Nasa-Sonde "Cassini" verglüht in Saturnatmosphäre

Nach fast 20 Jahren im All verglüht die Nasa-Sonde "Cassini" in
der Atmosphäre des Saturns. Um kurz vor 14.00 Uhr
mitteleuropäischer Sommerzeit soll der Abschiedsgruß der
Saturnsonde auf der Erde eintreffen.
Bild 1 von 1

Nach fast 20 Jahren im All verglüht die Nasa-Sonde "Cassini" in der Atmosphäre des Saturns. Um kurz vor 14.00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit soll der Abschiedsgruß der Saturnsonde auf der Erde eintreffen.

 © Handout - NASA/JPL-CALTECH/AFP
15.09.2017 - 02:23 Uhr

Nach fast 20 Jahren im All verglüht am Freitag die Nasa-Sonde "Cassini" in der Atmosphäre des Saturns. Um kurz vor 14.00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit soll der Abschiedsgruß der Saturnsonde auf der Erde eintreffen. Der Grund für "Cassinis" Ende ist Treibstoffmangel, denn der Sonde gehen die Antriebsreserven aus.

Im Oktober 1997 gestartet, erreichte "Cassini" mit der europäischen Landesonde "Huygens" huckepack Anfang Juli 2004 den Ringplaneten. Seither zog sie ihre Bahnen durch das faszinierende Saturnsystem, entdeckte neue Ringe und Monde und enthüllte viele Geheimnisse des zweitgrößten Planeten im Sonnensystem. Zu "Cassinis" spektakulärsten Entdeckungen zählt der Nachweis eines unterirdischen flüssigen Ozeans auf dem kleinen Saturnmond Enceladus.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Mit dem Spitzenduo Horst Seehofer und Markus Söder geht die CSU in das wegweisende Wahljahr 2018. Auf einem Parteitag ...mehr
Der einflussreiche NRW-Landesverband der SPD hat die Bundespartei davor gewarnt, sich bereits auf einen Kurs in ...mehr
Die US-Justiz fordert einem Medienbericht zufolge Informationen von der Deutschen Bank zu Transaktionen mit möglichen ...mehr
Anzeige
Tests
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
1
Physik, Chemie, Biologie - sind Sie ein verkappter Einstein? Finden Sie es heraus mit unserem kostenlosen Test!mehr
Bilder des Tages
Diese jungen Schweinchen werden auf Stroh gezüchtet. Das soll sie gesünder machen und erhöhte Stickstoffemmissionen verhindern. Da strahlen die Kleinen.mehr
Anzeige
Anzeige