Aktuelles Thema

Horst Seehofer

imago/IPON

Biografie: Horst Seehofer

Geboren: 04. Juli 1949 in Ingolstadt
Vorname: Horst Lorenz
Name: Seehofer
Grösse: 1.93 m
Ehepartnerin: Karin Seehofer
Kinder: Ulrike Seehofer, Andreas Seehofer, Susanne Seehofer, eine weitere außereheliche Tochter (Name unbekannt)
Eltern: Grete Seehofer, Lorenz Seehofer

„König von Bayern“ oder „König Horst“ – so war Horst Seehofer lange bekannt. Ein Jahrzehnt lang war er Ministerpräsident in der „Vorstufe zum Paradies“, wie er seine Heimat bezeichnet. Seine Liebe zu Bayern drückt er in politischem Engagement aus, das schon früh begann.


Horst Seehofers politischer Werdegang


Mit nur 20 Jahren tritt Horst Seehofer in die Junge Union ein, zwei Jahre später in die Christsoziale Union (CSU). 1980 erhält er ein Direktmandat und zieht in den Bundestag ein. Bis 2008 bleibt er Mitglied des Bundestages. Den Posten gibt er schließlich auf, um Bayerischer Ministerpräsident zu werden.


Im Zeitraum von 1989 bis 1992 belegt Horst Seehofer das Amt des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung. Daraufhin wird er selbst Minister, nämlich Bundesminister für Gesundheit. Im Jahr 1993 hagelt es jedoch Kritik. Seehofer wird mangelnde Informationspolitik beim Problem HIV-verseuchter Blutpräparate vorgeworfen. Infolgedessen veranlasst er die Auflösung des Bundesgesundheitsamtes. 2005 übernimmt Seehofer noch einmal ein Ministerium und wird unter Kanzlerin Angela Merkel Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.


Auch innerparteilich steigt Seehofer weiter auf. Von 1994 bis 2008 ist er stellvertretender Vorsitzender der CSU, im Oktober 2008 wird er schließlich zum Parteivorsitzenden gewählt. Dies ist nur eine Folge des schlechten Abschneidens der CSU bei der Landtagswahl in Bayern 2008. Denn noch im selben Monat wird Horst Seehofer zum Ministerpräsidenten des Freistaats Bayern gewählt. Dafür gibt er in der Hauptstadt sein Bundestagsmandat und seinen Ministerposten auf.


Im Oktober 2013 wird Seehofer wiedergewählt. Doch nur zwei Jahre später verkündet er, er wolle zur Landtagswahl 2018 nicht mehr als Ministerpräsident in Bayern kandidieren. Zusätzlich zu dieser Ankündigung gerät er nach der Bundestagswahl 2017 durch viele Kritiker unter erheblichen parteiinternen Druck.


Im März 2018 legt er schlussendlich sein Amt als Bayerischer Ministerpräsident nieder. Als Grund nennt er, wieder in Berlin in die Bundespolitik einsteigen zu wollen. Doch er verlässt Bayern nicht ganz freiwillig: "Ich trete ja nicht zurück, weil wir Schwierigkeiten haben, sondern als Folge irgendwelcher Diskussionen, die wir vor allem in der Landtagsfraktion hatten", so Seehofer. Dabei spielt er auf den Machtkampf nach der CSU-Pleite bei der Bundestagswahl an. Der Rücktritt vom Posten des Ministerpräsidenten ist damit der offizielle Schlusspunkt einer schleichenden Entfremdung.


In Berlin wird der ehemalige „König von Bayern“ zum Bundesinnenminister ernannt. Nun leitet er ein „Superministerium“ für das Innere, Heimat und Bauen.


Horst Seehofers Privatleben


Seehofer wächst in konservativ-katholisch geprägten Familienverhältnissen auf. Nach seiner mittleren Reife 1965 macht er eine zweijährige Beamtenausbildung zum Amtssekretär und steigt 1970 in den gehobenen Dienst auf. Zusätzlich schließt er 1979 den Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in München als Jahrgangsbester ab.


Von 1974 bis 1982 ist er mit Christine Hildegard verheiratet. Nach der Scheidung geht er 1985 mit der ausgebildeten Verwaltungsangestellten Karin Seehofer den Bund der Ehe ein. Das Paar hat drei erwachsene Kinder.


