SpaceX schickt erstmals recycelten Raumtransporter ins All

Erstmals hat das private US-Raumfahrtunternehmen SpaceX eine
wiederverwendete "Dragon"-Raumkapsel ins All geschickt. Der
unbemannte Transporter hob am Samstag um 23.07 MESZ von Cape
Canaveral in Florida aus an Bord einer Falcon-9-Rakete ab.
Bild 1 von 1

Erstmals hat das private US-Raumfahrtunternehmen SpaceX eine wiederverwendete "Dragon"-Raumkapsel ins All geschickt. Der unbemannte Transporter hob am Samstag um 23.07 MESZ von Cape Canaveral in Florida aus an Bord einer Falcon-9-Rakete ab.

 © Bill INGALLS - NASA/AFP
04.06.2017 - 00:49 Uhr

Erstmals hat das private US-Raumfahrtunternehmen SpaceX eine wiederverwendete "Dragon"-Raumkapsel ins All geschickt. Der unbemannte Transporter hob am Samstag um 23.07 MESZ vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im Bundesstaat Florida aus an Bord einer Falcon-9-Rakete ab. Er soll knapp 2,7 Tonnen Nahrungsmittel und Ausrüstung zur Internationalen Raumstation ISS bringen.

Das Raumschiff, das die ISS am Montag erreichen soll, war bereits 2014 ins All gestartet. SpaceX strebt an, durch die Wiederverwendung von Raumschiffen und Antriebsraketen, Weltraummissionen deutlich kostengünstiger zu machen.

Zehn Minuten nach dem Start am Samstag landete auch die erste Stufe der Falcon-9-Rakete wieder in einer vorgesehenen Landezone in Cape Canaveral auf dem Weltraumbahnhof. Ende März hatte SpaceX erstmals eine wiederverwendete Antriebsrakete erfolgreich ins All geschickt. SpaceX-Chef Elon Musk sprach von einer "Revolution der Raumfahrt".

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Wer deutscher Staatsbürger werden will, muss 33 Fragen zu Geschichte, Politik und Gesetzen Deutschlands beantworten.mehr
Das Weiße Haus sieht sich von Moskau ausgetrickst - wegen der nach seiner Darstellung ungenehmigten Verbreitung von ...mehr
Anzeige
Tests
Anzeige
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Börse
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
1
Physik, Chemie, Biologie - sind Sie ein verkappter Einstein? Finden Sie es heraus mit unserem kostenlosen Test!mehr
Bilder des Tages
Heftige Regenfälle haben weite Teile der kolumbianischen Stadt Cali unter Wasser gesetzt. Auch die Gehege im Zoo sind betroffen.mehr
Anzeige
Anzeige