Aktuelles Thema

Südamerika

Sortieren nach
1 2 3 ... 10
«Haus des Jaguars»
03.07.2018
In dem Gebiet zwischen Orinoco-Ebene, Anden und dem Amazonas-Gebiet sind Jaguare, Flussdelfine und Tapire zuhause. Über 20 000 Jahre alte Wandmalereien zeugen von der langen Geschichte der indigenen Völker. Sie sollen das Gebiet nun schützen. mehr »
Streitpunkt Agrarsektor
24.06.2018
Donald Trump bereitet den Unternehmen in Europa Kopfschmerzen - daher wächst der Druck, den Handel mit anderen Regionen auszuweiten. Ein interessanter Kandidat für ein Freihandelsabkommen: Südamerika - und dort vor allem Brasilien. mehr »
Abstimmung verschoben
22.06.2018
Eltern suchen nach ihren Kindern, teils über Tausende Kilometer. Donald Trumps Migrationspolitik hat zu chaotischen Zuständen geführt - in der Praxis wie in der Politik. Eine neue, tragfähige Gesetzgebung erscheint selbst dem Präsidenten kurzfristig unrealistisch. mehr »
Digital mit Tradition
22.06.2018
Oldtimer-Fans haben ihn nie vergessen, nun soll der Name Borgward auch allen anderen deutschen Autofahrern wieder ein Begriff werden. Die Traditionsmarke versucht sich dafür an einem ungewöhnlichen Konzept. mehr »
Globaler Friedensindex
06.06.2018
London/Sydney (dpa) - Die Welt wird immer konfliktreicher: Das geht aus dem Globalen Friedensindex des Instituts für Wirtschaft und Frieden (IEP) hervor, der am Mittwoch in London veröffentlicht wurde. Demnach verschlechterte sich die Situation zum vierten Mal in Folge. mehr »
iZettle bietet Lösungen für kleine Unternehmen und Händler
18.05.2018
Der US-Zahlungsdienstleister Paypal übernimmt das schwedische Start-up iZettle, das mobile Bezahldienste für kleine Händler anbietet. Die Fusion hat einen Umfang von 2,2 Milliarden Dollar (knapp 1,9 Milliarden Euro), wie Paypal am Donnerstag mitteilte. Die beiden Unternehmen passten "strategisch" zueinander, in der digitalen Welt wollten Konsumenten heutzutage "bezahlen wann, wo und wie sie möchten". mehr »
Star soll Frauen für Sex-Sekte rekrutiert haben
21.04.2018
Die US-Schauspielerin Allison Mack, bekannt aus der US-Fernsehserie "Smallville", ist wegen des Verdachts auf Menschenhandel festgenommen worden. Der 35-Jährigen werde vorgeworfen, Frauen für eine angebliche Selbsthilfegruppe rekrutiert zu haben, in der sie zum Sex mit deren Anführer gezwungen worden seien, teilte der New Yorker Staatsanwalt Richard Donoghue mit. Die Opfer seien sowohl sexuell als auch durch ihre Arbeit ausgebeutet worden. mehr »
Warnung an Präsident Maduro beim Amerika-Gipfel in Peru
15.04.2018
Die USA und 16 lateinamerikanische Länder haben Venezuela damit gedroht, das Ergebnis der anstehenden Präsidentschaftswahl im Mai nicht anzuerkennen. Unter den derzeitigen Bedingungen sei mit einem Mangel an "Legitimität und Glaubwürdigkeit" zu rechnen, warnten sie am Samstag in einer gemeinsamen Erklärung beim Amerika-Gipfel in Peru. US-Vizepräsident Mike Pence kritisierte die Wahl als "Täuschung". Die US-Regierung werde zusammen mit ihren Verbündeten weiter "allen Druck ausüben", um in Venezuela die Demokratie wiederherzustellen. mehr »
EU-Kommissarin Malmström bremst: "Kein Abkommen um jeden Preis"
27.02.2018
Das Freihandelsabkommen der EU-Länder mit dem südamerikanischen Wirtschaftsblock Mercosur steht kurz vor dem Abschluss, in trockenen Tüchern ist es aber noch nicht. Während Deutschland auf einen raschen Abschluss der Verhandlungen drängte, betonte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström bei einem Treffen der EU-Außenhandelsminister am Dienstag in Sofia, dass es kein "Abkommen um jeden Preis" geben werde. mehr »
Neue Studie stützt sich auf Auswertung von Satellitendaten
23.02.2018
