Aktuelles Thema

Russland

Sortieren nach
1 2 3 ... 185
Heftige Kämpfe zwischen Armee und Kurdenkämpfern
22.01.2018
Die Türkei hat ihre Offensive gegen Kurdenstellungen in Nordsyrien am Montag weiter intensiviert. Am dritten Tag ihres Angriffs in der syrischen Region Afrin lieferte sich die Armee heftige Kämpfe mit den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG), Präsident Recep Tayyip Erdogan zeigte sich zugleich entschlossen, die Offensive zum Abschluss zu führen. Vor einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats riefen die USA zur "Zurückhaltung" auf. mehr »
Ankara geht militärisch gegen Kurden in nordsyrischer Region Afrin vor
21.01.2018
Deutschland und Frankreich haben nach dem Beginn der türkischen Militäroffensive in der nordsyrischen Kurdenregion Afrin auf ein Ende der Kämpfe gedrungen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) warnte am Sonntag vor "unkalkulierbaren Risiken" der militärischen Konfrontation. Die französische Verteidigungsministerin Florence Parly forderte, die Kämpfe müssten "gestoppt" werden. Die USA riefen die Türkei zur "Zurückhaltung" auf. mehr »
Moskau ruft zur Zurückhaltung auf - Scharfe Kritik aus Deutschland
20.01.2018
Die türkische Armee hat ihre angekündigte Luft- und Bodenoffensive gegen kurdische Stellungen im Norden Syriens gestartet. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sagte am Samstag, die Offensive auf die von Kurden kontrollierte Stadt Afrin habe "de facto" begonnen. Die türkische Armee erklärte, die "Operation Olivenzweig" richte sich gegen die Kurdenmiliz YPG und die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Russland äußerte sich "besorgt" und zog seine Soldaten aus dem umkämpften Gebiet ab. mehr »
Kurzbotschaftendienst identifiziert rund tausend weitere Accounts
20.01.2018
Die Zahl der Twitter-Konten mit Verbindungen zu Russland, von denen aus offenbar gezielt Tweets zur US-Präsidentschaftswahl 2016 abgesetzt wurden, ist deutlich größer als zunächst angenommen. Wie der Kurzbotschaftendienst am Freitag (Ortszeit) mitteilte, wurden weitere 1062 Nutzerkonten mit Verbindungen zur Internet Research Agency entdeckt, die als "Trollfabrik" der russischen Regierung angesehen wird. Die entsprechenden Konten seien geschlossen worden. mehr »
Strategie des Pentagon zielt auf Sicherung der US-Dominanz ab
19.01.2018
Die Regierung von US-Präsident Donald Trump sieht ihre globale militärische Vormachtstellung durch Russland und China gefährdet. Die US-Streitkräfte seien "weiterhin stark", doch sei ihr Vorsprung "in jedem Bereich der Kriegsführung erodiert", sagte Pentagonchef Jim Mattis am Freitag in Washington. Ein von ihm präsentiertes Konzept zur nationalen Verteidigungsstrategie zielt darauf ab, die US-Dominanz zu sichern. mehr »
USA könnten Saudi-Arabien überholen
19.01.2018
Die USA dürften in diesem Jahr Schätzungen zufolge dank Fracking eine Rekordmenge an Öl fördern. Die US-Ölproduktion könne 2018 die zehn Millionen Barrel pro Tag übersteigen und damit den zweitgrößten Ölproduzenten Saudi-Arabien überholen, wie die Internationale Energie-Agentur (IEA) am Freitag mitteilte. Sogar mit dem Spitzenreiter Russland könnten die USA bei dem geschätzten Anstieg demnach in Konkurrenz treten. mehr »
US-Präsident soll auf Vernehmung "sehr erpicht" sein
18.01.2018
US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Anwalts bereit, sich von dem unabhängigen Sonderermittler zur Russland-Affäre vernehmen zu lassen. Trump sei "sehr erpicht" darauf, gegenüber Ermittler Robert Mueller auszusagen, sagte Anwalt Ty Cobb laut am Donnerstag vom US-Sender CBS veröffentlichten Interviewauszügen. mehr »
Apple-Chef Cook kündigt entsprechendes Update an
18.01.2018
Besitzer eines iPhones von Apple sollen bald selbst entscheiden können, ob die Leistung ihres Geräts bei schwacher Batterieleistung gedrosselt wird oder nicht. mehr »
US-Präsident erhöht Druck auf Moskau
17.01.2018
US-Präsident Donald Trump hat die russische Regierung wegen ihrer Haltung im Nordkorea-Konflikt scharf attackiert. "Russland hilft uns bei Nordkorea überhaupt nicht", sagte Trump am Mittwoch in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters. Er warf der Regierung in Moskau vor, die internationalen Sanktionen gegen Pjöngjang zu untergraben. Der Beitrag, den China zur Isolation Nordkoreas leiste, werde durch Russland wieder aufgehoben. mehr »
