Aktuelles Thema

Staatsanwaltschaft

Sortieren nach
1 2 3 ... 204
Haftstrafe bis zu halbem Jahr
18.01.2018
Trifft "Jackass"-Star Bam Margera auf einen strengen Richter, könnte er wegen einer Suff-Fahrt bald im Gefängnis landen. mehr »
USA verlangen Auslieferung des in Frankreich inhaftierten Islamisten Ganczarski
18.01.2018
Die US-Justiz hat gegen den in Frankreich inhaftierten deutschen Dschihadisten Christian Ganczarski Anklage erhoben. Die Staatsanwaltschaft in New York warf dem 51-Jährigen am Mittwoch unter anderem Verschwörung zum Mord sowie die Unterstützung des Terrornetzwerks Al-Kaida vor. Ganczarski sei an der Planung von Anschlägen auf US-Bürger beteiligt gewesen. mehr »
Fünf Angeklagte wegen fahrlässiger Tötung und Baugefährdung vor Gericht
17.01.2018
Neun Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs bei U-Bahnbauarbeiten hat am Mittwoch der Strafprozess um eine der größten Baukatastrophen der vergangenen Jahrzehnte begonnen. Wegen fahrlässiger Tötung beziehungsweise Baugefährdung müssen sich ein Polier, zwei Bauleiter und zwei Zuständige für die örtliche Bauüberwachung vor Kölns Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft legte ihnen zu Prozessbeginn Baufehler beziehungsweise mangelnde Überwachung der Bauarbeiten zur Last. mehr »
96-Jähriger will Haftstrafe wegen Beihilfe zu Mord in Vernichtungslager entgehen
17.01.2018
Der Lüneburger Oberstaatsanwalt hat das Gnadengesuch des wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 300.000 Fällen verurteilten früheren SS-Buchhalters Oskar Gröning abgelehnt. Das teilte eine Sprecherin der Behörde am Mittwoch in der niedersächsischen Stadt mit. Zu den Gründen machte sie unter Verweis auf die amtlichen Verschwiegenheitspflichten keine Angaben. mehr »
Fünf Angeklagte wegen fahrlässiger Tötung und Baugefährdung vor Gericht
17.01.2018
Fast neun Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs hat am Mittwoch der Strafprozess um eine der größten Baukatastrophen der vergangenen Jahrzehnte begonnen. Wegen fahrlässiger Tötung beziehungsweise Baugefährdung müssen sich fünf Angeklagte vor dem Kölner Landgericht verantworten. Dabei handelt es sich um einen Polier, zwei damalige Bauleiter und zwei Zuständige für die örtliche Bauüberwachung. mehr »
Prozess beginnt am 8. März
16.01.2018
Der dänische U-Boot-Bauer Peter Madsen ist wegen der Ermordung der schwedischen Journalistin Kim Wall angeklagt worden. Wie die Staatsanwaltschaft in Kopenhagen am Dienstag mitteilte, muss sich der Erfinder wegen Mordes, Leichenschändung und "besonders gefährlicher" sexueller Übergriffe vor Gericht verantworten. Der Prozess soll am 8. März beginnen und das Urteil am 25. April fallen - dem 47-jährigen Madsen droht eine lebenslange Haftstrafe. mehr »
Syrer nach Hinweisen auf Planung staatsgefährdender Gewalttat festgenommen
16.01.2018
Die Polizei hat in Leipzig mehrere Wohnungen durchsucht und einen Syrer festgenommen. Gegen den 23-Jährigen werde wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt, teilte die zuständige Staatsanwaltschaft Dresden am Dienstag mit. Insgesamt seien vier Wohnungen durchsucht worden. mehr »
Ursache weiter unbekannt - terroristischer Hintergrund ausgeschlossen
16.01.2018
Nach einer schweren Explosion sind am Montagabend in Antwerpen mehrere Häuser eingestürzt und dabei mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Rettungskräfte hätten 14 Verletzte aus den Trümmern geborgen, davon sechs Schwerverletzte, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein terroristischer Hintergrund war am Abend bereits ausgeschlossen worden. Angeblich hatte es bereits den Tag über nach Gas gerochen. mehr »
Letzte Möglichkeit zu Vermeidung vierjähriger Haftstrafe
15.01.2018
