Aktuelles Thema

Stuttgart

Sortieren nach
1 2 3 ... 35
Anstieg im Schnitt um 0,9 Prozent - Bahncard 25 und 50 stabil
16.10.2017
Die Deutsche Bahn erhöht mit dem Fahrplanwechsel im Dezember ihre Preise im Fernverkehr. Sie legen im Schnitt um 0,9 Prozent zu, wie die Bahn am Montag mitteilte. Damit bleibe der Preisanstieg unter der Inflationsrate. Der Fahrplanwechsel erfolgt zum 10. Dezember, bis zum 9. Dezember gelten die alten Preise. mehr »
Grün-schwarze Landesregierung zieht vor Bundesverwaltungsgericht
02.10.2017
Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg will sich mit einer Sprungrevision vor dem Bundesverwaltungsgericht gegen das umstrittene Fahrverbotsurteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichtes wehren. "Wir stehen hier vor einer Situation, die schwierige Rechtsfragen und auch Rechtsunsicherheiten aufwirft", erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Montag zur Begründung. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßte, dass die Rechtmäßigkeit von Fahrverboten nun "kurzfristig" vom Bundesverwaltungsgericht geprüft werde. Linken-Verkehrsexperte Herbert Behrens sprach hingegen von einem "Schlag ins Gesicht der Bürger". mehr »
Minister: Nach menschlichem Ermessen keine vergifteten Lebensmittel im Umlauf
02.10.2017
Nach der Festnahme und dem Geständnis des mutmaßlichen Gift-Erpressers von Baden-Württemberg haben die Behörden Entwarnung für die Verbraucher gegeben. "Nach allem, was wir derzeit wissen, sind nach menschlichem Ermessen keine vom Erpresser vergifteten Lebensmittel im Umlauf", erklärte der Landesverbraucherminister Peter Hauk (CDU) am Montag in Stuttgart. "Insofern geben wir heute in Abstimmung mit der Polizei Entwarnung." mehr »
Strecke nach Reparaturarbeiten am Rastatter Tunnel durchgehend befahrbar
02.10.2017
Wieder Zugverkehr auf der Rheintalbahn: Nach Abschluss der Reparaturarbeiten am Rastatter Tunnel rollen seit Montag die Personenzüge zwischen Rastatt und Baden-Baden wieder nach Fahrplan, wie die Deutsche Bahn in Stuttgart mitteilte. Auch der Güterverkehr auf der wichtigen internationalen Trasse lief nach gut sieben Wochen Sperrung wieder an. Für Spitzentage wie den kommenden Donnerstag sind laut Bahn bereits 175 Güterzüge für die Trasse angemeldet. mehr »
Gutachten: Vor allem Groß- und Unistädte sind für Studierende sehr teuer
02.10.2017
Studenten müssen in Deutschland immer mehr Geld für Miete ausgeben. Um bis zu 70 Prozent seien die Durchschnittspreise seit 2010 vor allem in Groß- und Universitätsstädten bei Neuvermietungen für Studenten gestiegen, heißt es in einem Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln für die Deutsche Real Estate Funds Advisor, aus dem die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben) zitierten. mehr »
Wissmann greift Deutsche Umwelthilfe wegen Debatte um Fahrverbote scharf an
30.09.2017
Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat angesichts des Dieselskandals vor "Pauschalurteilen" über die gesamte Branche gewarnt. "Wir reden über die Fehler weniger Firmen", sagte Verbandspräsident Matthias Wissmann der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag mit Bezug auf manipulierte Abgaswerte. Zwar gebe es "berechtigte Fragen an die deutsche Automobilindustrie" und auch Anlass zu Ärger und Kritik. Trotzdem habe die große Mehrheit der Fahrer deutscher Autos weiterhin Vertrauen in deren Qualität. mehr »
Fahrtzeiten verlängern sich um bis zu 90 Minuten
25.09.2017
Bahnfahrer müssen Ende Oktober auf zahlreichen Strecken mit längeren Fahrtzeiten sowie veränderten Abfahrts- oder Ankunftszeiten rechnen. Grund sind Bauarbeiten auf der Strecke zwischen Berlin und Hamburg, teilte die Deutsche Bahn am Montag mit. Die Reisezeit kann sich demnach um bis zu 90 Minuten verlängern. mehr »
Özdemir: Partei wird Einladung zu Gesprächen annehmen
24.09.2017
Die Grünen-Spitze ist grundsätzlich zu Gesprächen über eine Jamaika-Koalition bereit. "Wir werden die Einladung zu Gesprächen selbstverständlich annehmen", sagte Parteichef und Spitzenkandidat Cem Özdemir am Sonntag. Bedingung für eine Zusammenarbeit seien "klare Vorfahrt für den Klimaschutz", eine starke Stimme für Gerechtigkeit und der Kampf gegen den Rassismus. mehr »
Oberlandesgericht Stuttgart verurteilt Syrer wegen Beihilfe zu Kriegsverbrechen
20.09.2017