Aus einer außerehelichen Beziehung hat Seehofer eine weitere, im Jahr 2007 geborene, Tochter. Die BILD-Zeitung veröffentlicht im Januar 2007 Informationen über eine langjährige Affäre des damaligen amtierenden Parteivorsitzenden. Seehofers Ruf als christsozialer Politiker und Familienmensch ist in danach angeschlagen.


Im Juli 2007 erklärt er, weiterhin bei seiner Familie bleiben zu wollen. Zu der Tochter mit seiner Geliebten Anette Fröhlich bekennt er sich dennoch: „Ich liebe alle meine vier Kinder“.


Beiträge über Horst Seehofer

Sortieren nach
1 2 3 ... 11
Einladung vorzulegen
07.08.2020
Beziehungen über Grenzen hinweg sind heutzutage völlig normal - doch in Corona-Zeiten ein Problem. Unverheiratete Paare aus verschiedenen Ländern können sich zum Teil seit Monaten nicht sehen. Aber jetzt gibt es Hoffnung für die Liebe. mehr »
Druck auf Seehofer steigt
06.08.2020
Tausende binationale Paare sind wegen der Corona-Reisebeschränkungen seit Monaten getrennt. Hätte Bundesinnenminister Seehofer ihnen schon lange helfen können? mehr »
Nur wenig Visa vergeben
01.08.2020
Frau, Mann oder Kind im Ausland - das ist für viele kein Dauerzustand. Grundsätzlich können enge Angehörige auch unter bestimmten Bedingungen nach Deutschland nachkommen. Doch auch hier gilt: In der Pandemie ist alles anders. mehr »
Überfüllte griechische Lager
31.07.2020
Das Land Berlin möchte bis zu 300 Migranten von den griechischen Inseln aufnehmen. Innenminister Seehofer verweigert seine Zustimmung - und stößt damit auf teils heftige Kritik. mehr »
Kritische Infrastrukturen
29.07.2020
Im Ringen um die künftige Nutzung der Funkfrequenzen im 450-Megahertz-Bereich will die Bundesnetzagentur die Betreiber von Versorgungsnetzen berücksichtigen. Das sieht ein am Mittwoch veröffentlichter Entwurf für die Ausschreibung der Funkfrequenzen vor. mehr »
Bei der Ankunft abgeschirmt
24.07.2020
Die Situation in Flüchtlingslagern auf den griechischen Ägäis-Inseln gilt als dramatisch. Deutschland nimmt ein paar Dutzend weitere Menschen von dort auf. Nun sind die Familien gelandet. mehr »
150 Millionen: BMI verstärkt Sportstättenförderung
24.07.2020
Bund und Länder haben sich gemeinsam auf einen neuen Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten verständigt. mehr »
Vor allem Huawei im Fokus
24.07.2020
Nach dem jüngsten Bericht der EU-Kommission sind alle Mitgliedsstaaten dabei ihre Sicherheitsmaßnahmen für 5G zu verstärken. Doch die Behörde mahnt: "Es müssen dringend Fortschritte gemacht werden". Vor allem im Hinblick auf Hochrisikoanbieter - und damit dürfte in erster Linie Huawei gemeint sein. mehr »
Asylbewerber
23.07.2020
Fünf Jahre nach der Flüchtlingskrise suchen weniger Menschen Schutz in Deutschland. Das spiegelt sich auch in neuen Zahlen des Statistischen Bundesamts wider. Viele davon haben nur ein Aufenthaltsrecht auf Zeit - dürfen aber am Ende lange hier bleiben. mehr »
Gegen illegale Zuwanderung
23.07.2020
Bald will die EU Weichen für eine neue Asyl-Politik stellen. Nun machten viele Staaten schon mal klar, dass für sie der Grenzschutz entlang der Balkanroute hohe Priorität genießt. mehr »
Seehofer unterstützt Zuschauer-Rückkehr ab Herbst
21.07.2020
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat seine Hoffnung auf eine baldige Rückkehr der Fußballfans in die Stadien erneuert. mehr »
Coronavirus-Pandemie
21.07.2020
Wann können die Fußballfans in die Stadien zurück? Die Verantwortlichen sind sich uneins - dabei scheint der Aufenthalt in den Stadien selbst noch eines der geringeren Probleme zu sein. Auf europäischer Ebene ist die Lage vorerst klar. mehr »
