Leben kann auch in Salzkrusten entstanden sein

Vulkanische Lava läßt Meerwasser verdampfen © Steve Miller,
europlanet-eu.org
Bild 1 von 1

Vulkanische Lava läßt Meerwasser verdampfen © Steve Miller, europlanet-eu.org

 

Stuttgart/ Deutschland - Anhand des Studiums der angenommenen komplexen chemische Zusammensetzung der frühen Erdozeane haben deutsche Wissenschaftler herausgefunden, dass Aminosäuren auch in Salzkrusten an den Rändern heißer Vulkaninseln zu vielen anderen wichtigen chemischen Molekül-Grundbausteinen des Lebens regelrecht zusammengekocht werden können. Bislang ging man davon aus, dass diese Prozesse hauptsächlich an exotischen Orten wie etwa Vulkanschloten in der Tiefsee stattgefunden haben. Auch für Leben auf fernen Planeten und Monden könnte dieser Umstand eine wichtige Rolle gespielt haben.

Wie Dr. Stefan Fox von der Universität Hohenheim auf dem "European Planetary Science Congress" in Potsdam am vergangenen Donnerstag darlegte, zeigten Salzkristalle mit Einschlüssen von Aminosäuren wie Alanin, wie sie auch schon in den Urmeeren vorhanden waren, bei Erhitzung genau die beschriebenen Reaktionen und lassen somit entsprechende Schlussfolgerungen zu.

Das Team um Fox glaubt, dass die positiv geladenen Salzatome von Kalzium und Magnesium die polaren Aminosäuren festhalten und bei Temperaturen von mehr als 300 Grad Celsius die dabei gebundenen Moleküle zu Azolen und Eiweißen reagieren können. Dass die Salzkruste bei diesen Prozessen tatsächlich eine wichtige Rolle spielt, zeigt sich daran, dass reine Alaninkristalle bei diesen Temperaturen verdampfen und ohne die Bindung der Salze also nicht reagieren können.

Vor rund vier Milliarden Jahren war die noch junge Erde möglicherweise mit salzkrustigen Ozeanen bedeckt, die hinzu reich an organischen Komponenten waren und immer wieder von Vulkaninseln und kurzperiodischen Kontinenten unterbrochen wurden, an deren Rändern Lava die notwendigen Temperaturen entstehen ließen.

Entsprechende Prozesse könnten aber auch auf erdähnlichen Exoplaneten eine wichtige Rolle spielen und also auch hier - etwa durch Aminosäuren, die von Asteroiden und Kometen auf die Planetenoberfläche gelangen - zur Entstehung von Leben geführt haben.

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de
Kommentare
Top-Themen
Im EM-Vorrundenspiel zwischen Dänemark und Finnland kollabiert Christian Eriksen. Nach gut einer Stunde kommt die ...mehr
Seit über einem Jahr sollen Masken Corona-Infektionen verhindern. Doch nun sinken die Ansteckungsraten drastisch und ...mehr
Die Corona-Inzidenz ist auch am Sonntag weiter gesunken. Das sorgt für Rufe nach Lockerungen - sogar bei der ...mehr
Die besten Witze & Sprüche
WhatsApp-Status-Sprüche eignen sich sehr gut, um ins Gespräch zu kommen, sich von seiner humorvollen Seite zu zeigen ...mehr
Von Zuhause arbeiten bringt Vor- und Nachteile mit sich. Während man es mit dem Dresscode nicht ganz so genau nehmen ...mehr
Sie lieben Denksport und kennen sich gut mit Sprichwörtern und Emojis aus? Dann versuchen Sie unser Emoji-Bilderrätsel ...mehr
Video
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.