Chinas Ministerpräsident bekennt sich zu Einhaltung von Pariser Klimaabkommen

Trotz eines möglichen Rückzugs der US-Regierung aus dem Pariser
Klimaschutzabkommen hält China an der Vereinbarung fest. "China
steht zu seiner Verantwortung", sagte Ministerpräsident Li Keqiang
nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Bild 1 von 1

Trotz eines möglichen Rückzugs der US-Regierung aus dem Pariser Klimaschutzabkommen hält China an der Vereinbarung fest. "China steht zu seiner Verantwortung", sagte Ministerpräsident Li Keqiang nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

 © Tobias Schwarz - AFP
01.06.2017 - 09:58 Uhr

Trotz eines möglichen Rückzugs der US-Regierung aus dem Pariser Klimaschutzabkommen hält China an der Vereinbarung fest. "China steht zu seiner Verantwortung", sagte Ministerpräsident Li Keqiang am Donnerstag nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. Klimaschutz liege im chinesischen Interesse. Als großes Land stehe China zu seiner Verantwortung für die Welt, ergänzte der Ministerpräsident.

US-Präsident Donald Trump will am Donnerstag bekanntgeben, ob er aus dem Klimaabkommen aussteigt. Nach US-Medienberichten hat er bereits entschieden, dass sein Land das Abkommen verlässt.

Sollten sich die USA nicht an der Umsetzung der Vereinbarungen beteiligen, wäre dies ein großer Rückschlag für die weltweiten Klimaschutzbemühungen. Die USA sind der weltweit zweitgrößte Verursacher von Treibhausgasen. Nur China stößt noch mehr dieser Abgase aus.

China und die EU wollen nach Angaben aus EU-Kreisen bei einem am Donnerstag beginnenden Gipfeltreffen in Brüssel auch eine gemeinsame Erklärung zum Klimaschutz abgeben, in der sie sich zur Einhaltung des 2015 in der französischen Hauptstadt geschlossenen Vertrages bekennen. Die EU und China würden "ihre Verpflichtungen unter dem Pariser Abkommen bestätigen", hatte ein EU-Diplomat bereits am Mittwoch in Brüssel mitgeteilt.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Dreieinhalb Wochen nach der Niederlage seiner sächsischen CDU gegen die AfD bei der Bundestagswahl hat Regierungschef ...mehr
Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) hat seinen Rücktritt angekündigt. Er werde sein Amt im Dezember in ...mehr
In China soll es nach dem Willen der Staatsführung auf absehbare Zeit keine Lockerung der politischen Verhältnisse geben:mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Tagesschau in 100 Sekunden
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
1
Physik, Chemie, Biologie - sind Sie ein verkappter Einstein? Finden Sie es heraus mit unserem kostenlosen Test!mehr
Bilder des Tages
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Unions-Fraktionschef Volker Kauder bereiten in Berlin die Sondierungsgespräche zur Bildung einer "Jamaika"-Koalition aus CDU/CSU, Grünen ...mehr
Anzeige
Anzeige