Der frühere SS-Buchhalter Oskar Gröning hat ein Gnadengesuch gestellt. Dieses sei eingegangen und an die zuständige Staatsanwaltschaft Lüneburg weitergeleitet worden, teilte ein Sprecher des niedersächsischen Justizministeriums am Montag der Nachrichtenagentur AFP mit. Sollte das Gesuch in Lüneburg abschlägig beschieden werden, würde es dem Ministerium vorgelegt. "Eine aufschiebende Wirkung, etwa um den Haftantritt zu verhindern, hat ein Gnadengesuch jedoch nicht", erklärte der Sprecher. mehr »
Konzern verzeichnet seit zwei Jahren keine Aufträge mehr
15.01.2018
Dem Riesen-Airbus A380 droht das Aus: Wenn es weiter keine neuen Bestellungen gebe, werde das frühere Prestigeprojekt nach gut zehn Jahren eingestellt, kündigte Airbus-Verkaufsdirektor John Leahy am Montag in Paris an. Punkten kann der Konzern derzeit vor allem mit seinen Mittelstreckenfliegern: Ihnen verdankt Airbus einen neuen Lieferrekord. mehr »
Gespräche mit Münchner Staatsanwaltschaft zur Vermeidung von Eurofighter-Prozess
13.01.2018
Im Verfahren um ein umstrittenes Raketen-Geschäft mit Taiwan im Jahr 1992 soll der Airbus-Konzern nach eigenen Angaben 104 Millionen Euro Strafe zahlen. Wie der europäische Luftfahrtkonzern am Samstag in Paris mitteilte, wurde die Strafe im Rahmen eines Schiedsverfahrens wegen "Vertragsbruchs" bei einem Verkauf von Raketen an Taiwan verhängt. Airbus teilte überdies mit, dass das Unternehmen Gespräche mit der Staatsanwaltschaft München führe, um einen Prozess im Zusammenhang mit dem Verkauf von Eurofighter-Maschinen an Österreich abzuwenden. mehr »
Verkauf des AC Mailand: Angeblich Ermittlungen wegen Verdachts der Geldwäsche
13.01.2018
Silvio Berlusconi gerät wegen des Verdachts der Geldwäsche in Zusammenhang mit dem Verkauf des AC Mailand offenbar unter Druck. mehr »
ZDF: Bin Hammam bestätigt Erhalt von 6,7 Mio. Euro
13.01.2018
Der ehemalige Fußball-Funktionär Mohamed Bin Hammam hat den Erhalt von 6,7 Millionen Euro aus Deutschland im Zusammenhang mit der WM 2006 bestätigt. mehr »
Ermittlern bitten Öffentlichkeit um Angaben zu nächtlichem Geschehen auf A4
12.01.2018
Bei ihren Ermittlungen nach den Schüssen auf das Auto des Fußballers Deniz Naki sucht die Staatsanwaltschaft nun Zeugen des nächtlichen Geschehens auf einer Autobahn bei Aachen. Die Schüsse seien nach Nakis Angaben am Sonntagabend aus einem zweiten Wagen auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Weisweiler und Langerwehe abgegeben worden, teilte die Aachener Staatsanwaltschaft am Freitag mit. mehr »
Angeklagte überlassen Digitalgeld aus mutmaßlichem Drogenhandel der Justiz
12.01.2018
Der drastische Wertzuwachs der Internetwährung Bitcoin hat der Berliner Justizkasse überraschend hohe Einnahmen beschert. Wie die Berliner Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, stieg der Wert von im Frühjahr beschlagnahmten 64 Bitcoins von etwa 76.000 Euro auf rund 850.000 Euro. Die wegen Drogenhandels angeklagten früheren Besitzer der Bitcoins hatten sich demnach am Donnerstag einverstanden erklärt, das Digitalgeld der Justiz zu überlassen. mehr »
Britische Regierung lehnte Antrag auf Diplomatenstatus und Immunität aber ab
11.01.2018
Ecuador hat den seit 2012 in seiner Londoner Botschaft lebenden Wikileaks-Gründer Julian Assange eingebürgert. Einen Antrag Ecuadors auf einen Diplomatenstatus für den 46-Jährigen lehnte Großbritannien anschließend jedoch ab, wie die Außenministerien beider Länder am Donnerstag mitteilten. Mit einem Diplomatenstatus hätte Assange beim Verlassen der Botschaft einer Festnahme entgehen können. mehr »
Mutter soll Sohn für Vergewaltigungen vermittelt haben
11.01.2018
