Große Kornkreisformation gegenüber Stonehenge

Raps-Kornkreis gegenüber Stonehenge (s. Hntgr.) ©
LucyPringle.co.uk
Bild 1 von 1

Raps-Kornkreis gegenüber Stonehenge (s. Hntgr.) © LucyPringle.co.uk

 

Stonehenge/ England - Am 9. Mai 2010 wurde in einem gelbblühenden Rapsfeld unmittelbar gegenüber des berühmten Steinkreises von Stonehenge in der südenglischen Grafschaft Wiltshire eine neue große Kornkreisformation entdeckt.

Was am Sonntagmorgen unter Kornkreisforschern noch als Gerücht kursierte, konnte im Laufe des darauf folgenden Nachmittags dann bestätigt werden: Im selben Feld, indem 1996 die berühmte "Julia-Set"-Formation (...wir berichteten) und im Jahr darauf ein Schneeflockenmuster entdeckt worden waren, lag und liegt nun eine neue große Kornkreisformation.

Die lang gestreckte Formation zieht sich auf rund 150 Meter Länge über das Feld. Im Zentralen Kreis wurden die Rapspflanzen in einem schachbrettartig verflochtenen Muster niedergelegt, wie es zwar schon aus Kornkreisformationen in Getreidepflanzen - bislang jedoch noch nie in Raps vorgefunden worden war. Gerade erst im vergangenen Sommer, wurde im East Feld nahe Alton Barnes eine ähnliche wenn auch einfachere Formation mit einem derartigen Merkmal entdeckt.

Obwohl der Landwirt 1996 aufgrund der zahlreichen Besucher, die eigentlich wegen des benachbarten Steinkreises gekommen waren, reichlich Eintrittsgelder für den Kornkreis einnehmen konnte, verweigerte er schon im Jahr darauf selbst gezielt anfragenden Kornkreisforschern jeglichen Zutritt zum Feld, in dem 1997 ein schneeflockenartiges Muster entdeckt worden war. Auch heuer hat er Personen, die dennoch das Feld begangen haben mehr als deutlich gemacht, dass Besucher unerwünscht sind. Sein Kollege in Old Sarum, wo am 5. Mai die erste englische Kornkreisformation des Jahres 2010 entdeckt wurde, sieht die Sache gelassener und hat am Feldrand eine Kasse aufgestellt.

Gemeinsam mit dem Kornkreis von Old Sarum, so liegt auch der neue Kornkreis gegenüber Stonehenge entlang einer gedachten geraden Linie, die unter anderem die Kathedrale von Salisbury über Old Sarum direkt mit dem Steinkreis von Stonehenge und darüber hinaus mit weiteren alten Plätzen, wie etwa vorchristlichen Hügelgräbern, verbindet und die zugleich als Ley-Linie, also erdenergetische Kraftlinie gilt. Viele Kornkreisforscher und Geomanten sehen in diesen Linien Anziehungspunkte für echte Kornkreise. "Da durch zahlreiche Publikationen diese Energielinien und sogenannten 'Orte der Kraft' auch Fälschern bekannt sein dürften, kann eine solche Eigenschaft eines Kornkreises heute leider nicht mehr als deutliches Indiz dafür gelten, dass der Kornkreis 'echt' ist, also nicht von Menschen angelegt wurde. Interessant ist die Verbindung weiterhin.", erläutert der deutsche Kornkreisforscher Andreas Müller (kornkreise-forschung.de).

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de
Kommentare
Top-Themen
16 Jahre mit Angela Merkel, das war auch immer wieder Thema in der Rubrik Kultur und Klatsch. Auf den letzten Metern ...mehr
Der frühere Reemtsma-Entführer Drach steht möglicherweise bald wegen versuchten Mordes vor Gericht. Eine entsprechende ...mehr
Es hat sich ausgekämpft. Ein paar Wahlkampfveranstaltungen noch, dann haben die Wählerinnen und Wähler das Sagen. Wie ...mehr
Die besten Witze & Sprüche
WhatsApp-Status-Sprüche eignen sich sehr gut, um ins Gespräch zu kommen, sich von seiner humorvollen Seite zu zeigen ...mehr
Von Zuhause arbeiten bringt Vor- und Nachteile mit sich. Während man es mit dem Dresscode nicht ganz so genau nehmen ...mehr
Sie lieben Denksport und kennen sich gut mit Sprichwörtern und Emojis aus? Dann versuchen Sie unser Emoji-Bilderrätsel ...mehr
Video
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.