Aktuelles Thema

Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Sortieren nach
1 2 3 ... 483
Online-Konkurrenz macht US-Spielwarenhändler zu schaffen
19.09.2017
Die wachsende Online-Konkurrenz bringt eine weitere US-Einzelhandelskette in Bedrängnis: Der Spielwarenhändler Toys"R"Us beantragte am Montag Gläubigerschutz nach Kapitel elf des US-Insolvenzrechtes. Mit diesem Schritt will die Kette, die in den USA seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil des Spielwarenmarktes zählt, ihre Schuldenlast reduzieren. Die weltweit rund 1600 Geschäfte von Toys"R"Us sollen ungeachtet der Insolvenz weiter geöffnet bleiben. mehr »
Evakuierungen wegen Gefahr von Sturmfluten und Erdrutschen auf weiteren Inseln
19.09.2017
Nur zwei Wochen nach dem verheerenden Wirbelsturm "Irma" wird die Karibik erneut von einem Hurrikan der Katgorie fünf heimgesucht: "Maria" traf am Dienstag mit zerstörerischer Wucht die Insel Dominica. Regierungschef Roosevelt Skerrit erklärte, seine Insel habe "alles, was mit Geld gekauft und ersetzt werden kann", verloren. "Maria" erreichte Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum der USA (NHC) mitteilte, wurde aber später um eine Kategorie herabgestuft. mehr »
Frauen hatten über Nebenwirkungen geklagt
19.09.2017
Der Pharmakonzern Bayer hat angekündigt, den Verkauf seines Verhütungsmittels Essure außerhalb der USA zu stoppen. Die Entscheidung sei aus wirtschaftlichen Gründen gefallen, teilte Bayer am Montagabend mit. Damit werde eine bereits im Mai getroffene Entscheidung verstetigt, den Verkauf von Essure in den meisten Ländern zu beenden. mehr »
Evakuierungen wegen Gefahr von Sturmfluten und Erdrutschen
19.09.2017
Zwei Wochen nach dem verheerenden Wirbelsturm "Irma" werden die Inseln in der Karibik erneut von einem Hurrikan der höchsten Kategorie fünf bedroht. "Maria" traf in der Nacht zu Dienstag auf der der Insel Dominica mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern auf Land, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum der USA (NHC) mitteilte. Auf Guadeloupe und in der Dominikanischen Republik gab es Evakuierungen. mehr »
Vestager rechtfertigt Milliardenstrafen mit Verteidigung der Verbraucher
19.09.2017
EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat vor Wirtschaftsvertretern in den USA die Milliardenstrafen der Europäischen Kommission gegen große US-Unternehmen wie Google verteidigt. Wenn ein Unternehmen beliebte Produkte anbiete und damit eine marktbeherrschende Stellung erlange, habe es "eine besondere Verantwortung", sagte Vestager am Montag (Ortszeit) im American Enterprise Institute in Washington. Schließlich sei es "offensichtlich, das der Wettbewerb leidet, wenn man 90 Prozent des Marktes kontrolliert". mehr »
Kongresskammer geht über Forderungen von Präsident Trump hinaus
19.09.2017
Der US-Senat hat eine deutliche Anhebung des Verteidigungshaushalts auf 700 Milliarden Dollar (586 Milliarden Euro) bewilligt. Mit 89 Ja-Stimmen bei nur acht Nein-Stimmen gewährte die Kongresskammer am Montag (Ortszeit) sogar fünf Prozent mehr Geld für den Verteidigungsetat als die von Präsident Donald Trump geforderten 668 Milliarden Dollar. mehr »
Auch Stationierung taktischer Atomwaffen in Südkorea im Gespräch
18.09.2017
Im Atomstreit mit Nordkorea hat US-Verteidigungsminister Jim Mattis betont, dass sein Land über "mehrere militärische Optionen" verfüge. "Es gibt viele militärische Optionen in Abstimmung mit unseren Verbündeten, die wir ergreifen werden, um unsere Verbündeten und unsere eigenen Interessen zu verteidigen", sagte Mattis am Montag (Ortszeit) vor Journalisten in Washington. Details wollte der Pentagon-Chef nicht nennen. mehr »
Diplomat soll bis Ende September das Land verlassen
18.09.2017
Im Atomkonflikt mit Pjöngjang hat Spanien den nordkoreanischen Botschafter aufgefordert, das Land bis zum 30. September zu verlassen. Der Diplomat sei am Montag einbestellt und darüber informiert worden, teilte das spanische Außenministerium am Abend im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Der Botschafter sei zur "Persona non grata" erklärt worden. mehr »
SPD-Kanzlerkandidat warnt vor drohendem Sozialabbau unter Schwarz-Gelb
18.09.2017
Mit Forderungen nach Solidarrente, Investitionen in Bildung und kostenfreien Kitas sowie einer Politik der Rüstungsbegrenzung hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz versucht, in der ARD-"Wahlarena" zu punkten. Dabei stellten die Bürger in ihren Fragen soziale Themen am Montagabend klar in den Vordergrund. Schulz warnte auch vor drohendem Sozialabbau durch eine mögliche schwarz-gelbe Bundesregierung - und bekräftigte seinen eigenen Anspruch auf die Regierungsführung. mehr »