Große Fischereischiffe beuten einer Studie zufolge inzwischen mehr als die Hälfte der gesamten Meeresoberfläche aus. Satellitendaten zeigten, dass mindestens 55 Prozent der Ozeanfläche der Erde kommerziell befischt werden, wie aus der am Donnerstag im Wissenschaftsmagazin "Science" veröffentlichten Untersuchung hervorgeht. Für den Großteil davon stehen demnach die Fischfangflotten aus fünf Ländern: China, Spanien, Taiwan, Japan und Südkorea. mehr »
Ohne Sondereffekt jedoch Rekordgewinn im vierten Quartal
06.02.2018
Wegen einer aus der US-Steuerreform resultierenden Sonderbelastung ist der Automobilkonzern General Motors (GM) im letzten Quartal 2017 tief ins Minus gerutscht. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, wurde ein Nettoverlust in Höhe von 5,2 Milliarden Dollar (4,2 Milliarden) eingefahren. mehr »
"Wichtiger Schritt" für Wachstum
29.01.2018
Opel verkauft seine Modelle ab April auch in Marokko und Tunesien. Auf diesen "wachstumsstarken nordafrikanischen Märkten" habe der Autobauer "renommierte Handelspartner" gewonnen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Vertriebschef Peter Küspert erklärte, dieser "wichtige Schritt" werde zum Wachstum von Opel beitragen. mehr »
Studie: Erhebliche Investitionen in bessere Schutzmaßnahmen nötig
11.01.2018
Ohne erhebliche Investitionen in den Hochwasserschutz wird sich die Zahl der flutgefährdeten Menschen in den kommenden 25 Jahren drastisch erhöhen. Das geht aus einer am Mittwoch vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in Potsdam veröffentlichten Studie hervor, in der die Konsequenzen veränderter Regenfälle durch den Klimawandel mittels Computersimulationen berechnet wurden. mehr »
Knapp sieben Tonnen abgefangen - Zollfahndung spricht von "Kokain-Schwemme"
27.12.2017
Zoll und Polizei in Deutschland haben in diesem Jahr die Rekordmenge von knapp sieben Tonnen Kokain aus dem Verkehr gezogen - mehr als dreimal so viel wie 2016. Einen entsprechenden Bericht des Norddeutschen Rundfunks bestätigte am Mittwoch eine Sprecherin des Bundeskriminalamts (BKA) in Wiesbaden. Das Zollfahndungsamt Hamburg sprach angesichts der Rekordzahlen von einer wahren "Kokain-Schwemme". mehr »
Greenpeace fürchtet negative Folgen für Verbraucherschutz
07.12.2017
Die EU steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor dem Abschluss eines Handelspakts mit Brasilien und drei weiteren Staaten Südamerikas. Das Abkommen mit dem Wirtschaftsblock Mercosur werde etwa 800 Millionen Konsumenten umfassen und solle vor allem den Export von Industriegütern und Lebensmitteln anfachen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Donnerstag. Zugleich könne es aber den Schutz der Verbraucher schwächen. mehr »
Niedergang der Modefirma "ein unerträglicher Schmerz"
30.11.2017
Der Gründer der italienischen Modefirma Benetton, Luciano Benetton, kehrt mit 82 Jahren an die Spitze des Unternehmens zurück. "Im Jahr 2008 habe ich das Unternehmen mit 155 Millionen Euro Vermögen verlassen, und nun nehme ich es mit 81 Millionen Euro Schulden im Jahr 2016 zurück", sagte Benetton der italienischen Zeitung "La Repubblica" vom Donnerstag. Der Grund sei der "unerträgliche Schmerz" angesichts des Niedergangs seiner Firma. mehr »
Deutschland beim Bau von Batterien "völlig auf Importe angewiesen"
26.11.2017
Die Industrie warnt bei einem Elektroauto-Boom vor einer massiven Rohstoffknappheit in Deutschland. "Bei den Rohstoffen, überwiegend Metallen, die man für den Bau von Batterien für Elektroautos benötigt, ist die deutsche Wirtschaft völlig auf Importe angewiesen", sagte Torsten Brandenburg von der Deutschen Rohstoffagentur (Dera) der "Welt am Sonntag". Das Angebot werde dabei nicht nur immer knapper, die Minenbetreiber könnten außerdem die Preise diktieren. mehr »
Am Wochenende empfangene Signale stammten nicht von U-Boot
20.11.2017
Das vermisste U-Boot der argentinischen Marine hat kurz vor seinem Verschwinden einen Maschinenschaden gemeldet. "Das U-Boot ist an die Wasseroberfläche gekommen und hat eine Panne gemeldet", teilte die Marine am Montag mit. Mutmaßliche Notsignale, die am Wochenende eingegangen waren, stammten hingegen nicht von dem U-Boot. Unterdessen suchten Flugzeuge und Schiffe das Meer weiter nach dem Boot und seinen 44 Besatzungsmitgliedern ab. mehr »
