermittler in Frage gestellt. mehr »
US-Bundespolizei warnt vor Veröffentlichung des Memos zu Russland-Affäre
31.01.2018
US-Präsident Donald Trump steht in der Affäre um mögliche illegale Russland-Kontakte unter massivem Druck - und nun sorgt ein Geheimbericht über angebliche Verfehlungen der US-Bundespolizei FBI und des Justizministeriums bei den Ermittlungen in Washington für heftigen Wirbel. Trump sagte am Dienstagabend (Ortszeit), er wolle das umstrittene Papier veröffentlichen. Dagegen trug das FBI "schwere Bedenken" vor, da in dem Memo wesentliche Fakten fehlten. mehr »
Rede zur Lage der Nation
31.01.2018
Sie kam - aber alleine: Melania Trump unterstützte ihren Ehemann bei seiner Rede zur Lage der Nation. Allerdings setzte sie sich über eine Tradition hinweg - und trug eine besondere Farbe. mehr »
McCabe war Trump ein Dorn im Auge
29.01.2018
Der stellvertretende FBI-Chef Andrew McCabe, der US-Präsident Donald Trump offenbar ein Dorn im Auge war, tritt zurück. Wie am Montag aus Regierungskreisen in Washington verlautete, beendete der 49-Jährige mit sofortiger Wirkung seine Arbeit. Er bleibt aber noch bis März bei der Bundespolizei angestellt, um von seinen vollen Pensionsansprüchen zu profitieren. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 37
Anzeige
Anzeige