Aktuelles Thema

Raumstation

Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Deutscher Astronaut meldet sich mit ersten Posts von Internationaler Raumstation
18.06.2018
In einem seiner ersten Tweets von seinem zweiten Weltraumflug hat der deutsche Astronaut Alexander Gerst aufbauende Worte für die deutsche Fußballnationalmannschaft gefunden. "Das erste Spiel zählt noch als Generalprobe", twitterte Gerst augenzwinkernd nach der 0:1-Auftaktniederlage der deutschen Elf am Sonntagabend in ihrem ersten Spiel bei der Fußball-WM in Russland. Zugleich gratulierte Gerst dem Deutschland-Bezwinger Mexiko. mehr »
Astronaut Gerst meldet sich in Pressekonferenz erstmals von ISS
12.06.2018
Vier Tage nach seiner Ankunft auf der Internationalen Raumstation ISS will sich der deutsche Astronaut Alexander Gerst am Dienstag (17.00 Uhr) erstmals mit einer Pressekonferenz von dort melden. Das Gespräch mit Gerst wird in das Astronautenzentrum der Europäischen Weltraumagentur ESA in Köln übertragen. Gerst war zwei Tage nach dem Start in Baikonur am Freitag zu seinem zweiten Langzeitaufenthalt auf der ISS eingetroffen. mehr »
Nach zwei Tagen Umstieg von Kapsel in Raumstation - Mission "Horizons" begonnen
08.06.2018
Die Mission "Horizons" hat begonnen: Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat nach zweitägiger Reise in einer Sojus-Kapsel die Internationale Raumstation ISS erreicht und nimmt nun auf seinem Arbeitsplatz hoch über der Erde seine Experimente auf. Rund 400 Kilometer über der Erdoberfläche stiegen Gerst und zwei weitere Raumfahrer am Freitagnachmittag von der Sojus-Kapel in die Raumstation um, wie Nasa-Livebilder zeigten. mehr »
Sojus-Raumschiff soll Freitagnachmittag nach 34 Erdumrundungen die ISS erreichen
07.06.2018
Einen Tag nach dem Start im kasachischen Baikonur ist der Flug des deutschen Astronauten Alexander Gerst zu seiner "Horizons"-Mission auf der ISS am Donnerstag weiter reibungslos verlaufen. "Nach unseren Informationen läuft alles planmäßig", sagte Johannes Weppler vom DLR-Missionsteam "Horizons" in Bonn der Nachrichtenagentur AFP. "Daher bleibt es nach jetzigem Stand auch beim vorgesehenen Zeitplan." mehr »
Sojus-Rakete hebt planmäßig in Baikonur ab - Ankunft an Raumstation am Freitag
06.06.2018
Nächster Halt ISS: Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst ist erneut auf dem Weg zur Internationalen Raumstation. Gerst startete am Mittwoch pünktlich um 13.12 Uhr deutscher Zeit mit einem Sojus-Raumschiff vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur zu seinem zweiten Raumflug. An Bord befinden sich zudem der russische Kosmonaut Sergej Prokopjew und die Nasa-Astronautin Serena Aunon-Chancellor. Das Trio soll Freitag auf der ISS eintreffen. mehr »
Start in Baikonur - Ankunft an Raumstation für Freitag erwartet
06.06.2018
Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst ist vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan zu seinem zweiten Raumflug gestartet. Die Sojus-Rakete mit Gerst, dem russischen Kosmonauten Sergej Prokopjew und der Nasa-Astronautin Serena Aunon-Chancellor hob am Mittwoch pünktlich um 13.12 Uhr deutscher Zeit zur Internationalen Raumstation ISS ab, wie Liveübertragungen der Europäischen Weltraumagentur ESA und des Deutschen Raumfahrtzentrums DLR zeigten. Die Raumfahrer sollen am Freitag auf der ISS eintreffen. mehr »
Astronaut Alexander Gerst startet in Baikonur zu seinem zweiten Flug ins All
06.06.2018
Begleitet von guten Wünschen aus ganz Deutschland startet der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst am Mittwoch (13.12 Uhr) zu seinem zweiten Langzeitaufenthalt auf der Internationalen Raumstation ISS. Gerst soll zusammen mit einem russischen Kosmonauten und einer Nasa-Astronautin vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur abheben. Der 42-Jährige wird bis zum Dezember auf der Raumstation leben und forschen. mehr »
42-jähriger Astronaut ist Botschafter des Kinderhilfswerks - Start am Mittwoch
05.06.2018
Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst wird bei seinem bevorstehenden Langzeitaufenthalt auf der Internationalen Raumstation ISS auf die Unicef-Aktion "Träume sind grenzenlos" aufmerksam machen. Zusammen mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ruft der Unicef-Botschafter Gerst junge Menschen zum Einsatz für eine bessere Welt für Kinder auf, wie Unicef Deutschland am Dienstag in Köln mitteilte. mehr »
