Aktuelles Thema

University of Arizona

Sortieren nach
1 2
Darauf sollte man achten
15.05.2020
Bakterien, Viren und andere Keime finden sich überall - vermehrt auch auf Tastaturen. So lassen sich die Eingabegeräte ohne großen Aufwand hygienisch reinigen und so die Gesundheit schützen. mehr »
Cosplay-Queen Jessica Nigri im Interview
28.02.2020
Mit meist erotisch angehauchten Interpretationen bekannter Videospielfiguren verdient Jessica Nigri aus Neuseeland ihr Geld. Wie es dazu kam und was sie daran reizt, hat uns die Cosplay-Queen verraten. Die besten Bilder zeigen wir unten in der Instagram-Galerie! mehr »
Produzent feiert 70. Geburtstag
21.09.2015
Kaum eine andere Persönlichkeit in der Filmindustrie hat ein solch imposantes Resümee zu bieten wie Jerry Bruckheimer. In den vergangenen vier Dekaden hatte er unzählige Blockbuster als Produzent zu verantworten. Der Mann mit dem Gespür für gute Unterhaltung wird am 21. September 70 Jahre alt. mehr »
Astronomen entdeckten unmöglichen Planeten
08.12.2013
Tucson (USA) - US-Astronomen haben einen riesigen Gasplaneten an einem Ort entdeckt, an dem dieser sich laut den bisherigen Vorstellungen von der Entstehung von Planeten eigentlich gar nicht mehr befinden sollte. Der Gasriese umkreist seinen Stern in einer Entfernung, die dem 650-fachen Abstand zwischen Erde und Sonne entspricht. So weit 'draußen' sollte es eigentlich nicht mehr genügend Material geben, als dass sich daraus ein derartiger Planet hätte bilden können. mehr »
Neue Informationen zur "historischen Entdeckung" durch den Mars-Rover "Curiosity"
23.11.2012
Pasadena (USA) - Schon kurz nach Veröffentlichung hat die Meldung über eine bislang noch zurückgehaltenen Entdeckung von "historischer Tragweite" in den neuen Analysedaten des NASA-Mars-Rovers "Curiosity" weltweit für Aufsehen und Spekulationen gesorgt (wir berichteten). Mittlerweile bestätigen auch andere NASA-Quellen die Entdeckung und auch der leitende Wissenschaftler des "Mars Science Laboratory"-Mission selbsterklärt, wann besagte Ergebnisse bekannt gegeben werden sollen. mehr »
Sonde entdeckt "tropische" Seen und Oasen auf Saturnmond
17.06.2012
Pasadena (USA) - Auf Aufnahmen der Raumsonde "Cassini" haben Wissenschaftler der NASA langjährige Seen flüssigen Methans in der "tropischen" Sangri-La-Region des Saturnmondes Titan entdeckt. Einer der Seen hat eine Ausdehnung die jener des Großen Salzsees im US-Bundesstaat Utah gleichkommt und eine Tiefe von mindestens einem Meter. Für die Forschung kommt diese Entdeckung gänzlich unerwartet, glaubten die Wissenschaftler bislang doch, dass langjährige Seen nur in den Polregionen des Saturnmondes existieren können. mehr »
Menschenaffen haben menschenähnliche Persönlichkeit
28.05.2012
Edinburgh/ Schottland - Haben Menschenaffen eine Persönlichkeit, die mit der von Menschen vergleichbar ist oder handelt es sich bei entsprechend interpretiertem Verhalten lediglich um anthropomorphische Projektionen der menschlichen Beobachter? Diese Frage glauben schottische Psychologen nun beantwortet zu haben und sprechen den Tieren menschenähnliche Persönlichkeitszüge zu. mehr »
Astronomen wollen erstmals ein Schwarzes Loch direkt abbilden
21.01.2012
Tucson/ USA - Schwarze Löcher sind astronomische Objekte mit einer derart großen und auf verhältnismäßig kleinstem Raum konzentrierten Masse und mit einer entsprechend gewaltigen Gravitation, dass alles, was den sogenannten Ereignishorizont überschreitet unweigerlich davon angezogen wird. Ihre Anziehungskraft ist dabei derart groß, dass ihr selbst das Licht nicht mehr entkommen kann. Astrophysiker gehen davon aus, dass besonders massereiche Schwarze Löcher die Zentren von Galaxien bilden. Auch im Zentrum der Milchstraße vermuten sie ein entsprechendes kosmisches Monster. Ein internationales Astronomenteam will dieses Schwarze Loch nun erstmals abbilden. Auf einer Konferenz treffen sich nun internationale Teilnehmer an dem Projekt. Zugleich soll das erhoffte Ergebnis auch Einsteins Relativitätstheorie testen. mehr »
Rätsel der polierten Felsen in der Atacamawüste gelöst
18.11.2011
Tucson/ USA - Lange Zeit galten die dicht aneinander platzierten großen Felsbrocken in der chilenischen Atacamawüste, deren Seiten geradezu wie sanft poliert erscheinen, als großes Rätsel, um dass sich auch exotische Erklärungstheorien rankten und die selbst erfahrene Geologen sprachlos machten. Durch einen Zufall haben US-Forscher nun den Prozess, der zu den geschliffenen und polierten Oberflächen der Felsen direkt beobachten und damit auch die Entstehung der Ebene erklären können. mehr »
Neptuns Rotation exakt vermessen
06.07.2011
Tucson/ USA - Anhand atmosphärischer Merkmale hat ein US-Wissenschaftler erstmals die Rotation des Planeten Neptun und damit erstmals die Rotation eines anderen Gasplaneten als Jupiter exakt gemessen. mehr »
Forscher bestimmen Alter des Voynich-Manuskripts
14.02.2011
Tucson/ USA - Ein vermeintlich 400 Jahre altes Buch, angefüllt mit botanischen, astronomischen und anatomischen Abbildungen und in einer bislang unbekannten Schrift verfasst, sorgt seit spätestens 1930 unter Historikern, Kryptografen und Laienforschern für Rätselraten über den Sinn des sogenannten Voynich-Manuskript. Jetzt haben sich US-Wissenschaftler erneut dem Schriftstück angenommen und dessen Alter mittels Radiokohlenstoffdatierung bestimmt. mehr »
Eisvulkane auf Saturnmond Titan entdeckt
15.12.2010
Pasadena/ USA - Mit der Saturn-Sonde "Cassini" haben NASA-Wissenschaftler auf Titan, dem größten Mond des Ringplaneten, zwei Strukturen entdeckt, die sie für Eisvulkane halten. Diese gleichen in ihrer Form den irdischen Feuerbergen und Vulkanen auf dem Jupitermond Io. mehr »
Neue Methode zur Exoplaneten-Suche erfolgreich
18.10.2010
Zürich/ USA - Ein internatonales Team von Astronomen hat eine neue Methode entwickelt, selbst relativ nahe Planeten um ferne Sterne zu direkt abzubilden, wie sie zuvor aufgrund des überblendenden streuenden Sternenlichts nicht sichtbar waren. mehr »
Bausteine des Lebens auf Saturnmond Titan?
11.10.2010
Tucson/ USA - In einem Laborexperiment haben US-Wissenschaftler die chemischen Prozesse innerhalb der Atmosphäre des größten Saturnmondes Titan nachgestellt und dabei zahlreiche komplexe organische Moleküle entdeckt, darunter auch Aminosäuren und nukleotide Basen und damit die wichtigsten Bausteine des Lebens auf der Erde. Umso erstaunlicher war für die Forscher die Tatsache, dass hierzu kein Wasser notwendig war, wie es bislang vielen Forschern als Grundvoraussetzung für die Entstehung von Leben galt. Zugleich steigt mit den Ergebnissen die Wahrscheinlich auf außerirdisches Leben auch im Sonnensystem. mehr »
Grundlagen des Lebens auf Titan?
01.07.2010
Tucson/ USA - Im Laborexperiment ist es US-Forschern gelungen, durch die Bestrahlung der simulierten oberen Atmosphäre des Saturnmondes Titan in dieser organische Makromoleküle, Vorgänger der Bausteine des Lebens entstehen zu lassen. Die Ergebnisse stützen die Vermutung, dass dies auch auf Titan geschehen sein könnte, gilt der Mond doch vielen Wissenschaftlern als Model für die Chemie auch auf der frühen Erde. mehr »
Forscher fordert Fossiliensuche auf Jupitermond
22.06.2010
Tucson/ USA - Unter einer, wahrscheinlich nur wenige Kilometer dicken, Eiskruste verbirgt sich auf dem Jupitermond Europa ein gewaltiger Salzwasserozean und macht den Jupitertrabanten damit zu einem der interessantesten Ziele bei der Suche nach außerirdischem Leben im Sonnensystem. Statt jedoch mit aufwendigen Schmelzbohrsonden und Roboter-U-Booten in diesen Ozean einzudringen, um hier nach Leben zu suchen, Missionen wie sie also erst in mehr als 30 Jahren möglich sein werden, schlägt ein US-Forscher nun vor, schon mittelfristig und direkt auf der eisigen Oberfläche auf Fossiliensuche zu gehen. mehr »
Komplexes Leben auf Jupitermond Europa?