Baden-württembergische Ermittler haben einen Pädophilenring im In- und Ausland zerschlagen und insgesamt acht Menschen festnehmen lassen. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht eine 47 Jahre alte Frau, die ihren mittlerweile neun Jahre alten Sohn seit 2015 gegen Geld für sexuellen Missbrauch an andere Männer vermittelt haben und sich mit ihrem Lebensgefährten an solchen Taten beteiligt haben soll, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Freiburg sowie das Landeskriminalamt (LKA) von Baden-Württemberg am Donnerstag mitteilten. mehr »
Mittlerweile Ermittlungen in 417 Verdachtsfällen
11.01.2018
Der Steuerskandal um sogenannte Cum-Ex-Geschäfte ist umfassender als angenommen. Wie das Bundesfinanzministerium am Donnerstag mitteilte, geht es mittlerweile um 417 Verdachtsfälle mit einem möglichen Gesamtschaden von 5,3 Milliarden Euro. Das Ministerium äußerte sich nach einem Bericht von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung". Demnach war im Herbst noch von rund 260 Verdachtsfällen die Rede. Die Grünen beklagten fehlende politische Konsequenzen aus dem Steuerskandal. mehr »
Fünf Räuber schlugen Schmuckvitrinen ein - Drei mutmaßliche Täter festgenommen
11.01.2018
Bewaffnete Räuber haben bei einem spektakulären Überfall im Pariser Luxushotel Ritz Schmuck im Wert von mehr als vier Millionen Euro erbeutet. Wie die Polizei mitteilte, schlugen die fünf vermummten Täter am frühen Mittwochabend in dem Hotel Vitrinen ein, in dem Schmuckstücke verschiedener Juweliere ausgestellt waren. Die Polizei konnte drei der mutmaßliche Täter festnehmen. Den beiden anderen gelang die Flucht. mehr »
Korruptionsverdacht gegen ÖFB-Präsident Windtner
10.01.2018
Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) wird durch einen Korruptionsverdacht gegen seinen Präsidenten Leo Windtner erschüttert. mehr »
Tennisprofis Bracciali und Starace vom Vorwurf des Sportbetrugs freigesprochen
10.01.2018
Die italienischen Tennisprofis Bracciali und Starace sind von einem Gericht in Cremona vom Vorwurf des Sportbetrugs freigesprochen worden. mehr »
Nach Schüssen auf Auto des Fußballprofis: Naki-Anwalt übt Kritik an deutscher Polizei
09.01.2018
Nach den nächtlichen Schüssen auf den deutsch-türkischen Fußballprofi Deniz Naki übt dessen Anwalt Kritik am Vorgehen der deutschen Behörden. mehr »
28-Jähriger wegen Angriffs auf Polizisten zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt
09.01.2018
Rund sechs Monate nach den schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg ist 28-jähriger Randalierer zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Die am Dienstag vom Amtsgericht der Hansestadt verhängte Strafe ist die bislang höchste in einem Prozess wegen der Krawalle von Anfang Juli. mehr »
Französische Verbraucherschützer vermuten eingebaute Produktalterung und Betrug
09.01.2018
Wegen der Leistungsdrosselung bei älteren iPhone-Modellen droht Apple juristischer Ärger in Frankreich: Die Oberstaatsanwaltschaft leitete Vorermittlungen gegen den US-Konzern ein, wie die Nachrichtenagentur AFP von Seiten der Ermittler erfuhr. Der Vorwurf lautet auf "programmierte Produktalterung" und Betrug. Im äußersten Fall droht Apple eine Strafe von bis zu fünf Prozent des Jahresumsatzes. Auch in den USA sind Kunden vor Gericht gezogen. mehr »
Sportler spricht von Mordanschlag - Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdelikts
08.01.2018
Nächtliche Schüsse auf das Auto des in der Türkei verurteilten Fußballers Deniz Naki: Unbekannte haben am späten Sonntagabend auf einer Autobahn bei Aachen auf den fahrenden Wagen des kurdischstämmigen Sportlers gefeuert, wie die Staatsanwaltschaft Aachen am Montag mitteilte. Naki blieb unverletzt und sprach von einem Mordanschlag aus offenbar politischen Motiven. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 204