Aktuelles Thema

Steinkreis

Sortieren nach
1 1
Waren warme Quellen der Grund für den Bau von Stonehenge
25.10.2013
Amesbury (England) - Es sind kaum zwei Wochen her, als britische Archäologen nahe Amesbury in der Nähe des Steinkreises von Stonehenge mit Ausgrabungen auf der Suche nach einer Erklärung begonnen haben, um herauszufinden, warum der mächtige Steinkreis dort gebaut wurde, wo er gebaut wurde. Bereits jetzt vermelden die Forscher erste Erfolge und vermuten, dass die ganz in der Nähe der Steine entdeckten konstant warmen Quellen und Tümpel der Grund für den Bau der Kreisanlage gewesen sein könnte. Auch fanden die Forscher neue Hinweise auf den Speiseplan der Erbauer von Stonehenge. mehr »
Sonnenausrichtung Stonehenges geologisch vorgegeben
12.09.2013
Sheffield (England) - Anhand neuer Ausgrabungen haben Archäologen des britischen Denkmalpflegeamtes "English Heritage" den Grund für die Ausrichtung des imposanten Steinkreises von Stonehenge auf die Sonnenaufgangspunkte an den Sonnenwendtage entdeckt. Demnach handelte es sich nicht um eine von den Erbauern des Monuments selbst erdachte Ausrichtung sondern um Landschaftsmerkmale, die "zufällig" mit der Sonnenwendachse übereinstimmen, die dem "Sonnentempel" seine Ausrichtung in der Landschaft und somit seine Bestimmung vorgaben. mehr »
Neue Theorie: Stonehenge als realer Nachbau einer magischen Klangillusion
20.02.2012
Vancouver/ Kanada - Bei der Archäoakustik handelt es sich um eine zunehmend ebenso an Ansehen wie an Popularität gewinnende Facette der Archäologie, mit der die einstigen Klangwelten archäologischer Stätten erforscht werden, um damit Rückschlüsse auf die Nutzung etwa von Höhlen und Bauwerken, etwa für kultisch-kulturelle Zwecke ziehen zu können. Auf dem Jahrestreffen der "American Association for the Advancement of Science" (AAAS) präsentierte der kalifornische Archäoakustiker Steven J. Waller seine neue Theorie, wonach der mächtige Steinkreis von Stonehenge im englischen Wiltsthire sozusagen ein Nachbau einer für die damaligen Menschen zwangsläufig magisch erscheinenden Klangillusion akustischer Interferenz sein könnte. mehr »
Uffington White Horse: Bürgerinitiative will Pferd zum Einhorn machen
28.12.2011
Uffington/ England - Seit Jahrhunderten schon wird die Kreisfigur in den Hügeln oberhalb von Uffington in der englischen Grafschaft Oxford bereits beschrieben, ist wahrscheinlich noch deutlich älter und gilt mit dem Steinkreis von Stonehenge noch heute als eine der Ikonen der frühgeschichtlichen Historie Englands. Eine Bürgerinitiative ist der Überzeugung, dass das in die Grasnarbe der Hügel gescharrte und mit Kreidefels aufgefüllte Pferdebild einst ein Einhorn dargestellt habe und fordert nun die Wiederherstellung des angeblich ursprünglichen Zustands. mehr »
Sonnenkult: Archäologen lüften Geheimnisse um Stonehenge
30.11.2011
Birmingham/ England - Archäologen haben auf dem Areal rund um den imposanten Steinkreises von Stonehenge in der südenglischen Grafschaft Wiltshire zwei große Gruben entdeckt, die gemeinsam mit dem heute noch sichtbaren Steinkreis am Firmament ausgerichtet sind. Die neuen Funde deuten daraufhin, dass die Anlage schon lange Zeit vor der Errichtung der ersten Steine nach der Sonne ausgerichtet und wahrscheinlich zur Bestimmung jahreszeitlicher Feste genutzt wurde. mehr »
Laser offenbaren Stonehenge-Felsgravuren
14.03.2011
Stonehenge/ England - Derzeit sind Archäologen damit beschäftigt, mittels modernster Lasertechnologie die monumentalen Steine des Steinkreises von Stonehenge einzuscannen. Ziel der Arbeit ist neben einer exakten Vermessung des Monuments auch die Suche nach bislang unbekannten Felsgravuren aus alter und neuerer Zeit. Zudem erhoffen sich die Forscher neue Erkenntnis darüber, wie und warum der mächtige Steinkreis einst errichtet wurde. mehr »
Neue Theorien zum Steintransport von Stonehenge
07.12.2010
London/ England - Nahezu zeitgleich veröffentlicht, bemühen sich derzeit zwei neue Theorien darum, den Transport der mächtigen Blausteine des Steinkreises von Stonehenge zu erklären. Während ein Ansatz vermutet, dass die Steine über hölzerne Kugellager glitten, vermutet das zweite Modell, zylinderförmige Korbgeflechte als Transporthilfe. mehr »
Mysteriöser Silbury Hill wurde in Lagen errichtet
28.10.2010
Avebury/ England - Seit rund 4000 Jahren prägt der majestätische Silbury Hill, der größte von Menschen erschaffene frühgeschichtliche Erdhügel Europas, die Landschaft nahe dem Steinkreis von Avebury in der südenglischen Grafschaft Wiltshire. Zahlreiche Mythen ranken sich um den Hügel und selbst heute rätseln Wissenschaftler noch immer über seine Bedeutung. Neue archäologische Erkenntnisse legen nun nahe, dass Silbury Hill viel schneller errichtet wurde, als bislang angenommen. mehr »
