Neue Kornkreise in England

Luftbild, Detailvergrößerung und grafische Rekonstruktion des
Kornkreismusters am Guy's Cliffe © LucyPringle.co.uk (Foto),
A.Müller,kornkreise-forschung.de (Illu.)
Bild 1 von 1

Luftbild, Detailvergrößerung und grafische Rekonstruktion des Kornkreismusters am Guy's Cliffe © LucyPringle.co.uk (Foto), A.Müller,kornkreise-forschung.de (Illu.)

 
22.07.2010 - 16:46 Uhr

Avebury/ England - Auch Mitte Juni setzt sich die Kornkreis-Saison in England weiter fort. Erneut wurden die Muster eher außerhalb der klassischen Kornkreisgegend rund um Avebury in der Grafschaft Wiltshire entdeckt. Besonders ein Muster in der Grafschaft Warwickshire setzte neue Maßstäbe.

Entdeckt wurde das fasst schon aggressiv wirkenden Kornkreismuster bereits am 10. Juni 2010 in einem Weizenfeld in direkter Sicht zum herrschaftlichen Landsitz Guy's Cliffe, dessen Gemäuer bis ins Jahr 1423 zurückreichen und dessen Örtlichkeit wahrscheinlich schon sehr viel früher als Einsiedelei dienten.

Neben der durchaus komplexen Form zeichnete sich dieser Kornkreis auch durch eine auffallend exakte Art und Weise aus, wie das Getreide zu Boden gelegt wurde. Besonderes Merkmal war zudem, wie im Zentrum der Formation das niedergelegte Getreide ein weiteres Sechssternmuster lediglich dadurch bildete, wie hier die Pflanzen niedergelegt worden waren. Auch wenn es bereits zuvor komplexe Lagenstrukturen in Kornkreisen gab, die aus der Luft regelrechte Binnenstrukturen darstellten, handelt es sich hier jedoch um das erste Kornkreisexemplar, in dem so ein weiteres geometrisches Muster dargestellt wurde.

Zwei Tage später wurde dann ein weiteres Kornkreismuster bei Clifton in West Yorkshire entdeckt. Genauere Informationen hierzu liegen bislang noch nicht vor.

Eine kleine Kornkreisformation aus vier in einer leichten Kurve angeordneten einfachen Kreisen wurde ebenfalls am 12. Juli in einem Gerstenfeld bei Sandy Lane in der Grafschaft Hampshire entdeckt. Der größte Kreis misst rund 15 Meter, der kleinste Kreis rund 6 Meter im Durchmesser. Bislang liegt von diesem Kornkreis noch kein Luftbild vor.

Ein weiteres Beispiel der bereits zuvor zahlreich entdeckten 3D-Würfel (wir berichteten) wurde dann am 17. Juli 2010 bei Fossbury in Wiltshire gefunden. Zwar kann die Formation auf den ersten Blick und aus der Luft durchaus beeindrucken, doch zeigen sich bei genauer Betrachtung zahlreiche geometrische Ungenauigkeiten.

Ebenfalls am 17. Juli wurde wiederum in der Grafschaft Hampshire, am Farley Mount nahe Sparsholt, eine kleine Formation entdeckt in deren Symbolik Beobachter eine vereinfachte schematische, wenn auch nicht maßstabsgetreue, Darstellung des Sonnensystems mit der Sonne im Zentrum und den Planeten Merkur (kleinster Kreis), Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn (umringter Kreis), Uranus und Neptun.

Eine weitere Kornkreisformation mit Panoramablick auf ein herrschaftliches Gebäude, wurde am 18. Juli 2010 in einem Gerstenfeld gegenüber von Wentworth Castle in Stainborough Park in South Yorkshire entdeckt. Als die Formation erstmals begangen wurde, zeigte sich, dass sie schon wesentlich älteren Datums sein musste und eine Beurteilung der ursprünglichen Qualität aus diesem Grund nicht mehr möglich war. Auch ein Luftbild liegt bislang noch nicht vor.

Die bislang letzte britische Kornkreisformation wurde, ebenfalls am 18. Juli, in einem Weizenfeld bei Woolaston Grange in der Grafschaft Gloucestershire unmittelbar am Ufer des Flusses Severn zwischen England und Wales gefunden. Das Muster besteht aus zwei sich teilweise überlagernden Systemen aus konzentrischen Ringen.

Interessanterweise stellt das Muster eine systematische Darstellung zweier sich überlagernder (Energie)Wellensysteme dar. Die Position der Kornkreisformation an der Mündung des Severn gilt nicht nur wegen dem direkt auf der anderen Uferseite gelegenen alternden Kernkraftwerk von Oldbury als Sinnbild aktueller Energiediskussion in Großbritannien - die Mündung des Severn wird zugleich auch zur Gewinnung von Gezeitenenergie genutzt. Auch vor diesem Hintergrund scheint das Kornkreismuster also einen direkten Bezug zu seiner Position zu untermauern. (Fotos aller Kornkreise finden Sie auf "grenzwissenschaft-aktuell.de").

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de
Kommentare
Top-Themen
Es ist ein Alptraum auf See: Ein Kreuzfahrtschiff bekommt während eines Sturms vor einer gefährlichen Küste Norwegens ...mehr
Der Ärger um den Austritt Großbritanniens aus der EU hört nicht auf. Wie lange wird sich Premierministerin May im Amt ...mehr
Die Zeitumstellung ist in Deutschland so unbeliebt wie seit Jahren nicht, wie eine neue Umfrage zeigt. Am Dienstag ...mehr
Anzeige
Anzeige
Video
Bilder des Tages
Bilder des Tages
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225