Statt Racial Profiling
21.07.2020
Einer Studie über möglichen Rassismus bei der Polizei hatte Seehofer eine Absage erteilt. Stattdessen will der Innenminister nun Angriffe auf Polizisten untersuchen lassen. mehr »
"Nicht jetzt"
19.07.2020
Der Zeitplan steht. Anfang Dezember wird ein neuer CDU-Chef gewählt, dann der Kanzlerkandidat für CDU und CSU gekürt, anschließend geht es in die Bundestagswahl. Doch nicht zuletzt die Corona-Krise bringt die Frage nach Merkels Nachfolge nach vorn - allen Appellen zum Trotz. mehr »
Rassismus bei der Polizei
18.07.2020
Kein "Beleg für strukturelle Neigungen": Der Bundesinnenminister bleibt bei seinem Nein zu einer Studie üer Rassismus in der Polizei. Aus Einzelfällen könne nicht auf die gesamte Organisation geschlossen werden. mehr »
Racial Profiling
17.07.2020
Der Bund in Person von Innenminister Horst Seehofer lehnt eine Studie zu Polizeiarbeit und Rassismus ab. Nun ergreift Niedersachsen die Initiative und will andere Bundesländer mit ins Boot holen. mehr »
Racial Profiling-Debatte
13.07.2020
Das sogenannte Racial Profiling ist in Deutschland verboten. Dennoch berichten viele Menschen mit dunkler Haut, sie würden häufiger als andere ohne erkennbaren Anlass von der Polizei kontrolliert. Ob dieser Umstand untersucht werden soll, darüber gehen die Meinungen auseinander. mehr »
Appell an Seehofer
10.07.2020
Seehofer will nicht, dass Wissenschaftler untersuchen, wie groß das Rassismus-Problem in der Polizei ist. Neben Polizeiverbänden sieht das auch eine CDU-Kollegin deutlich anders. mehr »
Sabally kritisiert Seehofer in Profiling-Debatte: "Wie blind und ignorant kann man sein"
07.07.2020
Basketball-Profi Satou Sabally hat Innenminister Horst Seehofer mit deutlichen Worten kritisiert. mehr »
EU-Innenminister beraten
07.07.2020
Bei ihm sei jetzt "ein richtiges Feuer" entbrannt, sagt Seehofer. Er wolle richtig Gas geben, um unter deutschem EU-Ratsvorsitz einen großen Fortschritt bei der EU-Asylreform zu erreichen. Doch schon im Kleinen, bei der Seenotrettung, geht es wenig vorwärts. mehr »
Studie zu "Racial Profiling"
07.07.2020
Auf seine vollmundig angekündigte Anzeige gegen die Autorin einer polizeikritischen Kolumne hat Seehofer im Juni dann doch verzichtet. In der Frage, ob Wissenschaftler untersuchen sollen, wie groß das Rassismus-Problem in der Polizei ist, will er jetzt nicht nachgeben. mehr »
Ratsvorsitz
05.07.2020
Seit Jahren schon kommt die Asylreform in Europa nicht voran. Im Kern geht es um die Verteilung Schutzsuchender auf die EU-Staaten. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Trotzdem hat Deutschland sich für die kommenden sechs Monate hohe Ziele gesetzt. mehr »
Bundesinnenminister
05.07.2020
Nach Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will auch dessen Parteifreund, Bundesinnenminister Horst Seehofer, kostenfreie Tests. Allerdings nicht bloß in Bayern. mehr »
In drei Bundesländern
04.07.2020
Mehrfach haben Ermittler Listen mit privaten Kontaktdaten bei Rechtsextremen entdeckt. Der Fund einer solchen Liste bei einem Reservisten der Bundeswehr erschütterte besonders. Nun haben Spezialkräfte Waffen gefunden, es gibt weitere Beschuldigte. mehr »
Vor Konferenz mit EU-Kollegen
03.07.2020
Seenotrettung bedeutet in Europa schon seit langem eine Hängepartie nach der anderen. Mitunter müssen die Migranten wochenlang auf den Schiffen ausharren, ehe sie an Land dürfen. Innenminister Seehofer will nun für neuen Schwung sorgen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 11