Aktuelles Thema

UDSSR

Sortieren nach
... 2 3 4 4
Astronaut bestätigt Aliens!
03.04.2008
Angebliche Berichte über UFOs und Aliens gibt es immer wieder. Richt interessant wird es aber erst, wenn sich ein Mann vom Fach zu den unerklärlichen Phänomenen äußert. Der ehemalige US-Astronaut Dr. Musgrave ist vollkommen sicher: Die Aliens sind unter uns! mehr »
Übersinnliche Spione
11.06.2007
Wäre es nicht phantastisch für die Militärs dieser Welt, wenn besonders PSI-begabte Menschen mit Hilfe ihrer übersinnlichen Fähigkeiten feindliche Stellungen, U-Boote, Basen und andere militärische Ziele ausspionieren könnten? Wäre es nicht ein ungeahnter Vorteil für eine militärische Streitmacht, wenn Menschen durch "Fernwahrnehmung" feindliches Terrain erkunden könnten? mehr »
Bigfoot: gibt es ihn doch?
11.06.2007
Almas, Stinkaffe, Yeti, Schneemensch, Yahoo, Chuchunaa, Momo, Caa-Pora, Ukumar, Yowie – all diese Namen bezeichnen ein weltweites Phänomen, die angeblichen "Affenmenschen" – einer Mischung aus Tier und Mensch, angeblich teilweise über 2,50 Meter groß und mehr Affe als Mensch. mehr »
Selbstmord als Waffe
11.06.2007
Was geht dem Kamikaze-Piloten Hachiro Sasaki am 14. April 1945 durch den Kopf, dem Tag seines Todes? Gefasst ist er, sehr sogar. Ernst schaut er in die Kameras, als von ihm und seinen Kameraden am Rande des Rollfelds Fotos geschossen werden. Am Vorabend haben sie in der Kantine gefeiert, ein paar Glühlampen und Fenster sind zu Bruch gegangen. Manche betranken sich, einige hatten sich Mädchen geholt. mehr »
Wer war Erster im All?
11.06.2007
Im April 1961 feierten die Russen einen sensationellen Erfolg. Juri Gargarin reiste als erster Mensch ins Weltall. Doch war der Held der UdSSR wirklich der erste Mensch im All? mehr »
Atomschlag im Jahre 1970?
11.06.2007
Vor über 30 Jahren soll sich in der Wüste Gobi etwas Sensationelles und zugleich auch Erschreckendes ereignet haben. Es kam zu Grenzkonfliken und militärischen Operationen zwischen China und der Sowjetunion, an deren Schluss der Abwurf einer Atombome stand. mehr »
UFO-Landung in München?
11.06.2007
Zeugen berichteten, dass 1997 in einem Park in München ein UFO gelandet sein soll. Tatsächlich blieben Spuren zurück. mehr »
Apollo11: UFO gesichtet
11.06.2007
Rund vier Jahrzehnte kursierte in UFO-Kreisen das Gerücht, dass die Astronauten im All auch auf unbekannte Flugobjekte gestoßen sind. Die NASA dementierte energisch. Nun aber berichtet der berühmte Apollo 11-Astronaut Aldrin, dass es stimmt und sie ein UFO im All sahen. mehr »
Terror als Antwort?
11.06.2007
von Harald Grobner Gibt es "den" Täter? Gibt es "den" Terroristen? Was unterscheidet den Attentäter von seinem Opfer? mehr »
Hellseher im Kalten Krieg
11.06.2007
von Xavier Isaak von Krumau In den USA und der UdSSR wurden während des Kalten Krieges "Hellseher" und PSI-Medien eingesetzt. Sie sollten den Gegner ausspionieren. Eine Methode, die schon die Nazis im Dritten Reich versucht haben. Doch die Ergebnisse sind mehr als dürftig. mehr »
Dreißig Jahre Massaker
11.06.2007
von Matthias Seng Von 1914 bis 1945 fielen Millionen Menschen einer beispiellosen Orgie der Gewalt in Europa und der Welt zum Opfer. Zwei Weltkriege verwüsteten den europäischen und den asiatischen Kontinent und stürzten ganze Völker in Not und Elend. mehr »
Zwist um Ukraine
11.06.2007
von Matthias Seng Schon im Jahr 1917 stand die Frage einer staatlichen Unabhängigkeit der Ukraine auf der politischen Tagesordnung. Im Verlauf der beiden russischen Revolutionen dieses Jahres – der Februarrevolution und der bolschewistischen Oktoberrevolution – gründete sich auch das erste ukrainische Parlament der Neuzeit, die Zentralrada. Nach dem Zusammenbruch des Zarenreiches rief die Zentralrada im Januar 1918 die staatliche Unabhängigkeit der Ukraine aus. Nur einen Monat später schloss das Parlament einen Separatfrieden mit den Mittelmächten Deutschland und Österreich-Ungarn ab. mehr »
Strahlende Zukunft
11.06.2007
von Matthias Seng Es sollte nur ein Testlauf sein – aus dem Experiment wurde aber das schlimmste Unglück in der Geschichte der zivilen Nutzung der Kernkraft. mehr »
Gemeinsam gegen Hitler
11.06.2007
von Matthias Seng Im Sommer 1944 war für Deutschland der Krieg verloren. Am 6. Juni waren alliierte Truppen in der Normandie gelandet und hatten zur Befreiung Europas von der deutschen Besatzung angesetzt. Am 22. Juni, dem Jahrestag des deutschen Überfalls auf die UdSSR, hatte die Rote Armee ihre große Sommeroffensive gegen die Heeresgruppe Mitte begonnen und diese innerhalb weniger Wochen praktisch vernichtet. mehr »
Verschwörung um Palme?