Im Prozess um die Entführung eines Mitarbeiters der Vereinten Nationen in Syrien hat das Oberlandesgericht Stuttgart einen Syrer zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Das Gericht sprach ihn am Mittwoch nach fast einem Jahr Prozessdauer unter anderem der Beihilfe zu einem Kriegsverbrechen schuldig. Der UN-Mitarbeiter war Mitte Februar 2013 entführt worden und acht Monate später geflüchtet. mehr »
Fast 30 Prozent der Flüge sind mehr als 15 Minuten verspätet
17.09.2017
Der Berliner Flughafen Tegel ist der unpünktlichste in ganz Deutschland. Von Januar bis Juli dieses Jahres seien dort 29,3 Prozent aller Starts und Landungen um mehr als 15 Minuten verspätet gewesen, berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf interne Unterlagen des Flughafenverbands ADV. Auch der zweite Berliner Flughafen Schönefeld landete mit 23 Prozent solcher Verspätungen im Bundesvergleich weit hinten. mehr »
Angestellte unzufrieden mit Stand der Tarifverhandlungen
13.09.2017
Bundesweit sind am Mittwoch etliche Filialen der Postbank wegen Betriebsversammlungen der Mitarbeiter vorübergehend geschlossen geblieben. Einem Verdi-Sprecher zufolge blieben bundesweit rund 900 Filialen zeitweilig zu, das entsprach 90 Prozent der Niederlassungen. Dem Landesverband Baden-Württemberg zufolge kamen etwa in Stuttgart 350 Mitarbeiter zu dem Treffen. Dort gingen zudem dutzende Angestellte auf die Straße und forderten mehr Lohn. mehr »
Kunden sollen vor Fahrt an Flughafen Online-Flugauskunft der Airline prüfen
12.09.2017
Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin muss am Dienstag zahlreiche Flüge streichen. Grund dafür sei "eine ungewöhnlich hohe Zahl von Krankmeldungen" von Piloten, teilte Air Berlin auf der Facebook-Seite des Unternehmens mit. Passagiere werden gebeten, vor der Fahrt zum Flughafen zu prüfen, ob ihr Flug stattfindet. mehr »
Mehrheit hält Technik für zu unsicher
10.09.2017
Ins Auto einsteigen, Autopiloten anschalten und sich zurücklehnen: Nur etwa jeder Vierte in Deutschland (26 Prozent) würde sich in ein selbstfahrendes Auto setzen, wie eine am Sonntag in Stuttgart veröffentlichte Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young zeigt. Das sind immerhin mehr als bei einer ähnlichen Befragung vor vier Jahren. Damals waren nur 17 Prozent bereit, auf jeden Fall in einem autonomen Auto zu fahren. mehr »
Teuerste Unterkünfte und größte Wohnungsnot in München und Hamburg
06.09.2017
Zum Semesterstart ist die Wohnungssuche für Studenten noch schwieriger geworden als im Vorjahr. Am problematischsten ist die Suche nach der passenden Unterkunft in München, dicht gefolgt von Hamburg und Stuttgart, wie das Moses Mendelssohn Institut (MMI) am Mittwoch in Berlin nach einer Untersuchung aller 93 Hochschulstädte mit mehr als 5000 Studierenden mitteilte. mehr »
Boten deponieren Pakete für Kunden im Auto
05.09.2017
Die Logistiktochter der Deutschen Post, DHL, testet nun auch gemeinsam mit Volkswagen die Kofferraumzustellung in Berlin. In der Hauptstadt stehen Interessenten ab sofort 50 VW Polo für jeweils vier Wochen für den Test zur Verfügung, wie DHL am Dienstag mitteilte. Die Boten von DHL deponieren Pakete für die Kunden auf Wunsch im Kofferraum dieser Autos. Zugang haben die Boten dabei jeweils immer nur für einen bestimmten Zeitraum. mehr »
Premierenfahrt auf neuer Hochgeschwindigkeitsstrecke Berlin-München
30.08.2017
Eine neue Ära soll bei der Deutschen Bahn mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember beginnen. Mit der Inbetriebnahme der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München soll sich dann die Fahrzeit zwischen den beiden Metropolen von sechs auf weniger als vier Stunden verkürzen. Am Mittwoch werden der für den Personenverkehr zuständige DB-Vorstand Berthold Huber und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) an der Premierenfahrt auf der Teilstrecke von Bamberg nach Erfurt teilnehmen. Dann soll der ICE-3-Sonderzug zum ersten Mal mit 300 Stundenkilometern über die neue Strecke rasen. mehr »
Fernbusbetreiber Flixbus übernimmt Vertrieb und tschechische Firma den Betrieb
16.08.2017
Der Fernzug Locomore kann künftig wieder auf der Strecke Berlin-Stuttgart verkehren. Nach der Insolvenz des Start-Ups im Mai haben sich der Fernbusanbieter Flixbus und das private tschechische Unternehmen Leo Express zusammengeschlossen, um den Locomore-Zugbetrieb am Donnerstag kommender Woche wieder aufzunehmen, wie die Unternehmen am Mittwoch in einer gemeinsamen Mitteilung erklärten. mehr »
