Aktuelles Thema

Wiesbaden

Sortieren nach
1 2 3 ... 42
Bouffier als Landesvorsitzender wiedergewählt
17.06.2018
Die hessische CDU tritt mit Ministerpräsident Volker Bouffier an der Spitze bei der Landtagswahl Ende Oktober an. Der 66-Jährige wurde am Samstag auf einem Landesparteitag in Wiesbaden auf Platz eins der Landesliste gewählt und zugleich als hessischer CDU-Vorsitzender im Amt bestätigt. Er forderte angesichts des unionsinternen Streits um die Flüchtlingspolitik zum Zusammenhalt auf. mehr »
Irakisches Konsulat informiert deutsche Ermittler über Unterlagen
12.06.2018
Im Mordfall der 14-jährigen Susanna aus Mainz könnte der tatverdächtige Ali B. zur Tatzeit bereits 21 Jahre alt gewesen sein. Das habe das irakische Generalkonsulat mitgeteilt, teilte die Staatsanwaltschaft im hessischen Wiesbaden am Dienstag mit. Den im Konsulat vorliegenden Unterlagen zufolge sei B. im März 1997 geboren. mehr »
Messerattacke in Viersen
12.06.2018
Eine junge ist am Montagmittag in Viersen niedergestochen worden, am helllichten Tag in einem Park. Zeugen beobachteten die Tat. mehr »
Größter Zuwachs für Handwerksfirmen auf dem Bau
11.06.2018
Von der guten Wirtschaftslage profitiert auch das Handwerk: Die Betriebe steigerten ihren Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres um 5,9 Prozent im Vorjahresvergleich, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Besonders groß war die Steigerung auf dem Bau. mehr »
Ali B. bestreitet jedoch Vergewaltigung
10.06.2018
Im Mordfall der 14-jährigen Susanna hat der tatverdächtige Ali B. die Tötung des Mädchens gestanden, eine Vergewaltigung aber bestritten. Wie das Polizeipräsidium Westhessen und die Wiesbadener Staatsanwaltschaft am Sonntagabend mitteilten, äußerte sich der 20-jährige Ali B. in einer ersten Vernehmung durch die Polizei und vor einer Ermittlungsrichterin. mehr »
Ali B. wurde am Sonntag einer Haftrichterin vorgeführt
10.06.2018
Der im Nordirak gefasste Verdächtige im Mordfall Susanna, Ali B., sitzt in Deutschland in Polizeigewahrsam. Er wurde am Sonntag einer Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Wiesbaden vorgeführt, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Westhessens sagte. Grüne und FDP erhöhten den Druck auf die Bundesregierung zu politischen Konsequenzen aus dem Fall. mehr »
Kanzlerin zeigt sich "tief erschüttert" über den Fall
09.06.2018
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine konsequente Ahndung des Mordes an der 14-jährigen Susanna gefordert. Wenn der Sachverhalt aufgeklärt sei, müsse die Justiz "mit aller Klarheit ein Urteil sprechen", sagte Merkel am Samstag am Rande des Gipfels der G7-Staatengruppe in der kanadischen Stadt La Malbaie. mehr »
Ali B. soll am Samstagabend wieder zurück nach Deutschland gebracht werden
09.06.2018
Der Verdächtige im Mordfall Susanna hat die Tat nach Angaben der Polizei in der autonomen Kurdenregion im Nordirak gestanden. "Als wir ihn verhörten, hat der junge Mann aus Kurdistan gestanden, die junge Deutsche getötet zu haben", sagte der Polizeichef der nordwestirakischen Stadt Dohuk, Tarik Ahmad, am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Medienberichten zufolge sollte Ali B. am Samstagabend von der Bundespolizei zurück nach Deutschland gebracht werden. mehr »
Ali B. soll in Gewahrsam der Bundespolizei aus dem Irak geholt werden
09.06.2018
Der Tatverdächtige im Mordfall Susanna soll Presseberichten zufolge am Samstagabend auf dem Frankfurter Flughafen landen. Dies meldeten der "Wiesbadener Kurier" und die Mainzer "Allgemeine Zeitung" am Samstag. Ali B. werde in Gewahrsam der Bundespolizei aus dem Irak nach Frankfurt gebracht, so die Zeitungen. Die Bundespolizeidirektion am Frankfurter Flughafen bestätigte die Berichte auf Anfrage nicht. Es sei dazu nichts bekannt, hieß es. mehr »
Ali B. soll 14-Jährige vergewaltigt und getötet haben
08.06.2018
Schneller Fahndungserfolg im Mordfall Susanna: Der geflohene Tatverdächtige ist im Nordirak gefasst worden. Der 20-Jährige wurde dort in der Nacht zum Freitag von kurdischen Sicherheitsbehörden festgenommen, wie das Bundesinnenministerium mitteilte. Die Frage der Auslieferung blieb zunächst unklar. Die Umstände der Flucht des Verdächtigen aus Deutschland sorgten weiter für Diskussionen. Die Bundespolizei sieht keine Versäumnisse bei der Kontrolle vor seiner Ausreise. mehr »
Verband: "Dürfen uns von Handelsstreitigkeiten nicht unterbuttern lassen"
08.06.2018
Der deutsche Außenhandel hat im April deutlich zugelegt. Die Exporte stiegen im Vorjahresvergleich um 9,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Damit melde sich die deutsche Außenwirtschaft nach zwei eher schwachen Monaten "kraftvoll" zurück, erklärte der Außenhandelsverband BGA. Das sei ein wichtiges Signal angesichts der von Unsicherheit dominierten Stimmung in den Unternehmen. mehr »
Zunächst verdächtigter Türke wieder freigelassen
07.06.2018
Der gewaltsame Tod der 14-jährigen Susanna aus Mainz hat deutschlandweit für Bestürzung gesorgt. Die vor zwei Wochen vermisst gemeldete Jugendliche wurde vergewaltigt und getötet, wie die Ermittler in Wiesbaden am Donnerstag mitteilten. Zunächst war von zwei mutmaßlichen Tätern die Rede. Ein zunächst festgenommener 35-jähriger Türke wurde am Abend wieder freigelassen. Ein tatverdächtiger 20-jähriger Iraker soll sich in seine Heimat abgesetzt haben. mehr »
Ein Verdächtiger auf der Flucht - ein Mann festgenommen
07.06.2018
Nach dem gewaltsamen Tod der 14-jährigen Susanna aus Mainz werden zwei Männer verdächtigt, sie vergewaltigt und ermordet zu haben. Nach einem 20-jährigen Iraker wird gefahndet, wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten. Er setzte sich vermutlich in den Nordirak ab. Ein 35-jähriger Türke wurde festgenommen. Die Leiche der seit mehr als zwei Wochen vermissten Susanna war am Mittwoch in Wiesbaden gefunden worden. mehr »
Amtschefs sehen zur Innenministerkonferenz auch Redebedarf wegen Ankerzentren
06.06.2018
Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) will angesichts zunehmender Messerangriffe mehr Waffenverbotszonen in deutschen Städten einrichten. "Rund um einen Kindergarten hat jemand mit einem Messer oder gar einer Pistole nichts zu suchen", erklärte Beuth am Mittwoch in Wiesbaden. Auch an Schulen und Bahnhöfen solle ein generelles Waffenverbot gelten. Dazu will er auf der Innenministerkonferenz in Quedlinburg einen Vorschlag vorlegen. Großen Redebedarf sehen die Amtschefs auch wegen der geplanten Ankerzentren. mehr »
Hessischer Ausländerbeirat erstattet Anzeige wegen Volksverhetzung
06.06.2018
Wegen seiner "Vogelschiss"-Äußerung über die Nazizeit ist gegen AfD-Chef Alexander Gauland Strafanzeige erstattet worden. Der Vorsitzende des hessischen Ausländerbeirats, Enis Gülegen, stellte am Mittwoch bei der Staatsanwaltschaft Wiesbaden Anzeige wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Die Äußerung sei "skandalös und ein unerträglicher Hohn gegenüber den Opfern des Holocaust", erklärte Gülegen. mehr »
2500 blühende Marihuanapflanzen in Villa am Kurpark von Bad Vilbel entdeckt
25.05.2018
In einer Villa am Kurpark im hessischen Bad Vilbel haben Polizei und Zoll eine professionell betriebene Drogenplantage mit 2500 blühenden Marihuanapflanzen entdeckt. Die Drogenfahnder nahmen zwei Männer im Alter von 45 und 57 Jahren sowie den den 39-jährigen Eigentümer des Anwesens fest, wie das hessische Landeskriminalamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Zudem beschlagnahmten die Beamten rund 13.500 Euro Bargeld. mehr »
Bedarf aber wesentlich höher
24.05.2018
So viele neue Wohnungen wie seit 15 Jahren nicht mehr wurden 2017 gebaut - dennoch reicht das Angebot bei weitem nicht aus. Knapp 285.000 Neubauwohnungen wurden fertiggestellt und damit 2,6 Prozent mehr als 2016, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Das im Koalitionsvertrag festgeschriebene Ziel von jährlich 375.000 neuen Wohnungen werde damit aber nicht annähernd erreicht, erklärte die Branche. Sie forderte die Regierung auf, das angekündigte Wohnungsbaupaket schnell auf den Weg zu bringen. mehr »