Danach zweitägige Syrienkonferenz im russischen Sotschi
17.01.2018
In Wien findet in der kommenden Woche eine neue Runde der Syrien-Friedensgespräche unter Schirmherrschaft der Vereinten Nationen statt. Wie der UN-Syrien-Beauftragte Staffan de Mistura am Mittwoch mitteilte, wird die neunte Gesprächsrunde am Donnerstag und Freitag aus logistischen Gründen in den Räumen der UNO in Wien abgehalten. Üblicherweise finden die Syriengespräche mit der UNO als Schirmherrin in Genf statt. mehr »
Unabhängigkeitserklärung vor einem Jahr in Berliner Archiv gefunden
17.01.2018
Deutschland hat Litauen die lange verloren geglaubte Unabhängigkeitserklärung des baltischen Landes als Leihgabe überreicht. Bei einer Zeremonie in der litauischen Hauptstadt Vilnius am Mittwoch nahm Präsidentin Dalia Grybauskaite das 100 Jahre alte Dokument entgegen. Die sogenannte Geburtsurkunde Litauens soll für fünf Jahre im Land verbleiben, wie ein bilaterales Abkommen der beiden Länder vorsieht. mehr »
Oppositionspolitiker ruft zum Boykott der Präsidentenwahl im März auf
17.01.2018
Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vorgeworfen, "Kaiser auf Lebenszeit" werden zu wollen. Die Präsidentschaftswahl im März sei gar "keine Wahl", sagte Nawalny der Nachrichtenagentur AFP in Moskau. Er werde daher die Aufgabe übernehmen, "den Menschen zu erklären, dass dieses Prozedere, das sie Wahl nennen, nur stattfindet, um Putin im Amt zu bestätigen". mehr »
Ankara und Damaskus empört über Aufbau von neuer kurdischer Miliz
15.01.2018
Die US-Pläne für eine neue kurdisch-arabische "Grenzschutztruppe" in Nordsyrien sind in Damaskus und Ankara auf scharfe Kritik gestoßen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan drohte am Montag in einer wütenden Rede, die Aufstellung der "Terrorarmee im Keim zu ersticken". Damaskus sprach von einer "schamlosen Verletzung der Souveränität und territorialen Integrität" Syriens. mehr »
Französischer Autobauer in Russland und im Iran erfolgreich
15.01.2018
Der französische Autobauer Renault, nach VW die Nummer zwei in Europa, hat 2017 das fünfte Jahr in Folge einen Absatzrekord erzielt. Renault verkaufte weltweit 8,5 Prozent mehr Autos, insgesamt 3,76 Millionen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. In Russland und im Iran stieg der Absatz besonders stark: In Russland um knapp 17 Prozent auf rund 448.000 Fahrzeuge und im Iran um mehr als 49 Prozent auf über 162.000 Fahrzeuge. mehr »
Rundumschlag gegen US-Außenpolitik
15.01.2018
Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat in seiner jährlichen Pressekonferenz am Montag die USA hart attackiert. Lawrow nannte die Methoden der US-Außenpolitik "fragwürdig und skrupellos". Speziell das Ultimatum des US-Präsidenten Donald Trump zu Änderungen am Atomabkommen mit dem Iran kritisierte der russische Chefdiplomat - und warnte vor negativen Auswirkungen auf die Situation in Nordkorea. mehr »
Kontrolle der YPG-Miliz über die Stadt Afrin ist der Türkei ein Dorn im Auge
14.01.2018
Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat eine militärische Offensive zur Vertreibung kurdischer Kämpfer aus der grenznahen nordsyrischen Stadt Afrin angedroht. Der Einsatz solle "in den kommenden Tagen" erfolgen, "um unsere südlichen Grenzen von dem Terror in Afrin zu befreien", sagte Erdogan am Sonntag in einer Fernsehansprache. mehr »
Teheran lehnt jegliche Änderungen an der Vereinbarung ab
13.01.2018
Russland hat US-Präsident Donald Trump vor einem Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran gewarnt. Der stellvertretende Außenminister Sergej Ryabkow sprach am Samstag von einem "großen Fehler". Der Iran hatte zuvor jegliche Änderungen am Atomabkommen von 2015 abgelehnt. Der Iran akzeptiere "keine Ergänzungen zu den Vereinbarungen, sei es jetzt oder zukünftig", erklärte das Außenministerium am Samstag. Trump macht Änderungen aber zur Bedingung, um an dem Abkommen festzuhalten. mehr »
