A-20-Loch: Erste Teile der Behelfsbrücke kommen

Die Behelfsbrücke bei Tribsees wird eine Gesamtlänge von 773
Metern haben.
Bild 1 von 6

Die Behelfsbrücke bei Tribsees wird eine Gesamtlänge von 773 Metern haben.

© Stefan Sauer
25.09.2018 - 13:07 Uhr

Die Zeit der Qual für die Bewohner von Langsdorf und Böhlendorf bei Tribsees neigt sich ihrem Ende entgegen. Ein Jahr mussten sie den Lärm der umgeleiteten Autos und Lastwagen aushalten, nun kommen die ersten Teile der Behelfsbrücke.

Tribsees (dpa) - Das riesige Loch auf der Autobahn 20 in Mecklenburg-Vorpommern sorgte deutschlandweit für Aufsehen - nach rund einem Jahr sind an der Großbaustelle die ersten Einzelteile der künftigen Behelfsbrücke angeliefert worden.

Über diese Brücke könne voraussichtlich ab Dezember der Verkehr auf jeweils einer Spur pro Richtung rollen, sagte Abteilungsleiter Autobahnen im Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Ronald Normann.

Die Behelfsbrücke bei Tribsees hat eine Gesamtlänge von 773 Metern. Die insgesamt 81 Einzelteile, aus denen am Ende die 7,50 Meter breite Brücke gebildet wird, bestehen aus Stahl. Für die Anwohner in zwei Dörfern im Landkreis Vorpommern-Rügen, die seit rund einem Jahr unter einer enormen Lärmbelastung leiden, rückt damit die Normalisierung des Alltags näher. Die Ursache für den Zusammenbruch der Autobahn steht noch nicht fest.

Quelle: dpa-infocom GmbH
Top-Themen
Ein 74-jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem waffenähnlichen Gegenstand. Ein Polizist feuert, ...mehr
Schneller Fahndungserfolg: Nach den Messerattacken auf drei Frauen in Nürnberg sind sich die Ermittler sicher, den ...mehr
Nach Schnee und Regen sind viele Straßen glatt. Der Deutsche Wetterdienst bittet Autofahrer, vorsichtig zu fahren.mehr
Anzeige
Anzeige
Video
Anzeige
Bilder des Tages
Bilder des Tages
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225