Holz-Henge nahe Stonehenge entdeckt
22.07.2010
Stonehenge/ England - Nur 900 Meter von dem mächtigen Steinkreis von Stonehenge entfernt, haben britische und österreichische Archäologen eine weitere Kreisanlage entdeckt, die einst mit Holzpfählen markiert war. Die Wissenschaftler sprechen schon jetzt von einem der wichtigsten archäologischen Funde in Großbritannien seit 50 Jahren. mehr »
Archäologen erforschen größte Henge-Anlage
29.06.2010
Marden/ Devizes - Heute nahezu vergessen, galt Marden Henge einst neben den Steinkreisen von Avebury und Stonehenge jedoch wahrscheinlich als wichtigstes Heiligtum im südwestlichen England. Sechs Wochen lang wollen Archäologen nun den geheimnisvollen Ort erforschen. mehr »
Große Kornkreisformation gegenüber Stonehenge
11.05.2010
Stonehenge/ England - Am 9. Mai 2010 wurde in einem gelbblühenden Rapsfeld unmittelbar gegenüber des berühmten Steinkreises von Stonehenge in der südenglischen Grafschaft Wiltshire eine neue große Kornkreisformation entdeckt. mehr »
Heckenring und Erdhügel in Stonehenge entdeckt
09.02.2010
Stonehenge/ England - Britische Archäologen haben Hinweise darauf gefunden, dass der imposante Steinkreis von Stonehenge in der südenglischen Grafschaft Wiltshire einst von einer kreisrunde Doppelreihe aus Hecken, wahrscheinlich blickdicht umgeben war. Auch Reste eines zentralen Erdhügels, der unter Archäologen bislang als romantische Erfindung zeitgenössischer Darstellungen aus dem 18. Jahrhundert galt, konnte nun bestätigt werden. mehr »
Neue Theorie: Stonehenge als Wissenszentrum
28.01.2010
Melbourne/ Australien - Die Doktorandin Lynne Kelly von der australischen "La Trobe University" hat einen neuen Interpretationsansatz für den Steinkreis von Stonehenge im südenglischen Wiltshire vorgelegt. Demnach soll es sich bei der Anlage um ein jungsteinzeitliches rituelles Zentrum des Wissensaustauschs gehandelt haben. mehr »
Zeugin erinnert sich an Kornkreis-Entstehung
18.10.2009
Petersfield/ England - Am 7. Juli 1996 entstand in unmittelbarer Nachbarschaft zum imposanten Steinkreis von Stonehenge binnen kürzester Zeit und bei Tageslicht eine beeindruckende Kornkreisformation. Neben den bisherigen Zeugen, die bislang entweder nur das noch leere Feld oder aber kurze Zeit später den vollendeten Kornkreis bestätigen konnten, offenbarte nun eine Zeugin ihre schier unglaubliche direkte Beobachtung der Entstehung der Kornkreisformation selbst. mehr »
War "Bluehenge" ein Krematorium?
09.10.2009
Manchester/ England - Nachdem erst vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass britische Archäologen unweit des Steinkreises von Stonehenge in der englischen Grafschaft Wiltshire die Reste eines weiteren, jedoch kleineren Steinkreises entdeckt hatten, der aus 25 sogenannten Blausteinen bestand (wir berichteten), haben die Forscher nun weitere Details veröffentlicht. mehr »
Astronomen der Vorzeit
01.09.2009
Viele der vorzeitlichen Bauwerke zeugen von einem enormen astronomischen Wissen ihrer Baumeister. mehr »
Bizarre Linien der Kraft
11.06.2007
Lange bevor das Christentum nach Europa kam und noch lange vor der Herrschaft der Römer lebten in Europa rätselhafte Völker und Stämme. Sie hinterließen nicht nur überall Steinalleen, Dolmen, Hünengräber, Steinkreise, Menhire und andere seltsame Monumente, sondern auch eine sonderbare Geometrie. mehr »
Rätsel um Steinformationen
11.06.2007
In ganz Europa finden sich abertausende von künstlich aufgestellten Steinen, Steingräbern (so genannten Dolmen), Steinkreisen und ganzen Alleen aus gewaltigen Monolithen. Alle diese unerklärlichen Hinterlassenschaften stammen aus der Megalith-Epoche Europas – aus der Steinzeit. Und teilweise haben die wuchtigen Anlagen ein Alter von bis zu 8000 Jahren. mehr »
Amerikas Stonehenge
11.06.2007
Die großartigen Ruinen des Steinkreises von Stonehenge in Südengland sind weltweit bekannt. Mindestens so alt wie die Pyramiden von Gizeh stehen dort rätselhafte Monolithen in der Landschaft, die bis auf den heutigen Tag die Phantasie der Besucher anregen. mehr »
Rätsel der stehenden Steine
08.06.2007
von Reinhard Hauke Die megalithischen Monumente gehören zu den dauerhaftesten und geheimnisvollsten Überresten der Urvölker. Sie sind überall auf der Welt zu finden, wurden von vielen verschiedenen Völkern und zu ganz unterschiedlichen Zeiten erbaut. Neben den berühmten Steinkreisen in Großbritannien, etwa Stonehenge, gibt es die Anordnung von Menhiren bei Carnac in der französischen Bretagne, die Steinringe in Nordafrika, die lange Zeit nicht als solche erkannten "stehenden Steine" in Nordamerika und viele mehr. mehr »
Sortieren nach
1 1