Aktuelles Thema

Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Sortieren nach
1 2 3 ... 495
Präsident wettert: "Ich hätte sie im Gefängnis lassen sollen"
19.11.2017
US-Präsident Donald Trump bedauert sein Engagement für die Freilassung dreier in China festgenommenen US-Basketballer bitterlich. "Ich hätte sie im Gefängnis lassen sollen", wetterte der Präsident am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zuvor hatte sich der Vater eines der drei College-Sportler, die bei einem Ladendiebstahl ertappt worden sein sollen, aus Trumps Sicht nicht dankbar genug gezeigt. mehr »
Sorgen um Atomangriff des US-Präsidenten im Alleingang
19.11.2017
Sollte US-Präsident Donald Trump ohne Rechtsgrundlage einen Atomangriff befehlen, würde sich der zuständige General dem Befehl verweigern und nach Alternativen suchen. "Wenn es illegal wäre, dann würde ich sagen: Herr Präsident, das ist illegal", antwortete General John Hyten am Samstag (Ortszeit) bei einer Sicherheitskonferenz im kanadischen Halifax auf die Frage, wie der Entscheidungsprozess vor einem möglichen Atomangriff ablaufen könnte. mehr »
Mexikanerin und US-Amerikaner heiraten durch geöffnete Tür im Zaun hindurch
19.11.2017
Durch eine geöffnete Tür im Grenzzaun zwischen den USA und Mexiko hindurch haben eine Mexikanerin und ein US-Amerikaner am Samstag geheiratet. "Für eine Beziehung gibt es diese Mauer nicht, Liebe kennt keine Grenzen", sagte die Braut Evelia Reyes auf der mexikanischen Seite auf dem Gebiet der Stadt Tijuana. Ihren Mann Brian hatte sie vor drei Jahren in Tijuana kennengelernt, in den USA kann sie wegen fehlender Papiere aber nicht leben. mehr »
U-Boot mit 44-köpfiger Besatzung seit Mittwoch im Südatlantik vermisst
19.11.2017
Bei der Suche nach dem seit Mittwoch im Südatlantik vermissten U-Boot der argentinischen Marine gibt es einen Hoffnungsschimmer: Es seien Notsignale des U-Bootes mit seiner 44-köpfigen Besatzung empfangen worden, teilte das argentinische Verteidigungsministerium am Samstag mit. Sieben Satelliten-Anrufversuche zu Militärstützpunkten seien am Samstag registriert worden, der Kontakt habe aber nicht hergestellt werden können. Nun soll der genaue Ort gefunden werden, von dem die Anrufe kamen. mehr »
Washington will PLO-Mission schließen - Palästinenser drohen mit Gesprächsabbruch
19.11.2017
Zwischen den USA und den Palästinensern braut sich ein diplomatischer Konflikt zusammen: Nachdem Washington die Schließung der Mission der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) angekündigt hat, drohen die Palästinenser ihrerseits nun damit, alle Gespräche mit der US-Regierung auf Eis zu legen, wie PLO-Generalsekretär Saeb Erekat am Samstag sagte. Hintergrund des Konflikts sollen die palästinensischen Bestrebungen sein, Israel wegen seiner Siedlungspolitik vor den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) zu bringen. mehr »
Nach weltweiten Protesten von Tier- und Umweltschützern
18.11.2017
Angesichts der weltweiten Proteste hat US-Präsident Donald Trump die Genehmigung des Imports von Elefantentrophäen aus den afrikanischen Staaten Simbabwe und Sambia doch wieder auf Eis gelegt. Trump kündigte am Freitagabend (Ortszeit) über den Kurzbotschaftendienst Twitter an, dass er die Entscheidung aussetze, bis er "alle Fakten über den Artenschutz" geprüft habe. mehr »
Rüstungsgeschäft in Milliardenhöhe
18.11.2017
Die USA verkaufen das Raketenabwehr-System Patriot an den Nato-Partner Polen. Das US-Außenministerium teilte am Freitag mit, dass es den Kongress über seine Zustimmung zu dem Rüstungsgeschäft informiert habe, das bis zu 10,5 Milliarden Dollar (8,9 Milliarden Euro) umfasst. Der Kongress hat nun 15 Tage Zeit, um mögliche Einwände zu erheben, was angesichts der engen Verteidigungspartnerschaft mit Polen aber äußerst unwahrscheinlich ist. Der Schritt dürfte in Moskau für Ärger sorgen. mehr »
Haley: "Schwerer Schlag"
17.11.2017
Russland hat im UN-Sicherheitsrat sein Veto gegen eine Verlängerung der UN-geführten Untersuchung zu Giftgasangriffen in Syrien eingelegt. Es ist bereits das zehnte Mal, dass Russland von seinem Vetorecht im Sicherheitsrat Gebrauch macht, um Aktionen des Gremiums gegen seinen Verbündeten Syrien zu verhindern. mehr »
Von Ex-Präsident Obama erlassenes Verbot aufgehoben
17.11.2017
Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat den Import von Elefantentrophäen aus den afrikanischen Staaten Simbabwe und Sambia wieder erlaubt - und damit einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Der dem Innenministerium in Washington unterstellte United States Fish and Wildlife Service (USFWS) veröffentlichte am Donnerstag eine Mitteilung, wonach Sportjäger Trophäen von in Simbabwe erlegten Elefanten wieder in die USA einführen dürfen. mehr »
USA bekräftigen bei UN-Klimakonferenz Ausstieg aus Pariser Abkommen
16.11.2017
Dieses Mal gehört Deutschland nicht zu den Klima-Vorreitern: Bei der UN-Klimakonferenz in Bonn hat sich am Donnerstag eine globale Allianz für den Kohleausstieg ohne eine Beteiligung der Bundesregierung gegründet. Der Initiative von Kanada und Großbritannien schlossen sich mehr als 20 Partner an. Umweltorganisationen warnten, Deutschland verliere den Anschluss. Die US-Delegationsleiterin Judith Garber bekräftigte derweil den Ausstieg ihres Landes aus dem Pariser Klimaabkommen. mehr »
Konzern will in Deutschland 3300 Stellen streichen
16.11.2017
Mit Empörung haben Politik und Gewerkschaften auf die angekündigte Schließung von zwei Siemens-Standorten und den geplanten Jobabbau reagiert. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) kritisierte das geplante Ende der Standorte Leipzig und Görlitz am Donnerstag als "unverantwortlich", die Gewerkschaft IG Metall kündigte einen "harten Widerstand" an. Deutschlandweit will der Technologiekonzern in den kommenden Jahren 3300 Arbeitsplätze abbauen, stark betroffen sind auch Berlin und Mülheim an der Ruhr. mehr »
USA rutschen offenbar wegen Präsident Trump bei Online-Interviews ab
16.11.2017
Deutschland hat einer internationalen Umfrage unter Internet-Nutzern zufolge unter 50 Nationen weltweit das beste Image. Zu diesem Ergebnis kommt der jährliche Anholt-GfK Nation Brands Index (NBI), der am Donnerstag in Nürnberg vorgestellt wurde. Demnach sind die USA von den 50 untersuchten Ländern die einzige Nation, deren Ansehen in diesem Jahr insgesamt gefallen ist. Studienleiter Simon Anholt machte die Politik des vor einem Jahr gewählten Präsidenten Donald Trump für den Imageverlust verantwortlich. mehr »
Stärkste Konkurrenz der Regierungspartei vor Wahlen ausgeschaltet
16.11.2017
Kambodschas Oberstes Gericht hat die größte Oppositionspartei des Landes aufgelöst. Das Gericht in der Hauptstadt Phnom Penh entschied am Donnerstag zugunsten der kambodschanischen Regierung, die Klage gegen die Partei CNRP eingereicht hatte. Damit ist die stärkste Konkurrenz der Regierungspartei von Ministerpräsident Hun Sen im Vorfeld der Wahlen 2018 ausgeschaltet. Menschenrechtsgruppen bezeichneten das Urteil als "Tod" für die Demokratie in Kambodscha. mehr »
TMZ: Gesundheitszustand des 83-Jährigen verschlechtert sich
16.11.2017
Der berüchtigte US-Sektengründer und verurteilte Mörder Charles Manson ist nach US-Medieninformationen schwer krank. Wie die Webseite TMZ am Mittwoch meldete, wurde der 83-Jährige, der 1969 den Mord an der Schauspielerin Sharon Tate in Auftrag gegeben hatte, in ein Krankenhaus im kalifornischen Bakersfield eingeliefert. Sein Gesundheitszustand verschlechtere sich, TMZ zitierte eine Quelle mit den Worten: "Das wird nicht mehr." mehr »
Aber keine konkreten Zusagen der Kanzlerin bei UN-Klimakonferenz
15.11.2017
Kurz vor der entscheidenden Runde der Jamaika-Sondierungen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eingeräumt, dass Deutschland seine Klimaschutzziele nicht ohne ein Zurückfahren der Kohleenergie erreichen kann. Konkrete Zusagen machte Merkel am Mittwoch vor den Delegierten der UN-Klimakonferenz allerdings nicht. Dies wurde von Opposition und Umweltschützern kritisiert. Am Donnerstag wollen CDU/CSU, FDP und Grüne bei ihrer voraussichtlich letzten Sondierungsrunde auch über Klimaschutz und Kohleausstieg sprechen. mehr »
Registrierung als "ausländischer Agent" droht nach entsprechendem Schritt in USA
15.11.2017
Als Reaktion auf die Registrierung von Russlands Auslandssender RT durch die USA als "ausländischer Agent" hat das russische Parlament am Mittwoch entsprechende Gegenmaßnahmen beschlossen. Das Unterhaus in Moskau billigte ein Gesetz, demzufolge internationale Medien als "ausländische Agenten" eingestuft werden, wenn sie Geld aus dem Ausland erhalten. Der russische Außenminister Sergej Lawrow wies Kritik aus westlichen Staaten an dem Gesetz zurück. mehr »
Umweltverbände fordern von "Klimakanzlerin" Durchsetzung des Kohleausstiegs
15.11.2017