Bericht: Auch Agrarminister Schmidt für verstärkte Jagd auf Wildschweine
13.01.2018
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) plant offensichtlich im Februar einen Krisengipfel von Bund und Ländern zur Afrikanischen Schweinepest. Das geht aus einem Brief Schmidts an die Ressortchefs der Länder hervor, aus dem die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) am Samstag zitierten. Auch weitere Experten sowie Vertreter des Deutschen Bauernverbandes und des Deutschen Jagdverbands sollen demnach an dem Treffen teilnehmen. mehr »
Bauern fürchten weitreichende wirtschaftliche Folgen
12.01.2018
Aus Angst vor dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest fordern die Bauern eine schärfere Jagd auf Wildschweine und rufen zur Vorsicht beim Grenzübertritt auf. "Wenn wir die Afrikanische Schweinepest einmal haben, werden wir sie so schnell nicht wieder los", warnte Bauernverbands-Vizepräsident Werner Schwarz am Freitag in Berlin. Die Tierseuche breitet sich seit einigen Jahren über Russland und das Baltikum in Richtung Westeuropa aus. mehr »
Bedeutendes Update für News Feed
12.01.2018
Das Online-Netzwerk Facebook gesteht den sozialen Kontakten seiner Nutzer wieder mehr Bedeutung zu: Das Unternehmen kündigte am Donnerstag ein Update für seinen News Feed an, der Beiträgen von Freunden und Familienmitgliedern künftig Vorrang geben soll vor Prominenten, Markenwerbung und Zeitungsartikeln. mehr »
Zur Vorbeugung gegen Afrikanische Schweinepest
12.01.2018
Zur Vorbeugung gegen die Afrikanische Schweinepest fordert der Bauernverband den Abschuss von 70 Prozent der Wildschweine in Deutschland. Auch die Tötung von Muttertieren und Frischlingen müsse erlaubt werden, sagte der Vizepräsident des Bauernverbandes, Werner Schwarz, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Das Leid der Tiere bei einer Jagd sei deutlich geringer als durch die Pest. Zudem werde kein Jäger "das Muttertier erlegen und die Frischlinge laufen lassen". mehr »
Russlands Präsident: Kim hat neueste Runde im Atomstreit "ohne Zweifel gewonnen"
11.01.2018
Russlands Präsident Wladimir Putin hat den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un als "kompetenten und reifen Politiker" gelobt. Die neueste Runde im Streit um das nordkoreanische Atomwaffen- und Raketenprogramm habe Kim "ohne Zweifel gewonnen", sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Auch sein strategisches Ziel habe er erreicht: Er habe einen Atomsprengkopf und Raketen mit einer "weltweiten Reichweite" von bis zu 13.000 Kilometern. Nun sei es in seinem Interesse, "die Situation zu beruhigen". mehr »
Inlandsumsatz bis Ende Oktober um ein Prozent gesunken
10.01.2018
Die deutsche Möbelindustrie rechnet für das vergangene Jahr mit einer schwarzen Null. In den ersten zehn Monaten des Jahres 2017 sei der Auslandsumsatz um 1,3 Prozent gestiegen - der Inlandsumsatz sei hingegen um ein Prozent gesunken, teilte der Verband der Deutschen Möbelindustrie am Mittwoch mit. In den ersten zehn Monaten sei insgesamt ein Umsatz von 14,8 Milliarden Euro erreicht worden. mehr »
Experte hält intensive Jagd auf Wildschweine aber für puren Aktionismus
10.01.2018
Die Bundesregierung hat sich besorgt angesichts eines möglichen Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland gezeigt. Zwar sei das Virus hierzulande noch nicht angekommen, sondern "noch einige hundert Kilometer" weit weg, sagte ein Sprecher des Bundeslandwirtschaftsministeriums am Mittwoch in Berlin. Jedoch sei die Lage "durchaus ernst". Derzeit gälten die Anstrengungen der Regierung der Verminderung des Risikos, dass die Schweinepest nach Deutschland eingeschleppt wird. mehr »
Verhandlungschef hat Vorbehalte gegen von Russland initiierte Friedensgespräche
09.01.2018
Eine neue Runde der Syrien-Friedensgespräche unter UN-Vermittlung soll nach Angaben der syrischen Opposition am 21. Januar stattfinden. Das sagte der Verhandlungschef der syrischen Opposition, Nasr Hariri, am Dienstag in New York der Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf UN-Generalsekretär Antonio Guterres. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 185
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |