Sieben Tote bei Kämpfen zwischen Häftlingen in South Carolina

Bei einem der blutigsten Gewaltausbrüche in einem US-Gefängnis
seit Jahrzehnten sind im Bundesstaat South Carolina sieben
Häftlinge getötet und 17 weitere verletzt worden. Die Kämpfe
zwischen Insassen zogen sich fast fünf Stunden lang hin.
Bild 1 von 1

Bei einem der blutigsten Gewaltausbrüche in einem US-Gefängnis seit Jahrzehnten sind im Bundesstaat South Carolina sieben Häftlinge getötet und 17 weitere verletzt worden. Die Kämpfe zwischen Insassen zogen sich fast fünf Stunden lang hin.

 © AFP/Archiv
16.04.2018 - 13:50 Uhr

Bei einem der blutigsten Gewaltausbrüche in einem US-Gefängnis seit Jahrzehnten sind im Bundesstaat South Carolina sieben Häftlinge getötet und 17 weitere verletzt worden. Unter den Insassen des Hochsicherheitsgefängnisses Lee Correctional in Bishopville waren am Sonntagabend (Ortszeit) Kämpfe ausgebrochen, die erst nach knapp fünf Stunden von den Sicherheitskräften beendet werden konnten, wie die Strafvollzugsbehörde des Bundesstaats am Montag mitteilte.

Alle Gefängniswärter und Polizeibeamte seien in Sicherheit, hieß es weiter. Die Häftlinge waren in drei verschiedenen Gefängnistrakten aufeinander losgegangen. Zum Auslöser der Konfrontationen machte die Behörde zunächst keine Angaben. In dem Gefängnis sind gewalttätige Kriminelle und Häftlinge mit Verhaltensproblemen untergebracht.

Viele US-Haftanstalten leiden unter Überfüllung und Rivalitäten zwischen verschiedenen Gruppen von Insassen, die oftmals in Gewalt münden. Der jetzige Gewaltexzess in South Carolina ist in seiner Dimension dennoch eher eine Ausnahme.

Zu den schlimmsten Gewaltausbrüchen in US-Haftanstalten der vergangenen Jahrzehnte gehörte ein zehntägiger Aufstand 1993 in Lucasville im Bundesstaat Ohio, bei dem neun Insassen und ein Beamter getötet wurden. In einer Haftanstalt in Santa Fe in New Mexico 1980 wurden bei einer zweitägigen Revolte inklusive Geiselnahme 33 Häftlinge getötet und rund 200 Menschen verletzt.

Der wohl berüchtigste Gefängnisaufstand der jüngeren US-Geschichte ereignete sich 1971 in Attica im Bundesstaat New York. Häftlinge nahmen 42 Geiseln und brachten die Haftanstalt über vier Tage hinweg in ihre Gewalt. Die Polizei schlug die Revolte blutig nieder, zehn Gefängnisangestellte und 33 Häftlinge wurden getötet.

Quelle: 2018 AFP
Top-Themen
Am Sonntagmittag übt ein Paar in der Berliner S-Bahn Oralsex aus. Nachdem es von anderen Fahrgäste dazu aufgefordert ...mehr
In der kanadischen Metropole Toronto hat ein Mann am Montag einen Lieferwagen vorsätzlich in eine Menschenmenge ...mehr
Der dänische U-Boot-Bauer Peter Madsen ist wegen der Ermordung der schwedischen Journalistin Kim Wall zu lebenslanger ...mehr
Tests
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
1
Physik, Chemie, Biologie - sind Sie ein verkappter Einstein? Finden Sie es heraus mit unserem kostenlosen Test!mehr
Bilder des Tages
Ein Brasilianer nimmt an der Woche für die Nationale Mobilisierung indigener Völker teil. Dabei sollen die Verhandlungen über territoriale Rechte der Völker mit der Regierung ...mehr