Aktuelles Thema

Kristian Büsch

Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Schatzsuche Batu Hitam
24.04.2009
von Kristian Büsch Es war ein Zufallsfund und es entwickelte sich zur Sensation. Ein vor 1200 Jahren vor der Küste Sumatras gesunkenes, arabisches Schiff barg nicht nur einen der bedeutendsten jemals in Südostasien gefundenen Schätze, das Wrack hielt auch einige faustdicke Überraschungen für die Wissenschaftsgemeinde bereit. mehr »
Der wahre Indy
20.01.2009
von Kristian Büsch Das meiste in den Indiana Jones Filmen ist frei erfunden, aber durchaus nicht alles. Zumindest in den ersten drei Teilen finden sich immer wieder Körnchen von Wahrheit und sie werden mit bemerkenswerter Liebe zum Detail in Szene gesetzt. Pech für den Meister, dass kurz vor Vollendung des vierten Teils, bei dem es um die berühmten Kristallschädel geht, eben diese als Fälschung entlarvt wurden. Immerhin gab es für den Peitsche schwingenden Schatzsucher selbst eine historische Vorlage; Hiram Bingham den Entdecker von Machu Picchu. mehr »
Das Weihnachtsfest
24.12.2008
von Kristian Büsch Warum feiern wir Weihnachten eigentlich am 25. Dezember? Die Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten und das obwohl es eines der drei Hauptfeste der Kirche ist. Dabei könnten wir die Frage auch umformulieren. Warum feiern wir Weihnachten überhaupt so, wie wir es heute tun? Der Einzelhandel mag darauf eine profane Antwort haben, doch wie steht es mit der kirchlichen Tradition? mehr »
Henker des Mittelalters
21.08.2008
von Kristian Büsch Gehängt, geköpft, aufs Rad geflochten – mittelalter- und frühneuzeitliche Gerichtsbarkeit war nicht eben zimperlich mit Delinquenten. Wer Glück hatte, kam mit Verstümmelung davon, doch schon für vergleichsweise leichte Vergehen wurde auch öffentlich gefoltert und getötet. mehr »
Hitlers Code
21.07.2008
Was in den "Schwarzen Kammern" der Kryptoanalytiker wirklich vor sich ging. mehr »
Pi mal Daumen
20.06.2008
von Kristian Büsch Mathematik bei den Azteken scheint unter dem Motto "Mut zur Unschärfe" gestanden zu haben. Komplizierten Berechnungen gingen sie aus dem Weg und ungefähr richtig war gut genug. Dabei gelten die Azteken den Forschern ansonsten als penible Buchhalter, wenn es zum Beispiel um Nutzflächen für die Landwirtschaft ging. Wie haben sie die Flächen berechnet? mehr »
Touris statt Barbaren
13.05.2008
von Kristian Büsch Italienische Archäologen schlagen Alarm. Wichtige archäologische Stätten der Stadt Rom sind nur ungenügend bewacht. Das lädt Besucher offenbar geradezu ein, sich ein kleines Erinnerungsstück mitzunehmen. In Anbetracht der Besuchermassen in der Ewigen Stadt hat es dazu geführt, dass es praktisch keine "beweglichen Teile" mehr in den Ausgrabungen gibt. Und zu "beweglich" zählen Touristen nicht nur Scherben von Amphoren sondern sogar Teile von Skulpturen. mehr »
Opferriten der Maya
08.04.2008
von Kristian Büsch Lange galten die Maya der Wissenschaft als harmlose Blumenkinder. Je mehr wir über dieses mysteriöse Volk lernen, desto klarer wird, dass die Maya das ziemlich genaue Gegenteil dessen waren. Ihre Opferriten waren an Grausamkeit kaum zu überbieten und geopfert wurde reichlich. Besonders dem mürrischen Regengott Chaac wollte man bei Laune halten und war entsprechend großzügig. mehr »
Das Ende einer Conquista
11.03.2008