2017 insgesamt 330.580 Drogendelikte registriert
23.05.2018
Die Rauschgiftkriminalität in Deutschland ist das siebte Jahr in Folge gestiegen. 2017 wurden insgesamt rund 330.580 Drogendelikte registriert und damit 9,2 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) und der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, am Mittwoch in Wiesbaden mitteilten. Vor allem bei Kokain und Cannabis stieg die Zahl der ermittelten Straftaten. mehr »
Bundesregierung rechnet weiter mit "intaktem Aufschwung"
15.05.2018
Der Streik der Metaller, die Grippewelle und das frühe Osterfest: Die deutsche Wirtschaft ist vergleichsweise schwach ins Jahr gestartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte von Januar bis März nur um 0,3 Prozent zum Vorquartal zu, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Die Bundesregierung verwies zur Begründung auf die Sondereffekte und betonte: "Der Aufschwung bleibt intakt." mehr »
Innenminister Beuth hofft durch Präzedenzfall auf künftig schnellere Verfahren
09.05.2018
Mehr als ein Jahr nach seiner Festnahme hat Hessen den als islamistischen Gefährder eingestuften Tunesier Haikel S. in seine Heimat abgeschoben. Der 37-Jährige sei "den dortigen Behörden übergeben" worden, erklärte Landesinnenminister Peter Beuth (CDU) am Mittwoch in Wiesbaden. Damit endete ein monatelanges juristisches Tauziehen um den Mann. Erst am Montag hatte das Bundesverfassungsgericht die Abschiebung endgültig gebilligt. mehr »
Verbände warnen vor Folgen internationaler Handelsstreitigkeiten
08.05.2018
Deutschlands Exporte sind im März im Vergleich zum Vorjahresmonat leicht zurückgegangen. Insgesamt wurden Waren im Wert von 116,1 Milliarden Euro ausgeführt, das waren 1,8 Prozent weniger als im März 2017, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag auf der Grundlage vorläufiger Ergebnisse mitteilte. Der Außenhandelsverband BGA beklagte angesichts internationaler Handelsstreitigkeiten "die ersten Auswirkungen der globalen Störfeuer und Unsicherheiten". mehr »
Wenig Veränderung im Vorjahresvergleich - Unterschiedliche Trends in Regionen
03.05.2018
Marie und Maximilian sind im vergangenen Jahr die beliebtesten Vornamen in Deutschland gewesen. Sie machten bei den Eltern das Rennen vor Sophie oder Sofie und Alexander, wie die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Donnerstag in Wiesbaden bekanntgab. Auf den beiden dritten Plätzen folgten Maria und Paul. mehr »
Rückgang im ersten Quartal um 1,6 Prozent
02.05.2018
Der Bierabsatz in Deutschland ist auch zu Jahresbeginn weiter gesunken. Von Januar bis März ging der Verkauf im Vorjahresvergleich um 1,6 Prozent oder 0,3 Millionen Hektoliter zurück, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Insgesamt lag der Absatz der Brauereien in den drei Monaten bei 19,6 Millionen Hektolitern. mehr »
33 Prozent finden ihren Job sogar sehr erfüllend
30.04.2018
Die große Mehrheit der Deutschen ist mit ihrer Arbeit zufrieden. Insgesamt 89 Prozent geben an, einen erfüllten Job zu haben - ein Drittel (33 Prozent) ist sogar sehr zufrieden mit der ausgeübten Tätigkeit, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag zum Tag der Arbeit am 1. Mai mitteilte. mehr »
Tatverdächtiger festgenommen - Polizei vermutet persönliche Motive
27.04.2018
Nach der Explosion an einem Auto in Wiesbaden hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Gegen den 56-Jährige werde wegen versuchten Totschlags ermittelt, teilte die Polizei am Freitag mit. Der 46-Jährige, der bei der Detonation am Morgen verletzt worden war, konnte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen. Die Ermittler gehen nicht von einer politisch motivierten Tat aus, sondern vermuten das Motiv im privaten Bereich. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 42
Anzeige
Anzeige