U-Boot mit 44-köpfiger Besatzung seit Mittwoch im Südatlantik vermisst
19.11.2017
Bei der Suche nach dem seit Mittwoch im Südatlantik vermissten U-Boot der argentinischen Marine gibt es einen Hoffnungsschimmer: Es seien Notsignale des U-Bootes mit seiner 44-köpfigen Besatzung empfangen worden, teilte das argentinische Verteidigungsministerium am Samstag mit. Sieben Satelliten-Anrufversuche zu Militärstützpunkten seien am Samstag registriert worden, der Kontakt habe aber nicht hergestellt werden können. Nun soll der genaue Ort gefunden werden, von dem die Anrufe kamen. mehr »
Einzelne Auftritte jedoch auch künftig nicht ausgeschlossen
07.11.2017
Der britische Metal-Rocker Ozzy Osbourne hat seine Abschiedstournee angekündigt. Die Leute fragten ihn immer wieder, wann er in Rente gehe, erklärte der 68-Jährige am Montag. Die am 5. Mai kommenden Jahres in Mexiko beginnende Welttournee werde seine letzte sein, "auch wenn ich vielleicht noch mal die eine oder andere Show machen werde". Die Tournee soll über Südamerika nach Europa führen und in Nordamerika zu Ende gehen. mehr »
Zehn Prozent Rückgang in Deutschland erwartet
24.10.2017
Die weltweite Weinproduktion fällt in diesem Jahr auf ein 50-Jahres-Tief. Die Internationale Weinorganisation (OIV) erklärte am Dienstag in Paris, in den größten Herstellerländern Italien, Frankreich und Spanien sei wegen schlechter Ernten mit Einbrüchen von teilweise mehr als 20 Prozent zu rechnen. In Deutschland wird im laufenden Jahr voraussichtlich zehn Prozent weniger Wein produziert als noch 2016. mehr »
Flugzeug verbindet seit Samstag Napoleons letztes Exil mit dem Rest der Welt
15.10.2017
Die abgelegene Insel St. Helena, auf der einst Napoleon in der Verbannung starb, ist jetzt per Flugzeug mit dem Rest der Welt verbunden. Die erste Linienmaschine landete am Samstag auf dem nagelneuen Flughafen der kleinen Vulkaninsel im Südatlantik. Gouverneurin Lisa Philips begrüßte die rund 60 Passagiere mit strahlendem Lächeln - sie hofft jetzt auf eine touristische und wirtschaftliche Entwicklung des Eilands. mehr »
69-jähriger Hardrocker entschuldigt sich bei den Fans
27.09.2017
Die US-Hardrockgruppe Aerosmith hat ihre Südamerika-Tournee abbrechen müssen, weil Frontmann Steven Tyler erkrankt ist. Der 69-Jährige habe wegen "unerwarteter medizinischer Probleme" in die Heimat zurückfliegen müssen, hieß es am Dienstag. "An alle in Südamerika - Brasilien, Chile, Argentinien und Mexiko - es tut mir sehr leid und ich habe das Gefühl, Euch fallenzulassen", entschuldigte sich Tyler bei seinen Fans im Kurzbotschaftendienst Twitter. mehr »
Pilotenmangel und chaotische Urlaubsplanung verantwortlich für Ausfälle
18.09.2017
Nach scharfer Kritik von Kunden sowie aus Brüssel will der irische Billigflieger Ryanair rasch eine komplette Liste der künftig ausfallenden Flüge veröffentlichen. Bis Dienstag werde es eine "vollständige Liste" von allen gestrichenen Verbindungen bis Ende Oktober geben, erklärte Ryanair am Montag. Zuvor hatten die EU und die britische Regierung Ryanair gerügt und die Airline zur Transparenz gedrängt. mehr »
Satellitenverbindungen und Faserkabel für viele zu teuer
18.09.2017
Weltweit haben 3,9 Milliarden Menschen keinen Zugang zum Internet. Das geht aus einem Bericht hervor, den die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Unesco) und die Internationale Fernmeldeunion (Itu) am Montag veröffentlichten. Demnach werden Ende des Jahres nur 17,5 Prozent der Menschen in den am wenigsten entwickelten Ländern weltweit das Internet nutzen. In Entwicklungsländern gelte das für 41,3 Prozent. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 10
Anzeige
Anzeige