Liegt die Arche woanders?

Arche Noah
Bild 1 von 1

Arche Noah

 

Seit Jahrhunderten suchen Abenteuer, Gläubige und Expeditionen die biblische Arche Noah auf dem Berg Ararat in der Südost-Türkei. Nun behaupten einige türkische Abgeordnete, dass die Arche in Wahrheit auf einem anderen Berg ruht

"Da sprach Gott zu Noah: (...) Mache dir einen Kasten von Tannenholz und mache Kammern darin und verpiche ihn mit Pech innen und außen. Und mache ihn so: Dreihundert Ellen sei die Länge, fünfzig Ellen die Breite und dreißig Ellen die Höhe. Ein Fenster sollst du daran machen obenan, eine Elle groß. Die Tür sollst du mitten in seine Seite setzen. Und er soll drei Stockwerke haben, eines unten, das zweite in der Mitte, das dritte oben. Denn siehe, ich will eine Sintflut kommen lassen auf Erden, zu verderben alles Fleisch, darin Odem des Lebens ist, unter dem Himmel. Alles, was auf Erden ist, soll untergehen." (Gen. 6, 13-17, Luther-Bibel)

So verkündet es die Bibel und wie wir heute wissen, auch wesentlich ältere Texte aus Mesopotamien. Gab es diese Arche, das Rettungsboot der Menschheit, das laut Alten Testament auf dem Ararat-Gebirge strandete, tatsächlich?

Seit Jahrhunderten suchen die Menschen nun schon nach dem Boot. Ungezählte Expeditionen haben sich auf den Weg zum Berg des Schicksals gemacht um dort die Arche zu finden. Und immer wieder berichtet die Presse in sensationellen Überschriften, dass jemand die Arche gefunden haben will. Spätestens seit dem 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, als Gerüchte aufkamen, die Arche sei vom Flugzeug aus fotografiert worden.

Trotz seltsamer Funde von Holzresten und anderem auf dem Berg der Arche und obwohl zahllose Menschen Expeditionen dorthin unternahmen, gibt es keinen Beweis, dass die Arche dort liegt. Selbst angebliche Reste der Arche, die in Klöstern der Region verehrt werden, sind kein Beweis für die Realität des biblischen Berichtes. Doch nun macht das Thema Arche Noah wieder Schlagzeilen in den Medien: "Türkische Abgeordnete wollen den wahren Ruheplatz der Arche Noah geortet haben", berichtet beispielsweise "Focus online", "N24", "T-Online" sowie andere Medien rund um die Welt am 6. und 7. Januar.

Was steckt hinter der neuerlichen Sensations-Meldung?
Die Arche Noah sei in Wahrheit, so die neusten Meldungen, gar nicht auf dem Berg Ararat zu finden. In Wahrheit habe der Koran recht, der behauptet, das Boot liege auf dem Berg Cudi in der Südost-Türkei! Auf diese Idee kamen die Abgeordneten, als diese sich in einem Ausschuss mit der türkischen Oliven-Industrie befassten. Es heißt nämlich in der Bibel und älteren Texten, dass Noah während der Flut eine Taube in den Himmel sandte, die mit einem Olivenblatt im Schnabel wieder zurückkam. Auf dem Ararat gibt es jedoch keine Olivenbäume, so die Abgeordneten. Offenbar kam vorher niemand auf diese einfache Idee.

Der türkische Abgeordnete Yasar Eryilmaz jedoch kann über den neuerlichen "Arche Noah-Hype" nur lachen. Er sieht hier pure Phantasie seiner Kollegen und hält nichts von der Sache.

Oder hat Eryilmaz andere Gründe die neue Idee in Zweifel zu ziehen? Er ist der Vertreter der Provinz Agri, und dort liegt der Vulkanberg Ararat. Möchte er schlicht nicht, dass der Touristenstrom in seine Region nun abreißt, und die zahlreichen Arche-Sucher nun zum Cudi pilgern? Die Suche geht also weiter...

Autor: Thosten Warrick

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Armin Laschets Umgang mit einem Querdenker bei einer Wahlkampfveranstaltung hatte Anfang des Monats für Empörung ...mehr
Für Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, wird der Alltag bald schwieriger. Das gilt ...mehr
Der frühere Reemtsma-Entführer Drach steht möglicherweise bald wegen versuchten Mordes vor Gericht. Eine entsprechende ...mehr
Die besten Witze & Sprüche
WhatsApp-Status-Sprüche eignen sich sehr gut, um ins Gespräch zu kommen, sich von seiner humorvollen Seite zu zeigen ...mehr
Von Zuhause arbeiten bringt Vor- und Nachteile mit sich. Während man es mit dem Dresscode nicht ganz so genau nehmen ...mehr
Sie lieben Denksport und kennen sich gut mit Sprichwörtern und Emojis aus? Dann versuchen Sie unser Emoji-Bilderrätsel ...mehr
Video
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.