11.06.2007
von Matthias Seng Wurde der schwedische Ministerpräsident Olof Palme Opfer eines Mordkomplotts einer rechtsradikalen Gruppierung im schwedischen Sicherheitsdienst Säpo? Eine DNA-Analyse könnte 20 Jahre nach dem Attentat den Mörder ausfindig machen. Aber wird damit auch das Geheimnis um mögliche Hintermänner gelüftet? mehr »
USA von Kuba bis zum Irak
11.06.2007
von Matthias Seng Das außenpolitische Credo der Vereinigten Staaten von Amerika bestand über die ersten Jahrzehnte ihres Bestehens darin, sich aus der Weltpolitik möglichst herauszuhalten. Ob George Washington, Thomas Jefferson oder John Quincy Adams: Sämtliche bedeutenden Politiker der jungen Republik warnten ihre Landsleute davor, sich in die Streitigkeiten der europäischen Großmächte einzumischen. mehr »
Die atomare Apokalypse
11.06.2007
von Matthias Seng Im Sommer 1945 hatte Japan den Krieg gegen die USA militärisch längst verloren. Die Amerikaner hatten die uneingeschränkte See- und Luftherrschaft errungen, die Invasion der japanischen Hauptinseln schien unmittelbar bevorzustehen. Aber die Führung des Kaiserreichs weigerte sich die Waffen zu strecken. mehr »
Weg zur "Grande Nation"
11.06.2007
von Matthias Seng Den Aufbau seiner nationalen Atomstreitmacht in den sechziger Jahren betrachtete Frankreich als notwendigen Schritt zur Wahrung der nationalen Souveranität. Staatschef de Gaulle ließ sich auch nicht von der ablehnenden Haltung des US-amerikanischen Verbündeten in seinem Vorhaben beirren. Im Jahr 1966 eskalierte der Konflikt. mehr »
Wer tötete Kennedy?
11.06.2007
von Matthias Seng Der Mord an John F. Kennedy ist der aufsehenerregendste Kriminalfall des vergangenen Jahrhunderts. In ihm vermengen sich Kriminal- und Weltgeschichte zum Stoff, aus dem Verschwörungstheorien sind. Die Schüsse von Dallas geben seit mehr als 40 Jahren immer neuen Anlass zu Fragen und Verdächtigungen. Ein ganzes Heer von Kriminologen, Historikern und Journalisten versuchte den Schleier aus Indizien, Mutmaßungen und Spekulationen zu lüften, der sich über jenen 22. November 1963 gelegt hat – bisher vergebens. mehr »
Fidel immer noch fidel?
11.06.2007
von Grigorios Petsos Seit fast einem halben Jahrhundert regiert Fidel Castro in Kuba. Er überlebte 638 Anschläge, neun US-Präsidenten im Amt, den Kalten Krieg und dessen Folgen für den Kommunismus und jetzt wohl auch seine bisher schwerste Erkrankung. mehr »
Care-Pakete
11.06.2007
Neben Marshall-Plan und der Berliner Luftbrücke trugen vor allem die amerikanischen CARE-Pakete in den ersten Nachkriegsjahren dazu bei, eine tiefe emotionale Bindung der Deutschen an die USA entstehen zu lassen. Die Feinde von gestern, als Besatzungsmacht in Deutschland überall präsent und die Geschicke Millionen Deutscher bestimmend, entwickelten sich zu Beschützern und Freunden. mehr »
Von der SS zum BND
11.06.2007
von Matthias Seng Vor fünfzig Jahren wurde der Bundesnachrichtendienst BND gegründet. In ihm tummelten sich zahlreiche ehemalige hochrangige Nazis, die, vom Behördenchef Reinhard Gehlen bereits in den späten vierziger Jahren mit falschen Papieren ausgestattet, in der jungen Bundesrepublik unbehelligt Karriere machen konnten. mehr »
Die Macht der Bombe
11.06.2007
von Matthias Seng Schon kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs waren aus den damaligen Verbündeten USA und UdSSR Konkurrenten in einem globalen Ringen geworden, das als "Kalter Krieg" in die Geschichtsbücher eingehen sollte. mehr »
"Der Adler ist gelandet"
11.06.2007
von Matthias Seng Am 4. Oktober 1957 schoss die damalige Sowjetunion eine rund 83 Kilogramm schwere Aluminiumkugel von einem halben Meter Durchmesser ins Weltall. Dieser erste Erdsatellit, Sputnik ("Weggefährte") genannt, umkreiste in einer Umlaufbahn die Erde und verkörperte die wissenschaftlich-technischen Leistungsfähigkeit der UdSSR. Eine neue Ära war angebrochen, das Weltraumzeitalter. mehr »
Am atomaren Abgrund
11.06.2007
Die zweite heiße Phase des Kalten Krieges begann Ende 1979 mit dem sowjetischen Überfall auf Afghanistan. mehr »
Sortieren nach
... 2 3 4 4