Vor dem Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der UN-Klimakonferenz haben Umweltverbände gemeinsam auf Deutschlands Ausstieg aus der Kohle gedrungen. Die Jamaika-Sondierer in Berlin müssten sich zudem endlich auf den Umbau anderer Schlüsselsektoren wie Verkehr und Landwirtschaft einigen, erklärten acht Verbände, darunter Greenpeace und WWF, am Mittwoch in Bonn. Im neuen Klimaschutz-Index der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch landete Deutschland erneut nur im Mittelfeld. mehr »
Senator äußert Zweifel an Trumps Zurechnungsfähigkeit
15.11.2017
US-Senatoren haben die Befugnis von US-Präsident Donald Trump zur eigenmächtigen Anordnung eines Atomangriffs in Frage gestellt. Bei einer Ausschusssitzung des US-Senats äußerten Senatoren am Dienstag (Ortszeit) Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit des Präsidenten. Trump sei "so labil, so unberechenbar" und habe einen "überspannten Entscheidungsfindungsprozess", sagte der demokratische Senator Chris Murphy. Es sei "beunruhigend", dass der Präsident im Alleingang einen Atomangriff anordnen könne. mehr »
Aus Ausland finanzierte Medien könnten zu "ausländischen Agenten" erklärt werden
15.11.2017
Das russische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das ausländische Medien zur Registrierung zwingt. Internationale Medien, die aus dem Ausland finanziert werden, können unter dem Gesetz künftig als "ausländische Agenten" eingestuft werden, berichtete die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti am Mittwoch. Moskau hatte den Schritt bereits angekündigt, nachdem sich ein russischer Sender in den USA als "ausländischer Agent" registrieren lassen musste. mehr »
Täter von der Polizei erschossen - Rund zwölf Verletzte
15.11.2017
Ein Amokläufer hat im Norden Kaliforniens ein Blutbad angerichtet. Nach Angaben der Polizei schoss der Angreifer wahllos um sich und tötete vier Menschen, bevor er selbst von Einsatzkräften erschossen wurde. Der Amoklauf begann demnach in einem Haus im Bezirk Tehama 160 Kilometer nördlich von Sacramento. Anschließend fuhr der Mann durch die Gemeinde und feuerte aus dem Auto heraus. Auch an einer Grundschule gab es Opfer. mehr »
Russischer Sender als "ausländischer Agent" registriert - Moskau plant Vergeltung
14.11.2017
Russland und die USA streiten über angebliche politische Einflussnahme unter dem Deckmantel der Pressefreiheit: Der Washingtoner Ableger des staatlichen russischen Auslandssenders RT beugte sich am Montag dem Druck des US-Justizministeriums und ließ sich als "ausländischer Agent" registrieren. Moskau drohte Vergeltung an. Ein entsprechendes Gesetz könnte bereits am Mittwoch verabschiedet werden. Es könnte auch die Deutsche Welle treffen. Deutsche Politiker forderten ein Einschreiten der Bundesregierung. mehr »
Unterlagen von Trump junior dokumentieren Kontaktaufnahme durch Plattform
14.11.2017
Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat vergangenes Jahr aktiv Kontakt zur Familie von Donald Trump gesucht, um den US-Wahlkampf zum Nachteil von Hillary Clinton zu beeinflussen. Präsidentensohn Donald Trump junior veröffentlichte am Montag (Ortszeit) die Protokolle seiner Online-Kommunikation mit Wikileaks im Wahljahr 2016. Daraus geht hervor, dass die Plattform mit der Bitte um Weiterverbreitung ihrer Enthüllungen an Trump junior herantrat und Überlegungen zum Vorgehen gegen Trumps Wahlkampfgegnerin Hillary Clinton unterbreitete. mehr »
Wir grün wird Deutschland nach der Bundestagswahl?
14.11.2017
Eine Studie zeigt, wie dramatisch schlecht es um die Gesundheit von Hartz-IV-Empfängern steht. mehr »
Gläubigerausschuss berät am Dienstag weiter über Zahlungsausfall Venezuelas
14.11.2017
Für das vom Staatsbankrott bedrohte Venezuela dauert die Ungewissheit an: Eine Konferenz mit internationalen Gläubigern, bei der über eine Umschuldung beraten werden sollte, endete am Montagabend in Caracas nach nur 25 Minuten ohne Einigung oder neuen Termin. Ein in New York tagender Gläubigerausschuss vertagte sich. mehr »
Weitere Frau erhebt Belästigungsvorwürfe gegen Roy Moore
14.11.2017
Die Affäre um Missbrauchs-Vorwürfe gegen einen republikanischen Senatskandidaten in den USA wird zur immer größeren Belastung für die Partei. Der Chef der Republikaner-Fraktion im Senat, Mitch McConnell, forderte den Kandidaten Roy Moore am Montag (Ortszeit) zum Rückzug auf. Er halte die Vorwürfe für glaubwürdig: "Ich glaube den Frauen", sagte McConnell. Unterdessen warf eine fünfte Frau dem Senatskandidaten vor, sie als Minderjährige sexuell belästigt zu haben. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 495
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau