Aktuelles Thema

Stuttgart

Sortieren nach
1 2 3 ... 36
Siemens-Konkurrent will in Deutschland 1600 Jobs streichen
07.12.2017
Arbeitnehmervertreter haben erbost auf den geplanten Stellenabbau bei dem US-Industriekonzern General Electric (GE) in Deutschland reagiert. Die verkündeten Pläne seien "in keiner Weise nachvollziehbar", erklärte die Gewerkschaft IG Metall am Donnerstag und kündigte einen harten Widerstand gegen die Einschnitte an. GE will in seiner Energiesparte weltweit 12.000 Jobs abbauen, davon 1600 in Deutschland. mehr »
Behörden müssen Abwicklung des Geschäfts mit Air Berlin aber noch zustimmen
06.12.2017
Die britische Billig-Fluggesellschaft Easyjet bietet Anfang Januar die ersten Flüge ab Berlin Tegel an. Ab dem 5. Januar sollen insgesamt 19 Städte im In- und Ausland regelmäßig angeflogen werden, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Damit ersetzt Easyjet teilweise Verbindungen der insolventen Air Berlin. Die zuständigen Behörden müssen der Abwicklung des Geschäfts allerdings noch zustimmen. mehr »
Großrazzia in acht Bundesländern - Öffentlichkeitsfahndung angekündigt
05.12.2017
Rund fünf Monate nach den Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg haben Ermittler massiv den Verfolgungsdruck auf mutmaßliche Randalierer erhöht: Bei einer bundesweiten Razzia durchsuchten sie am Dienstag mehr als 20 Wohnungen im Umfeld der linksautonomen Szene. Zudem kündigten die Ermittler in der Hansestadt an, die Öffentlichkeitsfahndung nach Verdächtigen bald auszuweiten. mehr »
Am Dienstag Razzia in acht Ländern - Bislang bereits 3000 Ermittlungsverfahren
05.12.2017
Die Hamburger Polizei will die Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichen G20-Randalierern noch einmal ausweiten. Es seien noch für diesen Monat umfangreichere Maßnahmen als bisher in dieser Hinsicht geplant, sagte Polizeipräsident Ralf Martin Meyer am Dienstag in der Hansestadt. Seit Monaten sucht eine Sonderkommission der Polizei nach Menschen, die sich an den schweren Krawallen während des G20-Gipfels im Juli beteiligten. mehr »
Objekte in mehreren Bundesländern durchsucht
05.12.2017
Nach den Krawallen beim G20-Gipfel im Sommer in Hamburg hat es am Dienstagmorgen bundesweite Razzien gegeben. Seit 6.00 Uhr würden Wohnungen in diversen Bundesländern durchsucht, teilte die Hamburger Polizei mit. Die Durchsuchungen stehen demnach im Zusammenhang mit den Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs. Die Polizei will am Mittag (12.00 Uhr) bei einer Pressekonferenz über den Einsatz informieren. mehr »
Auch Bewährungsstrafe für Anton Schlecker vertretbar
04.12.2017
Die Staatsanwaltschaft verzichtet nach dem Urteil im Schlecker-Prozess auf eine Revision. Die Bewertung des Sachverhalts entspreche "weitgehend" der Auffassung der Anklage, teilte das Landgericht Stuttgart am Montag mit. Vergangene Woche war der einstige Patriarch von Europas größter Drogeriekette, Anton Schlecker, zu einer Bewährungsstrafe sowie einer Geldstrafe verurteilt worden. Seine Kinder Lars und Meike Schlecker wurden zu Gefängnisstrafen von mehr als zweieinhalb Jahren verurteilt. mehr »
Kinder des insolventen Drogeriegründers waren am Montag verurteilt worden
28.11.2017
Lars und Meike Schlecker haben Revision gegen das Urteil des Landgerichts Stuttgart eingelegt. Wie ein Sprecher des Gerichts mitteilte, ging am Dienstag die Revision der Kinder des einstigen Patriarchen der Drogeriekette, Anton Schlecker, ein. Lars Schlecker war am Montag zu zwei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt worden, seine Schwester Meike zu zwei Jahren und acht Monaten. mehr »
Behörde sieht vor Dieseltreffen kaum Verbesserung bei Stickstoffdioxid-Belastung
28.11.2017
Die Belastung mit schädlichen Stickoxidabgasen in deutschen Städten ist unverändert hoch: In diesem Jahr sei an mehr als der Hälfte der verkehrsnahen Messstation die Luft zu schlecht gewesen, berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf vorläufige Auswertungen des Umweltbundesamtes. Der Stickstoffdioxid-Grenzwert sei an rund 58 Prozent der verkehrsnahen Messstellen überschritten worden, sagte Bundesamtspräsidentin Maria Krautzberger dem Blatt. mehr »
Kinder Lars und Meike sollen für mehr als zweieinhalb Jahre ins Gefängnis
27.11.2017
Anton Schlecker kommt am Gefängnis gerade noch vorbei: Das Landgericht Stuttgart verurteilte ihn am Montag wegen Bankrotts zu zwei Jahren Haft auf Bewährung – das höchstmögliche Maß, bei dem ein Verurteilter noch nicht hinter Gitter muss. Seine beiden Kinder Lars und Meike sollen dagegen wegen Insolvenzverschleppung und Betrugs für jeweils mehr als zweieinhalb Jahre hinter Gitter. mehr »
Bankkonto wechseln: So funktioniert's
27.11.2017
Eine Studie zeigt, wie dramatisch schlecht es um die Gesundheit von Hartz-IV-Empfängern steht. mehr »
Mitarbeiter müssen eigenes Unternehmen auch "wertschätzen" können
27.11.2017
Der Gründer und Aufsichtsrat der Drogeriemarktkette dm, Götz Werner, sieht sich durch die Insolvenz des ehemaligen Konkurrenten Schlecker in seinen Ansichten bestärkt. "Es kommt nun darauf an, was wir daraus lernen können: Für mich ist der Schlüssel Wertschätzung und das höchste Gut ist die Liebe", sagte Götz der "Heilbronner Stimme" vom Montag. Wenn ein Unternehmen von seinen Kunden und den Mitarbeitern nicht wertgeschätzt werde, dann gehe es zu Grunde. mehr »
Urteil im Prozess gegen Anton Schlecker erwartet
27.11.2017
Im Prozess gegen den insolventen Drogeriegründer Anton Schlecker vor dem Landgericht Stuttgart soll am Montag (13.00 Uhr) das Urteil verkündet werden. Dem 73-Jährigen werden schwerer Bankrott und das Beiseiteschaffen von Millionenbeträgen vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker und jeweils mehr als zweieinhalb Jahre für seine Kinder Lars und Meike. mehr »
Fiechtner: "Fraktion befindet sich auf abschüssiger Bahn"
25.11.2017
Die AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag verliert einen weiteren Abgeordneten. Der 57 Jahre alte Heinrich Fiechtner teilte am Freitag seinen Austritt aus Fraktion und Partei mit, wie er dem Portal "Faz.net" sagte. "Diese Fraktion befindet sich auf einer abschüssigen Bahn." Er begründete seinen Austritt mit den Versuchen einiger Fraktionsmitglieder, den antisemitischen Abgeordneten Wolfgang Gedeon wieder in die Fraktion aufzunehmen. mehr »
Verteidigung fordert Bewährungsstrafe oder Einstellung des Verfahrens
20.11.2017
Im Prozess gegen den insolventen Drogeriegründer Anton Schlecker hat die Staatsanwaltschaft drei Jahre Haft gefordert. Auch für seine beiden Kinder Lars und Meike Schlecker forderten die Ankläger am Montag mehr als zweieinhalb Jahre Gefängnis. Der Prozess vor dem Landgericht Stuttgart hatte im März begonnen. Dem 73-Jährigen werden schwerer Bankrott und das Beiseiteschaffen von Millionenbeträgen vorgeworfen. Seine Anwälte forderten eine Einstellung des Verfahrens oder maximal eine Bewährungsstrafe. mehr »
Urteil gegen Gründer der Drogeriemarktkette könnte nächste Woche fallen
20.11.2017
Im Prozess gegen den einstigen Drogeriekönig Anton Schlecker vor dem Landgericht Stuttgart hat am Montagmorgen das Plädoyer der Staatsanwaltschaft begonnen. Sie wirft dem 73-Jährigen und seinen beiden Kindern Lars und Meike vor, vor der Insolvenz noch Vermögen beiseite geschafft zu haben. Es geht um die Frage, wann Schlecker wusste, dass sein Unternehmen vor der Pleite stand. Im direkten Anschluss an die Staatsanwälte soll auch die Verteidigung ihr Plädoyer halten. mehr »
Bundesgerichtshof: Gesetzgeber wollte Altersvorsorge schützen
16.11.2017
In einem Riestervertrag angespartes Vermögen ist weitgehend unpfändbar. Der Pfändungsschutz greift, soweit die Beiträge staatlich gefördert wurden, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem Donnerstag bekanntgegebenen Urteil entschied. (Az: IX ZR 21/17) mehr »
Auch Verbindungen in vielen ländlichen Regionen eher langsam
26.10.2017
Bei der Versorgung mit schnellem Internet ist der Ost-West-Unterschied immer noch groß. Einem "Highspeed-Korridor" im Westen und Südwesten stünden vergleichsweise langsame Geschwindigkeiten im Osten gegenüber, teilte das Vergleichsportal Verivox am Donnerstag mit. Deutlich sei auch der Unterschied zwischen Großstädten und eher ländlichen Regionen: Außerhalb der großen Städte gebe es weniger Auswahl und langsamere Verbindungen, und das zu teils höheren Preisen. mehr »
Rückgang um 16 Prozent - Absatz und Umsatz nehmen weiter zu
20.10.2017
