Historische Aufnahme von Nessie veröffentlicht

Standbild aus den Aufnahmen von 1936 © ssa.nls.uk
Bild 1 von 1

Standbild aus den Aufnahmen von 1936 © ssa.nls.uk

 

Edinburgh/ Schottland - Das "Scottish Screen Archive" der "National Library of Scotland" hat die erste Monatsschau der "Scottish Film Production Ltd" (SFP) digitalisiert und online veröffentlicht. Darin finden sich auch die ersten Filmaufnahmen des angeblichen Ungeheuers im Loch Ness.

Die Monatsschau "Things That Happen" wurde zum ersten Mal im November 1936 ausgestrahlt, nachdem es bereits zuvor neben den historischen Sichtungen des Wesens (die bis ins 7. Jahrhundert zurückreichen) auch in modernen Zeiten zu zahlreichen Sichtungen eines großen unbekannten Wesens im Loch Ness gekommen war.

Die Aufnahmen der SFP zeigen tatsächlich ein nicht erkennbares Wesen, welches den See unmittelbar unter der Wasseroberfläche durchschwimmt und diese an der Spitze der Bugwelle immer wieder durchbricht. Um was genau es sich handelt, geht aus den Aufnahmen zwar nicht hervor, dennoch schlussfolgerten zumindest die SFP-Journalisten, dass die Aufnahmen "die Existenz eines Monsters im Loch Ness" beweisen.

Neben den Aufnahmen kommt mit Duncon McMillen auch ein zeitgenössischer Augenzeuge des Ungeheuers zu Wort, der am 26. September 1936 das "Monster" gemeinsam mit weiteren Zeugen gesehen haben will. Ausführlich beschreibt er gegenüber dem Zoologen Eric Foxon seine Beobachtung des Kopfes, Halses und der Buckel des Wesens.

Interessanterweise verweigert Foxon selbst, seine eigene Meinung über Nessie zu bekunden, gesteht jedoch ein, dass eine zunehmende Anzahl von Hinweisen für die Existenz eines großen Wesens im See spricht. Bis auf weiteres bleibe die Identität dieses Wesen jedoch auch weiterhin ein Geheimnis, beendet Foxon seine Einschätzung, nicht ohne jedoch zu erwähnen, dass er sich schon seine eigenen Gedanken über des Rätsels Lösung gemacht habe.

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de
Kommentare
Top-Themen
Mitten in der Nacht hat jemand in Hamburg eine tote Frau vor einem Wohnhaus auf den Gehweg abgelegt. Es gibt keine ...mehr
Lange leisteten sich Union und SPD einen erbitterten Streit um die Grundrente - nun einigen sie sich auf ein Modell.mehr
Der Winter rückt näher und Autofahrer müssen sich auf überfrorene Straßen einstellen. In Unterfranken kommt es auf ...mehr
Video
Anzeige