von Kristian Büsch Bei der Bezeichnung Konquistador fallen uns vor allem Namen wie Hernán Cortés und die Pizarro-Brüder ein, doch waren durchaus nicht alle Unternehmungen von Erfolg gekrönt. Einen besonders spektakulären Fehlschlag erlebte Álvar Núñez Cabeza de Vaca. Gerade einmal vier Teilnehmer der ursprünglich rund 400 Mann starken Expedition überlebten das Abenteuer und das auch nur dank der Großzügigkeit derer, die sie eigentlich zu unterwerfen gedachten. mehr »
Geheime Botschaften
28.12.2007
von Kristian Büsch Immer schon war es Herrschern und Generälen ein dringendes Anliegen, dafür zu sorgen, dass ihre Nachrichten von niemandem abgefangen und gelesen werden konnten. Geheimhaltung konnte über Sieg und Niederlage entscheiden, Leben und Tod, den Fortbestand ganzer Nationen. mehr »
Heiße Nächte in Dublin
26.11.2007
Die irische Hauptstadt ist ein Geheimtipp unter Nachtschwärmern. Spaß pur lautet die Devise. In Dublin gibt es mehr zu entdecken als nur trunkene Gemütlichkeit in einem der traditionellen Pubs. mehr »
Vatikan rehabilitiert Templer
26.10.2007
von Kristian Büsch Es war eine der spektakulärsten Polizeiaktionen des gesamten Mittelalters. In einer koordinierten Aktion wurden europaweit Mitglieder des Templerordens verhaftet und eingekerkert. Die Aktion fand am Freitag, 13. Oktober 1307 statt und tatsächlich geht der Aberglaube, Freitag der 13. bringe Unglück, auf eben jenes Ereignis zurück. Erst jetzt – 700 Jahre später – wurden die Templer rehabilitiert. mehr »
Unterwasserpyramide?
11.10.2007
von Kristian Büsch Seit im Jahre 1985 der Taucher Kihachiro Aratake in den Gewässern vor der japanischen Insel Yonaguni seltsame und scheinbar von Menschenhand gemachte Strukturen unter Wasser fand, tobt ein Gelehrtenstreit. Handelt es sich um die versunkenen Reste einer alten Hochkultur oder "nur" um ein faszinierendes natürliches Phänomen. Der Ausgang des Disputs ist durchaus noch offen. mehr »
Hure der Karibik
08.10.2007
von Kristian Büsch Sie galt als die gottloseste Stadt der Welt, ein Sündenpfuhl, Hort des Bösen, sicherer Hafen für Piraten, Diebe, Mörder, Sklavenhändler und Prostituierte. Nichts war unmöglich, alles nur eine Frage des Preises. Aber nichts hält für immer. mehr »
Schwangere Piraten
31.08.2007
von Kristian Büsch Wie entkommt man als Pirat dem Strang? Das berüchtigte Piratenpärchen Anne Bonny und Mary Read fand einen ganz eigenen Weg. Sie gaben während ihres Prozesses an, schwanger zu sein. Tatsächlich begnadigte der Richter die beiden Frauen, der Rest ihrer Bande kam derweil an den Galgen. Mary Read starb kurz darauf im Gefängnis, Anne Bonny entkam ihrem scheinbar unabwendbaren Schicksal. mehr »
Manuskript des Archimedes
07.08.2007
Der Kodex des Archimedes galt viele Jahrhunderte lang als verschollen. Mitte des 19. Jahrhunderts tauchte er erstmals auf, dann noch einmal Anfang des 20., nur um erneut zu verschwinden. In den 1970'er Jahren wurde er plötzlich von einer alteingesessenen Pariser Familie zum Verkauf feilgeboten; damals noch unter der Hand. Erst 1998 gelang der Coup. Unklar ist, wie das Manuskript in deren Hände kam. Wurde es legal erworben oder vielmehr aus einem Kloster in Istanbul gestohlen? mehr »
Der Fall Tyros'
12.07.2007
von Kristian Büsch In mancher Hinsicht läutete die Eroberung von Tyros den Untergang des persischen Großreiches ein. Vor allem deshalb gilt die Schlacht als ein wichtiges Ereignis der Weltgeschichte. Alexander eroberte die als uneinnehmbar geltende Stadt und war auf dem besten Wege, sich seinen Namenszusatz "der Große" zu verdienen. Bisher rätselten die Forscher, wie ihm dieses Kunststück eigentlich gelingen konnte. mehr »
Neues Nazca-Bild entdeckt
11.06.2007
Die Nazca-Ebene ist berühmt für die überdimensionalen Zeichnungen ihrer ehemaligen Bewohner. Wirklich zu sehen sind sie nur aus der Luft, ihre Bedeutung ist völlig unklar. Entstanden sind die Zeichnungen wohl zwischen 50 vor und 600 nach Christus, die Darstellungen vielfältig. Auf Satellitenbildern entdeckten japanische Forscher kürzlich eine bisher unbekannte Figur. mehr »
Nessie lebte wirklich
11.06.2007
Es ist eine endlose Geschichte. Der Loch Ness und sein Ungeheuer gehören zusammen wie Fish und Chips, Bonnie und Clyde, Plus und Minus. Eher hört es in Schottland auf zu regnen, als dass den Rechtgläubigen die Geschichten über das sagenumwobene urzeitliche Monster im größten und vielleicht schönsten der schottischen Lochs ausgehen würden. Unterstützung erhielten sie jetzt von britischen Wissenschaftlern. mehr »
Kreuzzug der Tempelritter
11.06.2007
von Kristian Büsch Am Freitag dem 13. Oktober 1307 wurden auf Geheiß des Papstes in einer groß angelegten Aktion Tempelritter in ganz Europa ergriffen und zum großen Teil grausam ermordet. Freitag der Dreizehnte verdankt seinen unheilvollen Ruf jenen Geschehnissen vor fast genau 700 Jahren und besonders in letzter Zeit bekamen die Tempelritter ungewöhnlich große Aufmerksamkeit. mehr »
Bruder des Ayers Rock
11.06.2007
von Kristian Büsch Bei Untersuchungen von Meeresströmungen vor der Südwestspitze Australiens entdeckten australische Ozeanografen einen Unterwasserberg, der dem berühmten Uluru (Ayers Rock) im Herzen des Kontinents frappierend ähnelt. mehr »
Zum Ruhme Gottes
11.06.2007
von Kristian Büsch Der Petersdom ist in jeder Hinsicht ein grandioses Bauwerk. Er ist die Grabeskirche des Apostels Simon Petrus und damit eines der zentralen Heiligtum der römisch-katholischen Kirche. Prachtvoll ist der Bau geraten, ob aber wirklich zum Ruhme Christi oder doch eher ein Mahnmal päpstlicher Prunksucht, darüber gibt es geteilte Meinungen. mehr »
Die gute Tat des Judas
11.06.2007
von Kristian Büsch Der Focus nannte die Entdeckung des Manuskriptes einen Jahrtausendfund. Die von der National Geographic Society und der Basler Maecenas-Stiftung, dem Besitzer des Manuskriptes, bestellten Experten sind da etwas zurückhaltender. Im Grunde sei es noch nicht einmal für besonders sensationell. Mal abgesehen davon, dass in dem Manuskript wenig Neues steht, sind auch die Fundumstände dubios. Was ist dran? mehr »
Gott nur erfunden?
11.06.2007
von Kristian Büsch Der "Spiegel" brachte damals die Sensation an den Tag: Der größte Teil des Alten Testaments ist erstunken und erlogen, Gott wurde vor gerade mal 2000 Jahren erfunden und ist dem Ursprung nach ein heidnischer Götze, ein Wettergott zuständig für Fruchtbarkeit. mehr »
Sex for Fun
11.06.2007
von Kristian Büsch Wenn Menschen zueinander finden und sich in Leidenschaft vereinen, ist es in den meisten Fällen wohl nicht der Drang zur Reproduktion, der sie treibt; zumindest nicht vordergründig. Der Frage, ob diese im wahrsten Sinne des Wortes unproduktive Form der Vereinigung ein modernes Kulturphänomen ist oder schon unseren Vorfahren in den Genen steckte, widmete sich eine britische Studie. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 6