Aktuelles Thema

Islam

Sortieren nach
1 2 3
Bundestagspräsident widerspricht Seehofer in Debatte zur Rolle des Islam
31.03.2018
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat vor einer Zunahme des Antisemitismus durch die Migration gewarnt. Antisemitismus sei zwar "kein speziell muslimisches Problem", sagte Schäuble den Funke-Zeitungen vom Samstag. "Aber jetzt wird er auch durch Migration und durch den von radikalen Kräften in der islamischen Welt geschürten Hass auf Israel wieder stärker." Schäuble widersprach zugleich Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der gesagt hatte, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. mehr »
Führende CSU-Politiker verteidigen umstrittene Äußerungen Seehofers
25.03.2018
Die CSU macht in der von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) neu entfachten Islamdebatte weiter Druck. Führende CSU-Politiker stellten sich am Wochenende demonstrativ hinter die Aussage ihres Parteivorsitzenden, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Während sich CDU-Politiker betont zurückhaltend äußerten, riss auch aus Reihen der SPD die Kritik an Seehofer und der CSU nicht ab. mehr »
Innenminister plädiert in Islam-Debatte für "mehr Gelassenheit"
17.03.2018
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat mit seiner Stellungnahme zum Islam eine heftige Diskussion losgetreten - und beim Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) Sorgen um die innere Sicherheit ausgelöst. Seehofers Aussage, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, sei "nicht zielführend und sogar kontraproduktiv", sagte BDK-Chef André Schulz, dem "Handelsblatt". Der Minister schüre "unnötig innergesellschaftliche Konflikte und Vorurteile, die nicht zuletzt die Polizei auszubaden hat". mehr »
Dobrindt: Der Innenminister spaltet nicht, er führt zusammen
17.03.2018
In der von Bundesinnenminister Horst Seehofer angestoßenen Islam-Debatte stellt sich die CSU hinter ihren Parteichef. "Deutschland ist ein christliches Land. Unsere Kultur, unsere Werte und unsere Rechtsordnung sind christlich geprägt", sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt der "Bild"-Zeitung vom Samstag. "Wer ausspricht, was die überwältigende Mehrheit in unserem Land denkt, der spaltet nicht - der führt zusammen." mehr »
Neuer Innenminister: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland"
16.03.2018
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat mit dem Satz "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" gleich zu Amtsbeginn eine kontroverse Debatte ausgelöst. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellte am Freitag klar, dass für sie die hierzulande lebenden Muslime und der Islam sehr wohl zu Deutschland gehörten. FDP, Grüne und Linke kritisierten Seehofer, SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles vermutete politisches Kalkül mit Blick auf die Bayern-Wahl. mehr »
Neuer Bundesinnenminister will an Islamkonferenzen festhalten
16.03.2018
Der neue Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat den Satz "Der Islam gehört zu Deutschland" als falsch bezeichnet und damit Kritik von den Grünen geerntet. "Nein. Der Islam gehört nicht zu Deutschland", sagte Seehofer der "Bild"-Zeitung (Freitagsausgabe). Die Grünen kritisierten die Aussagen des CSU-Politikers scharf. mehr »
Fraktion stellt sich hinter umstrittene Aussage des 75-Jährigen zum Islam
06.10.2017
Die AfD hat Kritik an ihrem Kandidaten für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten, Albrecht Glaser, zurückgewiesen. Gleichzeitig stellte sich die AfD-Fraktion in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung hinter Glasers umstrittene Äußerungen zum Islam. Der 75-Jährige steht in der Kritik wegen Aussagen, in denen er die Religionsfreiheit für Muslime in Abrede gestellt hatte. mehr »
Rund 100.000 Sicherheitskräfte sichern Pilgerfahrt ab
30.08.2017
