Aktuelles Thema

Italien

Sortieren nach
1 2 3 ... 100
EZB-Präsident spricht auf Bankenkongress in Frankfurt
17.11.2017
EZB-Präsident Mario Draghi hat die Entscheidung zur Fortführung der Niedrigzinspolitik und der Anleihekäufe der Notenbank verteidigt. Draghi sagte am Freitag vor den Vorstandschefs der größten europäischen Banken in Frankfurt, die Europäische Zentralbank (EZB) finde "kaum Beweise, dass unsere Geldpolitik den Profiten der Banken derzeit schadet". Ökonomen hatten die jüngste Entscheidung der EZB kritisiert, das Programm für Anleihekäufe zu verlängern und nur zu reduzieren statt es komplett zu beenden. mehr »
USA bekräftigen bei UN-Klimakonferenz Ausstieg aus Pariser Abkommen
16.11.2017
Dieses Mal gehört Deutschland nicht zu den Klima-Vorreitern: Bei der UN-Klimakonferenz in Bonn hat sich am Donnerstag eine globale Allianz für den Kohleausstieg ohne eine Beteiligung der Bundesregierung gegründet. Der Initiative von Kanada und Großbritannien schlossen sich mehr als 20 Partner an. Umweltorganisationen warnten, Deutschland verliere den Anschluss. Die US-Delegationsleiterin Judith Garber bekräftigte derweil den Ausstieg ihres Landes aus dem Pariser Klimaabkommen. mehr »
Bündnis mit 25 internationalen Partnern erhöht Druck auf Deutschland
16.11.2017
Großbritannien und Kanada haben bei der UN-Klimakonferenz in Bonn eine globale Allianz für den Kohleausstieg mit zahlreichen weiteren Partnern vorgestellt. Kohle sei der "schmutzigste fossile Energieträger", sagte die kanadische Umweltministerin Catherine McKenna am Mittwoch. Der deutlich gefallene Preis erneuerbarer Energien mache einen Kohleausstieg ohne wirtschaftliche Nachteile möglich. "Der Markt hat sich bewegt, die Welt hat sich bewegt, die Kohle kommt nicht zurück", fügte McKenna hinzu. mehr »
Diesel-Marktanteil in großen Märkten sinkt auf niedrigsten Stand seit 15 Jahren
16.11.2017
Dank starker Verkäufe in Frankreich, Spanien und Osteuropa hat der Neuwagenabsatz in der EU im Oktober kräftig zugelegt. Er stieg im Vorjahresvergleich um 5,9 Prozent, wie der europäische Herstellerverband Acea in Brüssel am Donnerstag mitteilte. Der Marktanteil von Dieselfahrzeugen schrumpfte weiter: In den fünf größten EU-Märkten liegt er laut der Beratungsgesellschaft EY mit knapp 46 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit 15 Jahren. mehr »
Ohne Beschluss im Berufungsverfahren müsste Kommission entscheiden
15.11.2017
Die EU-Staaten beraten am 27. November erneut über die Zukunft des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat. Nachdem eine Abstimmung im zuständigen Fachausschuss in der vergangenen Woche kein Ergebnis gebracht hatte, setzte die EU-Kommission am Mittwoch eine Sitzung im sogenannten Berufungsausschuss an. Gibt es auch hier unter den Mitgliedstaaten keine qualifizierte Mehrheit für oder gegen die weitere Zulassung von Glyphosat, müsste die Kommission entscheiden. mehr »
Auch Bilder aus Osnabrücker Bus - Verdächtige leben seit langem im Untergrund
13.11.2017
Ermittler haben neue Videobilder der drei untergetauchten mutmaßlichen RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette veröffentlicht. Die seit Montag vom niedersächsischen Landeskriminalamt (LKA) im Internet bereitgestellten Filmsequenzen zeigen Aufnahmen aus Überwachungskameras, die bei einem Raubüberfall in Hildesheim im vergangenen Jahr und in einem Linienbus in Osnabrück entstanden. mehr »
Europäische Kommission fördert Projekt mit zehn Millionen Euro
10.11.2017
Der Energiekonzern Eon und der dänische Ladenetz-Betreiber Clever haben mit dem Bau eines Ladenetzes für Elektroautos von Norwegen bis Italien begonnen. Die ersten Standorte in Deutschland und Dänemark seien bereits im Bau, teilten die Unternehmen am Freitag mit. Die Europäische Kommission unterstütze den Bau der ersten 180 Ladepunkte in sieben Ländern mit zehn Millionen Euro. mehr »
Verdächtiges Paar aus Nigeria bei Razzia im Ruhrgebiet gefasst
09.11.2017
Zwangsprostitution mit Geisterglauben: Ein nigerianisches Paar hat Frauen aus Afrika für sexuelle Dienste in das Ruhrgebiet geschleust und mit dem in ihrer Heimat weit verbreiteten Glauben an böse übernatürliche Kräfte unter Druck gesetzt, wie die Polizei in Oberhausen am Donnerstag mitteilte. mehr »
28-jähriger träumt von eigener Konditorei
06.11.2017
