Aktuelles Thema

Weißes Haus

Sortieren nach
1 2 3 ... 45
Rätselraten über Motiv - Kanadas Regierungschef mahnt zur Besonnenheit
24.04.2018
Nach der Amokfahrt von Toronto ist der mutmaßliche Täter des zehnfachen Mordes beschuldigt worden. Die Staatsanwaltschaft legte dem 25-jährigen Alek Minassian am Dienstag außerdem versuchten Mord in 13 Fällen zur Last. Über sein Motiv herrscht weiter Unklarheit. Minassian wird vorgeworfen, am Montag vorsätzlich mit einem Lieferwagen in eine Gruppe von Fußgängern gerast zu sein. Zehn Menschen wurden getötet, 15 weitere verletzt. mehr »
Trump betreibt großen Aufwand für französischen Gast
23.04.2018
Der französische Präsident Emmanuel Macron ist zu zu einem dreitägigen Staatsbesuch in den USA eingetroffen. Auf der Luftwaffenbasis Andrews bei Washington wurden Macron und seine Frau Brigitte am Montag mit militärischem Zeremoniell und den Nationalhymnen beider Länder begrüßt. mehr »
Trauerfeier in Texas
22.04.2018
In einer bewegenden Trauerfeier haben Familie, Freunde und Weggefährten Abschied von der ehemaligen First Lady Barbara Bush genommen. Melania Trump kam stellvertretend für ihren Ehemann. mehr »
Bestätigung von Pompeo durch Plenum der US-Kongresskammer aber dennoch möglich
21.04.2018
Der Kandidat von US-Präsident Donald Trump für den Posten des Außenministers, Mike Pompeo, wird vom Auswärtigen Ausschuss des Senats voraussichtlich abgelehnt, könnte am Ende aber trotzdem bestätigt werden. Senator Chris Coons war am Freitag (Ortszeit) der letzte Demokrat im Auswärtigen Ausschuss, der seine Haltung in der Personalfrage bekannt gab: Wie seine neun Parteikollegen in dem Gremium will er gegen Pompeo stimmen. mehr »
Freund des US-Präsidenten will für Ende der Russland-Ermittlungen sorgen
20.04.2018
New Yorks Ex-Bürgermeister Rudy Giuliani schließt sich dem Anwaltsteam von US-Präsident Donald Trump an. Wie Trumps Anwalt Jay Sekulow am Donnerstag mitteilte, soll Giuliani den Präsidenten in der Russland-Affäre und anderen "wichtigen Fragen" vertreten. Giuliani sagte, er wolle "zum Wohle des Landes" ein baldiges Ende der Russland-Ermittlungen erreichen. Trump zeigte sich erfreut: Giuliani sei "großartig" und schon lange sein Freund. mehr »
Waffenexporte sollen beim Ausgleich des Handelsdefizits helfen
19.04.2018
Die USA haben am Donnerstag Einschränkungen für den Verkauf von Drohnen aufgehoben, um verbündete Streitkräfte zu stärken und auf dem Waffenmarkt mit China konkurrieren zu können. Die Exportstrategie der Regierung ziele darauf ab, den direkten Handel von US-Firmen mit den Verbündeten auszuweiten, erklärte Präsident Donald Trumps Wirtschaftsberater Peter Navarro. Die US-Luftwaffe gab unterdessen die Entwicklung einer Hyperschallrakete beim Rüstungshersteller Lockheed Martin in Auftrag. mehr »
Trump äußert sich zuversichtlich - Südkorea will über Frieden verhandeln
18.04.2018
Die Bemühungen um eine Lösung des Nordkorea-Konflikts nehmen Fahrt auf: Der CIA-Chef und designierte US-Außenminister Mike Pompeo hat den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Pjöngjang getroffen. Das Treffen in der vergangenen Woche sei "sehr reibungslos" verlaufen, erklärte US-Präsident Donald Trump am Mittwoch. Er äußerte Hoffnungen auf einen Friedensvertrag zwischen Seoul und Pjöngjang. Südkorea kündigte entsprechende Verhandlungen an. mehr »
Rührende Worte auf Twitter
18.04.2018
Die ehemalige First Lady Barbara Bush ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Auf Twitter trauern zahlreiche Stars um die Ehefrau von George H. W. Bush. mehr »
Weißes Haus: Noch keine Entscheidung über neue Sanktionen
16.04.2018
Russland hat nach Angaben der USA und Großbritanniens eine großflächige Cyberattacke verübt. Der "bösartige" Angriff ziele sowohl gegen Regierungseinrichtungen als auch private Organisationen und solle unter anderem der Spionage dienen, hieß es in einer am Montag in London veröffentlichten gemeinsamen Erklärung von britischen und US-Sicherheitsbehörden. mehr »
68-Jähriger wurde in Affäre um Enttarnung von Agentin verurteilt
13.04.2018
In einer hochumstrittenen Entscheidung hat US-Präsident Donald Trump den früheren hochrangigen Regierungsmitarbeiter Lewis "Scooter" Libby begnadigt. Libby war 2009 in einer Affäre um die Enttarnung einer Geheimagentin zu einer Haft- und Geldstrafe verurteilt worden. Trump begründete seinen Beschluss am Freitag mit den Worten: "Ich kenne ihn nicht, aber ich habe seit Jahren gehört, dass er unfair behandelt worden ist." mehr »
Trump schiebt Entscheidung zu Syrien-Angriff weiter hinaus
13.04.2018
Aus Sorge vor einem offenen Konflikt mit Russland ringt der Westen weiter um eine Reaktion auf den mutmaßlichen Chemiewaffenangriff in Syrien. Während zwischen Washington, London und Paris Einigkeit über die Notwendigkeit einer gemeinsamen Reaktion herrschte, stand eine endgültige Entscheidung am Freitag weiter aus. Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensia sagte, Priorität habe derzeit vor allem, eine bewaffnete Konfrontation zwischen Russland und den USA zu vermeiden. mehr »
US-Medien veröffentlichen Auszüge aus neuem Buch
13.04.2018
Ex-FBI-Chef James Comey vergleicht US-Präsident Donald Trump in einem neuen Buch mit einem Mafia-Boss. Trump fordere absolute Loyalität, sehe die ganze Welt gegen sich und lüge in jeder Hinsicht, schreibt der von Trump gefeuerte Comey laut US-Medienberichten in dem Buch, das am Dienstag erscheint. Treffen mit Trump hätten ihn an seine "frühere Karriere als Strafverfolger gegen die Mafia" erinnert. mehr »
Weißes Haus: Noch keine endgültige Entscheidung zu Militärangriff
12.04.2018
Angesichts der Zuspitzung im Syrien-Konflikt hat UN-Generalsekretär Antonio Guterres einen eindringlichen Appell an den UN-Sicherheitsrat gerichtet. Die fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates müssten dafür sorgen, dass die "Situation nicht außer Kontrolle" gerate, forderte Guterres am Mittwoch. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor als Vergeltung für den mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Duma einen Raketenangriff auf Syrien angekündigt, eine endgültige Entscheidung ist laut Weißem Haus aber noch nicht gefallen. mehr »
Parteiübergreifende Gesetzesinitiative eingebracht
11.04.2018
Eine Gruppe von US-Senatoren will mit einer Gesetzesinitiative den Sonderermittler Robert Mueller vor dem Rauswurf durch die Regierung schützen. Der von den vier Parlamentariern am Mittwoch in die Kongresskammer eingebrachte Entwurf soll sicherstellen, dass der Ermittler zur Russland-Affäre nur aus "gutem Grund" entlassen werden darf. mehr »
US-Präsident bezeichnet Untersuchungen als "falsch und korrupt"
11.04.2018
US-Präsident Donald Trump hat die Nachforschungen von Sonderermittler Robert Mueller in der Russland-Affäre für das "böse Blut" in den Beziehungen zu Moskau verantwortlich gemacht. Die Untersuchungen seien "falsch und korrupt" und würden von Anhängern der oppositionellen Demokraten oder früheren Mitarbeitern von Ex-Präsidenten Barack Obama vorangetrieben, schrieb Trump am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst Twitter. Mueller sei derjenige mit den meisten Interessenkonflikten. mehr »
Volksrepublik kündigt stärkere Öffnung des Finanzsektors an
11.04.2018
Im Handelsstreit mit den USA hat China weitere Signale der Entspannung ausgesandt: Zentralbankchef Yi Gang kündigte am Mittwoch an, die Finanzmärkte der Volksrepublik künftig stärker für ausländische Investoren öffnen zu wollen. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor bereits die Äußerungen von Chinas Staatschef Xi Jinping zur Öffnung der chinesischen Wirtschaft begrüßt - und "große Fortschritte" im Handelsstreit prognostiziert. mehr »
Ankündigung einen Tag nach Amtsantritt von Sicherheitsberater Bolton
10.04.2018
Einen Tag nach dem Amtsantritt des "Falken" John Bolton als Nationaler Sicherheitsberater der USA hat der Heimatschutzberater von Präsident Donald Trump das Handtuch geworfen. Wie das Weiße Haus am Dienstag mitteilte, erklärte Tom Bossert seinen Rücktritt. Damit setzt sich die Welle der Rücktritte im Weißen Haus fort. Der Grund für den Rücktritt des 43-Jährigen war zunächst unklar. mehr »
Syrische Regierung mobilisiert Truppen vor möglichem Vergeltungsangriff
10.04.2018
Angesichts eines drohenden Vergeltungsschlags der USA und Frankreichs hat die syrische Regierung am Dienstag internationale Experten gebeten, den mutmaßlichen Chemiewaffenangriff in Ost-Ghuta zu untersuchen. Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) kündigte daraufhin an, "bald" ein Expertenteam in die Stadt Duma zu schicken. US-Präsident Donald Trump sagte eine Lateinamerikareise ab, um "die amerikanische Antwort auf Syrien zu beaufsichtigen". mehr »
Präsident will "amerikanische Antwort auf Syrien beaufsichtigen"
10.04.2018
Wegen der Lage in Syrien hat US-Präsident Donald Trump am Dienstag seine für Ende der Woche geplante Lateinamerika-Reise überraschend abgesagt. Wie das Weiße Haus in Washington mitteilte, will der Präsident "die amerikanische Antwort auf Syrien beaufsichtigen". Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Ost-Ghuta bei Damaskus hatte der US-Präsident der syrischen Regierung mit einer Strafaktion gedroht und erklärt, er werde darüber noch in der Nacht zum Dienstag oder "kurz danach" entscheiden. mehr »
Nach Warnung von US-Präsident Trump
09.04.2018
Ein syrischer Militärflughafen ist nach Berichten staatlicher Medien in der Nacht zum Montag bombardiert worden. Mehrere Geschosse hätten den Flughafen Taifur im Zentrum des Landes getroffen, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana. Demnach soll es mehrere Tote und Verletzte gegeben haben. Die Agentur berief sich auf Armeekreise, nannte aber keine konkrete Zahl. mehr »
Aber Pressesekretärin kommt
06.04.2018
US-Präsident Donald Trump hat wie im vergangenen Jahr eine Teilnahme am traditionellen Korrespondenten-Dinner im Weißen Haus abgesagt. mehr »
US-Präsident denunziert Einwanderer erneut als Vergewaltiger
06.04.2018
US-Präsident Donald Trump treibt seine Pläne für eine Stationierung der Nationalgarde an der Grenze zu Mexiko voran. Trump präzisierte am Donnerstag sein Vorhaben, indem er die Entsendung von 2000 bis 4000 Gardisten für vorläufig unbefristete Zeit ankündigte. Zugleich verschärfte er erneut seine Polemik gegen lateinamerikanische Migranten, indem er an seine pauschale Verunglimpfung von Mexikanern als "Vergewaltigern" aus dem Wahlkampf anknüpfte. mehr »
US-Präsident äußert sich erstmals direkt zu angeblicher Affäre
06.04.2018
In seiner ersten direkten öffentlichen Äußerung zu seiner angeblichen Affäre mit Stormy Daniels hat US-Präsident Donald Trump dementiert, von der Geldzahlung seines Anwalts an die Pornodarstellerin gewusst zu haben. "Nein" antwortete er am Donnerstag kurz und knapp auf die Frage, ob er in die Zahlung von 130.000 Dollar eingeweiht gewesen sei, die Daniels kurz vor der Präsidentschaftswahl 2016 im Rahmen einer Schweigevereinbarung erhalten hatte. mehr »
Halbleiter-Hersteller zuletzt mit Übernahme von US-Konzern Qualcomm gescheitert
05.04.2018
Der Halbleiterkonzern Broadcom hat rund drei Wochen nach der gescheiterten Übernahme des US-Konkurrenten Qualcomm seinen Firmensitz wie angekündigt von Singapur in die USA verlegt. Der Schritt, der am Mittwoch offiziell in Kraft trat, markiere "eine wichtige Etappe" in der Geschichte des Unternehmens, das "immer eine amerikanische Firma" gewesen sei, erklärte Broadcom-Chef Hock Tan. mehr »
Weißes Haus kündigt aber "rasches" Ende des Einsatzes an
04.04.2018
Trotz der von US-Präsident Donald Trump angekündigten raschen Beendigung des Syrien-Einsatzes behalten die Vereinigten Staaten vorerst noch ihre Truppen in dem Bürgerkriegsland. Die USA blieben zusammen mit ihren Verbündeten dem Ziel verpflichtet, die verbliebene "geringe Präsenz" von Kämpfern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu vernichten, erklärte am Mittwoch das Weiße Haus. Trump hatte vor einigen Tagen mit seiner Ankündigung eines raschen Truppenabzugs Besorgnisse in Partnerstaaten ausgelöst. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 45