Von den USA initiierte Zehn-Punkte-Erklärung wird von 126 Ländern unterstützt
18.09.2017
US-Präsident Donald Trump hat die Bürokratie bei den Vereinten Nationen scharf kritisiert. "Die UNO sollte sich mehr auf die Menschen und weniger auf die Bürokratie konzentrieren", sagte Trump am Montag einen Tag vor Beginn der Generaldebatte der UN-Vollversammlung in New York. Insgesamt 126 Länder unterstützen eine von den USA initiierte Zehn-Punkte-Erklärung mit der Forderung, die UNO müsse künftig "effizienter und leistungsstärker" werden. mehr »
USA und Südkorea demonstrieren mit Kampfjet-Übung militärische Stärke
18.09.2017
Kurz vor der UN-Vollversammlung in New York hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) im Atomstreit mit Nordkorea für direkte Gespräche mit Pjöngjang geworben. Nordkorea müsse "eine andere Sicherheitsgarantie als die Atombombe" vor Augen geführt werden, sagte Gabriel der "Bild"-Zeitung. Hingegen demonstrierten die USA und Südkorea am Montag mit einer gemeinsamen Militärübung militärische Stärke. mehr »
UN-Generalsekretär Guterres warnt vor Volksentscheid
18.09.2017
Der Oberste Gerichtshof des Irak hat die Aussetzung des geplanten Unabhängigkeitsreferendums in der autonomen Kurdenregion im Nordirak angeordnet. Die Vorbereitung des für den 25. September geplanten Referendums solle gestoppt werden, bis das Gericht Klagen geprüft habe, wonach das Referendum verfassungswidrig sei, teilte das Gericht am Montag mit. UN-Generalsekretär Antonio Guterres warnte, der Volksentscheid gefährde die Erfolge im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). mehr »
Beklagte russische Firma Technopromexport beantragte Verschiebung
18.09.2017
Eine für Montag angesetzte Anhörung vor einem Moskauer Gericht zur Klage von Siemens wegen der Lieferung von Gasturbinen auf die Krim ist ohne Angaben von Gründen verschoben worden. Die beklagte russische Firma Technopromexport (TPE) habe die Verschiebung beantragt, berichtete eine AFP-Journalistin. Als neuer Termin wurde der 16. Oktober angesetzt. mehr »
Sefcovic: USA und China gehen schneller voran als wir
18.09.2017
EU-Kommissar Maros Sefcovic fordert ein europaweites Konsortium zur Batteriefertigung für Elektroautos: "Wir brauchen ein Airbus für Batterien", sagte Sefcovic der "Süddeutschen Zeitung" vom Montag. Erst durch die Zusammenarbeit europäischer Unternehmen unter dem Namen Airbus gelang es, dem US-Flugzeughersteller Boeing Konkurrenz zu machen. "Wir müssen erkennen, dass die USA und China beim Thema Elektromobilität schneller vorangehen als wir", begründete der stellvertretende Kommissionspräsident seinen Vorstoß. mehr »
Außenminister wirbt für "Visionen und mutige Schritte"
18.09.2017
In der Auseinandersetzung mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und dessen Atomwaffen-Programm hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel "Visionen und mutige Schritte" gefordert. In direkten Verhandlungen müsse Nordkorea "eine andere Sicherheitsgarantie als die Atombombe" vor Augen geführt werden, sagte Gabriel der "Bild"-Zeitung (Montagsausgabe). mehr »
US-Hurrikanzentrum warnt vor Sturmflut mit "zerstörerischen Wellen"
18.09.2017
Nicht einmal zwei Wochen nach dem Durchzug des verheerenden Wirbelsturms "Irma" werden die Karibikinseln erneut durch einen Hurrikan bedroht. Das Nationale Hurrikan-Zentrum der USA (NHC) stufte "Maria" am Sonntag (Ortszeit) vom Wirbelsturm zum Hurrikan der niedrigsten Kategorie eins herauf. Auf der zu Frankreich gehörenden Insel Guadeloupe wurde die Unwetterwarnstufe auf die zweithöchste Stufe Orange erhöht. mehr »
US-Außenminister: Klimaschutzverpflichtungen aber weiter "schwieriges Thema"
17.09.2017
US-Außenminister Rex Tillerson hat die Bereitschaft zu einem Entgegenkommen seiner Regierung hinsichtlich des Pariser Klimaschutzabkommens angedeutet. "Wir möchten produktiv sein, wir möchten hilfreich sein", sagte Tillerson am Sonntag dem US-Sender CBS. Der Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, Gary Cohn, prüfe eine Zusammenarbeit mit anderen Ländern beim Klimaschutz, aber es handele sich weiterhin um ein "schwieriges Thema". mehr »
Nordkoreas Machthaber Kim warnt USA nach Raketentest vor Militäreinsatz
17.09.2017