Einstimmung auf Fußball-Weltmeisterschaft in der Internationalen Raumstation ISS
01.06.2018
Beeindruckende Paraden und halsbrecherische Schüsse aus der Drehung: Zwei russische Kosmonauten haben in der Schwerelosigkeit der Internationalen Raumstation ISS einen Ball für die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland eingeschossen. In einem am Donnerstag von der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos veröffentlichten Video sind Oleg Artemjew und Anton Schkaplerow zu sehen, wie sie in Fifa-WM-Shirts einen der offiziellen Spielbälle durch die Raumstation treten. mehr »
Experiment aus der "Sendung mit der Maus" wird im All durchgeführt
21.05.2018
Der deutsche Astronaut Alexander Gerst wird auf seiner im Juni beginnenden Mission auf der Internationalen Raumstation ISS auf Kinderwunsch hin eine Mini-Rakete starten lassen. Gerst werde nach der Idee eines Zuschauers der "Sendung mit der Maus" in einem Experiment testen, ob auf der ISS eine mit Luft angetriebene Mini-Rakete fliegen kann, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Montag in Köln mit. mehr »
Deutscher Astronaut: Viele Erkenntnisse nur im Weltraum zu gewinnen
18.05.2018
Wenige Wochen vor seinem zweiten Start zur Internationalen Raumstation hat der deutsche Astronaut Alexander Gerst den "großen Nutzen" der bemannten Raumfahrt hervorgehoben. Genauso wie von Vulkanen "können wir aus dem Weltraum so viele Erkenntnisse mit zurückbringen, die nirgendwo sonst zu gewinnen wären", sagte der Raumfahrer dem Magazin "Geo" nach Verlagsangaben vom Freitag. mehr »
Letzter öffentlicher Auftritt des deutschen Raumfahrers vor zweitem Flug im Juni
17.04.2018
Sieben Wochen vor seinem zweiten Flug zur Internationalen Raumstation hat deren künftiger Kommandant Alexander Gerst die Bedeutung der ISS für die internationale Zusammenarbeit auch in politisch schwierigen Zeiten hervorgehoben. Die ISS sei ein "fantastisches Projekt", sagte der deutsche Astronaut am Dienstag vor Journalisten in Köln. Die Raumstation, an der rund hunderttausend Menschen aus zahlreichen Staaten gearbeitet hätten, sei ein "Stabilitätsanker". mehr »
Astronaut soll am 6. Juni zur Raumstation starten - Erster deutscher Kommandant
03.04.2018
Die ersten Experimente für die bevorstehende "Horizons"-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst sind auf dem Weg zur Internationalen Raumstation: Am Montagabend um 22.30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit startete vom US-Weltraumbahnhof Cape Caneveral eine "Falcon 9"-Trägerrakete mit einer "Dragon"-Kapsel zur ISS, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln mitteilte. Das Versorgungsraumschiff soll am Mittwoch andocken. mehr »
"Tiangong-1" bei Wiedereintritt in Atmosphäre "größtenteils" verglüht
02.04.2018
Die nicht mehr aktive chinesische Raumstation "Tiangong-1" ist über dem Südpazifik abgestürzt. Das außer Kontrolle geratene Weltraumlabor sei beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre "größtenteils" verglüht, teilte die chinesische Raumfahrtbehörde CMSEO am Montag in Peking mit. Bis zuletzt war unklar, wann und wo genau die verbleibenden Trümmerteile auf die Erde stürzen würden. mehr »
Sojus-Kapsel hebt am Weltraumbahnhof Baikonur ab
21.03.2018
Eine Sojus-Rakete mit zwei US-Astronauten und einem russischen Kosmonauten an Bord ist am Mittwoch zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet. Drew Feustel und Richard Arnold sowie ihr russischer Kollege Oleg Artemjew hoben um 18.44 Uhr MEZ auf dem Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan "erfolgreich" ab, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos bekanntgab. mehr »
Antenne für deutsch-russisches Projekt Icarus auf dem Weg zur Raumstation ISS
13.02.2018
Die weltweiten Wanderungen von Vögeln, Fledermäusen oder Flughunden sollen künftig aus dem All genauer beobachtet werden. An Bord einer russischen Sojus-Rakete ist seit Dienstag die für das deutsch-russische Tierbeobachtungsprojekt Icarus entscheidende Antenne auf dem Weg zur internationalen Raumstation ISS, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mitteilte. Ab Sommer sollen Daten zu den Wanderbewegungen von Tieren gesammelt werden. mehr »
US-Astronaut, Russe und Japaner sollen mehrere Monate in Raumstation bleiben
17.12.2017
Drei Raumfahrer aus den USA, Japan und Russland haben sich in einer Sojus-Kapsel auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS gemacht. US-Astronaut Scott Tingle, der Russe Anton Schkaplerow und der Japaner Norishige Kanai starteten am Sonntag um 13.21 Uhr Ortszeit (08.21 Uhr MEZ) vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan in der Sojus MS-07, wie die russische Raumfahrtagentur Roskosmos erklärte. mehr »
Am Sonntag wird Kapsel "Dragon" bei der Internationalen Raumstation erwartet
15.12.2017
Erstmals hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX am Freitag eine wiederverwendete Rakete und eine ebenfalls schon einmal eingesetzte unbemannte Raumkapsel ins All geschickt. Die Raumkapsel "Dragon" und die Rakete vom Typ Falcon 9 starteten am Freitag um 10.36 Uhr (Ortszeit, 16.36 Uhr MEZ) vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida, wie SpaceX mitteilte. Am Sonntag soll die "Dragon" bei der Internationalen Raumstation (ISS) ankommen. mehr »
Sojuskapsel landet in kasachischer Steppe
03.09.2017
Die US-Astronautin Peggy Whitson ist nach ihrem Rekordaufenthalt auf der Internationalen Raumstation (ISS) zur Erde zurückgekehrt. Die 57-Jährige landete am Sonntag zusammen mit ihrem NASA-Kollegen Jack Fischer und ihrem russischen Kollegen Fjodor Jurtschichin in einer Sojus-Kapsel in der kasachischen Steppe, wie die russische Agentur Roskosmos meldete. Whitson verbrachte 288 Tage an Bord der ISS und stellte damit einen neuen Rekord für die US-Raumfahrtbehörde NASA auf. mehr »
Neue Besatzungsmitglieder sollen Team der Raumstation für fünf Monate verstärken
28.07.2017
Sechs Stunden nach ihrem Start vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan haben drei Raumfahrer aus Russland, den USA und Italien die Internationale Raumstation ISS erreicht. Der russische Kosmonaut Sergej Rjasanski und seine Astronauten-Kollegen Randy Bresnik und Paolo Nespoli trafen um 23.54 MESZ an der Raumstation ein, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Erstmals seit April hat die ISS damit wieder die Maximalbesatzung von sechs Menschen erreicht. mehr »
41-Jähriger nimmt "Zeitkapsel" mit zur Raumstation - Erster deutscher Kommandant
29.05.2017
Mit Astronaut Alexander Gerst zu neuen Horizonten: Der deutsche Raumfahrer hat seine zweite Mission zur internationalen Raumstation ISS unter das Motto "Horizons" gestellt. Die Forschungen auf der ISS bereiteten den Bau von Raumschiffen vor, die Menschen "über unseren Horizont hinaus bringen" werden, sagte Gerst am Montag vor Journalisten in Köln. mehr »
41-Jähriger soll Ende April 2018 für rund sechs Monate zur ISS fliegen
29.05.2017
Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst hat seine zweite Mission zur internationalen Raumstation ISS unter das Motto "Horizons" gestellt. Die Forschungen auf der ISS bereiteten den Bau von Raumschiffen vor, die Menschen "über unseren Horizont hinaus bringen" werden, sagte Gerst am Montag vor Journalisten in Köln. Gerst soll Ende April 2018 für rund sechs Monate zur ISS starten. mehr »
Versorgungsflug war wegen Triebwerksprobleme zunächst verschoben worden
19.02.2017
Im zweiten Anlauf ist eine unbemannte Raumkapsel des US-Unternehmens SpaceX erfolgreich zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Die Falcon-9-Trägerrakete hob am Sonntag um 09.38 Uhr (Ortszeit, 15.38 Uhr MEZ) in Cape Canaveral in Florida ab. Die Raumkapsel "Dragon" soll mehr als 2,2 Tonnen Lebensmittel und Ausrüstung zur ISS transportieren, wo sechs Astronauten stationiert sind. mehr »
Astronauten aus Russland, den USA und Japan beenden 115-tägige Mission
30.10.2016
Drei Astronauten aus Russland, den USA und Japan sind von der Internationalen Raumstation ISS sicher zur Erde zurückgekehrt. Die US-Astronautin Kathleen Rubins, der Japaner Takuya Onishi und der russische Raumfahrer Anatoli Iwanischin landeten am frühen Sonntagmorgen in der kasachischen Steppe, wie das russische Raumfahrt-Kontrollzentrum mitteilte. Für das Trio ging damit eine 115-tägige Weltraum-Mission zu Ende. Rubins nahm an Bord der ISS die erste DNA-Sequenzierung im All vor. mehr »
Weltraumspaziergang soll sechseinhalb Stunden dauern
01.09.2016
Zum zweiten Mal binnen zwei Wochen haben die beiden US-Astronauten Jeff Williams und Kate Rubins einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS unternommen. Bei dem rund sechseinhalbstündigen Einsatz am Donnerstag sollten sie die erste von mehreren hochauflösenden Kameras an der ISS installieren, mit denen sich Ankunft und Abflug von Raumfahrzeugen besser beobachten lässt. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 6
Anzeige
Anzeige