Mehr als zwei Millionen Muslime aus aller Welt haben am Mittwoch im saudiarabischen Mekka die jährliche Pilgerfahrt Hadsch begonnen. Rund 100.000 Sicherheitskräfte sollen für einen reibungslosen Ablauf des fünftägigen Großereignisses sorgen. Die Pilgerfahrt zu den heiligsten Stätten des Islam findet in diesem Jahr vor dem Hintergrund extremer regionaler Spannungen statt. mehr »
Hunderttausende Muslime zum Ende des Ramadan an heiliger Stätte
24.06.2017
Sicherheitskräfte in Saudi-Arabien haben nach eigenen Angaben in letzter Minute einen Anschlag auf die heiligste Stätte des Islam vereitelt. Ein "terroristischer Plan" habe sich gegen die Große Moschee in Mekka gerichtet, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Mansur al-Turki, am Freitag im saudiarabischen Fernsehen. Es habe mehrere Verletzte gegeben. Fünf Verdächtige, darunter eine Frau, seien in Mekka und Dschiddah festgenommen worden. mehr »
Badawi sitzt wegen Beleidigung des Islam seit fünf Jahren in Haft
17.06.2017
Die Kinder des seit fünf Jahren in Haft sitzenden saudiarabischen Bloggers Raef Badawi haben für dessen Freilassung appelliert. In einem am Samstag von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International veröffentlichten Video sagte Badadis Tochter Nadschwa, ihr Vater habe schließlich niemanden umgebracht: "Er hat nur einen Blog veröffentlicht. Das ist nicht verboten." mehr »
Projekt rein privat finanziert - Moderner Islam soll gelebt werden
16.06.2017
In Berlin ist am Freitag eine von der Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ates gegründete liberale Moschee eröffnet worden. Das privat organisierte und über Spenden finanzierte Projekt soll den Anhängern eines modernen und weltoffenen Islams einen Anlaufpunkt bieten. "Bei uns werden Frauen und Männer gemeinsam beten", sagte Ates bei der feierlichen Eröffnung der Moschee. mehr »
Minister sieht im Islam "sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht"
25.05.2017
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht das Zusammenleben mit Muslimen in Deutschland als Chance für die Bundesrepublik. "Wir können von ihnen auch lernen", sagte Schäuble am Donnerstag im Deutschlandfunk. Im Islam würden "sehr viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht". Damit meine er "auch die Toleranz". "Ich glaube zum Beispiel, dass Juden über Jahrhunderte in islamisch geprägten Ländern weniger zu leiden hatten als in christlich geprägten Ländern", sagte Schäuble. mehr »
ZdK-Präsident Sternberg warnt vor politischer Instrumentalisierung von Religion
05.05.2017
Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hat für den Dialog zwischen Muslimen und Christen geworben. "Der christlich-muslimische Dialog bleibt unerlässlich, er muss fortgesetzt und intensiviert werden", sagte Sternberg am Freitag zum Auftakt der Frühjahrsvollversammlung des ZdK in Berlin. Die Stimmung dem Islam gegenüber in Deutschland bereite ihm "größte Sorge". mehr »
Politiker: Islam etwas völlig anderes als Christentum
04.03.2017
AfD-Vizechef Alexander Gauland hat ein weitreichendes Einreiseverbot für Muslime nach Deutschland gefordert. "Wir sollen nur diejenigen Muslime ins Land lassen, die wirklich um ihr Leben fürchten müssen", sagte Gauland den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. Naheliegend sei "ein genereller Einreisestopp für Menschen aus muslimischen Ländern, in denen die politische Lage stabil ist", sagte der Vize-Chef der rechtspopulistischen Partei. Schutzsuchende aus Nordafrika seien "offensichtlich Wirtschaftsflüchtlinge". mehr »
Bundeskanzlerin: USA unverzichtbarer Partner im Anti-Terror-Kampf
18.02.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat von islamischen Autoritäten eine eindeutige Abgrenzung vom Terrorismus gefordert. Sie erwarte "klare Worte" über die Abgrenzung des friedlichen Islam vom Terrorismus im Namen des Islam, sagte Merkel am Samstag bei der Münchner Sicherheitskonferenz. Dies könnten westliche Politiker nicht so leisten wie islamische Autoritäten. mehr »
Münchner Sicherheitskonferenz eröffnet
17.02.2017
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat davor gewarnt, den Kampf gegen den Terrorismus als Kampf gegen den Islam zu verstehen. mehr »
Lohnt sich das Einschalten?
04.11.2016
Im "Tatort: Borowski und das verlorene Mädchen" geht es um die Teenagerin Julia, die zum Islam konvertiert und in Syrien einen IS-Kämpfer heiraten möchte. Doch welche Rolle spielen die verdeckten Ermittler des Staatsschutzes? mehr »
Islam verspottet: Sperre für Kunstturn-Olympiazweiten Smith
01.11.2016
Kunstturner Louis Smith ist nach einem Spottvideo über den Islam vom nationalen Verband British Gymnastics für zwei Monate gesperrt worden. mehr »
Attacken gegen rot-rot-grünes Bündnis in Leitantrag
28.10.2016
Die CSU will laut einem Medienbericht bei ihrem Parteitag in der kommenden Woche mit drastischen Worten vor einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis warnen. Es müsse verhindert werden, "dass eine Linksfront aus SPD, Grünen und Linkspartei nach der Bundestagswahl die Macht übernimmt und Deutschland runterwirtschaftet", zitierte der "Spiegel" am Freitag aus dem Entwurf für einen Leitantrag mit der Überschrift "Linksrutsch verhindern - Damit Deutschland Deutschland bleibt". mehr »
Friedensgebet in Assisi mit 500 Vertretern unterschiedlicher Religionen
20.09.2016
Papst Franziskus hat Gewalt im Namen Gottes scharf verurteit. "Es gibt keinen Gott des Krieges", sagte der Papst am Dienstag vor einem Treffen mit rund 500 Würdenträgern aus Christentum, Islam, Judentum und anderen Religionen in Assisi. Beim sogenannten Welttreffen für den Frieden, das vor 30 Jahren von Papst Johannes Paul II. ins Leben gerufen wurde, sollten Menschen aller Religionen "für den Frieden beten". mehr »
CSU-Vorstandsklausur zu Flüchtlingskrise und Islam
09.09.2016
Mitten im Streit mit der Schwesterpartei CDU um den Kurs in der Flüchtlingspolitik trifft sich die CSU ab Freitag (14.00 Uhr) zu einer zweitägigen Vorstandsklausur. Bei dem Treffen im Schloss Schwarzenfeld in der Oberpfalz stehen die Themen "politischer Islam" und der "Bayernplan" als eigenes CSU-Konzept für den Bundestagswahlkampf im kommenden Jahr im Mittelpunkt. mehr »
Innenminister berät mit muslimischen Vertretern über Organisation des Islam
29.08.2016
Der Streit um den muslimischen Ganzkörperbadeanzug Burkini sorgt in Frankreich weiter für heftige Debatten. Der konservative Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy forderte am Montag, ein gesetzliches Burkini-Verbot gegebenenfalls durch eine Verfassungsänderung zu ermöglichen. Zuvor hatte der sozialistische Innenminister Bernard Cazeneuve ein Anti-Burkini-Gesetz als "verfassungswidrig und wirkungslos" abgelehnt. Der Innenminister beriet am Montag mit muslimischen Vertretern über die Rolle und Organisation des Islam in Frankreich. mehr »
Polizei findet IS-Propagandamaterial bei Verdächtigem
18.08.2016
Nach der Festnahme eines Verdächtigen in Eisenhüttenstadt prüft die Polizei einen terroristischen Bezug. Der Terrorverdacht gegen den zum Islam konvertierten Mann sei "noch nicht vom Tisch", sagte Brandenburgs Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke am Mittwochabend im RBB-Fernsehen. Bei dem Mann sei Propagandamaterial gefunden worden, das die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verherrliche. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen. mehr »
Handschlag-Eklat: Ägyptischer Judoka nach Hause geschickt
15.08.2016
Der ägyptische Judoka Islam El Shehaby ist wegen des Handschlag-Eklats bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro nach Hause geschickt worden. mehr »
IOC verärgert: Ägypter verweigerte Israeli Handschlag
12.08.2016
Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat das Verhalten des ägyptischen Judokas Islam El Shehaby beim Olympia-Turnier in Rio scharf kritisiert. mehr »
Sortieren nach
1 2 3
Anzeige
Anzeige