Angesichts der Eskalation im Nordkorea-Konflikt will die internationale Gemeinschaft verstärkt gegensteuern. Der UN-Sicherheitsrat berät am Donnerstag auf Außenministerebene über den Umgang mit Pjöngjang. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un setzt jedoch weiter auf militärische Stärke: Sein Ziel einer Atomstreitmacht sei schon fast erreicht, erklärte Kim am Wochenende und warnte die USA davor, einen Militäreinsatz gegen sein Land auch nur zu erwägen. mehr »
Radikalislamische Gruppe zu Wahlen und Einheitsregierung bereit
17.09.2017
Im jahrelangen Streit zwischen der radikalislamischen Hamas und der Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zeichnet sich möglicherweise eine Annäherung ab. Die seit zehn Jahren im Gazastreifen herrschende Hamas erklärte am Sonntag, sie sei zu Gesprächen über eine Einheitsregierung sowie Neuwahlen bereit. Die Fatah und die UNO begrüßten die Ankündigungen. mehr »
EU-Kommissar sieht Bewegung in Position der USA - Weißes Haus beharrt auf Kritik
17.09.2017
Mit einem demonstrativen Bekenntnis zum Klimaschutzabkommen von Paris ist im kanadischen Montréal ein Treffen von Umweltministern aus rund 30 Staaten zu Ende gegangen. Die Teilnehmer hätten sich "zur vollständigen Umsetzung der Pariser Vereinbarung verpflichtet", sagte Kanadas Umweltministerin Catherine McKenna am Samstag zum Abschluss der Beratungen. Teilnehmer äußerten die Hoffnung, dass die USA ihren angekündigten Rückzug noch einmal überdenken. mehr »
Von Schäuble unterstützter Plan stößt aber auch auf Skepsis
16.09.2017
Milliardenumsätze mit Apps, Musik und Videos und kaum Steuerzahlungen in Europa: Eine Gruppe von EU-Ländern um Deutschland und Frankreich will das schnell ändern und Internet-Riesen wie Google, Facebook, Apple oder Amazon künftig nach Umsatz und nicht mehr nach Gewinn besteuern. Beim EU-Finanzministertreffen am Samstag in Estland unterstützten mindestens zehn Länder den Vorstoß, andere zeigten sich aber skeptisch. Entscheiden wollen die Minister im Dezember. mehr »
US-Präsident droht Nordkorea mit "überwältigender" Reaktion
16.09.2017
Nach dem jüngsten nordkoreanischen Raketentest hat Machthaber Kim Jong Un die USA eindringlich davor gewarnt, einen Militäreinsatz gegen sein Land auch nur zu erwägen. Nordkoreas Ziel sei es, dass die "US-Herrscher es nicht wagen, über militärische Optionen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea zu sprechen", zitierte die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag den Staatschef. US-Präsident Donald Trump drohte Nordkorea mit einer "überwältigenden" Reaktion der USA. mehr »
USA drängen auf Verzicht und warnen vor Schwächung im Kampf gegen IS-Miliz
16.09.2017
Gegen den Willen der irakischen Zentralregierung hat das Parlament der autonomen Kurdenregion im Nordirak ein Referendum über die Unabhängigkeit angesetzt. Die anwesenden Abgeordneten bestimmten am Freitag in Erbil mit großer Mehrheit den 25. September als Termin für die Volksabstimmung, die zu einer Loslösung vom Irak und zur Errichtung eines eigenen Kurdenstaates führen soll. Die USA - ein langjähriger Verbündeter der Kurden im Nordirak - forderten eine Absage des Referendums. mehr »
Südkorea offen für Vermittlung Merkels in Konflikt
15.09.2017
Allen Warnungen zum Trotz hat Nordkorea am Freitag eine Mittelstreckenrakete abgefeuert und damit erneut Furcht vor einen Angriff auf den US-Stützpunkt Guam im Pazifik geschürt. Die Rakete, die wohl weiter flog als alle bisher gezündeten Geschosse, flog über den Norden Japans hinweg und stürzte nach Angaben Tokios in den Pazifik. Südkorea zeigte sich offen für eine Vermittlung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in dem Konflikt. mehr »
EU-Finanzminister diskutieren Vorstoß für "Ausgleichssteuer" am Samstag
15.09.2017
Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire hat großen Internet-Konzernen wie Google und Facebook vorgeworfen, in Europa nicht genug Steuern zu zahlen. "Wir wollen sicherstellen, dass die Unternehmen ihren gerechten Steueranteil zahlen", sagte Le Maire beim Treffen der EU-Finanzminister am Freitag in Estland. Die Großunternehmen leisteten bisher "keinen gerechten Beitrag an Europa." mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 483
Länderlexikon
Hauptstadt:
Bevölkerung:
Lebenserwartung:
Fläche:
Staatsform:
Währung:
Telefon-Vorwahl:
Internet-Domain:
KFZ-Kennzeichen:
Zeitzone:
Bildquelle: Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: |
Aus unserem Netzwerk
Tagesschau