Ringförmige Sonnenfinsternis über Ostasien, dem Pazifik und Nordamerika

Phasen einer ringförmige Sonnenfinsternis (Illu.). © NASA
Bild 1 von 1

Phasen einer ringförmige Sonnenfinsternis (Illu.). © NASA

 
20.05.2012 - 00:51 Uhr

Washington/ USA - Am heutigen Sonntag kommt es zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis die von Ostasien bis hinein in den Mittleren Westen der USA zu sehen sein wird. Auch wenn das Himmelsereignis von Europa, Zentralasien und Afrika aus nicht zu sehen sein wird, dürfte es sich jedoch wohl um die von den meisten Menschen beobachtete Sonnenfinsternis aller Zeiten handeln.

Der sogenannte Feuerkranz entsteht dann, wenn wegen der elliptischen Umlaufbahnen der Erde um die Sonne und des Mondes um die Erde der scheinbare Durchmesser der Sonne den des Mondes übertrifft und so der äußere Rand der Sonnenscheibe sichtbar bleibt. Der Mond tritt also genau vor die Sonnenscheibe, verdeckt diese also zentral, ohne sie jedoch ganz zu verfinstern.

Selbst während der größten Verfinsterung der Sonne, bleibt diese immer noch 4.500-mal so hell wie der Vollmond, weswegen auch diese "SoFi" nur mit ausreichendem Augenschutz (Filter und/oder spezielle Schutzbrillen) betrachtet werden sollte!

Wegen dieser weiterhin großen Helligkeit der Sonne, kommt es auch nicht zu den für eine totale Sonnenfinsternis charakteristischen Begleitphänomenen wie etwa die sogenannten fliegenden Schatten oder das Sichtbarwerden der Sonnenkorona. Dennoch wird sich der Himmel merklich abdunkeln und Planeten und einige Sterne sichtbar werden.

Die Sonnenfinsternis zählt zum Saros 128 und könnte, da sie zahlreiche große Städte Ostasiens und Nordamerikas überquert, eine der meist beobachteten SoFis der Geschichte werden. Den Weg des Schatten erläutert "Sonnenfinsternis.org" wie folgt: "Zahlreiche große Städte Ostasiens, darunter Hongkong und Tokio liegen in der Zentralzone, die am Morgen des 21. Mai lokaler Zeit im Süden Chinas beginnt. China und Japan erleben den Feuerring am Vormittag, bevor er für 2 1/2 Stunden über den endlosen Wasserflächen des Nordpazifiks entschwindet. Knapp westlich der Datumslinie wird südlich der Aleuten die maximale Verfinsterung mit 5min47sek Dauer und einer Magnitude von 0,944 (entspricht einer Flächenbedeckung von 89,2%) erreicht. Erst am Nachmittag (des 20. Mai lokaler Zeit) erreicht der Eklipsenpfad nochmals Land, und zwar an der amerikanischen Westküste im Grenzbereich zwischen Kalifornien und Oregon. Bei zunehmend niedrigem Sonnenstand überquert der Feuerring die Wüsten Nevadas, die Rocky Mountains und den berühmte Grand Canyon, kurz vor Sonnenuntergang noch die wohl jedem Westernfan bekannten Städte Albuquerque und Santa Fe. Augenblicke später endet die ringförmige Verfinsterung im westlichen Texas."

Die nächste Sonnenfinsternis findet dann am 13./14.11.2012 über Australien statt. Die nächste von Europa aus sichtbare Sonnenfinsternis ereignet sich am 20. März 2015...

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de
Kommentare
Top-Themen
US-Präsident Donald Trump hat sich in die innenpolitische Debatte in Deutschland um die Einwanderungspolitik ...mehr
Als Reaktion auf die Niederlage der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Mexiko bei der Weltmeisterschaft in ...mehr
Wütende Demonstranten haben die US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen wegen der umstrittenen Familientrennungen ...mehr
Tests
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
1
Physik, Chemie, Biologie - sind Sie ein verkappter Einstein? Finden Sie es heraus mit unserem kostenlosen Test!mehr
Bilder des Tages
Ausgefallene Hüte, Highheels und ein großes Lächeln: den Ladies Day in Ascot scheinen diese Damen sehr zu genießen.mehr