Der Daimler-Konzern hat im dritten Quartal weniger Geld verdient als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn sank um 16 Prozent auf 2,18 Milliarden Euro, wie Daimler am Freitag in Stuttgart mitteilte. Grund seien insbesondere Garantieaufwendungen und Aufwendungen für Servicemaßnahmen. Daimler hatte beim Dieselgipfel Anfang August wie andere deutsche Hersteller auch Software-Updates für ältere Dieselautos zugesagt und bietet Kunden mit älteren Wagen Umstiegsprämien. mehr »
Anstieg im Schnitt um 0,9 Prozent - Bahncard 25 und 50 stabil
16.10.2017
Die Deutsche Bahn erhöht mit dem Fahrplanwechsel im Dezember ihre Preise im Fernverkehr. Sie legen im Schnitt um 0,9 Prozent zu, wie die Bahn am Montag mitteilte. Damit bleibe der Preisanstieg unter der Inflationsrate. Der Fahrplanwechsel erfolgt zum 10. Dezember, bis zum 9. Dezember gelten die alten Preise. mehr »
Grün-schwarze Landesregierung zieht vor Bundesverwaltungsgericht
02.10.2017
Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg will sich mit einer Sprungrevision vor dem Bundesverwaltungsgericht gegen das umstrittene Fahrverbotsurteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichtes wehren. "Wir stehen hier vor einer Situation, die schwierige Rechtsfragen und auch Rechtsunsicherheiten aufwirft", erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Montag zur Begründung. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßte, dass die Rechtmäßigkeit von Fahrverboten nun "kurzfristig" vom Bundesverwaltungsgericht geprüft werde. Linken-Verkehrsexperte Herbert Behrens sprach hingegen von einem "Schlag ins Gesicht der Bürger". mehr »
Minister: Nach menschlichem Ermessen keine vergifteten Lebensmittel im Umlauf
02.10.2017
Nach der Festnahme und dem Geständnis des mutmaßlichen Gift-Erpressers von Baden-Württemberg haben die Behörden Entwarnung für die Verbraucher gegeben. "Nach allem, was wir derzeit wissen, sind nach menschlichem Ermessen keine vom Erpresser vergifteten Lebensmittel im Umlauf", erklärte der Landesverbraucherminister Peter Hauk (CDU) am Montag in Stuttgart. "Insofern geben wir heute in Abstimmung mit der Polizei Entwarnung." mehr »
Strecke nach Reparaturarbeiten am Rastatter Tunnel durchgehend befahrbar
02.10.2017
Wieder Zugverkehr auf der Rheintalbahn: Nach Abschluss der Reparaturarbeiten am Rastatter Tunnel rollen seit Montag die Personenzüge zwischen Rastatt und Baden-Baden wieder nach Fahrplan, wie die Deutsche Bahn in Stuttgart mitteilte. Auch der Güterverkehr auf der wichtigen internationalen Trasse lief nach gut sieben Wochen Sperrung wieder an. Für Spitzentage wie den kommenden Donnerstag sind laut Bahn bereits 175 Güterzüge für die Trasse angemeldet. mehr »
Gutachten: Vor allem Groß- und Unistädte sind für Studierende sehr teuer
02.10.2017
Studenten müssen in Deutschland immer mehr Geld für Miete ausgeben. Um bis zu 70 Prozent seien die Durchschnittspreise seit 2010 vor allem in Groß- und Universitätsstädten bei Neuvermietungen für Studenten gestiegen, heißt es in einem Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln für die Deutsche Real Estate Funds Advisor, aus dem die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben) zitierten. mehr »
Wissmann greift Deutsche Umwelthilfe wegen Debatte um Fahrverbote scharf an
30.09.2017
Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat angesichts des Dieselskandals vor "Pauschalurteilen" über die gesamte Branche gewarnt. "Wir reden über die Fehler weniger Firmen", sagte Verbandspräsident Matthias Wissmann der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag mit Bezug auf manipulierte Abgaswerte. Zwar gebe es "berechtigte Fragen an die deutsche Automobilindustrie" und auch Anlass zu Ärger und Kritik. Trotzdem habe die große Mehrheit der Fahrer deutscher Autos weiterhin Vertrauen in deren Qualität. mehr »
Fahrtzeiten verlängern sich um bis zu 90 Minuten
25.09.2017
Bahnfahrer müssen Ende Oktober auf zahlreichen Strecken mit längeren Fahrtzeiten sowie veränderten Abfahrts- oder Ankunftszeiten rechnen. Grund sind Bauarbeiten auf der Strecke zwischen Berlin und Hamburg, teilte die Deutsche Bahn am Montag mit. Die Reisezeit kann sich demnach um bis zu 90 Minuten verlängern. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 36