Ein Fabrikarbeiter aus der Region Venetien macht das beste Tiramisu: Der 28-jährige Andrea Ciccolella gewann am Wochenende in Treviso die erste Tiramisu-Weltmeisterschaft. "Mein Traum ist es, Konditor zu werden und einen eigenen Laden zu eröffnen", sagte der Sieger, der normalerweise in einer Brillenfabrik arbeitet, der Nachrichtenagentur AFP. "Ich würde dort Selbstgemachtes anbieten. Nichts Ausgefallenes, aber lecker und gut gemacht." mehr »
De Maizière begrüßt Androhung von Visa-Strafen
28.10.2017
Die Europäische Union erhöht den Druck auf Staaten, die abgelehnte Asylbewerber nicht zurücknehmen. Bangladesch sei das erste Land gewesen, bei dem der so genannte Visa-Hebel erfolgreich angewendet worden sei, berichtete die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Angaben der EU-Kommission. Gespräche mit weiteren Staaten, etwa in Afrika, seien derzeit am Laufen. Diesen Ländern werde deutlich gemacht, dass die dortigen Eliten Schwierigkeiten beim Beantragen von Visa zu befürchten hätten. mehr »
Verlängerung trotz Kritik an Amtsführung
27.10.2017
In Italiens bleibt Ignazio Visco trotz Kritik an seiner Amtsführung weitere sechs Jahre an der Spitze der Zentralbank. Das Kabinett billigte am Freitag die zweite Amtszeit Viscos, wie aus Regierungskreisen in Rom verlautete. Mehrere Parteien, darunter die populistische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtsgerichtete Lega Nord hatten sich gegen Visco ausgesprochen. Sie warfen ihm mangelnde Aufsicht über das Bankensystem des Landes vor. mehr »
Leitzins bleibt auf historisch niedrigem Niveau
26.10.2017
Die Europäische Zentralbank (EZB) reduziert ihre milliardenschweren Anleihekäufe zur Stützung der Konjunktur: Ab Januar werde sie dafür statt bislang monatlich 60 Milliarden Euro nur noch 30 Milliarden Euro ausgeben, sagte ein Sprecher der Zentralbank am Donnerstag in Frankfurt am Main nach der Ratssitzung der EZB. Dieses Kaufprogramm werde bis September 2018 laufen. Den Leitzins beließ die EZB unverändert bei 0,0 Prozent. mehr »
Boot sank auf Mittelmeer - 27-jähriger Iraker bestreitet Vorwürfe
26.10.2017
Nach dem Tod von 54 Flüchtlingen auf einer mit Waffengewalt erzwungenen Überfahrt über das Mittelmeer haben Bundespolizisten in Schleswig-Holstein einen der mutmaßlichen Schleuser gefasst. Der 27-jährigen Iraker sei von Flüchtlingen wiedererkannt und am Mittwoch in Strande festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Kiel am Donnerstag. Ihm werde Schleusung mit Todesfolge vorgeworfen. mehr »
Zehn Prozent Rückgang in Deutschland erwartet
24.10.2017
Die weltweite Weinproduktion fällt in diesem Jahr auf ein 50-Jahres-Tief. Die Internationale Weinorganisation (OIV) erklärte am Dienstag in Paris, in den größten Herstellerländern Italien, Frankreich und Spanien sei wegen schlechter Ernten mit Einbrüchen von teilweise mehr als 20 Prozent zu rechnen. In Deutschland wird im laufenden Jahr voraussichtlich zehn Prozent weniger Wein produziert als noch 2016. mehr »
Regionalpräsidenten distanzieren sich aber von Bestrebungen wie in Katalonien
23.10.2017
Nach dem klaren Votum für mehr Autonomie bei den Referenden in Venetien und der Lombardei haben die Präsidenten der beiden italienischen Regionen Forderungen an die Zentralregierung in Rom gerichtet: Sie wollen mehr Befugnisse bekommen und weniger Steuern abführen. Nach Auszählung fast aller Stimmen am Montag stimmten in der Lombardei 95 Prozent der Teilnehmer für eine größere Unabhängigkeit von Rom. In Venetien waren es mehr als 98 Prozent. mehr »
Airlines haben deutlich mehr Verbindungen im Angebot
23.10.2017
Trotz der Insolvenz von Air Berlin sind die Ticketpreise der Billigflieger in Deutschland auf einen neuen Tiefstand gefallen. Die durchschnittlichen Bruttopreise der Low-Cost-Carrier lagen für den Herbst zwischen 35 und 97 Euro, wie eine am Montag veröffentlichte Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ergab. Im Vorjahr hatte die Preisspanne noch 44 bis 105 Euro für einen einfachen Flug betragen. mehr »
Hackerangriff verzögert Veröffentlichung des Endergebisses
22.10.2017
Bei den Referenden für eine größere Autonomie der beiden wohlhabenden norditalienischen Regionen Venetien und Lombardei haben die Befürworter nach eigenen Angaben einen deutlichen Sieg davongetragen. Ersten Teilergebnissen zufolge stimmten mehr als 90 Prozent der Wähler in beiden Regionen für mehr Autonomierechte gegenüber Rom. Die Wahlbeteiligung in der Lombardei lag demnach bei 40 Prozent. In Venetien lag sie bei 60 Prozent und damit über dem Quorum von 50 Prozent. mehr »
Autonomie-Referenden in italienischen Regionen Venetien und Lombardei am Sonntag
22.10.2017
Im Schatten des Konflikts um die Unabhängigkeitsforderungen Kataloniens halten am Sonntag zwei norditalienische Regionen Abstimmungen über mehr Autonomie von der Zentralregierung ab: die Lombardei und Venetien. Doch anders als bei dem Referendum in Katalonien geht es in Italien nur um die Frage, ob die Regionen zusätzliche Autonomierechte erhalten sollen. Anders als in Katalonien steht die Abstimmung außerdem in Einklang mit der italienischen Verfassung. mehr »
Brüsseler Gipfel signalisiert zugleich Bereitschaft zu weiterer Partnerschaft
20.10.2017
Die EU-Staats- und Regierungschefs haben ein Warnsignal an die Türkei gesandt: Auf ihrem Gipfel in Brüssel einigten sie sich in der Nacht zu Freitag auf eine Kürzung der Finanzhilfen, mit denen die Türkei auf einen EU-Beitritt vorbereitet werden soll. Dabei machten die EU-Chefs aber auch klar, dass sie die Türkei weiter als Partner betrachten. So soll sie für die Versorgung von Syrien-Flüchtlingen weitere Milliarden aus Brüssel bekommen. mehr »
Krise um spanische Region überschattet Gipfelbeginn
19.10.2017
Die spanische Zentralregierung kann im Katalonien-Konflikt mit der Unterstützung der EU-Partnerländer rechnen. Zum Auftakt des EU-Gipfels in Brüssel stellten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der französische Präsident Emmanuel Macron und weitere EU-Chefs klar hinter die Position der Regierung in Madrid. Bei dem zweitägigen Treffen wollten die Staats- und Regierungschefs auch über das Verhältnis zur Türkei und die Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien beraten. mehr »
Einbrüche in Italien, Frankreich und Spanien erwartet
19.10.2017
Die Weinproduktion in der Europäischen Union dürfte in diesem Jahr auf den niedrigsten Stand seit 1945 fallen. Das teilte die französische Agrarbehörde FranceAgriMer am Donnerstag aufgrund des Ernteberichts der EU-Kommission mit. In den drei größten weinproduzierenden Ländern bricht die Produktion demnach regelrecht ein: In Italien wird mit einem Rückgang um 21 Prozent gerechnet, in Frankreich um 19 Prozent und in Spanien mit einem Minus von 15 Prozent. mehr »
Starker Rückgang in Großbritannien
17.10.2017
Der Neuwagenmarkt in der EU hat im September einen Dämpfer erhalten. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sanken die Neuwagenverkäufe in der Europäischen Union um 2,0 Prozent, wie der europäische Herstellerverband (ACEA) am Dienstag mitteilte. Grund dafür ist vor allem ein deutlicher Rückgang in Großbritannien. Dort brachen die Neuwagenverkäufe um 9,3 Prozent ein. In Deutschland sanken sie um 3,3 Prozent. mehr »
Forscher sprechen von "neuer Ära" der Weltraumforschung
16.10.2017
Sensationeller Durchbruch in der Weltraumforschung: Erstmals haben Wissenschaftler in Europa und den USA Gravitations- und Lichtwellen bei der Verschmelzung zweier sogenannter Neutronensterne gemessen. Wie die Forscher am Montag mitteilten, ermöglichen die Messungen zahlreiche neue Erkenntnisse, etwa über die Geschwindigkeit der Ausbreitung des Universums oder die Herkunft von schweren Elementen wie Gold, Platin und Blei. mehr »
Deutschland und fünf weitere Länder verlängern um weitere sechs Monate
13.10.2017
Die EU-Kommission hat Deutschland und weitere Länder vor dauerhaften Grenzkontrollen im Schengenraum gewarnt. "Wenn Schengen stirbt, wird Europa sterben", sagte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos am Freitag in Luxemburg. Alle sechs Länder mit Grenzkontrollen kündigten zum dortigen Treffen der EU-Innenminister aber die Verlängerung ihrer Kontrollen an und berufen sich auf die Terrorbedrohung. Dänemark nennt dabei ausdrücklich eine Gefahr durch möglicherweise radikalisierte Asylbewerber aus Deutschland. mehr »
Wien will Grenzkontrollen zu Ungarn und Slowenien bis Mai 2018 verlängern
13.10.2017
Kurz vor der Parlamentswahl am Sonntag verschärft die österreichische Regierung ihre Flüchtlingskontrollen am Brenner. Der konservative Innenminister Wolfgang Sobotka kündigte in Luxemburg an, noch am Freitag werde an dem Übergang zu Italien eine Kontrollstelle für Güterzüge in Betrieb gehen. Die dortigen Beamten könnten Güterzüge stoppen. Sobotka verwies darauf, dass die Züge in letzter Zeit verstärkt von aus Italien kommenden Flüchtlingen als Transportmittel genutzt worden seien. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 100
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau