Menschenaffen haben menschenähnliche Persönlichkeit

Archiv: Schimpanse im Zoo. © grewi.de
Bild 1 von 1

Archiv: Schimpanse im Zoo. © grewi.de

 

Edinburgh/ Schottland - Haben Menschenaffen eine Persönlichkeit, die mit der von Menschen vergleichbar ist oder handelt es sich bei entsprechend interpretiertem Verhalten lediglich um anthropomorphische Projektionen der menschlichen Beobachter? Diese Frage glauben schottische Psychologen nun beantwortet zu haben und sprechen den Tieren menschenähnliche Persönlichkeitszüge zu.

Wie die BBC berichtet, nutzen die Forscher um Dr. Mars Adams und Dr. Alexander Weiss von der University of Edinburgh statistische Methoden, um jegliche menschliche Voreingenommenheit bei der Beurteilung des Verhaltens der Affen auszuschließen.

In der Persönlichkeits- und Differenziellen Psychologie gehen Wissenschaftler von fünf "Dimensionen" aus: Dem Neurozitismus, der Extraversion, der Verträglichkeit, der Offenheit und der Gewissenhaftigkeit, den sogenannten "Big Five".

Schon frühere Studien an nicht-menschlichen Primaten hatten nahe gelegt, dass beispielsweise auch Schimpansen über diese eigentlich menschlichen Persönlichkeitsdimensionen verfügen, während Orang-Utans lediglich drei Dimensionen (Extraversion, Neurozitismus und Verträglichkeit) aufzeigen. Grund für diese gemeinsamen Persönlichkeitseigenschaften sehen die Forscher in den genetischen Gemeinsamkeiten veranlagt: "Menschen und Schimpansen teilen sich einen gemeinsamen Vorfahren vor vier bis sechs Millionen Jahren", so Weiss. Hingegen sei der gemeinsame Vorfahr von Mensch und Orang-Utan vor 15 Millionen Jahren zu suchen.

In ihrer Studie haben die Forscher gemeinsam mit Kollegen der japanischen Kyoto University und an der University of Arizona 230 Zoobesucher mittels Fragebögen gebeten, den beobachteten Schimpansen und Orang-Utans in Zoos bis zu 50 Persönlichkeitsmerkmale zuzuordnen. Danach wurden diese entsprechen der fünf Hauptdimensionen geordnet.

Aus den Fragebögen heraus filterten die Wissenschaftler dann mittels statistischer Methoden die menschlichen Voreingenommenheiten der menschlichen Beobachter.

"Das Ergebnis unserer Untersuchung ist, dass selbst dieses Verfahren keine Unterschiede zu der normalen Persönlichkeitsbeurteilung der Tiere aufzeigt. Das wiederum belegt, dass die Beobachter in der Regel doch nicht ihre eigenen Vorstellungen über die Persönlichkeit von Tieren in die Beurteilung einfließen lassen", so die Forscher.

Damit bestätige die aktuell im Fachmagazin "Animal Behaviour" veröffentlichte Studie, dass Schimpansen und Orang-Utans durchaus über Persönlichkeitseigenschaften verfügen, die jenen von Menschen sehr ähnlich sind.

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de
Kommentare
Top-Themen
Bei dem Tod einer Jugendlichen im Landkreis Bautzen handelt es sich um ein Gewaltverbrechen - so viel ist klar. Zum ...mehr
Bundesweit geht die 7-Tage-Inzidenz leicht zurück, anders im Osten: Für Sachsen und Thüringen meldet das RKI ...mehr
Die besten Witze & Sprüche
WhatsApp-Status-Sprüche eignen sich sehr gut, um ins Gespräch zu kommen, sich von seiner humorvollen Seite zu zeigen ...mehr
Von Zuhause arbeiten bringt Vor- und Nachteile mit sich. Während man es mit dem Dresscode nicht ganz so genau nehmen ...mehr
Sie lieben Denksport und kennen sich gut mit Sprichwörtern und Emojis aus? Dann versuchen Sie unser Emoji-Bilderrätsel ...mehr
Video
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.