31.05.2010
Tucson/ USA - Unter einem frostigen Eispanzer verbirgt der Jupitermond Europa einen gewaltigen Ozean aus flüssigem Salzwasser. Dass dieser Ozean genügend Sauerstoff enthalten könnte, um auch komplexe und große Lebensformen zu ermöglichen, das haben Forscher im vergangenen Jahr bereits berechnet. Nu erklären sie, wie der Sauerstoff in die Meerestiefen auf Europa gelangen könnte. mehr »
Seltsame und faszinierende Orte auf dem Mars
29.01.2010
Über Google Maps kann jetzt jeder Internetnutzer die Mars-Oberfläche erforschen. mehr »
Jupitermond Europa: Komplexes Leben möglich
12.10.2009
Tucson/ USA - Selbst nach den Standards irdischen Lebens sollte das Wasser des vermuteten Ozeans unter der Eiskruste des Jupitermondes Europa genügend Sauerstoff enthalten, um nicht nur Mikroben, sondern auch die Entstehung komplexer Lebensformen ermöglicht zu haben. Zu dieser Einschätzung kommt der Astrobiologe Richard Greenberg von der University of Arizona und hat seine Berechnungen auf dem Jahrestreffen von Planetenforschern der "American Astronomical Society" (AAS) auf Puerto Rico vorgestellt. mehr »
Mars: Raumsonde findet Wassereis in Kraterböden
25.09.2009
Pasadena/ USA - Auf Aufnahmen der Sonde "Mars Reconnaissance Oribiter" (MRO) haben Forscher eindeutig gefrorenes Wasser unmittelbar unterhalb der Marsoberfläche nachgewiesen. Diese hätten schon 1976 gefunden werden können, wenn die Landesonden nur unwesentlich tiefer gegraben hätten. mehr »
Menschen nutzten Feuer schon vor 72.000 Jahren
17.08.2009
Mossel-Bay/ Südafrika - In der Höhle von Pinnacle-Point an der Südwestküste Südafrikas habean Archäologen Hinweise darauf gefunden, dass hier Menschen schon vor 72.000 Jahren Feuer auch zur Herstellung von Werkzeugen nutzten und stellen so die bislang gekannte Vorstellung über die Historie der modernen Menschwerdung in Frage. mehr »
Spekulationen um "Monolithen" auf dem Mars
07.08.2009
Tucson/ USA - Aufnahmen der hochauflösenden Kamera "HiRISE" an Bord der NASA-Sonde "Mars Reconnaissance Orbiter", zeigen ein aus der sonstigen Umgebung seltsam gleichmäßig herausragendes rechteckiges Objekt. Während zahlreiche Betrachter einen künstlichen Monolithen zu erkennen glauben, wiegeln NASA-Wissenschaftler ab und erklären, es handele sich um eine merkwürdige jedoch wahrscheinlich natürliche Gesteinsformation. mehr »
Chancen für Ozean auf Enceladus steigen
24.07.2009
Tucson/ USA - Unter der eisigen Kruste des Saturnmondes Enceladus vermuten Forscher schon seit langem einen Ozean aus flüssigem Wasser. Hinweise darauf sehen viele Forscher in den eisigen Wasserfontänen, die aus Eisspalten am Südpol des Mondes ins All schießen. Wodurch diese Geysire jedoch gespeist werden, darüber sind sich die Wissenschaftler immer noch uneins, könnten sie doch auch aus der lokal immer wieder leicht verflüssigten Eiskruste des Mondes selbst stammen. Neue Analysen des Materials dieser Fontänen machen nun erneut Hoffnung auf einen lebensfreundlichen Enceladus-Ozean. mehr »
Exoplaneten-Paare tarnen sich als Einzelgänger
08.07.2009
Tucson/ USA - Bislang sind 353 Exoplaneten, also Planeten, die einen Stern außerhalb unseres Sonnensystems umkreisen, bekannt. Weitere hundert könnten sich in den bereits gesammelten Teleskopdaten bekannter Exoplaneten bislang unerkannt verbergen, da die Methode, mit der die Mehrheit dieser Planeten anhand wirkender Gezeitenkräfte entdeckt wurde, dafür bekannt ist, mögliche Planetenpaare als Einzelplaneten zu deuten und somit zu übersehen. mehr »
NASA: Marsleben denkbar
05.08.2008
Washington/ USA - Laut einem Bericht der Zeitschrift "Aviation Week & Space Technology", soll die NASA die US-Regierung darüber informiert haben, dass man schon in den kommenden Wochen eine Erklärung über den Nachweis für mögliches Leben auf dem Mars, gestützt durch die neuesten Ergebnisse der Analysen der Phoenix-Laboreinheit, abgeben werde. mehr »
Sortieren nach
1 2