Bundeskanzlerin Merkel sieht EU-Quote für Elektroautos skeptisch
12.08.2017
Angesichts des Dieselskandals hat die Präsidentin des Umweltbundesamts, Maria Krautzberger, die Abschaffung des Dieselprivilegs bei der Mineralölsteuer ins Gespräch gebracht. "Das Dieselprivileg bei der Mineralölsteuer muss auf den Prüfstand", sagte Krautzberger der "Rheinischen Post" aus Düsseldorf vom Samstag. Dieselfahrer zahlten pro Liter 18,4 Cent weniger als bei Benzin, den Staat koste dies mittlerweile 7,8 Milliarden Euro pro Jahr, gut dreieinhalb Milliarden davon für die Pkw-Nutzung. mehr »
BGH: Anteile einzelner Tätigkeiten nicht allein maßgebend
10.08.2017
Versicherer dürfen die Leistungen aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung nicht kleinrechnen. Wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil entschied, ist die Beeinträchtigung der gesamten Arbeit bei der Berechnung maßgeblich, nicht nur der Zeitanteil einzelner Tätigkeiten, die der Versicherte nicht mehr ausüben kann. (Az: IV ZR 535/15) mehr »
Untersuchung von Verbraucherportal - Strafen bis zu 120 Euro
10.08.2017
Wildgriller aufgepasst: In einigen deutschen Städten werden nach einer Erhebung des Berliner Verbraucherportals Netzsieger für das unerlaubte Grillen auf öffentlichen Flächen hohe Bußgelder fällig. In Frankfurt am Main etwa kostet dies mindestens 120 Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. In Stuttgart und Bonn sind es demnach 50 Euro. Insgesamt ist die Spannbreite aber hoch. mehr »
Vier von fünf in Deutschland verkauften Cayenne haben Dieselantrieb
08.08.2017
Der Autobauer Porsche erwägt einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge den Verzicht auf ein bislang erfolgreiches Dieselmodell. Bei Porsche werde offenbar darüber diskutiert, bei der Vorstellung eines neuen Modells des Geländewagens Cayenne Ende August auf die Dieselvariante zu verzichten, berichtete die "FAZ" am Dienstag. Dies werde für "wahrscheinlich befunden". mehr »
Feuer offenbar von Bewohner gelegt - Haftbefehl gegen 66-Jährigen erlassen
07.08.2017
Bei einem Brand in einer städtischen Sozialunterkunft im württembergischen Markgröningen sind drei Menschen ums Leben gekommen. Ein 45-Jähriger sei lebensgefährlich verletzt worden, teilte die Polizei in Ludwigsburg am Montag mit. Demnach war der Brand in der Nacht im Erdgeschoss der Unterkunft für sozial benachteiligte Menschen ausgebrochen. Im Zuge der Ermittlungen räumte ein 66-jähriger Bewohner den Angaben zufolge ein, das Feuer gelegt zu haben. mehr »
Heftige Gewitter im südlichen Baden-Württemberg - Zahlreiche Straßen blockiert
02.08.2017
Bei einem schweren Unwetter ist in einem Zeltlager im Schwarzwald ein 15-Jähriger von einem Baum erschlagen worden. Drei weitere Jugendliche wurden bei dem Unglück bei Rickenbach verletzt, einer von ihnen schwer, teilte die Polizei in Freiburg am Mittwoch mit. Heftige Gewitter mit starken Sturmböen waren über die Region gezogen und hatten zahlreiche Bäume umgeknickt sowie Dächer und Autos beschädigt. mehr »
Industrie will drohende Fahrverbote in Innenstädten abwenden
30.07.2017
Wenige Tage vor dem Diesel-Gipfel in Berlin hat die Politik die Automobilindustrie auf ein ungemütliches Treffen eingeschworen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) sagte am Wochenende, der Gipfel werde "kein gemütliches Kaffeekränzchen", Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) befand, die Autobauer müssten ihrer "verdammten Verantwortung" gerecht werden. Die Autoindustrie hofft ihrerseits, drohende Diesel-Fahrverbote, für die das Stuttgarter Verwaltungsgericht kürzlich den Weg geebnet hatte, abwenden zu können. mehr »
Regierung dringt auf kostenlose Nachrüstung alter Fahrzeuge über Software hinaus
29.07.2017
Nach dem Stuttgarter Urteil zur Luftverschmutzung bemühen sich Autoindustrie und Gewerkschaften um eine Abwendung von Diesel-Fahrverboten. "Es gibt intelligentere Lösungen als Fahrverbote, um die Luftqualität in den Städten zu verbessern", sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. Auch die IG Metall bezeichnete eine Vermeidung von Fahrverboten als "oberstes Ziel" des Diesel-Gipfels am Mittwoch. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 35
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau